#31

RE: Mastering

in Technik - Studiobereich 17.07.2017 20:17
von GHP • 2.198 Beiträge

Da bin ich doch schon.

In meiner Eigenschaft als Hybrider bin ich aber auch in der "Black Music" - Welt zuhause.
Und da wird leider auch immer mehr tontechnischer Mist fabriziert.
Es fällt mir zunehmend auf, daß die Transparenz im Hochtonbereich immer mehr Aufnahmen quer durch die Bank abgeht.
Ich wäre aber nicht auch technisch hybrid (HiFi UND Studiotechnik) , hätte ich da nicht eine Lösung für.
Allerdings wäre es mir lieber, die Jungs (Mädel gibt's da wohl fast nicht, obwohl Skywalker Sound eine ChefIN hat ) würden im Studio g'scheid arbeiten.


Hybride Grüsse - GHP

nunmehriges Goldohr ! ;-)
zuletzt bearbeitet 17.07.2017 20:19 | nach oben springen

#32

RE: Mastering

in Technik - Studiobereich 30.07.2017 19:45
von GHP • 2.198 Beiträge

Anläßlich meiner neuesten Herbie-Scheibe, möchte ich hier mal ein klares Statement des Mastering-Studios COHEARANT AUDIO wiedergeben, das ich dergestalt auch bei anderen Studios gerne lesen würde und das es definitiv wert ist, zitiert zu werden :

"A Note about CD Loudness

Cohearent Audio is known for vinyl but also does lots of CD mastering. We would be happy to master your CD, but need to make one point very clear: We refuse to compress CDs to the degree known as “current industry standard”. Most CDs are mastered today with 6 to 8 dB or more digital compression, over and above any compression done in the original recording, just to make them loud, and the same loudness as every other current CD. We have been vehemently against this practice since it started in the mid 1990s.

It started with Rap and Dance music, and then filtered down to Pop music and now, even Jazz and Classical CDs. Once a few did it, everyone started doing it so their CDs wouldn’t sound quieter than the next guy’s. Many record labels started using 5 CD carousels to compare the 4 top selling CDs against a new one being submitted. Now the criteria is MP3s on Ipods and other current music storage devices. If a new project isn’t as loud as everything else, it is sent back for “remastering”, READ: SQUASHING. This makes the sound annoying, fatiguing and unnatural. Many classic albums have been remastered this way, and when compared to the original releases the results are appalling. It is very simple to adjust your volume control to the desired volume when playing a CD. That way you are hearing the natural dynamics of the music, not slammed, all-one-volume drek. Why should the record labels be allowed to make this decision for you? If you don’t understand this, check out “The Loudness War” on You Tube… We are happy to use a bit of compression or limiting to “even-up” volumes between songs but we don’t SLAM. I have heard and read dozens of mastering engineers complain about this. We are doing something about it. If LOUD is what you are looking for, please just take it somewhere else!
"

Es erfordert einen gewissen Mut, das offen auszusprechen.

If you want "loud" only, piss off !


Hybride Grüsse - GHP

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#33

RE: Mastering

in Technik - Studiobereich 31.07.2017 10:51
von Pale Blue Eyes • 277 Beiträge

Hallo @GHP,

drastische Worte („all-one-volume drek“ ), die aber den tatsächlichen Zustand vollkommen richtig beschreiben. Es stellt sich die Frage, ob sich dieser „current industry standard” stillschweigend gebildet oder ob man die „6 to 8 dB or more digital compression“ durch Vereinbarungen ermöglicht hat. Zudem wäre es vielleicht interessant zu prüfen, ob diese totkomprimierten Aufnahmen nicht einen Sachmangel (§ 434 Absatz 1 BGB) darstellen mit den entsprechenden Konsequenzen. Muss man als Käufer einer CD oder eines HiRes-Downloads nicht darauf vertrauen können, dass die Aufnahme für hochwertige Musikwiedergabe auf einer hochwertigen Musikanlage geeignet ist ?

Mit freundlichen Grüßen

PBE

zuletzt bearbeitet 31.07.2017 10:54 | nach oben springen

#34

RE: Mastering

in Technik - Studiobereich 31.07.2017 22:46
von GHP • 2.198 Beiträge

Servus PBE

Wenn ich mich recht entsinne, hatten damals viele tausend Käufer die CD Magnetic von Metallica zurückgegeben weil diese so miserabel klang.

Ich gehe mal noch etwas weiter, in dem ich behaupte, daß einige Alben gar den Tatbestand der (akustischen) Körperverletzung erfüllen.

Schlimm finde ich auch, daß oftmals beim Remastering außer Kompression gar nichts Anderes gemacht wird. Aufnahmen, die in den 70ern oder 80ern mäßig klangen, klingen dann heute oft
auch in Hi.Res. noch genauso mäßig wie anno dunnemals - nur lauter !


Hybride Grüsse - GHP

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#35

RE: Mastering

in Technik - Studiobereich 01.08.2017 15:08
von Pale Blue Eyes • 277 Beiträge

Hallo @GHP,

Zitat von GHP im Beitrag #34

Ich gehe mal noch etwas weiter, in dem ich behaupte, daß einige Alben gar den Tatbestand der (akustischen) Körperverletzung erfüllen.


bei mir heißt das "akustische Umweltverschmutzung" .

Mit freundlichen Grüßen

PBE

zuletzt bearbeitet 01.08.2017 15:09 | nach oben springen

#36

RE: Mastering

in Technik - Studiobereich 17.12.2017 21:41
von GHP • 2.198 Beiträge

Sieht man sich einmal die letzten Entwicklungen in Sachen Mastering an, speziell die Online-Variante davon, stellt man mit Schrecken fest, daß man dieses jetzt schon KI-basierten Algorithmen überlassen kann !
Immer mehr Online-Serviceprovider bieten ihre Dienste beim kostengünstigen Mastering an. Am besten, es kostet gar nichts mehr. Der Witz geht um, daß sich hinter manchem "Mastering-Service" ein pickliger 16 Jähriger mit Notebook und ein paar Apps verbirgt. Nichts gegen Notebooks, aber "etwas" Erfahrung beim Mastering sollte da schon gegeben sein !
Es gibt durchaus seriöse Online-Mastering-Dienste, die allerdings auch echte Studios besitzen und ihren Service als Bonus für weiter entfernte Kundschaft anbieten. Nicht Jeder kann und will ggf. x-mal in ein Studio fahren müssen. Da ist die Möglichkeit, etwas online zu erledigen, bzw. erledigen zu lassen schon eine feine Sache. Jetzt sind wir aber an einem Punkt angekommen, an dem Algorithmen bereits die volle Arbeit erledigen und menschliche Mastering-Engineers gar nicht mehr Hand anlegen (müssen). KI soll die Arbeit autonom erledigen. Algorithmen analysieren das eingeschickte Material und bearbeiten es nach gewissen Vorgaben oder Erfahrungswerten, welche durch die KI angeblich immer besser werden, da mit jedem gemasterten File etwas dazugelernt wird.
Zukünftig könnte es also sein, daß Alben den Hinweis "Mastered by AI" enthalten. Brave new world !


Hybride Grüsse - GHP

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#37

RE: Mastering

in Technik - Studiobereich 17.12.2017 21:50
von Simplon • 1.055 Beiträge

Industrie 4.0, jetzt Recording 4.0

Simplon


It don´t mean a thing if it ain´t got that swing (Duke Ellington, lyrics: Erving Mills, 1931)
nach oben springen

#38

RE: Mastering

in Technik - Studiobereich 18.12.2017 17:51
von GHP • 2.198 Beiträge

Mir fällt bei meinen Streifzügen durch's Netz auf, daß diverse Lehrvideos angeboten werden, wie man seinen Mix und das Mastering noch lauter macht.

Als hätte man absolut nichts aus dem Loudness War gelernt !


Hybride Grüsse - GHP

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#39

RE: Mastering

in Technik - Studiobereich 30.12.2017 19:41
von GHP • 2.198 Beiträge

Anti-Loudness- & Übersteuerungs-War :



Dieses Album habe ich remastert und dabei befreit von Übersteuerungen und klanglich korrigiert.

Somit klingt es nun auch so, wie es aussieht - nämlich besser !


Hybride Grüsse - GHP

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#40

RE: Mastering

in Technik - Studiobereich 30.12.2017 21:16
von Bernie • 1.111 Beiträge

Geht nicht bei Übersteuerung oder Kompression die Information verloren ? Du kannst es leiser machen, aber dadurch kommt doch die abgeschnittene Information nicht wieder. Fügst Du da künstlich was hinzu ?


PC mit Audiophile Optimizer, Fidelizer Pro, Foobar, Monkeymote iPad Remote, Mathaudio Room EQ -> USB an Mutec MC-3 USB/REF 10 -> Oyaide AES Kabel -> Devialet 1000Pro -> German Highend LGS LS Kabel -> Vivid Audio Giya G2
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Schlechte Aufnahme, guter Lautsprecher - geht das?
Erstellt im Forum Technik - Studiobereich von Stoker
35 09.11.2017 19:55goto
von Oliver • Zugriffe: 2414
Norddeutsche Hifitage 2017
Erstellt im Forum Öffentliche Hörsessions - Workshops von keepsake
71 14.02.2017 20:59goto
von maldix • Zugriffe: 3651
Übersteuerungen bei aktuellen Audioproduktionen
Erstellt im Forum Technik - Studiobereich von GHP
4 17.01.2017 21:00goto
von GHP • Zugriffe: 249
Tidal "Masters" gelauncht!
Erstellt im Forum Neuigkeiten & Smalltalk von keepsake
0 06.01.2017 12:01goto
von keepsake • Zugriffe: 215
Studiotechnik - das Emil Berliner Studio
Erstellt im Forum Technik - Studiobereich von maldix
0 18.07.2016 10:12goto
von maldix • Zugriffe: 179
Wie kann man Anloge und digitale Quelle richtig vergleichen CD/LP
Erstellt im Forum Technik - Hifi-Bereich von maldix
12 20.04.2016 20:57goto
von Simplon • Zugriffe: 513
NAXOS 2xHD Mastering
Erstellt im Forum Tonträger aller Art von Simplon
6 26.12.2015 21:42goto
von GHP • Zugriffe: 368
Spatial Sound Card
Erstellt im Forum Kopfhörer von maldix
0 14.11.2015 06:50goto
von maldix • Zugriffe: 254
Der SPL Phonitor 2
Erstellt im Forum Technik - Hifi-Bereich von GHP
0 07.06.2015 19:34goto
von GHP • Zugriffe: 386

Besucher
3 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Clint Armin
Forum Statistiken
Das Forum hat 648 Themen und 15328 Beiträge.

Heute waren 14 Mitglieder Online:



disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Ein eigenes Forum erstellen