#321

RE: Rückblick 2016

in Technik - Hifi-Bereich 31.12.2016 14:55
von antwerp • 602 Beiträge

Zitat von maldix im Beitrag #317
Bei diesem Ansatz und dem Preis den du da ggf. noch in die Hand nehmen musst / wirst, wäre es vielleicht auch mal zu schauen, was andere so im Vergleich zu bieten haben.


Und, irgendwelche Vorschläge? Es ist gewöhnlich schwer gegen LINN ohne wirklich das doppelte zu investieren. Und wie schnell entscheidet man sich für etwas, das dann etwas später wieder nicht wirklich gut spielt. Oft merkt man das erst nach längerer Zeit in den eigenen vier Wänden - und dafür bin ich nun etwas zu alt und nach mehr als 30 Jahren, oder sind es schon 40 Jahre Hifi, zu erfahren, um mich damit abfinden zu können.
Mit LINN, finde ich, ist man immer auf der guten Seite und eher selten enttäuscht.


Linnaner
Jeder hört mit seinen Ohren.
zuletzt bearbeitet 31.12.2016 15:35 | nach oben springen

#322

RE: Rückblick 2016

in Technik - Hifi-Bereich 31.12.2016 17:35
von Bernie • 1.268 Beiträge

was würden Maldix, Tom oder ich wohl vorschlagen ?


PC mit Audiophile Optimizer, Fidelizer Pro, Roon, Mathaudio Room EQ (offline Faltung)-> AIR -> Devialet 1000Pro CI -> Inakustik 4004 AIR LS Kabel -> Vivid Audio Giya G2
zuletzt bearbeitet 31.12.2016 17:35 | nach oben springen

#323

RE: Rückblick 2016

in Technik - Hifi-Bereich 31.12.2016 20:16
von antwerp • 602 Beiträge

Zitat von Bernie im Beitrag #322
was würden Maldix, Tom oder ich wohl vorschlagen ?


Kann ich mir ohne viel Fantasie vorstellen was ihr vorschlagen würdet, aber ist leider nichts für mich. Ich denke ich habe andere Ohren.
Es wird wieder LINN werden, habe mich wohl schon festgelegt. LINN entsprich klanglich meinem Geschmack, hat ein einfaches schlichtes Design und ich mag die Marke.

PS: Zugegeben Devialet ist interessant was die Entwicklung betrifft - das verfolge ich in Eurem Thread hier. Andererseits aber auch sehr Finanz intensiv, wenn man auf dem neuesten Stand bleiben möchte.


Linnaner
Jeder hört mit seinen Ohren.
zuletzt bearbeitet 31.12.2016 20:23 | nach oben springen

#324

RE: Rückblick 2016

in Technik - Hifi-Bereich 31.12.2016 21:14
von maldix • 2.577 Beiträge

Ja den hätten wir sicher vorgeschlagen, weil wir mal ganz unvoreingenommen diesen im Prinzip mit dem majik von Linn und mehreren Naim Geräten vergleichen konnten.

Sowohl im Vergleich zu den Naim Geräten von Tom oder mir , als auch dem Majik von Klaus , den wir lange vor Ort zum Testen hatten, konnte der le 200 mit weitem Abstand überzeugen.

Dass die Phonovorstufe ebenfalls schon in der gehobenen Oberliga spielt und noch ein paar andere Features durchaus auch für Antwerp interessant sein könnten zu erwähnen, ist da wenig sinnvoll, da nicht linn drauf steht.

Die Linn Geräte sind wirklich klasse, keine Frage, jedoch ist es meiner Meinung und Erfahrungen nach möglich, für evtl gleiches oder gar weniger Geld mehr Performance zu erhalten.

Ich könnte mir vorstellen, dass man mit einem Majik ein brauchbares Kompensationsgeschäft hinbekommt, was mal einen Versuch wert wäre. Je nach dem vielleicht sogar mit einem 220, denn die Linns gibt es auch nicht umsonst oder geschenkt.

Letztlich ist es aber auch völlig egal, denn die Entscheidung ist so wie ich Antwerp kenne schon lange gefallen.

Was aber auch ganz klar ist, schlecht wird es sicher nicht werden. Das jeder da eine andere Wahrnehmung hat, wissen wir schon lange.

Die Liga über Devialet, die es auch gibt, brauche ich da garnicht erst anzusprechen, die ist preislich richtig weit entfernt.

Röhren kommen, so ich weiß, auch nicht in Frage, da bleibt eine Richtung.

Wenn ich die Linn Richtung gehen würde, hätte ich mir bei aurumer schon längst den Klimax Renew geschossen, da der für mich schon über dem akkurate spielte, Test damals bei Klipschfan. Ich könnte mit dem einfachen Gehäuse leben.

Antwerp hat ja genügend Erfahrung, hier die für ihn richtige Entscheidung zu treffen.

Ich wüsste, dass ich beim Wetten im direkten Vergleich, in der akkurat Klasse mein Geld auf die Franzosen setzten würde.

In der Klimax Klasse würde ich mir das genau anhören, und auch nach den letzten Sessions bei Shakti zB. dir NAT Röhren ect , mit gegen halten.

Auch in der abgehobenen Klasse, gibt es Mütter mit schönen Töchtern.

Das ist nur meine Meinung, die ich einfach mal so als meinen Senf dazu geben wollte 😇🤓.

Die Antwort von Antwerp war mir schon vorher klar🍾😀🥂🎺🎸🎻👍


auditorus te salutant
zuletzt bearbeitet 31.12.2016 23:24 | nach oben springen

#325

RE: Rückblick 2016

in Technik - Hifi-Bereich 01.01.2017 09:07
von Bernie • 1.268 Beiträge

Ich hatte damals beim Kauf des ersten Devialet D-Premier auch die Linn Acourate Geräte auf dem Plan. Zu der Zeit benötigte man noch 3 Geräte: Streamer, Vorstufe und Endstufe. Der Devialet war da um einiges günstiger, zumal man ja auch für die Linns einiges an zusätzlicher Verkabelung benötigte.
Da der Devialet aber damals schon die Nase für mich vorne hatte und auch bei der Bedienung und Ausstattung punkten konnte war die Wahl für mich leicht. Ein 220pro ist mittlerweile sehr deutlich besser als der alte D-Premier und nochmals deutlich günstiger. Ich glaube nicht das die Linns da einen Stich machen. Zumindest anhören würde ich mir den 220pro auf jeden Fall.
Alternativ kann man auch einen gebrauchten D-Premier kaufen und auf den 250pro upgraden. Dann hat man ja wieder 5 Jahre Garantie.

Auch wenn man nicht viel darauf gibt: in der Stereoplay steht schon der alte Devialet 170 mit 60 Punkten. Die Acurate 2200 kommt auf 55, Control auf 56. Angeblich sollen ja die Punkte bei Vor-/Endstufen und Vollverstärkern ungefähr vergleichbar sein...und für einen 220pro kann man sicherlich noch 2 Punkte draufpacken.


PC mit Audiophile Optimizer, Fidelizer Pro, Roon, Mathaudio Room EQ (offline Faltung)-> AIR -> Devialet 1000Pro CI -> Inakustik 4004 AIR LS Kabel -> Vivid Audio Giya G2
zuletzt bearbeitet 01.01.2017 09:51 | nach oben springen

#326

RE: Rückblick 2016

in Technik - Hifi-Bereich 01.01.2017 13:36
von tom539 • 1.571 Beiträge

Zitat von Bernie im Beitrag #322
was würden Maldix, Tom oder ich wohl vorschlagen ?

Neben dem 220pro, den ich "natürlich" auch genannt hätte, lohnt sich ein Blick in die aktuelle Ausgabe 06/2016 des Magazin "HIFI einsnull".
Dort werden mit dem "M6 Encore 225" von Musical Fidelity, dem "Plato Class-A" sowie dem "M-100" von Micromega gleich drei "All-in-one"-Geräte präsentiert. Alternativen gäbe es also genug.

Vermutlich ist aber, wie Maldix bereits geschrieben hat, die Entscheidung für Linn bereits gefallen...


Gruß, Tom
... just listen
nach oben springen

#327

RE: Rückblick 2016

in Technik - Hifi-Bereich 01.01.2017 14:27
von Bernie • 1.268 Beiträge

Antwerp will ja auch seinen LP12 anschließen, das bietet nur der Devialet. Und er will sich klanglich verbessern...


PC mit Audiophile Optimizer, Fidelizer Pro, Roon, Mathaudio Room EQ (offline Faltung)-> AIR -> Devialet 1000Pro CI -> Inakustik 4004 AIR LS Kabel -> Vivid Audio Giya G2
nach oben springen

#328

RE: Rückblick 2016

in Technik - Hifi-Bereich 01.01.2017 15:57
von antwerp • 602 Beiträge

Danke für Eure Kommentare und Empfehlungen, die für mich nicht überraschend sind.
Allerdings verstehe ich nicht, warum man von LINN abraten sollte und lieber einen weniger erfahrenen Hersteller empfiehlt. Devialet Besitzer haben wir doch schon sehr viele im Forum. LINN ist führend was Streaming angeht und hat immer wieder gute, wenn auch nicht sehr häufige herausragende Tests und ist äußerst zuverlässig was den Betrieb und auch die Software betrifft.
Was könnte ein Devialet Besitzer am Klang eines LINN auszusetzen haben? Was ist Euch negativ aufgefallen, wenn Ihr LINN gehört habt? Seid ehrlich?
Die Chakra Endstufen haben ja auch einen sehr guten Ruf, detailreich, klar und musikalisch. Also was würde Euch an LINN stören? Das sehr einfache Design, das nichts her macht?
Die Bedienung ist für meine Ansprüche genau richtig - meinen Majik DSM steuere ich nur mit dem IPad und der App Kinsky, mit dem ich ihn auch an- und ausschalten kann.
Für Updates und Konfiguration gibt es die Konfig App von LINN mit der man auch "Space Optimisation" universell programmieren kann, vorausgesetzt man möchte das.
Mich persönlich haben bis jetzt nur sehr, sehr teure Geräte mehr überzeugt als LINN, dazu gehört Accuphase, D'Augustino, Krell, Audionet - die ich besser gehört habe - zugegeben auch ein Paar Röhrengeräte, die mir namentlich entfallen sind, aber dann sehr aufwendig waren und sehr teuer.
Also für mich ist da wirklich nicht viel Spielraum.

Aber wie schon erwähnt, wird es noch etwas dauern - heute mehr als gestern, denn meine Frau schickt uns als Neujahrsgeschenk im Februar erst einmal auf eine Rundreise in Kambodscha und zum Angkor Wat.
Asien wir kommen – freue mich sehr – wieder eine tolle Reise.

Gruß antwerp


Linnaner
Jeder hört mit seinen Ohren.
zuletzt bearbeitet 01.01.2017 22:51 | nach oben springen

#329

RE: Rückblick 2016

in Technik - Hifi-Bereich 01.01.2017 16:01
von CD-Sammler • 999 Beiträge

Hallo Jungs,

damit ich das richtig einordnen kann. Wir sprechen hier über eine Empfehlung für einen Verstärker (Devialet 220 Pro) zu einem Kurs (Neupreis) von rund 8.500,- EUR (!), um damit (wirklich gute) Regalboxen für etwa den halben Preis (für das Paar) zu betreiben. Ist das nicht etwas too much? Die Elektronik sollte schon gut sein, aber zum doppelten Preis der Lausprecher halte ich persönlich für doch etwas übertrieben. Just my two pence.

Musikalische Grüße,
Alex


MP3 sind Fastfood. Echte Genießer hören FLAC!
zuletzt bearbeitet 01.01.2017 16:01 | nach oben springen

#330

RE: Rückblick 2016

in Technik - Hifi-Bereich 01.01.2017 16:10
von antwerp • 602 Beiträge

Hallo CD Sammler,
Du meinst mit Regalboxen meine Adamantes? Die Adamantes kann richtig Highend und wächst mit der Endstufe - ich sehe bis zu einem 10000 Euro Amp kein Problem mit der Wiedergabequalität.


Linnaner
Jeder hört mit seinen Ohren.
nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Heinrich20
Forum Statistiken
Das Forum hat 692 Themen und 16611 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Ein eigenes Forum erstellen