#21

RE: Test mit Netzkabel von Maldix

in Technik - Hifi-Bereich 04.03.2016 15:46
von sportbilly • 211 Beiträge

Hallo, ich habe dieses Kabel auch getestet. Der Jürgen hate noch eines übrig. Fand es so gut, das ich nun alle Komponenten damit verkabelt habe. Ein Supra finde ich z.B. klar unterlegen. Das Robust spielt um einiges offener, schneller und frischer mit einem gewissen Drive und toller Dynamik. Alles mit Viablue Aderendhülsen und Dynavox Schuko Gold und rhodinierten Kaltgerätekupplungen. Es braucht aber eine gewisse Einspielzeit. Toller Tipp für ein hochmusikalisches Kabel für wenig Geld. Danke!


Gruß Marc

Saba Meersburg 8
nach oben springen

#22

RE: Test mit Netzkabel von Maldix

in Technik - Hifi-Bereich 04.03.2016 22:24
von maldix • 2.562 Beiträge

Das mit dem Einspielen ist schon richtig. Wir finden das Kabel auch sehr gut, jedoch muss man auch klar sagen, dass es nicht an jeder Anlage sein Potential entfalten kann. Es gibt Anlagen bei denen man überhaupt keine Effekte feststellen kann. Es ist deshalb schon sehr gut, dass es bei dir sich auch gut einbringt.


auditorus te salutant
nach oben springen

#23

RE: Test mit Netzkabel von Maldix

in Technik - Hifi-Bereich 05.03.2016 20:41
von sportbilly • 211 Beiträge

Hi Maldix, mache mir schon seit einigen Tagen Gedanken für eine sehr wertige, massive Netzleiste mit Kupferverdrahtung zu bauen. Heute habe ich mich nun festgelegt wie ich es und mit was ich es mache. Wenn das Teil gegen Ende nächster Woche fertig ist, werde ich darüber berichten.


Gruß Marc

Saba Meersburg 8
nach oben springen

#24

RE: Test mit Netzkabel von Maldix

in Technik - Hifi-Bereich 12.03.2016 20:00
von sportbilly • 211 Beiträge

Hallo, habe nun alle Kabel fertig! Heute habe ich den tollen Kabel einen amtlichen Steckplatz geschaffen! Den erneuten Versuch eine Netzleiste zu bauen habe ich verworfen.

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen

Gruß Marc

Saba Meersburg 8
zuletzt bearbeitet 12.03.2016 20:03 | nach oben springen

#25

RE: Test mit Netzkabel von Maldix

in Technik - Hifi-Bereich 13.03.2016 17:54
von antwerp • 602 Beiträge

Deine Steckerleiste sieht gut aus.
Aber ich weiß nicht, ob die Verbindung mit der Gerätesteckdose nötig ist - das hat natürlich den Vorteil, dass man dort auch ein spezielles Kabel verwenden kann, aber es ist auch ein Kontaktpunkt mehr.
Man sollte immer so wenig Kontaktpunkte wie möglich haben, was gleich weniger Widerstand bedeutet.
Ich habe vor Kurzem die Steckerleiste für meine Komponenten herausgenommen und dafür eine Steckdose mehr in die Wand eingebaut. Das war bei mir leicht möglich, da meine Anlage nur aus 2 Geräten besteht. Damit habe ich theoretisch den Widerstand etwas gesenkt.
Ob das sich im Klang nun bemerkbar gemacht hat könnte ich nicht mit hundertprozentiger Sicherheit behaupten, aber es ist ein etwas direkterer und kürzerer Weg. Für einen Moment habe ich gedacht, da ist etwas anders geworden, aber vielleicht war es nur Einbildung und nicht nachvollziehbar.

Gruß antwerp


Linnaner
Jeder hört mit seinen Ohren.
zuletzt bearbeitet 13.03.2016 18:00 | nach oben springen

#26

RE: Test mit Netzkabel von Maldix

in Technik - Hifi-Bereich 13.03.2016 19:47
von sportbilly • 211 Beiträge

Zitat von antwerp im Beitrag #25
Deine Steckerleiste sieht gut aus.
Aber ich weiß nicht, ob die Verbindung mit der Gerätesteckdose nötig ist - das hat natürlich den Vorteil, dass man dort auch ein spezielles Kabel verwenden kann, aber es ist auch ein Kontaktpunkt mehr.
Man sollte immer so wenig Kontaktpunkte wie möglich haben, was gleich weniger Widerstand bedeutet.
Ich habe vor Kurzem die Steckerleiste für meine Komponenten herausgenommen und dafür eine Steckdose mehr in die Wand eingebaut. Das war bei mir leicht möglich, da meine Anlage nur aus 2 Geräten besteht. Damit habe ich theoretisch den Widerstand etwas gesenkt.
Ob das sich im Klang nun bemerkbar gemacht hat könnte ich nicht mit hundertprozentiger Sicherheit behaupten, aber es ist ein etwas direkterer und kürzerer Weg. Für einen Moment habe ich gedacht, da ist etwas anders geworden, aber vielleicht war es nur Einbildung und nicht nachvollziehbar.

Gruß antwerp


Hallo, diese Bedenken hatte ich auch aber der Übergangswiderstand bei rhodinierten und vergoldeten massiven Kontakten ist denke ich vernachlässigbar. Ja, das Spielen oder besser gesagt optimieren mit der Zuleitung ist tatsächlich möglich und auch hörbar. Im übrigen habe ich noch für die Zuleitung eine HMS Wndsteckdose wo der Schuko Gold von Hifituning drinsteckt. Also alles bestens gesteckt und verbunden.


Gruß Marc

Saba Meersburg 8
nach oben springen

#27

RE: Test mit Netzkabel von Maldix

in Technik - Hifi-Bereich 14.03.2016 09:44
von antwerp • 602 Beiträge

Ja, eine Schukosteckdose von HMS wäre mir auch recht, aber bis jetzt war mir das immer zu teuer und ich fand sie sehen sehr dunkel und altmodisch aus - ein helles Design würde mir besser gefallen.
Und ich brauche ja 2 Steckdosen, was dann zu einem Preis von über 100 Euro führt. Das fand ich verrückt für 2 Schukosteckdosen.
Um den Widerstand sehr niedrig zu halten habe ich bei den beiden Wandsteckdosen (von Berker) den 2,5 mm Kupferdraht, der ja im 230 V Netz solide ist, an den Kontakten der Steckdose nicht durchgeschnitten, sondern um die Schraube gewickelt und durchgeführt zum nächsten Kontakt. Die Anschlusskabel der beiden Geräte sind noch die von LINN beigepackten, die etwas kürzer sein könnten, auswechseln gegen spezielle möchte ich sie aber nicht.

Gruß antwerp


Linnaner
Jeder hört mit seinen Ohren.
zuletzt bearbeitet 14.03.2016 09:46 | nach oben springen

#28

RE: Test mit Netzkabel von Maldix

in Technik - Hifi-Bereich 14.03.2016 10:55
von sportbilly • 211 Beiträge

Hallo, ich bin ja diesbezüglich noch am testen und habe mit einer 1,5er NYM Leitung von einem HiFi Tuning Sicherungsmodul mit Abgriff vor FI Schalter das bessere Ergebnis als oben erwähnt. Ich überlege ob ich mal 5x1,5 NYM testen soll, denn manchmal klingst etwas tendenziell dünn. Es ist echt zum verrückt werden aber auch interessant.


Gruß Marc

Saba Meersburg 8
nach oben springen

#29

RE: Test mit Netzkabel von Maldix

in Technik - Hifi-Bereich 14.03.2016 14:02
von antwerp • 602 Beiträge

Du hast das Kabel zur Anlage vor dem FI Schalter angeschlossen? Das sollte man eigentlich nicht machen, weil man dann den Schutz der Leitung und der Geräte verliert.
Ich habe ein separates Kabel 3 x 2,5mm vom Sicherungskasten zur die Anlage gelegt und mit einer HiFi Sicherung von HMS den Stromkreis dort abgesichert. Dazu noch die entsprechende Phase die 25 A Neozet Hauptsicherung vorher gegen eine 25 A von HMS getauscht. Es gibt aber noch eine Sicherung davor im sogenannten Panzerkasten, die ich gerne wechseln möchte, aber dafür müsste ich das Siegel brechen, was ich bisher nicht getan habe.
Ob das alles klanglich etwas gebracht hat könnte ich Dir aber nicht mit 100%tiger Sicherheit sagen - aber es beruhigt und ich habe alles getan.
Warum willst Du denn 5 x 1,5mm legen? Willst Du zur Anlage 3 Phasen schalten? Oder einige der Drähte parallel schalten?

Gruß antwerp


Linnaner
Jeder hört mit seinen Ohren.
nach oben springen



Besucher
3 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Heinrich20
Forum Statistiken
Das Forum hat 689 Themen und 16493 Beiträge.

Heute waren 19 Mitglieder Online:



disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Ein eigenes Forum erstellen