#11

RE: Wozu Vinyl?

in Redbook oder Highres 09.07.2017 22:08
von Klipschfan • 564 Beiträge

Zitat von Simplon im Beitrag #10
[quote=Klipschfan|p12829] Da kannst Du die CD knicken, die bekommt den warmen Geigenton nicht hin. Ähnlich bei "God bless the child" von Keith Jarrett, da ist die CD einfach "tot". Ich hätte noch viele Beispiele von Sachen, die ich a) sehr liebe und b) zumindest in Vinyl und CD habe.
simplon

Sicher wird es Aufnahmen geben, bei denen das Vinyl besser klingt als die CD.
Das liegt aber nur daran, dass sich der Produzent der CD nicht genügend Mühe gegeben
hat. Und dass eine CD nicht den warmen Geigenton der Frau Mutter hin kriegt, wage ich
sehr zu bezweifeln, auch wenn es im genannten Beispiel objektiv so sein sollte.


nach oben springen

#12

RE: Wozu Vinyl?

in Redbook oder Highres 09.07.2017 23:00
von tom539 • 1.691 Beiträge

Zitat von Klipschfan im Beitrag #5
Zitat von tom539 im Beitrag #3

Manchmal frage ich mich, ob Du uns eigentlich den Vinylgenuss madig machen willst...

Nein Tom, auf gar keinen Fall
Mir kommt es nur bei manchen Beiträgen zu diesem Thema so vor, als wäre Vinyl in
Sachen Klangqualität der CD bzw. Highres gleichwertig oder gar überlegen.

Da bin ich anderer Meinung und nur das möchte ich mit meinem Beitrag zu Ausdruck bringen.

Im übrigen ist es doch legitim, auch mal kontrovers zu diskutieren.... oder?
Bei allem Respekt vor der Meinung des anderen.


Hallo Hermann,

und mir kommt es so vor, dass Du in vielen Beiträge der letzten Zeit nicht müde wirst, Vinyl "schlecht" zu machen.

Wir haben doch schon sehr oft geschrieben, dass man
a) analog (Vinyl) und digital (CD/Stream) aufgrund unterschiedlicher Master bzw. Mastering nur bedingt vergleichen kann
b) es daher prinzipiell kein besser oder schlechter gibt

Auch habe ich mehrfach geäußert, dass ich Neu-/Wiedereinsteigern ohne umfangreiche (alte) Plattensammlung vom Einstieg in Vinyl eher abrate.

Technisch gesehen gebe ich Dir sogar Recht, das ein Stream eigentlich dem Vinyl überlegen sein sollte - das Beispiel von Simplon zeigt aber eben, dass es auch umgekehrt sein kann.
Die hier bereits besprochenen "Zigeunerweißen" von Fr. Mutter sind ein weiteres Beispiel - die CD kann bei weitem nicht mit dem Vinyl mithalten.
Oder nimm mal das Debüt "Picture Book" von Simply Red - die CD klingt gegenüber dem Vinyl sowas von blutleer und flach, das ist schon fast erschreckend.


Ich habe nichts gegen eine kontroverse Diskussion - musste das aber einfach mal loswerden...


Gruß, Tom
... just listen
nach oben springen

#13

RE: Wozu Vinyl?

in Redbook oder Highres 09.07.2017 23:33
von antwerp • 645 Beiträge

Eigentlich geht es doch überhaupt nicht darum was besser ist - beides ist sehr gut - Vinyl, wenn man auf gleichem Niveau hören möchte etwas teurer, aber möglich. Und dann kommt es noch darauf an, mit welchem Verfahren man sich mehr Mühe gegeben hat.
Es gibt sehr gutes Vinyl, habe heute eine Platte von ECM in der Hand gehabt, die digital aufgenommen wurde. Also wurden in der Übergangszeit auch beide Verfahren gemischt.
Ich habe beides und schätze beides und bei mir klingen beide Medien fast gleich gut. Meinen LP12 möchte ich nicht missen und sehe ihn auch gern neben den anderen Komponenten. Vor einem halben Jahr habe ich noch einmal die Einstellungen und den Sitz des Abtasters kontrolliert und es hat mir sehr viel Spaß gemacht. Das ist für mich reine Entspannung, je besser die Einstellung um so perfekter die Abtastung und das hört man.
Aber Leute sind durchaus verschieden - wer behauptet Vinyl klinge schlechter als Streaming, hat noch nie einen guten, oder sollte ich sagen perfekten Plattenspieler besessen und hat sich immer nur mit irgendwelchen Rillenkratzern rumgeärgert, von denen ich auch welche hatte.


Linnaner
Jeder hört mit seinen Ohren.
nach oben springen

#14

RE: Wozu Vinyl?

in Redbook oder Highres 09.07.2017 23:40
von Simplon • 1.132 Beiträge

Zitat von Klipschfan im Beitrag #11
Zitat von Simplon im Beitrag #10
[quote=Klipschfan|p12829] Da kannst Du die CD knicken, die bekommt den warmen Geigenton nicht hin. Ähnlich bei "God bless the child" von Keith Jarrett, da ist die CD einfach "tot". Ich hätte noch viele Beispiele von Sachen, die ich a) sehr liebe und b) zumindest in Vinyl und CD habe.
simplon

Sicher wird es Aufnahmen geben, bei denen das Vinyl besser klingt als die CD.
Das liegt aber nur daran, dass sich der Produzent der CD nicht genügend Mühe gegeben
hat. Und dass eine CD nicht den warmen Geigenton der Frau Mutter hin kriegt, wage ich
sehr zu bezweifeln, auch wenn es im genannten Beispiel objektiv so sein sollte.



Ich kann ja nur von meinen Erfahrungen berichten. Meiner Vinylkette steht aber ein Weiss DAC202 gegenüber. Der Weiss war lange Stereoplay Referenz-DAC und spielt auch heute noch in der Top Liga. Und woran es liegt, ist sekundär, weil Deine Frage lautet "Wozu Vinyl". Ich bin bei Tom, lies mal alles, was hier im Forum zum Thema geschrieben wurde, bevor wir vielleicht noch neue Argumente finden.

Meine Vinylkette ist durchgängig analog. Was ich schon interessant finde, sind Konzepte wie bei Devialet, wo nach meiner Kenntnis alle Eingänge sofort digitalisiert werden. Wenn da der Analogsound erhalten bleibt, müsstest Du mit einem vergleichbar guten Streamer recht haben. Das ist zumindest ein neuer Aspekt. Der Devialet 1000 pro ist in der aktuellen HiFiplus so beschrieben und getestet und für exellent befunden.

Simplon


It don´t mean a thing if it ain´t got that swing (Duke Ellington, lyrics: Erving Mills, 1931)
nach oben springen

#15

RE: Wozu Vinyl?

in Redbook oder Highres 10.07.2017 08:20
von maldix • 2.715 Beiträge

Warum Vinyl ?

Gute Frage, vielleicht etwas rhetorisch und provokant gestellt, dennoch berechtigt.

Meine einfache Antwort, weil es Vinyl als Datenquelle schon lange gibt, mancher sowas noch rumstehen hat und die eigene Technik es hergibt. Man vielleicht etwas nostalgisch veranlagt ist. Die klanglichen Unterschiede mal emotionslos bei Seite gelassen und platt gesagt, weil man es vielleicht einfach schön findet als zusätzliche Möglichkeit und weil man es einfach kann.

Und es muss ja nicht jeder alles mitmachen. Die Musik ist letztlich doch gleich, egal von welchem Medium.


auditorus te salutant
zuletzt bearbeitet 10.07.2017 09:21 | nach oben springen

#16

RE: Wozu Vinyl?

in Redbook oder Highres 10.07.2017 15:26
von Simplon • 1.132 Beiträge

Vorschlag zur Güte: Wir von der Vinyl-Fraktion bestätigen, das Digital überlegen ist. Im Gegenzug schenkt die Digitalfraktion uns alle ihre Vinylscheiben, die wir dann brüderlich aufteilen. Im Keller verschimmeln dies unnützen Schwarzen Scheiben. Wir adoptieren sie und versprechen Euch, dass es ihnen bei uns gut geht. Sie werden gewaschen, liebevoll an- und ausgepackt, regelmäßig entstaubt und so weiter ( s. Beitrag von Oliver).

Simplon


It don´t mean a thing if it ain´t got that swing (Duke Ellington, lyrics: Erving Mills, 1931)
nach oben springen

#17

RE: Wozu Vinyl?

in Redbook oder Highres 10.07.2017 15:42
von Bernie • 1.338 Beiträge

also so wie bei einer Barbie-Puppe ?


PC mit Audiophile Optimizer, Fidelizer Pro, Roon -> AIR -> Devialet 1000Pro CI -> Inakustik 4004 AIR LS Kabel -> Vivid Audio Giya G2 + B&W DB1
nach oben springen

#18

RE: Wozu Vinyl?

in Redbook oder Highres 10.07.2017 15:46
von Simplon • 1.132 Beiträge

Mahlers 5. Symphony als digitale Aufnahme überlegen

Hier noch eine Besprechung einer digitalen Aufnahme. Der Autor schreibt, musikalisch ist sie nicht überlegen, aber im Klang die beste 5., die er je gehört hat.

Stereophile Juli 2017:
Osmo Vänskä, whose Minnesota Orchestra has previously distinguished itself in multiple recordings of Sibelius and Beethoven, is now turning to Gustav Mahler's Symphony 5. It may not win over those whose allegiance adamantly rests with Bernstein, Chailly, Rattle, Abbado, Tilson-Thomas, Fischer, and/or other distinguished Mahler interpreters. Nonetheless, the strength of the recording's first movement alone, and its hi-rez provenance as DSD derived from 24/96 file, make its epic journey from darkness to light essential listening.
Let's take that first movement, whose hi-rez layer delivers, on my reference system, the weightiest and most emphatic "Trauermarsch" (funeral march) I've ever heard from a Mahler Five. Minneapolis' percussion and double basses drive home the gravity of the movement's opening as few recordings can, while the higher pitched horns sound uncannily natural. If the dirge-like nature of Vänskä's opening does not touch you, you are most likely not a Mahler fan.
As the symphony's extended first part unfolds, the clarity and weight of instrumental lines is most impressive. Mahler stipulates "Mit grosster Vehemenz" (With great vehemence) for the movement's latter half, and there's no question that Vänskä is committed to whipping up the orchestra into a storm-like frenzy. The results are thrilling, with excellent percussive impact and triumphant brass contributing to a convincing close.


It don´t mean a thing if it ain´t got that swing (Duke Ellington, lyrics: Erving Mills, 1931)
zuletzt bearbeitet 10.07.2017 16:38 | nach oben springen

#19

RE: Wozu Vinyl?

in Redbook oder Highres 10.07.2017 15:58
von spectralML • 882 Beiträge

Es gibt nur einen Unterschied und der heist:

1. anders
2. Produktion.

Mehr nicht.
Frickeln kann ja auch Hobby sein. Ich hab da auch keinen Bock drauf.
Wer da Lust zu hat. Positive Freizeitbeschäftigung.
Besser als einem Polizisten wie in Hamburg einen Böller in den Helm zu stecken und
der Mann daran auf einem Auge erblindet. Extrem Schlechte Freizeitgestaltung.
Zurück zum Unterschied oder wie auch immer.
Ich habe alle Formate klasse als auch nicht so klasse gehört.
Zuletzt folgendes bzw. folgende Geräte der verschienden Formate oder Systeme gehört:

Bei Vinyl einen Rega. Das war echt super.
Bei CD den Spectral Player. Genial. Hat man ja selber. :-)
Bei HD ein Cambridge mit Innuos Zen. Hervorragend.

Aber bei schlechten Produktionen ist es halt die Produktion, nicht das Produkt.
Das ist nun mal Fakt.

Wie siehts eigentlich mit Tonbändern aus?
Was macht die Compakt Cassette?


Wer anders ist,
wird besser wahr genommen.

zuletzt bearbeitet 10.07.2017 16:02 | nach oben springen

#20

RE: Wozu Vinyl?

in Redbook oder Highres 10.07.2017 17:42
von Simplon • 1.132 Beiträge

Zitat von maldix im Beitrag #15
Warum Vinyl ?

Gute Frage, vielleicht etwas rhetorisch und provokant gestellt, dennoch berechtigt.

Meine einfache Antwort, weil es Vinyl als Datenquelle schon lange gibt, mancher sowas noch rumstehen hat und die eigene Technik es hergibt. Man vielleicht etwas nostalgisch veranlagt ist. Die klanglichen Unterschiede mal emotionslos bei Seite gelassen und platt gesagt, weil man es vielleicht einfach schön findet als zusätzliche Möglichkeit und weil man es einfach kann.[lachen_08]

Und es muss ja nicht jeder alles mitmachen. Die Musik ist letztlich doch gleich, egal von welchem Medium.


Maldix,
mit Deinem Devialet hörst Du ja eigentlich nur DIGITAL, d.h. alle Eingänge werden sofort intern digitalisiert.

simplon


It don´t mean a thing if it ain´t got that swing (Duke Ellington, lyrics: Erving Mills, 1931)
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Vinyl Boom - ein interessanter Bericht
Erstellt im Forum Tonträger aller Art von maldix
20 03.06.2018 18:04goto
von GHP • Zugriffe: 5185
10 Gebote für den Vinyl Laden
Erstellt im Forum Neuigkeiten & Smalltalk von maldix
0 09.05.2018 18:07goto
von maldix • Zugriffe: 63
HD Vinyl
Erstellt im Forum Neuigkeiten & Smalltalk von CD-Sammler
17 01.05.2018 21:27goto
von GHP • Zugriffe: 5830
Weihnachten reloaded, Teil 2 - Vinyl-Besuch von Oliver
Erstellt im Forum Tonträger aller Art von tom539
0 01.03.2018 20:43goto
von tom539 • Zugriffe: 110
Gibt es wirklich ein Vinyl Revival?
Erstellt im Forum Tonträger aller Art von Simplon
8 27.12.2015 16:40goto
von GHP • Zugriffe: 450

Besucher
1 Mitglied und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: axelcs
Forum Statistiken
Das Forum hat 722 Themen und 17445 Beiträge.

Heute waren 12 Mitglieder Online:


Xobor Ein eigenes Forum erstellen