#11

RE: High-End das man oft nicht kennt

in Neuigkeiten & Smalltalk 18.07.2017 16:40
von Bernie • 1.312 Beiträge

die großen bringen leider selten wirkliche Innovation. B&W reitet immer noch die Idee der Nautilus zu Tode während Laurence Dickie (der Nautilus Entwickler) bei Vivid schon die nächste Evolutionsstufe entwickelt hat. Und während Denon oder Yamaha immer noch herkömmliche technik verbauen oder allenfalls Digitalmodule zukaufen kommt die beste Innovation der letzten Jahre von einem Startup, eben Devialet.
Die "großen" machen den Umsatz, aber neue Ideen haben meistens kleine Firmen...und damit auch die spannenderen Produkte. Die hunderste Auflage herkömmlicher Technik ist irgendwann auch etwas langweilig.


PC mit Audiophile Optimizer, Fidelizer Pro, Roon -> AIR -> Devialet 1000Pro CI -> Inakustik 4004 AIR LS Kabel -> Vivid Audio Giya G2 + B&W DB1
zuletzt bearbeitet 18.07.2017 16:42 | nach oben springen

#12

RE: High-End das man oft nicht kennt

in Neuigkeiten & Smalltalk 18.07.2017 17:24
von keepsake • 506 Beiträge

Zitat von Pale Blue Eyes im Beitrag #7
... In der letzten STEREO wurden z. B. Verstärker von den Firmen Gato (Dänemark) und Hegel (Norwegen) sehr gut besprochen. Bisher hat man eher in englischsprachigen HIFI-Zeitschriften oder kleineren Fachblättern in Deutschland Reviews gefunden. ...
Hegel stellt hochwertige Elektronik her. Die Vollverstärker inklusive integriertem DAC und Streaming-Modul wären eine interessante Alternative z.B. zum Linn Majik DSM.



Sehr gute Beispiele, sowohl Gato als auch Hegel werden international sehr gut bewertet, sind noch bezahlbar und es gibt die Sachen leider nahezu nirgendwo zu kaufen in Deutschland...

Ich habe z. B. Hegel immer wieder sehr gut gehört und Nordost verwendet die Elektronik gerne bei der Präsentation ihrer Top-Kabel.

Spannend finde ich auch, dass es immer wieder deutsche Unternehmen gibt, die in Deutschland keinen Händler (mehr) haben. Da ist extrem high-endiges dabei wie Analog Domain oder auch interessante Röhrentechnik von Thöress.


Viele Grüße

Josip
zuletzt bearbeitet 18.07.2017 18:14 | nach oben springen

#13

RE: High-End das man oft nicht kennt

in Neuigkeiten & Smalltalk 18.07.2017 18:24
von tom539 • 1.623 Beiträge

Zitat von keepsake im Beitrag #12

Spannend finde ich auch, dass es immer wieder deutsche Unternehmen gibt, die in Deutschland keinen Händler (mehr) haben. Da ist extrem high-endiges dabei wie Analog Domain oder auch interessante Röhrentechnik von Thöress.

Die Firma Thöress ist aus Aachen und der Inhaber war auf dem letzten Workshop bei shakti/juergen - bei Interesse kann er bestimmt vermitteln...


Gruß, Tom
... just listen
nach oben springen

#14

RE: High-End das man oft nicht kennt

in Neuigkeiten & Smalltalk 18.07.2017 18:36
von GHP • 2.477 Beiträge

Thöress habe ich mir auf der HIGH END auch angehört.

War recht gut mit diesen Hornsystemen.
Auch die Musikauswahl war außergewöhnlich, so wie das
Design der Firma.

Es gab Funky Town von Lipps Inc. auf Vinyl.
DAS dürfte auf einer HIGH END wohl sehr selten sein.



Hybride Grüsse - GHP

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#15

RE: High-End das man oft nicht kennt

in Neuigkeiten & Smalltalk 18.07.2017 19:31
von keepsake • 506 Beiträge

Cooles Design, irgendwo zwischen Nagra und Steam-Punk à la 20er. Meine LS sind zu wirkungsgradschwach für diese Röhrentechnik.


Viele Grüße

Josip
nach oben springen

#16

RE: High-End das man oft nicht kennt

in Neuigkeiten & Smalltalk 18.07.2017 19:36
von GHP • 2.477 Beiträge

Sieht man genau hin, merkt man natürlich, daß die Gehäuse und Knöpfe
sehr billiger Machart sind und eines gewissen Bastellcharakters nicht entbehren.

Für Röhrentechnik bietet sich natürlich ein Hornsystem an.
Andererseits braucht man, wenn man im zweistelligen SPL-Bereich bleibt, oftmals gar keine so
große Leistung und kann auch mit durchschnittlichem Wirkungsgrad gut hören.


Hybride Grüsse - GHP

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#17

RE: High-End das man oft nicht kennt

in Neuigkeiten & Smalltalk 18.07.2017 20:12
von antwerp • 619 Beiträge

Thörres und billiges Design, Basteltechnik - das würde der Herr bestimmt nicht gerne hören, der übrigens sein Handwerk versteht - eine sympathischer Könner, der weiß wovon er spricht, der auf höchstem Niveau arbeitet, was Röhrentechnik betrifft und so klingen auch seine Komponenten. Aussage des Herrn: "Eine gute Anlage kann jede Art Musik wiedergeben"
Für mich das Beste, das ich auf der Highend gehört habe. Normalerweise bin ich kein Röhrenfreund, aber als ich das gehört habe, hätte ich gerne die ganze Anlage mitgenommen. Alles das aber nur, wenn man highendig hören möchte und auf Originallautstärke verzichten kann.
Leider für mich persönlich aber unerschwinglich - Thörres ist sehr teuer.
Das Design ist gewöhnungsbedürftig, aber ganz speziell, etwas besonderes und kaum mit normaler Technik zu vergleichen. Etwas für Hifi - Spezialisten, die auf höchsten Niveau Musik hören.
Auf Shaktis Highend Workshop saß ein Spezialist neben mir, der die Thörres Phonovorstufe hatte - der sah nicht arm aus.
Wer die auf der Highend präsentierte Anlage sein eigen nennt, kann für die nächsten 20 Jahre die Suche nach guter Hifi Technik vergessen.


Linnaner
Jeder hört mit seinen Ohren.
zuletzt bearbeitet 18.07.2017 20:19 | nach oben springen

#18

RE: High-End das man oft nicht kennt

in Neuigkeiten & Smalltalk 18.07.2017 20:15
von keepsake • 506 Beiträge

Ich hätte Thöress jetzt auch nicht mit DiY-Bastelei gleichgestellt. Die Sachen sehen zumindest sehr wertig aus...


Viele Grüße

Josip
nach oben springen

#19

RE: High-End das man oft nicht kennt

in Neuigkeiten & Smalltalk 18.07.2017 20:20
von GHP • 2.477 Beiträge

Daß die Technik darin gut ist bezweifle ich gar nicht, nur in Anbetracht der Preise
erwarte ich da schon eine ganz andere Haptik !

In dieser Preisklasse zählt für mich nicht mehr nur der Klang allein.
Würdet ihr einen Porsche mit der Haptik eines Trabbi kaufen ?


Hybride Grüsse - GHP

nunmehriges Goldohr ! ;-)
zuletzt bearbeitet 18.07.2017 20:20 | nach oben springen

#20

RE: High-End das man oft nicht kennt

in Neuigkeiten & Smalltalk 18.07.2017 20:22
von antwerp • 619 Beiträge

Wenn es speziell und besonders wird, dann wird Design exzentrisch. Schau Dir Künstler an.
Thörres ist für mich ein Hifi Kunstwerk.


Linnaner
Jeder hört mit seinen Ohren.
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Upgradeservice - Super, warum nicht öfter??
Erstellt im Forum Neuigkeiten & Smalltalk von Audiophon
67 13.11.2017 08:39goto
von Nightmare • Zugriffe: 3868

Besucher
1 Mitglied und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Bendulf
Forum Statistiken
Das Forum hat 703 Themen und 16982 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:


Xobor Ein eigenes Forum erstellen