#1

High End Gedudel auf Messen

in Allgemeines 12.08.2015 15:39
von maldix • 2.562 Beiträge

Hallo Zusammen,

auf Messen wie z.B. der High End in München oder den Hifi Tagen, fällt mir immer wieder auf, dass die "audiophilen" Hörer scheinbar nur eine Hand voll Musikstücke hören oder kennen?

Bei vielen Ausstellern hört man fast immer das gleiche "High End Gedudel" um mal einige IFAs wörtlich zu zitieren und Dire Straits (ok ggf. auch noch Pink Floyd und die 1. der 4 Jahreszeiten. lol).

Manche Aussteller tun mir da an manchen Messetagen schon manchmal leid. Einige sind jedoch mittlerweile sehr erfreut, andere allerdings manchmal auch geschockt, wenn die IFAS mal mit ihren Teststücken etwas Abwechslung in den Messetag bringen. LOL.

Nun aber mal meine Frage:

Empfindet ihr das auch so? Wenn ja woher kommt das?
Sind die IFAs da vielleicht zu anspruchsvoll?
Habt Ihr hier vielleicht Erklärungen oder Antworten?


auditorus te salutant
nach oben springen

#2

RE: High End Gedudel auf Messen

in Allgemeines 12.08.2015 15:48
von DeltaMachine (gelöscht)
avatar

Nebenbei.. ist es nicht auch bei euch IFA's durchaus üblich über Jahre immer wieder die selben Stücke für Tests zu verwenden?

zuletzt bearbeitet 13.08.2015 00:02 | nach oben springen

#3

RE: High End Gedudel auf Messen

in Allgemeines 13.08.2015 00:02
von maldix • 2.562 Beiträge

Zitat
Nebenbei.. ist es nicht auch bei euch IFA's durchaus üblich über Jahre immer wieder die selben Stücke für Tests zu verwenden?



Diesen Einwand hab ich natürlich schon erwartet ;-). Es ist auch richtig, dass wir (mich eingeschlossen) auch bestimmte Titel immer wieder verwenden, da diese bestimmte Eigenschaften die eine Beurteilung besonders gut darstellen, in einer entsprechenden Qualität enthalten. Wie in vielen Threads zum Thema Teststücke zu erkennen, haben wir dabei einen echten Fundus von oftmals auch weniger oder unbekannteren Stücken, meist auch in diversen Qualitäten, die auch fast alle Generes abdecken.

Wir sind damit nicht eingleisig, und hören hier ein Pling und da ein Zong, sondern haben viele Stücke, die auch die unterschiedlichsten Musikrichtungen und Stile abdecken.

Ich weiß nicht, ob ein Beurteilen einer Kombination mit einem Titel wie z.B.Brother and Arms wirklich möglich ist.

Meine Erfahrung ist da deutlich anders.


auditorus te salutant
nach oben springen

#4

RE: High End Gedudel auf Messen

in Allgemeines 14.08.2015 20:41
von Simplon • 1.103 Beiträge

Ich unterscheide zwischen "all that music" die ich höre (700 CDs, 300 HD, 500 Vinyl) und meinem Dirty Dozent mit dem ich jede Veränderung meiner eigenen Anlage beurteile bzw. Vergleiche anstellen. Das sind nicht immer musikalisch die Besten, aber sie haben ein Spektrum, dass zusammen alle Hörkriterien abdeckt.

Ist doch klar, oder. Schaut mal hier im Forum unter "simplon" den Thread "My dirty dozent" an, da habe ich versucht, zu vielen songs etwas zum Test zu schreiben.


It don´t mean a thing if it ain´t got that swing (Duke Ellington, lyrics: Erving Mills, 1931)
zuletzt bearbeitet 14.08.2015 20:42 | nach oben springen

#5

RE: High End Gedudel auf Messen

in Allgemeines 14.08.2015 22:23
von maldix • 2.562 Beiträge

Zitat von Simplon im Beitrag #4
Ich unterscheide zwischen "all that music" die ich höre (700 CDs, 300 HD, 500 Vinyl) und meinem Dirty Dozent mit dem ich jede Veränderung meiner eigenen Anlage beurteile bzw. Vergleiche anstellen. Das sind nicht immer musikalisch die Besten, aber sie haben ein Spektrum, dass zusammen alle Hörkriterien abdeckt.

Ist doch klar, oder. Schaut mal hier im Forum unter "simplon" den Thread "My dirty dozent" an, da habe ich versucht, zu vielen songs etwas zum Test zu schreiben.


Das ist der gleiche Ansatz wie bei mir/ uns. Ich muss mir mal dein Dirty Dozent besorgen


auditorus te salutant
nach oben springen

#6

RE: High End Gedudel auf Messen

in Allgemeines 16.08.2015 21:27
von tom539 • 1.554 Beiträge

Moin,

eigentich bin ich mit der Musikauswahl auf den Messen grundsätzlich zufrieden - ist am Ende schließlich alles Geschmackssache.
Der Aussteller wird vermutlich auch eine bewusste Auswahl treffen, die in Qualität und Ausrichtung auf die Anlage bzw. das komplette Setup (also incl. Raum) abgestimmt ist.

Zu bemängeln hätte ich allerdings die oft zu lauten Pegel - insbesondere, wenn das Setup es eigentlich gar nicht hergibt. Laut kann jede Anlage, laut und gut aber leider nicht.
Ein weiterer negativer Punkt ist die (ständige) Lautstärkeanpassung innerhalb eines Stückes - wie soll man da die Dynamik bewerten?
Kennen die ihren eigenen Stücke oder die Fahigkeit nicht?

Was mir auch aufgefallen ist:
eigene CD´s sind i.d.R. kein Problem - wenn es denn keine Gebrannten sind.
Bei einer Original-CD wird nur kurz auf´s Cover geguckt und gut ist, bei einer selbst zusammengestellten wird dann schon komisch geguckt und man muss sich Fragen nach Art und Qualität gefallen lassen. Als wenn wir da MP3s drauf brennen würden...

Mit USB tun sich viele auch noch schwer, dabei wäre ein Rasberry Pi als USB-Abspieler für 100€ innerhalb von 15 Minuten zusammengebaut, installiert und spielbereit.
Einen Wandler mit USB-Eingang steht ja i.d.R. zur Verfügung. Highres wäre dann auch kein Problem mehr...


Gruß, Tom
... just listen
nach oben springen

#7

RE: High End Gedudel auf Messen

in Allgemeines 17.08.2015 05:48
von maldix • 2.562 Beiträge

Hi Tom,

sehr gute Anmerkungen und Vorschläge. Vielleicht muss man gleicht einen entsprechenden USB-Abspieler im Gepäck mit dabei haben, damit hätte man da ja eine Alternative in der Tasche.

Bezüglich der Lautstärke gebe ich dir natürlich recht. Wenn die Anlagen leise nix sauber hin bekommen, macht Laut meist keine Freude und hält davon ab, länger bei manchmal interessanten Systemen zu verweilen.

Dass leider viele Vorführer wenig Ahnung von Musik und der Präsentation haben, konnten wir schon oft feststellen.

Da gab es besonders auf der High End und den Hifi Tagen in BN oder HH recht anschauliche Beispiele, wo der "Mann" an der Fernbedienung, das schwächste Glied der Kette war.

Mit der Manuelle Dynamik-Anpassung, damit tun sich besonders die schwer, die "Ihre" Anlagen und die Musik nicht gut genug kennen.

Wenn diese dann noch schlecht aufgestellt sind und vielleicht noch ein paar Menschen mehr in den Raum kommen, als erwartet, dann ist der Knopf der Fernbedienung schnell gedrückt. Mittlerweile kennt man aber auch einige Hersteller, wo der Chef selber noch auflegt ein Fan sehr lauter Musik ist.

Es gibt sie ja auch, die Vorführer, die nur Musik, welche sie für ihre Komponenten für würdig erachten, abspielen. Zugegeben, oft klingt es bei den Kollegen auch recht gut.

Da tun sich glücklicherweise die IFAs mittlerweile bei einigen Ausstellern etwas leichter, wenn sie darum bitten, mal etwas eigene Musik aufspielen zu dürfen. Es gibt ja auch Beispiele, wo sich die Aussteller im Vorfeld entsprechend Gedanken machen und auch etwas erklärendes zu der Musik und zu dem was sie zeigen möchten oder was man besonders gut Hören kann, sagen.

Mittlerweile wir ja schon öfter gebeten, extra falls es uns möglich ist evtl. auch mehrmals vorbei zu kommen.

Gut es soll auch einige Hersteller geben, die die IFAs nicht so gerne sehen. Dies hat allerdings weniger mit der Musik die gespielt wir, als damit zu tun, dass ihnen die ehrliche Bewertung der IFAs nicht so ganz so gefällt.

Umgekehrt konnten wir ja auch auf der High End feststellen, dass einige Anregungen oder Tipps die die IFAs im letzten Jahr gegeben hatten, erfolgreich umgesetzt wurden und die Präsentationen deutlich besser waren.

Erstaunlich finde ich schon, dass auch bei unterschiedlichen Veranstaltungen und Workshops, manche der selteneren Musik, die wir zum Testen im Gepäck haben, mittlerweile gespielt wird.

Grundsätzlich sollten jedoch die Anlagen alle Musikrichtungen spielen können.

Dass dem leider nicht so ist, ist auch kein wirkliches Geheimnis.

Mir ist jedoch kein Hersteller bekannt, der ein Qualitätssiegel an seiner Kette hat: "Besonders gut geeignet für Klassik oder Jazz". oder vielleicht "Nur für Rock geeignet".


auditorus te salutant
nach oben springen

#8

RE: High End Gedudel auf Messen

in Allgemeines 21.08.2015 15:19
von antwerp • 602 Beiträge

Also mir persönlich ist das bis jetzt überhaupt nicht so aufgefallen. Eigentlich höre ich bei der High End und auch sonst bei den Veranstaltungen immer etwas anderes.
Ich habe auch noch nie Musik mitgebracht und auf die Frage der Vorführer: " Möchten Sie etwas Bestimmtes hören?" antworte ich meistens: " Spielen Sie, was Sie denken" oder "Das was gerade läuft ist okay".
Nun muss ich sagen, dass ich schon oft einen mir unbekannten Interpreten von dort mitgebracht habe. Denn oft werden sehr gute Musikstücke gespielt. Ich erinnere mich an die "Westdeutschen Hifi Tage" da lief bei einer Vorführung ein ganz tolles Jazz Stück - ich bin etwas herumgeschlichen, habe die Komponenten und den Plattenspieler angeschaut und habe dann auch die Schallplatte entdeckt. Zuhause angekommen wurde sofort im Internet geforscht, aber die Platte war eine Rarität und nicht mehr zu bekommen. Damals habe ich darüber auch im wmp Forum berichtet.
Also solche Dinge passieren mir schon einmal.
Dass die Leute immer Dire Straits hören wollen finde ich lustig. Ich kann der Gruppe nicht so recht etwas abgewinnen. Sie sind nicht schlecht, aber auf einer Vorführung brauche ich die nicht zu hören.
Ich überlasse es dem Herrn der die Vorführung macht, meistens ist deren Geschmack gar nicht so schlecht - natürlich wurde ich auch schon sehr enttäuscht und man spielte "Freddy Quinn" - dann war ich sehr schnell wieder weg oder bei Klassik bleibe ich auch nicht lange.
So richtig als IFA fühle ich mich persönlich nicht (ich habe aber ein T-Shirt), weil ich die Dinge, die die IFAs machen, nicht wirklich mitmache und ich bei Messen etc. meistens alleine herumziehe.

Gruß antwerp


Linnaner
Jeder hört mit seinen Ohren.
zuletzt bearbeitet 21.08.2015 15:29 | nach oben springen

#9

RE: High End Gedudel auf Messen

in Allgemeines 14.10.2015 11:04
von maldix • 2.562 Beiträge

Hi Zusammen,

bei den Westdeutschen Hifi Tagen durften wir ja auch bei den meisten Ausstellern auflegen. Bei einigen sind wir gerade wegen unserer Musikauswahl gern gesehen, auch wenn wir bei einigen Anlagen, schnell die Grenzen ausloten.

Es gab aber auch einige Vorführer, die gleich schon sagte "kein Knopfler, Kein Pink Floyd oder Inakustik... oder Audio/Stereoplay CDs" ich kann die nicht mehr hören.

Die Kollegen hören scheinbar auch auf jeder Messe / Workshop immer die gleichen "guten" Aufnahmen von. Da freut man sich auch mal über eine Filippa, Haris Alexiou, Berlioz, Hautsch audiomachine (da bin ich mich nicht ganz so sicher ;-) ) oder die weiteren Test Tracks.

Es wird also doch Zeit, dass wir mal unsere Top Tracks auf ein paar CDs ziehen. So die Nord/Süd/Ost/Wesdrift...IFA-Edition.


auditorus te salutant
nach oben springen

#10

RE: High End Gedudel auf Messen

in Allgemeines 14.10.2015 17:00
von Musikfreund • 1 Beitrag

macht Ihr eigentlich bei allen Anlagen euren "hardcor" Test????
Ich hab gedacht mit brennt die Anlage ab!
Aber alles gut überstanden!


nach oben springen



Besucher
6 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Heinrich20
Forum Statistiken
Das Forum hat 689 Themen und 16493 Beiträge.

Heute waren 19 Mitglieder Online:



disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 6
Xobor Ein eigenes Forum erstellen