#911

RE: Devialet News und Infos

in Technik - Hifi-Bereich 16.03.2019 11:00
von Bernie • 2.613 Beiträge

Im Prinzip ist das was Bohne macht optimal. Digitale Raum und LS Korrektur, digitale Weiche, die Endstufen nicht im LS integriert, also keine Vibrationen in der Elektronik. Um den Aufwand überschaubar zu machen wird ein 2-Wege LS benutzt.
Im Prinzip könnte ich sowas mit meinen beiden Devialets auch aufbauen. Ich brauchte nur einen guten 2-Wege LS den ich dann um seine Weiche erleichtern müsste. Die aktive Weiche kan ich mit den Devialets realisieren, die Korrektur hab ich ja schon in Roon. Ich denke schon länger über sowas nach...


Roon PC -> Audiophool Meraki Switch -> Devialet 1000Pro CI -> Vivid Audio Giya G2
Raumkorrektur: Focus Fidelity
Strom: Audioquest Niagara 5000, Silver Cloud / Hurricane AC Kabel
nach oben springen

#912

RE: Devialet News und Infos

in Technik - Hifi-Bereich 16.03.2019 17:11
von Heinrich20 (gelöscht)
avatar

Zitat von Bernie im Beitrag #911
Im Prinzip ist das was Bohne macht optimal. Digitale Raum und LS Korrektur, digitale Weiche, die Endstufen nicht im LS integriert, also keine Vibrationen in der Elektronik. Um den Aufwand überschaubar zu machen wird ein 2-Wege LS benutzt.
Im Prinzip könnte ich sowas mit meinen beiden Devialets auch aufbauen. Ich brauchte nur einen guten 2-Wege LS den ich dann um seine Weiche erleichtern müsste. Die aktive Weiche kan ich mit den Devialets realisieren, die Korrektur hab ich ja schon in Roon. Ich denke schon länger über sowas nach...


Du hast Recht ! Ich habe auch immer wieder gezögert mir die Bohne-LS anzuhören. Dann hab ichs getan und heute bin ich froh darüber. Wenn Du die BB-10L gehört hast, wirst Du kaum noch etwas anderes akzeptieren wollen. Das sind dicke Worte, aber diese LS haben mir gezeigt, wo Alon Wolfs Magico V2 (die zu Recht als mit die Besten für Wohnzimmer-HiFi gelten) Defizite haben - und derer sind nicht wenige. Es gibt einen zutreffendenTest der BB-10 (=Vorgänger der 10L) in Low Beat. Übrigens: Mein Devialet 250 Pro Core hat mich incl. aller Upgrades ca. 18 TE gekostet; die Magico V2 ca. 16 TE. Die Bohne als Paket incl. MiniDSP SHD, Bohne-4-Kanal-Endstufe, LS-Kabel (die ganz hervorragend klingenden Sommer 4 x 4 qmm) 9,9 TE. Und dieses Paket spielt in einer anderen Liga, nämlich der Champions-Liga (vorher wars Fortuna Düsseldorf)


zuletzt bearbeitet 16.03.2019 17:11 | nach oben springen

#913

RE: Devialet News und Infos

in Technik - Hifi-Bereich 18.03.2019 17:50
von Gibbuts • 372 Beiträge

Zitat von Heinrich20 im Beitrag #906
Zitat von markush im Beitrag #876
Was hast du dir denn als Nachfolge Set gegönnt?

ach so, bin Dir noch eine Antwort schuldig:
Ein Bohne-Audio Paket: BB-10L (2-Wege-LS) + BA 200 (4-Kanal-Endstufe) + MiniDSP-SHD (Raumkorrektur+Frequenzweiche+DAC)
Ich darf das hier mal sagen: Damit gibt's zu Devialet 250 Pro Core und Magico V2 kein Zurück. Ist ne andere Liga.



Da bin ich mal gespannt. Genau die Konfiguration soll im neuen Heft der Stereo getestet werden. Wenn es denn so kommt, da habe ich schon mal öfter auf angekündigte Test gewartet.
Aber wenn der Test so wird wie Deine Einschätzung, dann wird Firma Bohne wohl erstmal den Urlaub der Mitarbeiter streichen müssen und Überstunden fahren.....!

Gruß


Gibbuts
nach oben springen

#914

RE: Devialet News und Infos

in Technik - Hifi-Bereich 18.03.2019 22:26
von maldix • 3.444 Beiträge

Der MiniDSP SDH läuft bei mir ja auch und das macht einiges aus, ich habe noch keine Anstalten gemacht zum wechseln, müsste das bei dir mal hören


auditorus te salutant
nach oben springen

#915

RE: Devialet News und Infos

in Technik - Hifi-Bereich 19.03.2019 10:18
von markush • 606 Beiträge

Wie einfach/aufwändig ist das Setup des MiniDSP SDH und Wie groß ist die klangliche Steigerung?


nach oben springen

#916

RE: Devialet News und Infos

in Technik - Hifi-Bereich 19.03.2019 16:41
von maldix • 3.444 Beiträge

Ich habe gerade die für einfachste Variante Ausgang line in am Devi. sub wie immer am Devi, d.h. Ich hab an meiner konfig nix geändert.
Nur sacd geht in den minidsp Sdh, usb geht rein und LAN, usb geht auch an Devi wie früher, schalte im pc um wenn ich teste. Symmetrisch Sdh an Stax
Streaming via Volumio auf die Dnla Server, oder USB, auch vom Stick, einmessen mit dem zugehörigen Messmikro, via Dirac oder REW, Dirac einfacher, Menü geführt, etwas Übung und erste erg sind recht brauchbar. Mehr geht natürlich immer. Irgendwann reiße ich die Devi konfig auf und hänge den Sub an den Sdh. Dann auch noch Analog über den dsp, Eingang ist da für Analog, evtl Übertrager dazu.
Mit den passiven Aktivitäten und dem was mir das Gerät bringt bin ich für mich besser unterwegs

Meinen bescheidenen Ansprüchen genügt das was ich damit machen kann. Wer kein Analog benötigt, kann sich auch den minidsp hd ansehen.
Im nächsten step werde ich digital zum Devi via aes gehen , kann die Kiste auch , auch Fernbedienung so dass ich für Kopfhörer nur noch das Teil brauche und den Stax khv. Auch Kopfhörer lassen sich via eines speziellen Kopfhörer messmikros damit anpassen. Sdh macht auch ipulskontrolle, zudem FIR Filter divers. Auf 4presets und 4 Ausgangskanäle legen. Z.b Stereo 2 Sub, oder 2xstereo usw.


auditorus te salutant
zuletzt bearbeitet 19.03.2019 16:48 | nach oben springen

#917

RE: Devialet News und Infos

in Technik - Hifi-Bereich 02.04.2019 15:38
von Moggs (gelöscht)
avatar

Also der o. g. STEREO Test zur BB-10L von Bohne ist tatsächlich erschienen:
https://bohne-audio.com/wp-content/uploa...Testbericht.pdf

Dieser Beitrag kann als werblich verstanden werden.


zuletzt bearbeitet 02.04.2019 15:40 | nach oben springen

#918

RE: Devialet News und Infos

in Technik - Hifi-Bereich 23.04.2019 10:07
von Heinrich20 (gelöscht)
avatar

Zitat von Moggs im Beitrag #917
Also der o. g. STEREO Test zur BB-10L von Bohne ist tatsächlich erschienen:
https://bohne-audio.com/wp-content/uploa...Testbericht.pdf

Dieser Beitrag kann als werblich verstanden werden.



Der Test wird dem wahren "Können" der Bohne LS nicht gerecht. Es sind die üblichen Worthülsen, mit denen eine gute, von mir aus auch sehr gute, aber nicht überragende Performance beschrieben wird. Jedoch, verglichen mit dem was ich hatte (immerhin Devialet 250 Pro Core + Magico V2 + Aurender W20 + Schnerzinger Kabellage) sind die Vorteile: Es schreit nicht mehr bei komplexesten, massivsten Klangballungen (Chor in Mahlers 8. Sinf. mit 460 Mitwirkenden / Martinu 1. Sinf. / Prokofiev Alexander Nevsky Track 7 mit Riesenchor / Strauss Tanz der 7 Schleier und und und.....) Aber es schreit nicht nur ("schreit" wegen unvollständiger Auflösung: Magico V2 ? Devialet ? oder beide ?), sondern wird auch noch bestmöglich aufgedröselt. Man hört feinste Höhen, trockene Bässe und vor allem keinen Übergang der beiden Chassis, die ja hier ohne diesen Passivweichensalat direkt mit der Endstufe verbunden sind. Das ist zunächst wirklich nicht zu glauben, wird aber ein bisschen klar, wenn man sich die Konstruktion zu Gemüte führt. Ich glaube mittlerweile, dass gegen das Bohne-Bändchen kein, ich wiederhole kein anderer Mittelhochtöner eine Chance hat. Und klaro ist auch, wenn die Bohne, oder besser das Bohne-Paket (die Stereo-Leutchen haben vergessen, das zum Paket gehörende 3 m lange 4-adrige Sommer- LS-Kabel, welches ganz hervorragend homogen klingt, und auch die 4 Analogkabel vom MiniDSP-SHD zum Bohne 4-Kanal-Verstärker aufzuführen) solche "Wahnsinnsmusik" auflöst, dann werden selbstredend auch kleine Besetzungen (Jazz, Kammermusik) präsentiert, wie es die Magico/Devialet nur in ihren besten Tagen auch manchmal konnte - nur irgendwo bummste immer mal eine Bongo oder die Geigen brüllten wie abgestochene Kälber. Was ich bei der Devi/V2-Kombi immer gehasst habe, war, dass massive laute tonliche Geschehnisse nach links und rechts gedrückt wurden. Bei der jetzigen Anlage bleibt dagegen die Verteilung über die Bühne konstant - ein deutlich ! positiver Effekt der ein unbeschreibliches Gefühl "ja, so muss es sein, so muss es klingen" hinterlässt.
Aber auch hier ist es nicht so: aufgestellt, eingemessen und das wars - nö, ich habe tagelang nach der passenden Kombi der Netzkabel gesucht (und man sollte die Beipacknetzkabel auch immer wieder probieren, denn es muss nicht immer Schnerzinger oder ähnlich Kostspieliges sein). Was ahp- oder Padis-Sicherungen bringen können, wissen wohl die meisten hier, und andere Unterstände erst recht. Genaueste Ausrichtung der Speaker ist ebenfalls Pflicht. Dann die 4 Analogkabel vom MiniDSP-SHD in den Bohne 4-Kanal-Verstärker: beigelegt sind Standard Corial-XLR-Kabel. Andere habe ich probiert und jedesmal gabs einen anderen Klang, wobei, man kann es nicht laut genug betonen: Die Corial Kabellagen entstammen der Profiecke und schlagen so manche sauteure Exoten ganz locker in die Flucht. Kostenpunkt: 4 Stück à 1 m so ca. 70 E. 70 E ? ha, ha, ha, das soll was sein ? Probierts aus Freunde - ihr werdet nicht enttäuscht sein. Auch welche von Klotz oder Mogami stehen auf meiner Probierliste - alles gaaaanz feine Kabellagen.
Noch ein Satz zum Schluss: Ich bin angekommen !

Und sollte einer glauben, ich bekäme von den Bohnis wegen dieses Beitrags Zuwendungen - nö, is nich - krieg nix dafür


nach oben springen

#919

RE: Devialet News und Infos

in Technik - Hifi-Bereich 23.04.2019 10:43
von Bernie • 2.613 Beiträge

das es Dich nicht mehr anschreit liegt an der Raumkorrektur. In den meisten Räumen kann man noch so viel Geld in Komponenten stecken und wird das Schreien doch nicht los. Passives Raumtuning kann hier schon viel helfen, aber einen korrekten Frequenzgang bekommt man eigentlich nur mit aktiver Korrektur hin. Es sei denn man gibt tausende dafür aus das ganze Zimmer optisch zu verschandeln. Und selbst dann benötigt man einen Profi mit entsprechender Messtechnik.
Und selbst dann wird es nicht perfekt sein.
Mit dem MiniDSP ist es jetzt sicherlich schon sehr gut, ich bin aber der Meinung dass man es mit entsprechender Erfahrung (und vielen Versuchen) manuell besser hinbekommt als eine Automatik die versucht mit allen Mitteln einen glatten Frequenzgang hinzubekommen.
Das Bohne Setup ist deswegen so interessant und gut weil es die Raumkorrektur geschickt einbindet und sicher auch weil es ein aktives Konzept ist.
Vermutlich wärst Du genauso weit gekommen (oder weiter ?) wenn Du den MiniDSP in das alte Setup integriert hättest.
Da Du jetzt total zufrieden bist: alles richtig gemacht. Ich würde mich vermutlich heute auch für sowas entscheiden, aber meine Giya geb ich nicht mehr ab. Die ist einfach viel schöner als alle anderen LS...und klanglich angekommen bin ich dank Raumkorrektur auch.


Roon PC -> Audiophool Meraki Switch -> Devialet 1000Pro CI -> Vivid Audio Giya G2
Raumkorrektur: Focus Fidelity
Strom: Audioquest Niagara 5000, Silver Cloud / Hurricane AC Kabel
nach oben springen

#920

RE: Devialet News und Infos

in Technik - Hifi-Bereich 23.04.2019 12:42
von Heinrich20 (gelöscht)
avatar

Vieles stimmt in Deinen Worten Bernie - aber eines stimmt nicht, nämlich dass ich mit Einbindung eines Mini-SHD (das Ding heißt -SHD ! und ist Klassen besser als das kleine Mini-DSP) genau so weit gekommen wäre. Ich will das jetzt nicht en Detail ausführen aber die wesentlichen Unterschiede sind V2 : BBL10-L: geschlossene Box (keine Möglichkeit Druck abzulassen - ganz fies hörbar bei Bongos und anderen impulsbehafteten Ereignissen, Gehäuseresonanzen sind unausweichlich systembedingt) : quasi halboffene Box (immer kann Druck abgelassen werden und zwar ab der vom Hersteller gewünschten Frequenz, ich glaube ca. 300 Hz und tiefer, hervorgerufen durch eine rückseitige Beschwerung der Passivmembran, deswegen auch kaum Gehäuseresonanzen); dann Passivweichenbauteile ohne Ende mit Leiterbahnen, Lötstellen, zig Meter-Spulen, Kondensatoren usw. usf. etc. : kein Weichenbauteil sondern Direktverbindung Chassis -Verstärker; 3-Wege - Box mit allen Nachteilen (würde jetzt zu weit führen) : 2-Wege-Box mit Trennfrequenz von 950 Hz mit 48 dB/Oktave; dann Ringradiator-HT, so gut er auch sein mag, er hat niemals die Auflösung wie ein total massearmes Bändchen, welches durch 10 massive Neodymmagnete diszipliniert wird. Wenns laut und komplex wird, fängt der Radiator - man verzeihe mir den Vergleich - vor Not und Unvermögen an zu schreien. Das hat nix mit dem Raum zu tun, denn der gemessene Frequenzgang war dem jetzigen Bohne ziemlich ähnlich. Die Masse des Radiators ist schlicht und einfach zu hoch und die Auslenkungen wegen der viel kleineren Abstrahlfläche zu groß = alles klare Nachteile gegenüber dem Bohne-Bändchen.
Übrigens in Sachen Übertragungsqualität möchte ich nochmal nachlegen: Höre mal Prokofievs Kantate Alexander Nevsky und dort das Stück "Schlacht auf dem Eis". Vor diesem Wahnsinn an Musik (Riesenorchester mit Riesenchören zum Großteil in extensivster Lautstärke) hat bisher jede Anlage kleinlaut kapituliert. Wenn das bei Dir, lieber Bernie, in sehr satter Lautstärke fein und aufgelöst wiedergegeben wird, herzlichen Glückwunsch - wenn nicht, nimm die Musik, fahre nach Engelskirchen und erfahre dort, was dieses System leisten kann (und dann kehrst Du als Paulus wieder nach Hause zurück - war jetzt nen Spaß)


zuletzt bearbeitet 23.04.2019 12:49 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
LINN News und Infos
Erstellt im Forum Technik - Hifi-Bereich von CD-Sammler
62 19.06.2022 10:47goto
von antwerp • Zugriffe: 1862
Devialet Phantom Gold
Erstellt im Forum Öffentliche Hörsessions - Workshops von CD-Sammler
7 18.05.2019 16:18goto
von Bernie • Zugriffe: 622
Der Jazz im Jahre 1959 und Dave Brubeck Time Out
Erstellt im Forum Jazz von Simplon
21 21.07.2017 04:22goto
von maldix • Zugriffe: 2653
Strom > Devialet > ein Wunder
Erstellt im Forum Technik - Hifi-Bereich von markush
8 03.07.2016 18:59goto
von markush • Zugriffe: 880
Micromega M1 sieht verdächtig nach Devialet aus
Erstellt im Forum Technik - Hifi-Bereich von keepsake
4 23.02.2016 15:49goto
von keepsake • Zugriffe: 1309
Devialet Phantom im Test bei der FAZ
Erstellt im Forum Technik - Hifi-Bereich von CD-Sammler
13 20.12.2015 12:53goto
von tom539 • Zugriffe: 1793
Devialet - Phantom - mit neuem Ständer
Erstellt im Forum Öffentliche Hörsessions - Workshops von maldix
0 08.12.2015 18:59goto
von maldix • Zugriffe: 677

Besucher
2 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1027 Themen und 27002 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz