#1

Klimo - Röhrengeräte aus Italien

in Private Hörsessions 13.01.2017 08:01
von Michael O. • 131 Beiträge

Moin,

KLIMO? Hmm, sagte mir persönlich nichts. Aber Dietmar Hölper vom deutschen Vertrieb dieser Marke klärte mich auf. Herr Dusan Klimo ist ein mittlerweile 80 jähriger Tscheche, der in den 70er Jahren im deutschen Reutlingen die kleine, aber feine High End Manufaktur Klimo betrieb. Diese legendären Röhren-Geräte mit den Namen Merlin oder Kent tauchen immer noch auf dem Gebrauchtmarkt auf.

Irgendwann kam Herr Klimo der Nachfrage nicht mehr hinterher, und er tat sich mit einer italienischen Firma zusammen, die dann in seinem Namen fertigte. Dann wurde es, warum auch immer, in Deutschland ruhiger um Klimo. Nun aber hat sich durch zufällige Kontakte mit Herrn Klimo auf der High End eine Zusammenarbeit mit dem HVH-Vertrieb ergeben.

Und durch weitere Zufälle ist nun die Verstärker-Kombination Merlino (Röhren-Vorverstärker) und zweimal Tine (Mono Röhren-Endstufe) der Firma Klimo bei mir zum Ausprobieren im Hörraum angekommen.

Nun musste mein Unison-Röhrenverstärker weichen und es wurde die Klimo-Kombi mit den Unison Max 1 Lautsprecher verkabelt.

Alle Geräte sind Röhren-Geräte, die Vorstufe Merlino hat einen Gehäusedeckel aus durchsichtigem Acryl, so kann man den blitzsauberen Innenaufbau und die beiden ECC88-Röhren bewundern, wirklich beeindruckend. Die Mono-Endstufen Tine haben jeweils 2 ECC83 Treiber-Röhren und 2 EL34 Endstufen-Röhren, die in class A arbeiten, durch die Push-Pull Anordnung geben Sie jeweils 40 Watt an die Lautsprecherbuchsen ab. Die Kombi kostet zusammen 9.950 Euro (Merlino 4.250 Euro und das Paar Tine 5.700 Euro).

Bereits nach den ersten Takten Musik war mir klar, daß es schwierig wird, die Kombi wieder zurück zugeben. Denn was mit den Klimo-Geräten jetzt aus meinen Lautsprechern rauskommt, ist Musik in Ihrer schönsten Pracht.
So was habe ich hier noch nicht gehört. Da steht eine Heidi Happy zusammen mit Boris Blank (Yello – Touch) in meinem Wohnzimmer und geben ein Privat-Konzert, so real klingt es. Und die Stimmen werden von den typischen Elektro-Bässen der Schweizer Kombi nicht verwischt oder verdrängt, sehr beeindruckend.

Und es ist kein typischer, kuschelweicher Röhrenklang, es ist ein trockener, knorriger Bass, der auch viel Tiefe besitzt. Obenrum gibt es viel Neues zu entdecken, ohne daß es aufdringlich wird. Aber was den Unterschied ausmacht sind die herrlichen Klangfarben, zum Drin baden. Und alles ist sehr genau räumlich abgegrenzt, man kann allen Instrumenten folgen. Was typisch Röhre ist, das ist auf jeden Fall die große, angenehme Raumdarstellung, eher in Richtung 3D gehend.

Ein weiteres Beispiel für eine reale Wiedergabe des Klanggeschehens der Klimos ist die Live-Aufnahme von Crowded House, hier der Song Hole in the River. Wenn dort das Schlagzeug einsetzt, denkt man, ja, genau so muss ein Schlagzeug live klingen.

Ich habe auch ein wenig mit meiner eigenen Vor- Endstufen-Kombi Aaron No.22 und No.3 Millenium probiert, und muss feststellen, daß die Klimo-Endstufen Tine sehr kraftvoll und sehr neutral spielen und wirklich Alles durchlassen, was an Signal ankommt. Für mich macht die Vorstufe Klimo Merlino den Unterschied aus. Sobald Sie in der Kette spielt, hat die Musik dieses Magische, dieses Ganzheitliche, dieses Anmachende, diese Fülle an Klangfarben, fast unbeschreiblich.

Wer auf der Suche nach einer Verstärker-Kombi um die 10.000 Euro ist, sollte sich wirklich mal die Klimo-Geräte anhören, für mich zur Zeit absolute Klang-Referenz.

An dieser Stelle nochmal vielen Dank an die Familie Hölper, die mir mit Ihrer Leihgabe wirklich eine große Freude bereitet haben, es wird mir schwer fallen, die Kombi wieder zurück zu geben.

Viele Grüße

Michael O.


nach oben springen

#2

RE: Klimo - Röhrengeräte aus Italien

in Private Hörsessions 13.01.2017 12:45
von Mr.Bojangles • 92 Beiträge

Signal/Rauschabstand 86dB ist aber nicht gerade eine Referenz, schon gar nicht in der Preisklasse.


nach oben springen

#3

RE: Klimo - Röhrengeräte aus Italien

in Private Hörsessions 13.01.2017 12:55
von Michael O. • 131 Beiträge

Na denn, gut, daß ich Musik höre, und keine Messwerte. ;-)


nach oben springen

#4

RE: Klimo - Röhrengeräte aus Italien

in Private Hörsessions 13.01.2017 14:17
von spectralML • 890 Beiträge

Ich habe diese magische bezaubernde Klimo
Kombi genauso gehört wie Michael. Ich kenne Michaels Anlagen alle. Aber das was da spielt
ist allererste Sahne und mit Abstand das Beste,
was bei Michael stand. Interessant wäre nochmal der Vergleich mit der Martin Logan Vantage gewesen. Wäre aber ein nicht unerheblicher Aufwand. Aber das Horn Unison Max 1 spielt excellent.
Für mich auch eine Referenz, die klanglich so spielt, wie ich gerne höre und mich Musik anmacht. Es gibt in unseren Kreisen ja einige Referenzen.
Es macht riesen Spass so zu hören.
Und da interessieren Messwerte in keine Weise. Kann eh keiner hören, da niemand weis oder hört, wie diese klingen.
Oder kann das hier jemand?


Wer anders ist,
wird besser wahr genommen.
zuletzt bearbeitet 13.01.2017 14:25 | nach oben springen

#5

RE: Klimo - Röhrengeräte aus Italien

in Private Hörsessions 14.01.2017 15:07
von tom539 • 3.045 Beiträge

Kurze Info von meiner Seite:
Da nahezu alle Einträge nicht zwingend etwas mit den Klimo-Geräten zu tun haben, sind diese nach hier verschoben:
Messwerte und daraus ableitend: sind Hörberichte sinnvoll


Gruß, Tom
... just listen
zuletzt bearbeitet 15.01.2017 00:58 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Quarantäne - wenn schon dann mit guter Musik
Erstellt im Forum Musikjahr 2020 von maldix
160 27.03.2021 18:14goto
von Pale Blue Eyes • Zugriffe: 9982

Besucher
1 Mitglied und 14 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1122 Themen und 30977 Beiträge.

Heute waren 12 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz