#1

Canton Reference 1k mit McIntosh-Elektronik

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 25.06.2016 19:02
von GHP • 5.134 Beiträge

HiFi Concept München hat heute als einer der ausgewählten Händler in Deutschland, die die Canton Reference-Serie führen, die große Reference 1k mit McIntosh Komponenten vorgeführt.
Für mich ein Grund, sofort auf der Matte zu stehen.

Traditionell sind die Canton-eigenen Vorführungen immer mit AVM-Elektronik, diesmal aber wurde im Rahmen einer Händlervorführung McIntosh als Partner gewählt. Wie wir alle wissen, ist McIntosh für viele Lautsprecher aufgrund der verwendeten Übertragertechnik und Fähigkeit, hohe Ströme zu liefern, genau der richtige Partner. Die Canton Reference 1k hat zwar einen Wirkungsgrad von ca 90dB/W, benötigt aber ordentlich "Saft". Hier kann McIntosh also nicht schaden.

Ich hatte Glück und war der Einzige vor Ort, so daß die Demonstration quasi zu einer Privatvorführung geriet und ich viel Zeit hatte, ausgiebig - auch mit eigenem Material - zu hören. Die musikalische Spannbreite war groß, es wurde Klassik, Electronica, Blues, Rock, Lounge und Jazz gespielt - nicht nur "Singer - Songwriter", wie letztens bei der B&W 802/803D3 Vorführung.

Der Raum war derselbe und auch wenn Bassenergie dort absorbiert wird (ich weiß jetzt auch definitiv warum), erlaubte die Vorführung im Laufe von 3 Stunden doch eine Einschätzung des Lautsprechers und der Anlagenkombination. Ich konnte jeden Track ausspielen und die Wiedergabefähigkeiten bei unterschiedlichster Musik prüfen - bekannter, wie unbekannter.
Diesmal war ich deutlich mehr angetan als von der B&W-Octave-Kombi, die mich letztens nicht wirklich, insbesondere angesichts des Preises überzeugt hatte.
Die große Canton ist ein absolut souveräner Toplautsprecher der mit jeder Musik zurechtkommt und Spaß vermittelt. Es ist mehr die Gesamtperformance die hier voll überzeugt als Einzelparameter. Bei einem Udo Lindenberg-Track beispielsweise hatte man schon sehr gut den Eindruck, Udo quasi vor sich zu haben. Egal ob Klassik, Jazz oder Pop, hier stimmte alles.
Allerdings ist die Subbassreproduktionsfähigkeit des Raumes der Schwachpunkt. Hier müßte etwas getan werden, was aber aus baulichen Gründen nicht möglich ist.


Die Anlage selbst ...












Die rechte Raumseite ist das Hauptproblem :




Allerdings hatte ich die Tiefbassfähigkeit der 1k ja auf der HIGH END 2016 schon gehört.
Ich hätte mir die Lautsprecher noch etwas weiter auseinander und von der Wand weggerückt gewünscht, da ich persönlich eher ein Freund der "akustischen Breitwandperformance" bin und sich in Sachen Tiefenstaffelung vielleicht so doch noch etwas mehr herausholen läßt. Angeblich aber macht den großen Cantönern eine wandnahe Platzierung nicht so viel aus wie anderen Lautsprechern.

Für mich eine sehr gelungene Gesamtperformance und ein schöner Nachmittag mit guter Musik. So soll es sein !


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
zuletzt bearbeitet 29.06.2016 18:00 | nach oben springen

#2

RE: Canton Reference 1k mit McIntosh-Elektronik

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 25.06.2016 21:59
von Simplon • 1.827 Beiträge

Freut mich, dass Du einen tollen Besuch hattest. Ich selber will ja nicht mehr hin, aber man sollte nie nie sagen. War das die MC 452 Endstufe, die bei mir ja die B&W 802 Diamond antreiben darf?
Simplon


Gruß Simplon

It don´t mean a thing if it ain´t got that swing (Duke Ellington, lyrics: Erving Mills, 1931)


nach oben springen

#3

RE: Canton Reference 1k mit McIntosh-Elektronik

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 25.06.2016 22:11
von Simplon • 1.827 Beiträge

GHP,
Mit welchem Spielzeug machst Du diese sehr guten Fotoaufnahmen wie heute beim HiFi Concept? Du nimmst doch bestimmt nicht das gAnz große Kaliber mit,oder? Blitz?
Simplon


Gruß Simplon

It don´t mean a thing if it ain´t got that swing (Duke Ellington, lyrics: Erving Mills, 1931)


nach oben springen

#4

RE: Canton Reference 1k mit McIntosh-Elektronik

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 25.06.2016 22:27
von GHP • 5.134 Beiträge

Servus Erich

Es waren in der Tat "Kleinkaliberschüsse".
Das Großkaliber wird morgen in der "Staatlichen Sammlung Altägyptischer Kunst" zum Einsatz kommen. Dort ist ja kein Blitz erlaubt.

Ja, es war die MC 452 Endstufe !


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#5

RE: Canton Reference 1k mit McIntosh-Elektronik

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 26.06.2016 10:08
von Klipschfan • 836 Beiträge

Ich hatte im Frühjahr ja auch das Vergnügen die 1k bei meinem Händler quasi in "Privataudienz" zu hören und kann deine Einschätzung bestätigen.

Allerdings war mein einziger Kritikpunkt die Bassqualität. Tief und mächtig ging es schon zur Sache, aber irgendwie war es leicht verschwommen und muffig. Ob es letztlich aber am Raum oder am Lautsprecher gelegen hat, kann ich nicht beurteilen.

Schönen Sonntag


zuletzt bearbeitet 26.06.2016 10:08 | nach oben springen

#6

RE: Canton Reference 1k mit McIntosh-Elektronik

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 26.06.2016 17:14
von GHP • 5.134 Beiträge

Mit welcher Elektronik hattest du bei deinem Händler gehört ?


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#7

RE: Canton Reference 1k mit McIntosh-Elektronik

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 26.06.2016 22:12
von Klipschfan • 836 Beiträge

Zitat von GHP im Beitrag #6
Mit welcher Elektronik hattest du bei deinem Händler gehört ?




Die HV Komponenten von T + A - das sind:

Vorverstärker - P 3000 HV
Endstufen - 2 x A 3000 HV
Beide vom Netzteil PS 3000 HV versorgt
Netzwerkplayer - MP 3000 HV

Ich denke mal, damit waren die Canton ordentlich angetrieben. Also wenn es im Bass schwammig
klang, lag es mit Sicherheit nicht an der Elektronik


nach oben springen

#8

RE: Canton Reference 1k mit McIntosh-Elektronik

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 26.06.2016 22:14
von Klipschfan • 836 Beiträge

Auf deinen Bildern sind auch zwei Subwoofer abgebildet.
Waren die auch mit eingebunden?


nach oben springen

#9

RE: Canton Reference 1k mit McIntosh-Elektronik

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 26.06.2016 22:56
von GHP • 5.134 Beiträge

Nein, die beiden Subs waren nicht in Betrieb.

Den Bassbereich habe ich nicht als irgendwie schwammig empfunden, wenngleich ich im Tieftonbereich aber doch schon Eindrucksvolleres gehört habe.

Die T+As sind wohl in Ordnung.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#10

RE: Canton Reference 1k mit McIntosh-Elektronik

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 26.06.2016 23:00
von Klipschfan • 836 Beiträge

Zitat von GHP im Beitrag #9

Den Bassbereich habe ich nicht als irgendwie schwammig empfunden, wenngleich ich im Tieftonbereich aber doch schon Eindrucksvolleres gehört habe.

Die T+As sind wohl in Ordnung.

Nun ja, dann wird es wohl der Raum gewesen sein. War ja auch rein optisch nicht
ideal; quadratisch, sehr hoch und ziemlich karg in der Ausstattung.


nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1122 Themen und 30980 Beiträge.

Heute waren 12 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz