#111

RE: Abnutzungserscheinungen im Hifi

in Neuigkeiten & Smalltalk 07.05.2020 10:49
von antwerp (gelöscht)
avatar

Habe eben etwas Zeit gefunden und konzentriert ohne Anwesenheit meiner Frau dem Album "La question" von Francoise Hardy zugehört.
Muss mich korrigieren, alleine ist das Album sehr schön und im Grunde ganz gut gelungen. Instrumente und Hardys Stimme sehr klar, es scheint mir nur sehr laut für ein Album aus 1971.
Normalerweise höre ich immer mit der selben Lautstärke, dieses Album hat eine sehr hohe Grundlautstärke, die ich kaum gewöhnt bin und selbst von Act Alben, die auch sehr laut sind, nicht erreicht wird. Deshalb wahrscheinlich mein erster Eindruck nach dem Erwerb eher nervig.
Ob man die Lautstärke beim Kopieren von anlog auf digital angehoben hat?
Fazit: Francoise Hardy hat im zweiten Anlauf bestanden und kann auf dem NAS bleiben.👏👏👏. Freut mich, habe ihre Songs als Junge geliebt und die Auswahl dieses Albums ist wirklich großartig.


zuletzt bearbeitet 07.05.2020 11:07 | nach oben springen

#112

RE: Abnutzungserscheinungen im Hifi

in Neuigkeiten & Smalltalk 07.05.2020 11:31
von Pale Blue Eyes • 838 Beiträge

Hallo @antwerp,

zur Info:
http://dr.loudness-war.info/album/list?a...se+hardy&album=

falls, du eine der beiden Versionen von 1988 oder 1995 hast.

MfG

PBE


nach oben springen

#113

RE: Abnutzungserscheinungen im Hifi

in Neuigkeiten & Smalltalk 07.05.2020 11:42
von antwerp (gelöscht)
avatar

Es ist ein Download von Qobuz und eigentlich tatsächlich manchmal nahe an Verzerrungen - es geht aber gerade noch so. Danke für die Info, dann weiß man wenigstens woran man ist.
Hatte bisher wenig mit Loudnesswar zu tun.
Hätte sehr gerne die Schallplatte dieses Albums, für near mint wurde aber mehr als 100€ verlangt.


zuletzt bearbeitet 07.05.2020 11:49 | nach oben springen

#114

RE: Abnutzungserscheinungen im Hifi

in Neuigkeiten & Smalltalk 07.05.2020 16:52
von GHP • 5.134 Beiträge

Bei fast allen Aufnahme bei denen ein Remastering vorgenommen wurde hat man deutlich komprimiert. Die Loudness-Erhöhung findet sich dann auf CDs, wie Streams gleichermaßen. Das gilt auch für Hi.-Res. Nicht umsonst habe ich ja schon mehrfach zu hohe Pegel bei Aufnahmen die ich erwähnt/vorgestellt habe kritisiert. Leider wird auch meist bis Oberkannte (0.0 dBFS !) ausgesteuert.
Daher überprüfe ich bei meinen Aufnahmen stets den Pegel uns senke ihn ab um Übersteuerung zu vermeiden. Oftmals sieht man schon gleich in der Waveform, ob wieder mal überkomprimiert wurde. Es ist technisch kein Problem, auch Miles Davis von 1965 so laut wie die Red Hot Chili Peppers zu machen.
Ich bin auch - obwohl ich mich ja nun seit 10 Jahren mit dem Loudness War auseinandersetze - überrascht, wie laut manche alte Aufnahmen daherkommen. Man kann über ein Loudness Normalizing übrigens ein Matching verschiedener Aufnahmen vornehmen. Das wird zum Teil im Netz auf den Plattformen auch getan. Im TV (Calm Act, USA etc.) ist Loudnessanpassung seit Jahren ein Riesenthema, denn dort sind Pegelsprünge zwischen den Formaten besonders kritisch bzw. ärgerlich. Im Bereich Musikproduktion wurde vor ein paar Jahren etwas voreilig das Ende des Loudness Wars ausgerufen. Zumindest aber hat es seither keine weiteren Loudness-Steigerungen mehr gegeben. Um sogleich einen Anhaltspunkt für den Leser zu liefern hat die STEREO früher den mit dem TT-DynamicRange Meter ermittelten DR-Wert veröffentlicht. Da war dann ggf. nachlesbar, daß das 17. Remastering von Dark Side of The Moon einen DR9 hatte, im Gegensatz zum 12. Remastering mit DR12.
Da man aber fürchtete, daß der Leser dann nur auf die DR-Werte gucken könnte hat man die DR-Angaben wieder abgeschafft und bei den anderen Printmedien erst gar nicht eingeführt.

Alles was mit Pegeln und Dynamic Range zu tun hat ist ein Killerthema im Studiobereich. So auch bei mir, denn wenn man studiotechnisch tätig ist MUSS man bestimmte Aspekte beachten.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
zuletzt bearbeitet 07.05.2020 17:19 | nach oben springen

#115

RE: Abnutzungserscheinungen im Hifi

in Neuigkeiten & Smalltalk 07.05.2020 19:43
von antwerp (gelöscht)
avatar

Könntest du dieses Album einen sagen wir einmal Normalpegel geben? Vielleicht 1 oder 2 DB weniger, ich glaube, das wäre ein Gewinn.


nach oben springen

#116

RE: Abnutzungserscheinungen im Hifi

in Neuigkeiten & Smalltalk 07.05.2020 20:15
von GHP • 5.134 Beiträge

Ist kein Problem.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#117

RE: Abnutzungserscheinungen im Hifi

in Neuigkeiten & Smalltalk 09.05.2020 18:49
von CD-Sammler • 2.090 Beiträge

Zitat von tom539 im Beitrag #78
Lasst uns mehr über die Musik schreiben - oder es zumindest versuchen.
Sonst macht dieses Forum in der aktuellen Form auf Dauer keinen Sinn mehr...


Hallo Tom,

ich würde wirklich gerne mehr über Musik schreiben, aber aufgrund von Corona sind viele interessante Neuerscheinungen auf einen späteren Zeitpunkt verschoben worden. Zumindest das Schreiben über neue Musik ist daher zurzeit deutlich schwieriger geworden.

Ich hoffe, Du und Maldix macht Euch nicht ernsthafte Gedanken über ein Ende des Westdrift-Forums. Wir können demnächst schließlich alle gemeinsam das 5-jährige Jubiläum dieses wunderbaren Forums feiern und zumindest ich würde den Austausch mit den anderen Teilnehmern sehr vermissen. Ich finde es völlig okay, wenn es auch einmal ruhigere Phasen gibt. Dafür ist der Austausch hier so freundschaftlich wie sonst nirgendwo im www. Aus meiner Sicht ein absolutes Ausnahmeforum!

Bleibt gesund und habt weiterhin Spaß an der Musik!
Alex


Everything sounds better with Linn. Fan of British hi-fi.
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 52 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1122 Themen und 30956 Beiträge.

Heute waren 13 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz