#1

fairaudio im Interview

in Neuigkeiten & Smalltalk 09.01.2022 16:36
von Pale Blue Eyes • 785 Beiträge

Hallo,

6moons (Srajan Ebaen) hat mit Jörg Dames von fairaudio.de ein Interview gemacht, das hier https://www.fairaudio.de/hintergrund/int...aen-von-6moons/ in deutscher Sprache abgedruckt ist.

Das Interview gibt einen guten Einblick in wie es bei einem Online-Testmagazin so abläuft, denke ich.

MfG

PBE


nach oben springen

#2

RE: fairaudio im Interview

in Neuigkeiten & Smalltalk 10.01.2022 09:55
von antwerp • 673 Beiträge

Fairaudio ist ganz gut und lese ich gelegentlich, wenn es etwas Interessantes für mich gibt. Seit dem Beginn hat sich das Internet HiFi Magazin aber schon gewandelt, ist professioneller geworden und hat etwas Charme verloren.
Wenn ich ehrlich bin, habe ich den ersten Anstoß zum Kauf meiner Lautsprecher Diapason Adamantes aus einer Rezension von Fairaudio, die immer noch dort zu finden ist.


Linn is pure and real.
1 Mitglied hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 10.01.2022 09:55 | nach oben springen

#3

RE: fairaudio im Interview

in Neuigkeiten & Smalltalk 11.01.2022 13:20
von Pale Blue Eyes • 785 Beiträge

Hallo @antwerp,

ich lese die Berichte von fairaudio ganz gerne, weil sie „authentisch“ sind. Man nimmt den Autoren noch ab, dass sie sich mit dem Produkt auseinandersetzen und die Beschreibungen der Klangqualität sind ausführlicher und nachvollziehbarer.

Aber fairaudio ist ebenfalls gezwungen, Kompromisse einzugehen, weil sie von den Herstellern auch abhängig sind. Umgekehrt sind die Hersteller natürlich auch auf gute Testergebnisse angewiesen.

Am besten kann man das Verhältnis Hersteller zu Tester aus den Antworten zu diesen Fragen herauslesen:

Habt ihr oder haben eure Autoren eine Ausstiegsmöglichkeit, wenn eine Komponente das Ziel verfehlt oder nicht reif für die Veröffentlichung ist?

Wie oft gebt ihr Geräte unbesprochen zurück?

Bestehst du auf irgendeiner Form von Sponsoring von jedem einzelnen Hersteller, der Bewertungen erhält?

Haben Hersteller schon mal versucht, eine Rezension umzuschreiben, damit sie vorteilhafter ausfällt?

Habt ihr durch solche redaktionellen Korrekturanfragen Autoren verloren?

Man sieht an den Antworten schon, wie weit der Spielraum bei Hifi-Rezensionen reicht und wo er endet. Man kann nur hoffen, dass man im Zweifelsfalle lieber das Produkt zurückgehen lässt und keine wohlwollende Bewertung erfolgt.

MfG

PBE


zuletzt bearbeitet 11.01.2022 13:24 | nach oben springen

#4

RE: fairaudio im Interview

in Neuigkeiten & Smalltalk 11.01.2022 13:36
von Pale Blue Eyes • 785 Beiträge

Hallo,

auch ganz interessant, wenngleich man hier nicht wirklich die Klangqualität miterleben kann, finde ich diese Videos des Händlers Fidelity in Hamburg:

https://www.youtube.com/watch?v=Q8upUsBhjOA
https://www.youtube.com/watch?v=hGqj1WrthyU
https://www.youtube.com/watch?v=fC9Covs6EpE

Ist natürlich auch kein wirklicher Tests, sondern eher ein Teaser, um die Interessenten in das Geschäft zu locken.

MfG

PBE


zuletzt bearbeitet 11.01.2022 13:39 | nach oben springen

#5

RE: fairaudio im Interview

in Neuigkeiten & Smalltalk 11.01.2022 14:44
von Bernie • 3.191 Beiträge

sowas finde ich ganz nützlich, obwohl man natürlich nicht genau weiss wie aufgezeichnet wurde.
Spannend auch wie die B&W 804D4 noch immer so mittenbetont spielt wie ich das noch von meiner damaligen N802 kenne. Die Monitor Audio gefällt mir da klar besser.
Die 702 kling im 2. Test dagegen ausgewogener, aber ich würde da auch zur Dali tendieren...

Die Frage ist wie aussagekräftig sowas über youtube ist...


Roon PC mit HQPlayer -> Optisches Ethernet -> Holo Red -> AES -> Devialet 1000Pro CI -> Vivid Audio Giya G2
Raumkorrektur: Convolution mit REW/Rephase
Strom: Audioquest Niagara 5000, Silver Cloud / Hurricane AC Kabel
nach oben springen

#6

RE: fairaudio im Interview

in Neuigkeiten & Smalltalk 11.01.2022 16:41
von Pale Blue Eyes • 785 Beiträge

Hallo,

einige Klangdetails deuten sich an.

Im ersten Video klingen die B&W betont im Präsenzbereich, in den Höhen. Die Monitor Audio klingen etwas nüchtern aber noch am ausgewogensten, die Elac klingen total verwaschen und undefiniert.

Im zweiten Video kommen die Dali am besten rüber, besser als Monitor Audio und B&W.

Im dritten Video tönen die Elac noch am besten, vor Heco und Canton.

Insgesamt hört man aber verdammt viel „Raumklang“ in den Videos. Der Raum scheint mir den Bass zu betonen und einen Räumlichkeitseindruck wie beim Abhören vor Ort erhält man nicht.

MfG

PBE


zuletzt bearbeitet 11.01.2022 16:44 | nach oben springen

#7

RE: fairaudio im Interview

in Neuigkeiten & Smalltalk 11.01.2022 16:49
von Bernie • 3.191 Beiträge

ja, das läßt sich bei solchen Aufnahmen nicht verhindern. Mit anderer Elektronik kann es wieder anders aussehen...

Immerhin sind wir uns über die Sieger einig. Im 3. Video gefällt auch mir die Elac am besten.


Roon PC mit HQPlayer -> Optisches Ethernet -> Holo Red -> AES -> Devialet 1000Pro CI -> Vivid Audio Giya G2
Raumkorrektur: Convolution mit REW/Rephase
Strom: Audioquest Niagara 5000, Silver Cloud / Hurricane AC Kabel
zuletzt bearbeitet 11.01.2022 16:58 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Todesfälle 2024
Erstellt im Forum Musikjahr 2024 von GHP
0 24.01.2024 18:44goto
von GHP • Zugriffe: 18
Mcintosh bei Linzbach
Erstellt im Forum Öffentliche Hörsessions - Workshops von typalder
1 18.03.2019 22:23goto
von maldix • Zugriffe: 503
Interview mit dem "MP3-Erfinder" Brandenburg
Erstellt im Forum Redbook oder Highres von CD-Sammler
16 01.09.2015 09:03goto
von Pale Blue Eyes • Zugriffe: 2050

Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1107 Themen und 30144 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz