#1

Hörposition beim SR-007

in Stax-Ecke 30.09.2015 10:38
von maldix • 3.596 Beiträge

Hallo Zusammen,

ich habe im Lauf der Zeit festgestellt, das bei mir die Hörposition des Stax SR-007 sich doch für mich merklich auswirkt. Je nach Sitz merke ich bei mir Veränderung in der Wahrnehmung der Räumlichkeit und Ortbarkeit. Es gibt für mich einen Punkt, bei dem irgendwie alles etwas besser passt. Normal einfach drauf ist gut, aber genau fokusiert ist besser bzw. für mich klasse.

Ich lasse den SRM-007 und den SR-007 immer ein paar Minuten mitlaufen, damit die Folien und der KHV "warm" sind.

Von der Quelle, derzeit meinem Naim Unity 2 gehe ich via RCA auf die Symetrischen Eingänge (weil ich die Stecker habe ;-): ). Geht aber auch über die normalen RCA Eingänge.

Bezüglich der Fokusierung des KH liebe ich die Verstellungsmöglichkeiten des SR-007. Für mich stelle ich die Polster, mit den dicken Seiten nach hinten/unten ca 7-8 Uhr links 4-5 Uhr rechts, ein. Dann wähle ich die Hörposition, so das das Zentrum der Stax-Membranen gefühlt etwas unterhalb vor dem Gehörgang liegen.
Beim Hören erfolgt dann noch eine kleine Feinkorrektur falls nötig, Kopfband etwas weiter vorne und meine Welt ist in Ordnung. Lautstärke nach Gefühl, aber meistens so zwischen 10 und 12 Uhr je nach Musik und Tageszeit.

Bei dynamischen KH wie meinem Fostex verfahre ich mittlerweile analog und habe da auch gute Erfahrungen gemacht.

Wie macht Ihr das?


auditorus te salutant
nach oben springen

#2

RE: Hörposition beim SR-007

in Stax-Ecke 10.10.2015 21:30
von cucera (gelöscht)
avatar

Ähnlich mit der Polstereinstellung. Was beim 007 extrem den Klang verändert ist die Einstellung des Bügels. Es lohnt sich da mal vorsichtig rumzubiegen (keine Angst bricht nicht). Am besten klingt er meiner und Spritzers Meinung nach, wenn er möglichst wenig Druck ausübt (weit) und doch den Seal behält. Das verbessert die Räumlichkeit. Mit etwas mehr Druck der Polster gegen den Kopf kann man den Bass beeinflussen.

Ich habe außerdem das Kopfband noch mit sorbothane gedämpft. Das hat die Fokusierung der Phantomschallquellen verbessert.

Diese empfindlichkeit des Kopfhörers führt leider dazu, das man ihn nicht einfach mal so schnell testen kann. Und nur um jemanden meinen außergewöhnlichen 007 vorzuführen verbiege ich ihn natürlich nicht.


nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 5 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1107 Themen und 30144 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz