#21

RE:Hörempfinden und Anlagen-Setup - allegemeine Diskussion

in Neuigkeiten & Smalltalk 03.03.2018 21:52
von spectralML • 882 Beiträge

Stehl dich mal neben oder besser vor eine Brass Band mir 26 Blechen.
Ich stand da oft vor. In einer Big Band.


Wer anders ist,
wird besser wahr genommen.

nach oben springen

#22

RE:Hörempfinden und Anlagen-Setup - allegemeine Diskussion

in Neuigkeiten & Smalltalk 03.03.2018 21:54
von GHP • 2.646 Beiträge

Hehe. Als Bayer kenne ich Blaskapellen auf der Wiesn z.B. auch näher.
Und bei Konzerten wie in Wien, saß ich direkt vor'm Orchester. Ich weiß, was da abgeht.
Da müssen wir mit HiFi noch ein bischen dran arbeiten.


Hybride Grüsse - GHP

nunmehriges Goldohr ! ;-)
zuletzt bearbeitet 03.03.2018 21:55 | nach oben springen

#23

RE:Hörempfinden und Anlagen-Setup - allegemeine Diskussion

in Neuigkeiten & Smalltalk 03.03.2018 22:07
von spectralML • 882 Beiträge

Ja, da ist auch Alarm und Pegel.


Wer anders ist,
wird besser wahr genommen.

nach oben springen

#24

RE:Hörempfinden und Anlagen-Setup - allegemeine Diskussion

in Neuigkeiten & Smalltalk 03.03.2018 23:10
von Bernie • 1.388 Beiträge

mag ja sein dass Stockfisch eine bestimmte Klangsignatur hat, klingt aber trotzdem gut. Was man von vielen Aufnahmen ja nicht sagen kann. Welche Aufnahme würdet ihr denn nennen um die Vorteile einer Abmischung mittels Studiomonitor zu erkennen ?


PC mit Audiophile Optimizer, Fidelizer Pro, Roon -> AIR -> Devialet 1000Pro CI -> Inakustik 4004 AIR LS Kabel -> Vivid Audio Giya G2 + B&W DB1
nach oben springen

#25

RE:Hörempfinden und Anlagen-Setup - allegemeine Diskussion

in Neuigkeiten & Smalltalk 03.03.2018 23:34
von GHP • 2.646 Beiträge

Wenn es für einen selbst so klingt, wie er es gerne hätte, ist doch alles in
Ordnung. Zum reinen Hören muß man sowieso den Lautsprecher wählen, der einem selbst am besten gefällt. Und das können vollkommen unterschiedliche sein.
Klar, auch ein amtlicher Studiomonitor hat immer eine Signatur, ein guter aber eine, die nahe dran an der "Realität" ist. Die " " deshalb, weil es ja DIE Realität gar nicht gibt. Diese entsteht ja bei den meisten Aufnahmen erst im Mischpult.
Sehr gute Aufnahmen gibt es von DMP, GRP, TELARC und ReferenceRecordings. Diese Lables zeichnet sich durch hervorragende Klangqualität aus.


Hybride Grüsse - GHP

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#26

RE:Hörempfinden und Anlagen-Setup - allegemeine Diskussion

in Neuigkeiten & Smalltalk 04.03.2018 09:44
von antwerp • 662 Beiträge

Wen haben diese Labels denn unter Vertrag? Habe ich noch nie gehört. Telarc vielleicht aber die andern?
Wie teuer sind Aufnahmen von diesen Labels?


Linnaner
Jeder hört mit seinen Ohren.
zuletzt bearbeitet 04.03.2018 09:47 | nach oben springen

#27

RE:Hörempfinden und Anlagen-Setup - allegemeine Diskussion

in Neuigkeiten & Smalltalk 04.03.2018 10:14
von Bernie • 1.388 Beiträge

Zitat von GHP im Beitrag #43
Klar, auch ein amtlicher Studiomonitor hat immer eine Signatur, ein guter aber eine, die nahe dran an der "Realität" ist


das sollte bei Hifi LS aber auch der Fall sein. Und wenn ich mir so die großen Studios ansehe sehen die meisten verwendeten LS auch eher nach Hifi-LS aus. Irgendwas spezielles sehe ich da nirgends, höchstens Nahfeldmonitore. Andere Chassis verwenden die aber auch nicht, sind nur anderes abgestimmt. Kalotte ist und bleibt Kalotte, auch wenn sie in einem Abhörmonitor sitzt. Und ein flacher Klang ist wohl eher kein Qualitätskriterium, ich kann mir nicht vorstellen dass man mit einem schlecht klingenden Monitor eine besonders gute Aufnahme hinbekommt.
Eine NS10 kann wohl kaum dabei helfen realistische Dynamik zu produzieren. Würden Aufnahmen auf gut komponierten Heimanlagen produziert wäre das Ergebnis sicher häufig besser.
Profi-Komponenten sind doch nicht automatisch überlegen weil es aus dem Profi-Bereich kommt. Die wirklich guten Profi-Komponenten finden sich ja auch im Heimbereich wieder. Und wenn ein Profi-LS Sibilanten unangenehm reproduziert dann taugt er eben nichts. Sibilanten hört man ja bei jeder Unterhaltung ohne sie als unangenehm zu empfinden. Genauso muss das auch eine Anlage reproduzieren. Wenn es dann zischelt und nervt dann ist das falsch, auch wenn es von einem Profi-LS kommt. Ich höre bei mir auch die Sibilanten, da wird nichts geschönt. Aber es stört eben auch nichts.
Und in einem sind wir uns sicher einig: die Dynamik eines Schlagzeugs oder eines ganzen Orchesters kann man in einem Wohnraum nie 100%-ig reproduzieren. Das scheitert doch schon an den Aufnahmen und auch am erforderlichen Aufwand.


PC mit Audiophile Optimizer, Fidelizer Pro, Roon -> AIR -> Devialet 1000Pro CI -> Inakustik 4004 AIR LS Kabel -> Vivid Audio Giya G2 + B&W DB1
nach oben springen

#28

RE:Hörempfinden und Anlagen-Setup - allegemeine Diskussion

in Neuigkeiten & Smalltalk 04.03.2018 17:41
von GHP • 2.646 Beiträge

Zitat von antwerp im Beitrag #44
Wen haben diese Labels denn unter Vertrag? Habe ich noch nie gehört. Telarc vielleicht aber die andern?
Wie teuer sind Aufnahmen von diesen Labels?


GRP und DMP waren reine Jazz-Lables in den 80ern und 90ern. DMP war die erste Firma überhaupt, die alle Aufnahmen in 20bit gemacht hat. Viele tolle Produktionen gab es da.
Sind beide leider nicht mehr aktiv.
Reference Recordings, die Firma von Über-Sound-Guru "Prof." Keith O. Johnson, produziert noch.
Orchestermusik und Jazz in fantastischer Qualität.
Diese Lables haben nie wirklich viel mehr gekostet als andere CDs. DieRRs sind HDCD kodiert.

Zu nennen sind auf jeden Fall auch die XRCDs - klasse aber teuer.


Hybride Grüsse - GHP

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#29

RE:Hörempfinden und Anlagen-Setup - allegemeine Diskussion

in Neuigkeiten & Smalltalk 04.03.2018 19:47
von maldix • 2.781 Beiträge

Ich hatte irgendwo auch gelesen, dass viele Nachts lieber hören, weil es dann besser klingen würde.


auditorus te salutant
nach oben springen

#30

RE:Hörempfinden und Anlagen-Setup - allegemeine Diskussion

in Neuigkeiten & Smalltalk 04.03.2018 19:53
von Klipschfan • 577 Beiträge

Zitat von maldix im Beitrag #54
Ich hatte irgendwo auch gelesen, dass viele Nachts lieber hören, weil es dann besser klingen würde.

Stimmt!
Ist bei mir so. Warum? keine Ahnung
Autosuggestion möchte ich gerne ausschließen. Aber ab 23:00 Uhr klingt es bei mir
am besten.


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Fritzthecat
Forum Statistiken
Das Forum hat 737 Themen und 17883 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:


Xobor Ein eigenes Forum erstellen