#271

RE: Optimierung meiner Streaming Strecke

in Technik - Streaming 10.11.2021 15:51
von Bernie • 3.353 Beiträge

das war natürlich eine meiner ersten Aktionen nachdem ich den ER bekommen hatte. Den ER hab ich ja extra deswegen ausgewählt weil er eben den 10MHz Eingang hat. Und wie gesagt halten sich die Verbesserungen hier in sehr engen Grenzen. Einen Blindtest hätte ich nie und nimmer bestanden.
Entweder die interne Clock ist schon so gut das eine externe hier keine Verbesserung mehr bringt oder der ER hat andere Schwachstellen.
Der Meraki mit OCXO jedenfalls ist hörbar besser als ohne. Und schon ohne besser als der ER mit der REF10.


Roon PC mit HQPlayer -> Optisches Ethernet -> Holo Red -> USB -> Audio GD DI20HE/Ref10 -> AES -> Devialet 1000Pro CI -> Vivid Audio Giya G2
Raumkorrektur: Convolution mit REW/Rephase
Strom: Audioquest Niagara 5000, Silver Cloud / Hurricane AC Kabel
zuletzt bearbeitet 10.11.2021 15:52 | nach oben springen

#272

RE: Optimierung meiner Streaming Strecke

in Technik - Streaming 11.11.2021 10:40
von markush • 931 Beiträge

Hm interessant - weil sowohl im Aktives Hören oder auch https://audiophilestyle.com/forums/topic...our-etherregen/ die Leute sehr begeistert sind von den Verbesserungen des ER mit besseren Clocks. Auch im Vergleich zu High End Switches.


nach oben springen

#273

RE: Optimierung meiner Streaming Strecke

in Technik - Streaming 11.11.2021 11:22
von Audiophon • 1.404 Beiträge

Guten Morgen Markus,

ich kann nur immer wieder jedem empfehlen selbst zu Hören, da jede Anlage anders ist und anders auf Veränderungen reagiert. Ich bin beispielsweise bei mir über die positive Wirkung des Mutec Reclockers MC3+ USB gar nicht so sicher... und habe mir auch schon überlegt ihn wieder zurück zu geben. Jetzt will ich aber nochmals mit einem Opto-Kabel zwischen Mutec und DAC Testen. Aber die riesigen Veränderungen die im speziellen Thread hierzu genannt wurden, die habe ich nicht gehört.

Viele Grüße
Martin


Lautsprecher: Gauder Akustik Berlina RC7 Diamond Black Edition DV
Endstufen: Grandinote Demone
Vorstufe: Grandinote Domino
Quellen: TAD D1000 MkII; Auralic Aries G1 (Hör-Wege PSU) mit QNAP HS 251+ (über Wifi)
Kabel: Wireworld Gold Eclipse 7 LS-Kabel und Brücken; 2 x Wireworld Platinum Eclipse 7 XLR; Digital: Wireworld Platinum Starlight 7 XLR
Strom: AHP Klangmodul; eigene Zuleitung ab Verteilerkasten; Furutech Wandsteckdose; Furman IT Ref 16 IE; HMS Energia SL/OV (speziell konfektioniert fuer Furman)
Rack: Bassocontinuo Reference Line Accordeon
nach oben springen

#274

RE: Optimierung meiner Streaming Strecke

in Technik - Streaming 11.11.2021 12:01
von Bernie • 3.353 Beiträge

einige Leute sind eben immer begeistert wenn sie was neues haben. Wenn man eine Clock für 3000€ kauft muss die ja eine dramatische Verbesserung bringen. Mit der REF10 ist es ja auch besser, aber so minimal dass es einfach keine 3000€ wert ist. Zumal andere Lösungen dann besser und deutlich günstiger sind (z.B. ein getunter Meraki).

Die Mutec MC3 USB hatte ich ja auch, sogar 2 davon. Dafür hatte ich ursprünglich auch die REF10 gekauft. Das war auch eine gute Lösung bis es von Devialet das CI Board gab. Damit war Ethernet einfach die bessere Lösung. Die Mutec MC3 krankt meiner Meinung nach am Einsatz eines internen Schaltnetzteils. Hätte sie eine externe DC Buchse und man könnte sie mit einem guten Netzteil versorgen sähe die Sache sicher anders aus. Einige haben das ja auch umgebaut.

Für meine optische Ethernet Strecke habe ich übrigens noch billige TP Link SFP's im Einsatz. Anhand diverser Forenbeiträge sollen da wohl Module von Startech deutlich besser sein. Die kosten allerdings auch das 5 fache. Hab mal 2 bestellt...


Roon PC mit HQPlayer -> Optisches Ethernet -> Holo Red -> USB -> Audio GD DI20HE/Ref10 -> AES -> Devialet 1000Pro CI -> Vivid Audio Giya G2
Raumkorrektur: Convolution mit REW/Rephase
Strom: Audioquest Niagara 5000, Silver Cloud / Hurricane AC Kabel
zuletzt bearbeitet 11.11.2021 12:05 | nach oben springen

#275

RE: Optimierung meiner Streaming Strecke

in Technik - Streaming 11.11.2021 12:33
von Audiophon • 1.404 Beiträge
Wenn Sie hier auf Links zu eBay klicken und einen Kauf tätigen, kann dies dazu führen, dass diese Website eine Provision erhält.

Hi Bernie,

ich habe beide Meraki über diese hier von Startech verbunden:

StarTech.com GLC-LH-SM kompatibel SFP Transceiver 1000BASE-LX/LH Cisco

Diese sind ausdrücklich kompatibel mit Cisco/Meraki und bei mir hat auch alles auf Anhieb funktioniert.... und so teuer waren die auch nicht. Ab und an findest Du mal günstige auf Ebay (hier gibts noch einen von meinem Verkäufer):

Werbung: https://www.ebay.de/itm/184664435740?has...ABk9SR8T0peyhXw


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft


Lautsprecher: Gauder Akustik Berlina RC7 Diamond Black Edition DV
Endstufen: Grandinote Demone
Vorstufe: Grandinote Domino
Quellen: TAD D1000 MkII; Auralic Aries G1 (Hör-Wege PSU) mit QNAP HS 251+ (über Wifi)
Kabel: Wireworld Gold Eclipse 7 LS-Kabel und Brücken; 2 x Wireworld Platinum Eclipse 7 XLR; Digital: Wireworld Platinum Starlight 7 XLR
Strom: AHP Klangmodul; eigene Zuleitung ab Verteilerkasten; Furutech Wandsteckdose; Furman IT Ref 16 IE; HMS Energia SL/OV (speziell konfektioniert fuer Furman)
Rack: Bassocontinuo Reference Line Accordeon
nach oben springen

#276

RE: Optimierung meiner Streaming Strecke

in Technik - Streaming 11.11.2021 12:48
von Bernie • 3.353 Beiträge

ich hab diese bestellt:
Startech SFP1000ZXST
Sind leider nirgends günstig gebraucht zu bekommen...


Roon PC mit HQPlayer -> Optisches Ethernet -> Holo Red -> USB -> Audio GD DI20HE/Ref10 -> AES -> Devialet 1000Pro CI -> Vivid Audio Giya G2
Raumkorrektur: Convolution mit REW/Rephase
Strom: Audioquest Niagara 5000, Silver Cloud / Hurricane AC Kabel
nach oben springen

#277

RE: Optimierung meiner Streaming Strecke

in Technik - Streaming 11.11.2021 14:50
von Audiophon • 1.404 Beiträge

Deine sind ja MSA-fähig also universeller einsetzbar als die Cisco Versionen. Ich hoffe der Meraki ist dazu kompatibel... auf der Homepage hatte ich diesbezüglich damals nichts gefunden.


Lautsprecher: Gauder Akustik Berlina RC7 Diamond Black Edition DV
Endstufen: Grandinote Demone
Vorstufe: Grandinote Domino
Quellen: TAD D1000 MkII; Auralic Aries G1 (Hör-Wege PSU) mit QNAP HS 251+ (über Wifi)
Kabel: Wireworld Gold Eclipse 7 LS-Kabel und Brücken; 2 x Wireworld Platinum Eclipse 7 XLR; Digital: Wireworld Platinum Starlight 7 XLR
Strom: AHP Klangmodul; eigene Zuleitung ab Verteilerkasten; Furutech Wandsteckdose; Furman IT Ref 16 IE; HMS Energia SL/OV (speziell konfektioniert fuer Furman)
Rack: Bassocontinuo Reference Line Accordeon
nach oben springen

#278

RE: Optimierung meiner Streaming Strecke

in Technik - Streaming 11.11.2021 17:37
von Bernie • 3.353 Beiträge

kann ich nur ausprobieren. Die TP-Link sind ja auch keine speziellen Cisco Versionen und funktionieren problemlos.
Sonst schick ich sie eben wieder zurück.


Roon PC mit HQPlayer -> Optisches Ethernet -> Holo Red -> USB -> Audio GD DI20HE/Ref10 -> AES -> Devialet 1000Pro CI -> Vivid Audio Giya G2
Raumkorrektur: Convolution mit REW/Rephase
Strom: Audioquest Niagara 5000, Silver Cloud / Hurricane AC Kabel
nach oben springen

#279

RE: Optimierung meiner Streaming Strecke

in Technik - Streaming 11.11.2021 20:09
von markush • 931 Beiträge

Ich bin ja technisch nicht so fit, aber grundlegend sollen die Auswirkungen von Reclocking geringer sein als die Verwendung einer Masterclock wenn man den Ausführungen folgt.

Beim ER kommt auch noch das „Problem“ mit 75 vs 50 Ohm zum tragen. Da muss alles auf den Wert abgestimmt sein was wohl wie ich selbst einige übersehen haben.


nach oben springen

#280

RE: Optimierung meiner Streaming Strecke

in Technik - Streaming 11.11.2021 22:38
von Audiophon • 1.404 Beiträge

Zitat von markush im Beitrag #279
Ich bin ja technisch nicht so fit, aber grundlegend sollen die Auswirkungen von Reclocking geringer sein als die Verwendung einer Masterclock wenn man den Ausführungen folgt.



Hallo Markus,

Relocking und der Einsatz einer Masterclock sind eigentlich 2 Paar Schuhe: durch Reclocking fügst Du ein zusätzliches Gerät in den digitalen Signalpfad ein der dann den Takt aus dem digitalen Datenstrom extrahiert und reclockt.

Mit einer Masterclock (Master weil sie auch mehrere Geräte gleichzeitig mit dem selben Takt versorgen kann die dann zu Slaves werden) "ersetzt" Du praktisch eine bereits in ein Gerät eingebaute Clock, sofern das Gerät denn einen Clock-Eingang hat. Das Macht daher nur dann Sinn wenn die externe (Master-)Clock auch tatsächlich besser ist als die bereits eingebaute. Zudem gibt es viele Digitalprofis die der Meinung sind, dass die Clock so nah wie möglich am .zu taktenden Bauteil (z.B. DAC Chip) sein sollte. Externe Geräte sind also oft nur per se zweite Wahl. Besser man baut eine gute Clock direkt in das Gerät ein (siehe z.B. Bernie's getunter Meraki). Aber das nur nebenbei.

In meinem spezifischen Fall (weder mein Strammer noch mein DAC hat einen Clock-EIngang) könnte ich also gar keine externe Clock einsetzen, wohl aber zwischen beiden Geräten einen Reclocker. Da dieser einen Clock-Eingang hat, kann ich dann den Reclocker noch per Masterclock "aufpeppen".

Wenn jetzt aber die Clock und der DAC Chip in meinem DAC schon recht gut mit Jitter im Signal umgehen können, kann es auch sein, dass ein Reclocker oder eine externe Masterclock gar nichts bringt. Schaden kann er aber eigentlich auch nicht (es sei denn er streut HF ein).

Für meinen alten DCS hatte ich übrigens eine separate Clock von DCS die man klanglich sehr gut raushören konnte, im positiven Sinn .

Wie schon gesagt, man muss es immer ausprobieren

Viele Grüsse
Martin


Lautsprecher: Gauder Akustik Berlina RC7 Diamond Black Edition DV
Endstufen: Grandinote Demone
Vorstufe: Grandinote Domino
Quellen: TAD D1000 MkII; Auralic Aries G1 (Hör-Wege PSU) mit QNAP HS 251+ (über Wifi)
Kabel: Wireworld Gold Eclipse 7 LS-Kabel und Brücken; 2 x Wireworld Platinum Eclipse 7 XLR; Digital: Wireworld Platinum Starlight 7 XLR
Strom: AHP Klangmodul; eigene Zuleitung ab Verteilerkasten; Furutech Wandsteckdose; Furman IT Ref 16 IE; HMS Energia SL/OV (speziell konfektioniert fuer Furman)
Rack: Bassocontinuo Reference Line Accordeon
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
NuPrime Omnia Stream Mini
Erstellt im Forum Technik - Streaming von CD-Sammler
19 13.11.2022 10:08goto
von CD-Sammler • Zugriffe: 1674
tidal streaming via airplay
Erstellt im Forum Technik - Streaming von typalder
4 11.05.2018 15:13goto
von CD-Sammler • Zugriffe: 1104
Mobiles Hören - Streaming mit dem Smart Phone
Erstellt im Forum Technik - Streaming von maldix
4 07.01.2019 09:47goto
von bevergerner • Zugriffe: 439
Neuer Abacus Streamer!
Erstellt im Forum Technik - Streaming von CD-Sammler
0 07.08.2016 09:51goto
von CD-Sammler • Zugriffe: 602
Audio-PC vs. Streamer und deren Schnittstellen
Erstellt im Forum Technik - Streaming von antwerp
34 01.07.2016 17:58goto
von GHP • Zugriffe: 1271

Besucher
0 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1122 Themen und 30961 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz