#531

RE: Was läuft gerade in 2020 ...

in Musikjahr 2020 15.11.2020 11:38
von tom539 • 3.045 Beiträge

Zitat von antwerp im Beitrag #530

Wie gewohnt ist das Album von außergewöhnlicher Qualität - und ich habe nur die selbstgerippte CD Version. Naja, Barber muss man auch mögen - ich habe fast Alles von ihr. Was mir fehlt und ich gerne hätte, ist das Album "Café blue" in Vinyl. Allerdings möchte ich am Liebsten ein Original und nicht eine von den Neuauflagen auf 2 Platten und in 45 upm. Überhaupt weiß ich nicht, ob das Album jemals auf nur einer Platte mit 33 upm erschienen ist.


Hy antwerp,

laut Discogs gibt es das Album nur als MFSL-Vinyl - jedenfalls ist dort keine andere Vinylversion gelistet:
https://www.discogs.com/de/Patricia-Barber-Smash/master/576921


Gruß, Tom
... just listen
nach oben springen

#532

Bob Marley: Rastaman Vibration

in Musikjahr 2020 16.11.2020 20:19
von tom539 • 3.045 Beiträge

N’Abend,

gute Laune während des Lockdown - mit Bob Marley:



https://www.discogs.com/de/Bob-Marley-The-Wailers-Rastaman-Vibration/release/3377329

Euch einen schönen Abend...


Gruß, Tom
... just listen
nach oben springen

#533

Passport / Klaus Doldinger: Ataraxia

in Musikjahr 2020 16.11.2020 21:20
von tom539 • 3.045 Beiträge

And now some completly different:



Amiga, Blue Label, 1979:
https://www.discogs.com/de/Klaus-Doldinger-Passport-Ataraxia/release/5876979

Danke @Oliver


Gruß, Tom
... just listen
nach oben springen

#534

Melody Gardot / Sunset in the blue

in Musikjahr 2020 17.11.2020 11:40
von antwerp (gelöscht)
avatar

Bei Gardot wundert mich immer wieder, dass sie es fertigbringt immer wieder fast Neues zu präsentieren ohne dass man ihren Stil nicht mehr erkennt.
Bei diesem Album ist das auch wieder der Fall, einfach großartige Interpretationen, Trompeten, Streicher, kräftige Solos, einfach gefällig.
Man kann das Album mehrfach hören, ohne dass es langweilig wird und man kann dabei Arbeiten erledigen. Hin und wieder zwingt ein Song einen jedoch zurück zu den Lautsprechern.
Habe mir die Highres Version gegönnt, ertappe mich dabei, dass ich allmählich zu Highres tendiere. Musikalisch ist dieses Album mein Geschmack und gefällt mir gut. Als Gast hat sie sich "Sting" eingeladen. Sehr gut. Im Nachhinein habe ich aber wiederum ein paar Schlampereien der Aufnahme entdeckt, obwohl Highres.
Bei JPC finde ich leider kein mit meinem identischen Cover, deshalb ein Foto.


zuletzt bearbeitet 17.11.2020 22:17 | nach oben springen

#535

Was läuft gerade in 2020 ...

in Musikjahr 2020 17.11.2020 19:39
von GHP • 5.134 Beiträge

Nordic Jazz in a very different way, so to speak ...



Wer hätte von der schwedischen Sängerin und Ururenkelin Leo Tolstois (!) jetzt eine Hommage an den Herbie erwartet - ich zumindest nicht. Zeige mich aber ob der Referenz sehr erfreut.

Auf diesem Album (ACT 2011) interpretiert Tolstoy 12 Tracks aus der Fusion - & Funk-Phase des wohl größten Chamelions des Jazz (oder der Musik überhaupt ?) + einem speziell komponierten Tribute-Song, eben dem Title-Track. Auch Instrumentalwerke werden hier vokalisiert, was, wenn man wie ich, mit den Tracks quasi aufgewachsen ist, manchmal etwas seltsam klingt. Dennoch aber eine interessante nordische (alle beteiligten Musiker sind Skandinavier) musikalische Perspektive von Herbie's œuvre, die einmal mehr zeigt, welche musikalische Initiative in Sachen Jazz inzwischen von den Nordländern ausgeht. Als special guest ist hier auch der fast schon unvermeidliche Nils Landgren präsent. Natürlich hat das Ganze mit dem Soul-Fusion-Jazz der Originale kaum mehr was zu tun.

Ein, wie ich finde, auf jeden Fall sehr kurioses Album.

Dank an Tom Glagow für den Hinweis.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
zuletzt bearbeitet 17.11.2020 19:43 | nach oben springen

#536

RE: Melody Gardot / Sunset in the blue

in Musikjahr 2020 17.11.2020 21:17
von CD-Sammler • 2.090 Beiträge

Zitat von antwerp im Beitrag #534
Bei Gardot wundert mich immer wieder, dass sie es fertigbringt immer wieder fast Neues zu präsentieren ohne dass man ihren Stil nicht mehr erkennt.
Bei diesem Album ist das auch wieder der Fall, einfach großartige Interpretationen, Trompeten, Streicher, kräftige Solos, einfach gefällig.


Hallo antwerp,

mir gefällt das Album ebenfalls sehr gut! Frau Gardot adelt selbst abgenudelte Stücke wie „Moon River“ mit ihre großartigen Stimme. Bei dieser Musik kann ich mich regelmäßig richtig fallen lassen. Entspannung pur! 👍

Musikalische Grüße
Alex


Everything sounds better with Linn. Fan of British hi-fi.
nach oben springen

#537

Oscar Peterson - Trio in Transit - 1976 Phonogram

in Musikjahr 2020 17.11.2020 22:10
von maldix • 3.622 Beiträge

Montag Jazztag

Oscar Peterson - Trio in Transit - 1976 Phonogram



Warum nicht mal wieder einen der großen Altmeister des Jazz Hören?


Hatte ich doch kürzlich erst für kleines Geld das Doppelalbum Oscar Peterson - Trio in Transit erstanden. Nur noch vorher kurz waschen Nadel aufsetzen und langsam zurücklegen.

Wenn ich diesen Pianisten höre und mir kurz in Erinnerung rufe, was ich von Oscar Peterson weiß, finde ich, dieser Musiker muss schon wirklich früh einen sehr starken unbeirrbaren inneren Drang zur Musik in sich getragen haben.

Allen , die ihn nur von seinen Aufnahmen her kennen, empfehle ich, sich auch mal etwas mit seiner Biografie zu beschäftigen, dieses ermöglicht seine Musik noch besser zu verstehen.

Ende 1958 kehret Oscar Peterson zum Trio-Format mit Bass und Schlagzeug dem er bereits Kanada sehr erfolgreich war zurück.

Mit dem genialen Bassisten Ray Brown . Spielte er schon seit vielen Jahren, die Mitspieler wie z.B. Schlagzeuger wechselten jedoch mit der Zeit.

Zusammen mit Ed Thigpen an den Drumms brillierte zukünftig das Trio und machte sich einer großen Namen. Das was sich ab 1959 entwickelt ging allerdings weit über die Zusammenarbeit als Trio hinaus. Brown und Thigpen zogen nach Toronto und zusammen gründeten sie mit Peterson und dem Komponisten Phil Nimmons die Advanced School of Contemporary Music - ein Unternehmen, das bis 1963 existieren sollte.

Das Album Trio in Transition repräsentiert das Oscar Peterson Trio im Übergang. Auf den Seiten eins und zwei des Albums hört man Pettersen mit Brown und Thigpen live einer faszinierenden Einheit im Mai 1965 bei einem Konzert in Kopenhagens Tivoli-Garten. Auf den Seiten drei und vier gibt es dann das Trio im Wandeln mit
Louis Hayes und Seite drei Seite vier gibt Sam Jones.

Jedoch nicht lange nach dem Tivoli-Konzert beschloss
Ed Thigpen Peterson zu verlassen.

Peterson löste das Problem,
mit zwei Männern, die sechs Jahre zusammen in der Rhythmusabteilung von Cannonball Adder1ey spielten , Sam Iones und Louis Hayes. Die Umstellung erfolgte schrittweise, wie man auf Seite drei und vier Hören kann.

Dieser Wandel, den man auf den beiden LPs gut hören kann, macht für mich den musikalischen Reiz dieses Albums aus.

Auch wenn das Album klanglich keine absolute Referenz ist, so ist es dennoch sehr gut durch hörbar. Bühne und Raum passen und die Instrumente platzieren sich plastisch und vermitteln eine Stimmigkeit, die viele gute Jazzaufnahmen dieser Zeit auszeichnen.

Zusammenfassend ist es für mich ein sehr schönes Album für einen tollen Jazz Abend.


auditorus te salutant
nach oben springen

#538

Was läuft gerade in 2020 ...

in Musikjahr 2020 21.11.2020 20:19
von GHP • 5.134 Beiträge



Bass-Legende Marcus Miller mit seinem 1993er Album, auf welchem er wie meist, eine äußerst gekonnte Jazz-Funk-Melange präsentiert. Dies mit einem Line-Up das schon fast die halbe Fusionwelt umfasst.

Als E-Bassist ist Miller in derselben Liga wie Stanley Clarke anzusiedeln - also ganz oben !
Und wie dieser auch ist Marcus Miller ebenfalls ein Multitalent, Bass Player, (Film)Komponist, Produzent und zuhause in verschiedenen Musik-Genres. Daher wird er von Tom Glagow gerne "der andere Bassist" genannt.

Als Mitstreiter und Produzent von Miles Davis (der auch auf diesem Album mitwirkte, trotz seines Todes 1991) hatte Marcus Miller übrigens auch dessen Klassiker "Tutu" komponiert.

Für Spitzensound aus einem Guß (trotz unterschiedlichster Recording-Studios) sorgte hier Bob Ludwig.

Ich kenne übrigens diverse Hi.Res.-Alben die schlechter klingen als dieses "Low-Res." Album von 1993.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#539

Marialy Pacheco - Studio Konzert - Neuklang Records - #Bauer #Studios #Ludwigsburg - 2016 - nummeriert limitiert

in Musikjahr 2020 23.11.2020 20:45
von maldix • 3.622 Beiträge

Montag Jazztag



Marialy Pacheco hat mich vom ersten Augenblick, als ich sie einmal im Morgenmagazin hab spielen hören und sehen, fasziniert. Die gebürtige Kubanerin überzeugt mit ihrer Spielweise nach wenigen Takten. Mit ihrer klassischen Ausbildung und dem Herz für den Jazz zaubert sie auf dem Bösendorfer Imperial (sie spielt fast ausschließlich auf dieser Marke, nur wenn es nicht anders möglich ist weicht sie aus), einem Konzertflügel der Extraklasse, Melodien voller Feuer, Melancholie und Zartheit. Die Qualität dieser Pianistin wurde auch schon auf internationaler Bühne dokumentiert. Marialy Pacheco wurde als erste Frau überhaupt mit dem Montreux Jazzfestival Award ausgezeichnet.

Ich habe Sie bereits mehrmals Solo und auch als Duo mit dem Marokkaner Rhani Krija, einem der gefragtesten Perkussionisten in der Jazz-, Weltmusik- und Rockszene (Sting, Herbie Hancock, Chick Corea, Al Di Meola) überhaupt, live gehört. Phänomenal!

Analog gibt es eine richtig gute Live Aufnahme der Neuklang Records Studio -Konzert Reihe aus den Bauer Studios (AAA direct 2 track) die klanglich keine Wünsche offen lässt und musikalisch einen echten Leckerbissen darstellt.

Letztlich kann ich aber musikalisch jede Aufnahme von ihr empfehlen.

Lust auf Jazz Piano mit kubanischem Einfluss, hört Euch die Dame mal an


auditorus te salutant
nach oben springen

#540

Was läuft gerade in 2020 ...

in Musikjahr 2020 23.11.2020 21:07
von GHP • 5.134 Beiträge

Bei mir gibt es jetzt Funk vom Feinsten aus der legendären Salsoul-Schmiede.



Alles 12"-Versions, so wie es ein echter Funk & Soul - Aficionado sich wünscht.

Let's groove !


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Alben des Jahres 2020
Erstellt im Forum Musikjahr 2020 von tom539
6 31.12.2020 10:26goto
von Bernie • Zugriffe: 709
Todesfälle in 2020
Erstellt im Forum Musikjahr 2020 von tom539
28 01.12.2020 21:04goto
von GHP • Zugriffe: 1599
High End München 2020
Erstellt im Forum Öffentliche Hörsessions - Workshops von Audiophon
62 19.05.2020 22:16goto
von GHP • Zugriffe: 3735
Neuerscheinungen 2020
Erstellt im Forum Musikjahr 2020 von tom539
19 19.12.2020 18:56goto
von tom539 • Zugriffe: 1267
Willkommen 2020
Erstellt im Forum Neuigkeiten & Smalltalk von maldix
7 03.01.2020 23:57goto
von keepsake • Zugriffe: 589
50 Jahre ECM Sonderausgabe JazzPodium 12.2019/01.2020
Erstellt im Forum Musikjahr 2019 von Simplon
1 15.12.2019 08:45goto
von tom539 • Zugriffe: 446
Berliner Luft - Besuch bei Rasenfan
Erstellt im Forum Private Hörsessions von maldix
25 24.12.2015 21:33goto
von Rasenfan • Zugriffe: 2100
Berliner Luft - Besuch bei Jkron
Erstellt im Forum Private Hörsessions von maldix
4 04.01.2016 21:25goto
von jkorn • Zugriffe: 1364

Besucher
1 Mitglied und 17 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1121 Themen und 30947 Beiträge.

Heute waren 10 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz