#11

RE: Ende Gelände: Audio und Stp werden verschmolzen !

in Neuigkeiten & Smalltalk 20.08.2023 11:06
von antwerp • 616 Beiträge

Normalerweise mache ich mir über die HiFi Magazine keine Gedanken. Der Reiz dieser Magazine ist für mich persönlich schon 10 Jahre verflogen. Die Themen wurden zunehmend immer uninteressanter und die Hefte immer teurer. Zuletzt hatte ich so ein Heft in 10 Minuten gelesen, nichts als komische Komponenten, die getestet wurden - wer weiß warum. Einfach nicht mehr akzeptabel für den Preis. Wer von den jungen Leuten, für die HiFi Magazine heute gedruckt werden, kauft schon ein Heft für 6 und mehr Euro - einmal googlen und schon habe ich Antworten. Noch eine Zeit bleiben werden vielleicht die ganz teuren für 12 und mehr, die für die Bourgeoisie unter den HiFi Fans erscheinen. Dort würde ich zum Beispiel etwas finden, das mich interessiert, aber 12 Euro bezahle ich nicht und verzichte darauf.
Eigentlich interessiert mich nur noch Musik.

Linn ist für mich perfekt. Informationen zu neuen Produkten bekomme ich auf der Highend und höre dort auch, ob es klangliche Fortschritte gibt. Wenn diese allerdings durch Software erreicht werden, bin ich raus.
Für mich braucht es HiFi Magazine nicht mehr zu geben.


Linn is pure and real.
zuletzt bearbeitet 20.08.2023 11:11 | nach oben springen

#12

RE: Ende Gelände: Audio und Stp werden verschmolzen !

in Neuigkeiten & Smalltalk 20.08.2023 16:13
von GHP • 4.872 Beiträge

Der Printmarkt hat sich in den letzten Jahren in der tat massiv verändert. Das Internet wird ja öfter als wohl größte Revolution in der Wissensverbreitung seit Erfindung des Buchdrucks mit beweglichen Lettern durch Johannes Gutenberg im 15 Jahrhundert bezeichnet. Und diese Wissensverbreitung läßt Printmedien in ihrer Bedeutung immer weiter schrumpfen. Selbst unsere alt-ehrwürdige Brockhaus-Enzyklopädie gibt es nicht mehr. Ebensowenig wie die wohl berühmteste Enzyklopädie überhaupt, die Encyclopedia Britannica ! Vor 20 Jahren wäre noch unvorstellbar gewesen, daß diese Marksteine des Wissens in gedruckter Form einfach verschwinden würden.

Im Vergleich dazu ist die HiFi-Presse ja nun gänzlich unbedeutend. HiFi und auch Musik als wirklicher Genuß in hoher Klangqualität, haben ihren Stellenwert längst verloren. Heute zählt die universelle Verfügbarkeit, wenngleich auch in eher mäßiger Klangqualität. Daß heute wichtiger ist wie ein Song auf dem Smartphone klingt als auf der kaum mehr existenten HiFi-Anlage, schlägt sich ja auch in der Produktionstechnik der Musik nieder. Warum also noch Aufwand mit Printmedien für etwas treiben, das in der Tat nur von "alten weißen Männern" und das in sehr überschaubarer Anzahl, noch geschätzt wird ?!

Online gibt es inzwischen ja für jeden Bedarf Websites, so daß ein Printmedium heute nur noch begrenzt Sinn macht, zumindest in einem kleinen Biotop wie unserem. Die große Zeit von HiFi und den angeschlossenen Medien, dürfte endgültig vorbei sein und auch nie wiederkommen.
Von daher war die Zusammenlegung von Audio & stereoplay wohl wirklich nur eine kulturelle und betriebswirtschaftliche Konsequenz, die den Zeichen unserer Zeit Rechnung trägt.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
zuletzt bearbeitet 20.08.2023 16:14 | nach oben springen

#13

RE: Ende Gelände: Audio und Stp werden verschmolzen !

in Neuigkeiten & Smalltalk 20.08.2023 17:01
von Pale Blue Eyes • 752 Beiträge

Hallo,

die zentrale Frage ist, ob man wirklich noch HIFI-Zeitschriften braucht. Es gibt hier mehrere Aspekte: Ein HIFI-Magazin sollte erstens, wie jede andere Fachzeitschrift, die Kaufinteressenten beraten und die Kaufentscheidung erleichtern und lenken. Zweitens sollte das Magazin die Begeisterung für das Hobby Hifi und HighEnd fördern. Das Magazin hat somit auch einen Wert für die Hersteller, weil die Nachfrage an den Produkten nur dann weiter vorhanden ist, wenn das Hobby in möglichst großem Umfang weiter betrieben wird. Und drittens sollten die Magazine dazu beitragen (durch objektive Tests), dass der Markt "gesund" bleibt. Schlechte Produkte müssen aussortiert und gute / sehr gute Produkte gestärkt werden. Daneben gibt es noch eine Reihe von anderen Funktionen, z.B. die Vermittlung von Wissen im Bereich Hifi und Beratung im Bereich Musik. Unterhaltend sollte die Zeitschrift darüber hinaus ebenfalls sein.

Stellt man gegenüber, was die Zeitschriften leisten, dann ist eine große Lücke festzustellen. Die Zeitschriften erfüllen fast keine der genannten Anforderungen. Das ist freilich nicht nur im Hifi-Bereich so. Man kann also festhalten, dass Fachzeitschriften entbehrlich sind, wenn sie die Anforderungen nicht erfüllen.

MfG

PBE


zuletzt bearbeitet 20.08.2023 17:03 | nach oben springen

#14

RE: Ende Gelände: Audio und Stp werden verschmolzen !

in Neuigkeiten & Smalltalk 20.08.2023 18:14
von GHP • 4.872 Beiträge

Ein wirklich großes Problem ALLER Zeitschriften mit Tests und Produktempfehlung, sei es nun Audiotechnik, Computertechnik oder sonst was, ist die quasi vollständige wirtschaftliche Abhängigkeit von Anzeigen. Eigentlich sind Anzeigenkunden und nicht die Leser, die wirklichen Kunden der Magazine. Entsprechend fallen die Tests dann auch aus. Wessen Brot ich eß', dessen Lied ich sing !

Da darf man sich nicht wundern, wenn die Berichterstattung nicht mehr der Realität entspricht.

Die Bestenlisten aller Zeitschriften insbesondere aber ihre Punktevergabe, sind teilweise nur schwer nachvollziehbar. Weswegen ja beispielsweise die c't auf solche gleich ganz verzichtet.

Als ich im Juni 1983 angefangen habe, Audio, STEREO & stereoplay regelmäßig zu lesen, dachte ich bei den ersten Exemplaren die ich in der Hand hielt, es handele sich um dicke Werbeprospekte. Als ich dann an der Kasse pro Exemplar 5 DM zahlen mußte war ich überrascht, hatte ich doch tatsächlich die Preisauszeichnung vollkommen übersehen.
Jahrzehnte später wurde mir klar, daß diese Auffassung möglicherweise doch der Tatsache entspricht.

Das heißt aber nicht, daß ich die HiFi-Magazine nicht über viele Jahre hinweg durchaus gut fand.
Erinnert sich noch jemand an die "Blauen Seiten" in der stereoplay ? Das müßte so ca. 1988/89 gewesen sein. Da wurde noch echtes Wissen vermittelt !
Die "traditionell deutsch", und damit sehr technisch gestaltete HiFi Stereophonie ging damals, ich glaube es war 1984, übrigens in der stereoplay auf. Leider aber war sie damit auch schon gänzlich verschwunden, hatte man doch erkannt, daß technische Details den Leser nicht wirklich interessieren, Geschwurble dafür aber umso mehr.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#15

RE: Ende Gelände: Audio und Stp werden verschmolzen !

in Neuigkeiten & Smalltalk 20.08.2023 22:22
von Simplon • 1.774 Beiträge

Ich glaube nicht, dass das Medium entscheidend ist für den Niedergang. Vielmehr sind es die ewig gleichen Inhalte und der langweilige Journalismus.


Gruß Simplon

It don´t mean a thing if it ain´t got that swing (Duke Ellington, lyrics: Erving Mills, 1931)


nach oben springen

#16

RE: Ende Gelände: Audio und Stp werden verschmolzen !

in Neuigkeiten & Smalltalk 21.08.2023 08:40
von Gibbuts • 438 Beiträge

Also ich mag es, jeden Monat das neue Heft geliefert zu bekommen, mich auf die Couch oder die Terrasse zu hauen und durch`s Heft zu stöbern.
Da wollte ich nicht drauf verzichten.
Da brauche ich auch die Haptik ein Heft in der Hand zu halten, was ich keinesfalls gegen Smartphone oder Tablett ect. eintauschen möchte. Das ein gedrucktes Heft Geld kostet, finde ich verständlich und auch völlig in Ordnung. Unser Hobby ist so teuer, da machen die Paar Euro für ein Jahres-Abo kein Gewicht.
Ich hoffe, dass die Hefte noch lange weiter gedruckt werden und ich sie, wie heute, in der Hand halten kann.


Gibbuts
nach oben springen

#17

RE: Ende Gelände: Audio und Stp werden verschmolzen !

in Neuigkeiten & Smalltalk 21.08.2023 19:29
von Pale Blue Eyes • 752 Beiträge

Hallo,

Zitat von Gibbuts im Beitrag #16
Also ich mag es, jeden Monat das neue Heft geliefert zu bekommen, mich auf die Couch oder die Terrasse zu hauen und durch`s Heft zu stöbern.
Da wollte ich nicht drauf verzichten.
Da brauche ich auch die Haptik ein Heft in der Hand zu halten, was ich keinesfalls gegen Smartphone oder Tablett ect. eintauschen möchte. Das ein gedrucktes Heft Geld kostet, finde ich verständlich und auch völlig in Ordnung. Unser Hobby ist so teuer, da machen die Paar Euro für ein Jahres-Abo kein Gewicht.
Ich hoffe, dass die Hefte noch lange weiter gedruckt werden und ich sie, wie heute, in der Hand halten kann.


Papier ist ein Rohstoff, den man gut wieder verwenden kann und ich würde auch gerne das Heft in der Hand halten. Aber Lagern / Aufbewahren der Hefte ist ätzend. Ich habe die 3 größeren HIFI-Zeitschriften
noch vor ein paar Jahren in Hängeordnern aufbewahrt. Das nimmt wirklich viel Platz weg und ich bin für die digitale Lösung hier dankbar. Außerdem kann man die digitalen Ausgaben immer dabei haben, was sehr praktisch ist. Ich finde ein Papier-Abo sollte immer das Digital-Abo beinhalten und zwar kostenlos. Bei Stp und Audio hat man ja am Jahresende die PDF-Ausgaben sowieso kostenlos auf CD erhalten. Hoffentlich bleibt das so.

Das Medium ist mittlerweile mitentscheidend für den Erfolg, digitale Kopien kann man im Internet immer finden. Ich denke, dass Interessenten aber eher bereit sind für eine Ausgabe zu zahlen, wenn sie einen wirklichen Gegenwert erhalten. Wer will schon 7,50 € oder mehr ausgeben, wenn das Heft nur 15 min. Unterhaltung bietet ?

Die Zeitschriften müssen es zudem hinkriegen, dass man das Heft wirklich kaufen will. Computer-Zeitschriften packen eine CD dazu mit wirklich guter Software, beispielsweise Virenschutz von bekannten Herstellern. Die Musik-Beilagen von Stp und Audio sind für mich kein Anreiz. Da müsste schon mehr gemacht werden. Ich denke da an Software oder möglicherweise vergünstigten Zugang (Gutscheine) für Musik.

MfG

PBE


zuletzt bearbeitet 21.08.2023 19:31 | nach oben springen

#18

RE: Ende Gelände: Audio und Stp werden verschmolzen !

in Neuigkeiten & Smalltalk 21.08.2023 22:41
von Bernie • 3.075 Beiträge

7,50€ wären mir die Hefte definitiv nicht mehr wert. Vor 30 oder 40 Jahren gab es noch echten Fortschritt. Das war noch spannend. Heute gibt es eher immer teurere Aufgüsse des ewig gleichen.


Roon PC -> Optisches Ethernet -> ifi Zen Stream -> ifi SPDIF iPurifier -> Wireword Toslink -> Devialet 1000Pro CI -> Vivid Audio Giya G2
Raumkorrektur: Convolution mit REW/Rephase
Strom: Audioquest Niagara 5000, Silver Cloud / Hurricane AC Kabel
nach oben springen

#19

RE: Ende Gelände: Audio und Stp werden verschmolzen !

in Neuigkeiten & Smalltalk 21.08.2023 22:50
von GHP • 4.872 Beiträge

Zitat von Gibbuts im Beitrag #16
Also ich mag es, jeden Monat das neue Heft geliefert zu bekommen, mich auf die Couch oder die Terrasse zu hauen und durch`s Heft zu stöbern.
Da wollte ich nicht drauf verzichten.
Da brauche ich auch die Haptik ein Heft in der Hand zu halten, was ich keinesfalls gegen Smartphone oder Tablett ect. eintauschen möchte. Das ein gedrucktes Heft Geld kostet, finde ich verständlich und auch völlig in Ordnung. Unser Hobby ist so teuer, da machen die Paar Euro für ein Jahres-Abo kein Gewicht.
Ich hoffe, dass die Hefte noch lange weiter gedruckt werden und ich sie, wie heute, in der Hand halten kann.




Dem kann ich mich eigentlich im Prinzip nur anschließen.
Hab' die "großen 3" ja 37 Jahre gesammelt. Und als Haptiker halte ich gern Printmedien in der Hand. Da ich auch noch andere Publikationen sammle ist der Bestand bei mir inzwischen aber auf ca. 15.000 Printprodukte angeschwollen. Die muß man erst mal unterbringen !
Mißt man Printmedien nämlich kulturhistorische Bedeutung bei so wie ich es tue, kann man sie nicht so schnell wegfeuern wie die BILD-Zeitung (die man natürlich nur bei Nacht und Nebel kauft, damit niemand es sieht ).

Ein Digitalarchiv aber ist halt so viel platzsparender und kann nach Begriffen durchsucht werden, was analog quasi unmöglich ist. Daher archiviere ich jetzt weitgehend digital.

Habe übrigens erst vor 3 Stunden die beiden aktuellen Hefte gekauft. Mußte dafür aber an den Hauptbahnhof, da die HiFi-Presse in den meisten Läden kaum mehr geführt wird.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#20

RE: Ende Gelände: Audio und Stp werden verschmolzen !

in Neuigkeiten & Smalltalk 21.08.2023 22:59
von Bernie • 3.075 Beiträge

Vergiss bei dem ganzen Aufwand nicht dass nach Deinem Ableben irgendjemand das ganze Zeugs wegschmeißt…oder wird das ne Grabbeigabe ?


Roon PC -> Optisches Ethernet -> ifi Zen Stream -> ifi SPDIF iPurifier -> Wireword Toslink -> Devialet 1000Pro CI -> Vivid Audio Giya G2
Raumkorrektur: Convolution mit REW/Rephase
Strom: Audioquest Niagara 5000, Silver Cloud / Hurricane AC Kabel
zuletzt bearbeitet 21.08.2023 23:00 | nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 24 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1096 Themen und 29618 Beiträge.

Heute waren 13 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz