#1

Besuch im Hochsauerland bei Peter

in Private Hörsessions 05.01.2016 06:15
von maldix • 3.196 Beiträge

Hörbesuch bei Tscherbla

Endlich nach über einem Jahr, (wie doch die Zeit vergeht) war zwischen den Jahren wieder mal ein Besuch bei Peter angesagt.

Von Bernie wusste ich schon, dass sich im Hause Tscherbla mittlerweile einiges seit unsererm letzten Besuch im Hochsauerland geändert hat.

Direkt nach unserem Besuch hatte Peter ja die Raumakustik, deutlich verändert. Desweitern haben sich die elektrostatischen ML Montis in passive Kef Reference 5 verwandelt.

Die drei Subs sind geblieben, jedoch in einer gänzlich anderen Aufstellung. Die Aufstellung der Lautsprecher wurde ebenfalls deutlich mittiger im großen Hörraum geändert. Zwei Subs stehen nun direkt rechts und links, leicht nach vornversetzt neben den Lautsprechern, der dritte steht hinter dem Hörplatz und ist mit der Membrane in den hinteren Raum ausgerichtet.

Die genaue Aufstellung und Ausrichtung der Lautsprecher und Subwoofer, wurde von Peter mit Messungen und dem Gehör optimiert. Auch der eigentliche Hörplatz hat ein Update erfahren. Der klassische Sonnenstuhl ist einem komfortablen Ledersofa gewischen, das schwingungsfrei auf drei 205er Reifen (der optimalen Hörhöhe wegen, 195er waren zu tief) auf Felgen vor dem Plattenresonator ruht. Alles in allem ist die Summe der Raumoptimierungen sehr erfolgreich.

Die Musik, die der mächtige Pathos - Hybrid Verstärker an die Lautsprecher liefert, steht frei und losgelöst im Raum. Die akustische Bühne baut holografisch auf, so dass Instrumente perfekt zu lokaliseren sind. Tscherbla hat seine Musik mit dem Akurate-Programm und entsprechender Einstellungen /Paramter gefaltet. So erreicht er einen fast linearen Frequenzgang. Die Musik klingt dadurch sehr neutral. Für mein Empfinden ist diese "neutrale" Ausrichtung etwas zu neutral. Die Bässe kommen außerst sauber und trocken.. Für mich dürfte sie etwas mehr (minimal) Volumen haben weil ich das gewöhnt bin und auch die Höhen sollten etwas eingefahst werden. Bestimmte Frauenstimmen tendieren dazu etwas schärfe zu gewinnen. Peter hat hier auch schon eine Faltung mit einem etwas weniger linearem Frequenzgang, die mir persönlich deutlich besser gefiel. Doch ich "jammere" da schon auf einem sehr hohen Level und spiegelt auch nur meinen persönlichen Geschmack wieder.

Wir hatten auch noch einen Test mit der Raspery-Ifi Kombination gegen den NAD DAC von Peter. Es ist schon erstaunlich, wie gut die deutlich günstigere Raspery Lösung klingt, doch sie war dem NAD unterlegen. Der NAD war insgesamt schon eine Klasse besser.

Da Peter, was das Optimieren am Raum angeht, eine Bank ist, hat er uns jede Menge guter Tips bezüglich der Interprätaton von Messergebnissen und wie man diese sinnvoll in die Abstimmung einer Kette integriert, gegeben.

Wie immer war auch dieser Abend leider viel zu kurz. Bei guter Musik und auch bester Verpfleung, da auch nochmal großen Dank an Peters Frau, verging die Zeit wie im Flug.

Es war für mich ein sehr schöner Abend und ich freue mich auch schon auf das nächste Mal. Peters Umgebung hat seit dem letzten mal so deutlich dazu gewonnen, dass sich begeistert bin. Uns machte viel Spass bei Peter. Wie auch bei Wolfgang in Berlin, konnte ich auch bei Peter feststellen, dass der Raum eine extrem wichitge Komponente in der Kette ist.


auditorus te salutant
nach oben springen

#2

RE: Besuch im Hochsauerland bei Peter

in Private Hörsessions 05.01.2016 20:49
von tscherbla • 251 Beiträge

Hallo Maldix,

freut mich, dass es Dir gefallen hat. Den Dank ans Catering hab ich auch weitergeleitet.

Dank Eurem damaligen Feedback hatte ich die Schüppe in die Hand genommen und einiges verändert. Gerne kannst Du ein paar Bilder einstellen.
Ja, Du hast Recht, meine Detaillösungen(z.B. Fahrzeugräder unterm Sofa) sind meist etwas "unkonventionell".
Voriges Jahr hatte ich noch Nachhallzeiten, die einem Studio gut zu Gesicht stehen könnten. Mit der Martin Logan bin ich in diesem Umfeld dann auch nicht wirklich glücklich geworden. Die Absorptionsflächen hatte ich dann um gut 20 % minimiert und es hat trotzdem immer noch einen recht trockenen Charakter. "Acourate" lag im Dezember 2014 dann unterm Baum und das hat wahre Wunder bewirkt. Die beanstandeten Mängel waren dann eigentlich beseitigt. Doch das Leben hält dann doch immer Überraschungen bereit und ich wechselte im Juni die Lautsprecher.

Da ich eine Raumhöhe von 3 Metern habe, bedarf es eines etwas erhöhtem Sitzplatz, um eine vorteilhafte Position für die Raummoden zu haben. Das Sofa ist zwar schick, aber ich hätte es vor dem Kauf "probehören" sollen. Mein Ansinnen hätte ich dem Verkäufer wohl nicht begreiflich machen können. So mußte ich mich nun mit Eigenresonanzen des Sofas auseinander setzen. Die Räder sorgen durch Ihre Beschaffenheit für ausreichend Entkopplung und die richtige Hörposition.

Die lineare Abstimmung sorgt erst mal für die korrekte Referenz. Was man dann als Zielkurve beim Acourate eingibt entscheidet der persönliche Geschmack. Die lineare Ausrichtung, die Zeitrichtigkeit und das schnelle Abklingen im Raum sorgt im Bass erstmal für Irritationen. Das mag bei gemäßigter Lautstärke für eine vermeintlich schlankere Darstellung als gewohnt sorgen.
Man gewöhnt sich aber sehr schnell daran und ich für meinen Teil vermisse praktisch nichts. Durch die drei aktiven Subwoofer und dem Acourate sind im Bereich Abstimmung fast alle Möglichkeiten gegeben - trotz passiver Lautsprecher.
Deiner minimalen Kritik im Hochtonbereich kann ich beipflichten und habe nun auch die etwas sanftere Abstimmung als Favorit. Es geht nichts über weitere, geschulte Ohren, die bei einem mal reinhören .
Da dank ich Dir, und auch Tom an dieser Stelle für den aufschlussreichen Gedankenaustausch.

In diesem Sinne erst mal..

Peter

nach oben springen

#3

RE: Besuch im Hochsauerland bei Peter

in Private Hörsessions 05.01.2016 22:10
von tom539 • 2.229 Beiträge

Hallo zusammen,

dank der ausführlichen Beschreibung von Maldix und Peter brauche ich ja gar nicht mehr so viel zu schreiben und steuere dafür die Bilder bei:











Abschließend kann auch ich sagen, dass die Maßnahmen von Peter insgesamt (es wurde ja u.a. auch noch die Stromversorgung optimiert) incl. der neuen Lautsprecher einen mehr als deutlichen Sprung nach vorne bedeutet haben - das Setup ist ja gar nicht mehr wieder zuerkennen .
Mir gefällt das jetzt so wirklich sehr viel besser als noch bei meinem ersten Besuch - wobei ich auch sagen muss, dass mir das Gespann Raspberry/iDSD sogar klanglich mehr zugesagt hat als der NAD.

Wir haben leider nicht ausprobiert, den Raspberry direkt an den NAD anzuschließen - das wäre für Peter eine durchaus interessante Möglichkeit. So könnte der Laptop weiterhin als "Server" dienen und mittels UPNP die Daten von JRiver an den Raspberry schicken und dabei im Büro verbleiben - das spart das lästige hin und her tragen.

Der etwas "weichere" Filter gefiel mir persönlich auch besser und der "schlanke" Bassbereich ist wie Peter schon geschrieben hat erst mal ungewohnt, da wohl die meisten Anlagen (incl. meiner) hier gerne etwas "dicker" auftragen - was ja auch durchaus Spaß machen kann. Ist wohl wie vieles Geschmacks- und Gewohnheitssache.

Die anschließende Analyse diverser Messergebnisse von Peter, Maldix und mir waren auf jeden Fall sehr aufschlussreich, haben mir aber auch gezeigt, dass ein linearer Frequenzgang für mich persönlich nicht das anzustrebene Optimum ist - da geht mir zu viel Musikalität "verloren".

Auf jeden Fall kann man Peter zu diesem Setup gratulieren, auch wenn ich persönlich wie bereits geschrieben eine etwas andere Abstimmung wählen würde. Jetzt kann / sollte er ausgiebig Musik hören...


Gruß, Tom
... just listen
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Peter Gabriel zum 70. Geburtstag
Erstellt im Forum Rock - Pop - Modern von Simplon
2 13.02.2020 23:45goto
von Simplon • Zugriffe: 134
Weihnachten reloaded, Teil 2 - Vinyl-Besuch von Oliver
Erstellt im Forum Tonträger aller Art von tom539
0 01.03.2018 20:43goto
von tom539 • Zugriffe: 322
Besuch bei Gibbuts - oder im "House of T+A"
Erstellt im Forum Private Hörsessions von maldix
8 05.10.2017 17:25goto
von Gibbuts • Zugriffe: 537
Besuch von Bonzo75 (aus den WBF Forum)
Erstellt im Forum Private Hörsessions von shakti
0 25.09.2017 23:51goto
von shakti • Zugriffe: 284
schöne Musik unter Freunden, Besuch bei CD Sammler
Erstellt im Forum Private Hörsessions von maldix
6 06.08.2017 18:58goto
von maldix • Zugriffe: 490
Besuch bei Shakti
Erstellt im Forum Private Hörsessions von maldix
16 03.02.2016 09:29goto
von shakti • Zugriffe: 1119
Berliner Luft - Besuch bei Rasenfan
Erstellt im Forum Private Hörsessions von maldix
25 24.12.2015 21:33goto
von Rasenfan • Zugriffe: 1154
Berliner Luft - Besuch bei Jkron
Erstellt im Forum Private Hörsessions von maldix
4 04.01.2016 21:25goto
von jkorn • Zugriffe: 684
Besuch bei Arkoudi
Erstellt im Forum Private Hörsessions von spectralML
6 03.11.2015 20:08goto
von Arkoudi • Zugriffe: 415

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 889 Themen und 21525 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz