#1

DSD ein Hype? oder sinnvoll

in Redbook oder Highres 22.01.2016 00:54
von maldix • 2.817 Beiträge

Hi Zusammen,

wenn ich im Augenblick die Presse verfolge und auch etwas die Hersteller-Features, dann fällt mir auf, dass derzeit DSD als Format mächtig gepuscht wird?
Was denkt ihr darüber, braucht die Welt dieses Format wirklich? Wie seht ihr das Thema DSD?


auditorus te salutant
nach oben springen

#2

RE: DSD ein Hype? oder sinnvoll

in Redbook oder Highres 22.01.2016 09:15
von antwerp • 669 Beiträge

Wie ich es immer wieder ausdrücke, es gibt heutzutage viele hochbegabte Ingenieure die entwickeln einfach immer weiter.
Wenn sie das nicht tun, sitzen die nur den ganzen Tag herum und verdienen dann natürlich ihr Brot nicht. Deshalb meine ich, geht es immer voran. Naja und PCM ist ja auch schon ziemlich alt, dann ist es schon eine Überlegung wert, ob man das nicht anders und "besser" machen kann.
Wissen wir ob das OSI Modell ewig gut genug ist, oder ob man in 25 Jahren vielleicht darüber lacht und sagt. " Du meine Güte, die haben damals noch die Daten mit dem OSI Modell in Paketen verschickt, das musste ja einfach langsam sein".
Noch ist DSD für mich persönlich relativ uninteressant, ob LINN dem wirklich Beachtung schenkt wird sich herausstellen. Kürzlich habe ich gelesen, dass DSD nicht als besser wahrgenommen wird - muss man sich also wieder selber anhören und sich eine Meinung bilden. Wir werden es alle erleben, ob es sich durchsetzt.

Gruß antwerp


Linnaner
Jeder hört mit seinen Ohren.
nach oben springen

#3

RE: DSD ein Hype? oder sinnvoll

in Redbook oder Highres 22.01.2016 09:38
von Zac • 102 Beiträge

Im Moment scheint mir das eher Marketing als tatsächlich Klanggewinn zu sein. DSD mit immer noch höheren Taktfrequenzen liest sich eben in Prospekten toll. Dabei werden die potentiellen Kunden oftmals gar nicht wissen was sich eigentlich dahinter verbirgt. Geschweige denn Musik in diesem Format besitzen. Und Erwerben ist mangels entsprechendem Angebot (außer ein paar Exoten) gar nicht möglich. Kann mir auch nicht vorstellen, dass die Musikindustrie auf den Zug aufsteigt. Der Trend geht für mich ganz eindeutig eher zu Streamingportalen wie Tidal, Spotify und Co.


nach oben springen

#4

RE: DSD ein Hype? oder sinnvoll

in Redbook oder Highres 22.01.2016 09:38
von Bernie • 1.426 Beiträge

eine CD als Flac benötigt ca. 300MB Speicherplatz, in 24/96 sind es schon 1GB oder mehr. Als DSD64 sind es dann schon über 2,5 GB. Ich habe nur eine DSD von David Munyon die ich auch als CD habe, ja, DSD klingt besser, aber keine Welten. Dafür ist es inkompatibel zu allem. Keine Raumkorrektur, kann man nicht im Auto oder Smartphone abspielen.
24/96 oder sogar nur 24/44.1 ist völlig ausreichend. Den größten Qualitätsgewinn macht man durch den Wechsel von 16 auf 24 Bit. Eine höhere Datenrate bringt kaum noch was.
Also ich brauche DSD nicht zwingend.


PC mit Audiophile Optimizer, Fidelizer Pro, Roon -> AIR -> Devialet 1000Pro CI -> Inakustik 4004 AIR LS Kabel -> Vivid Audio Giya G2 + B&W DB1
zuletzt bearbeitet 22.01.2016 09:38 | nach oben springen

#5

RE: DSD ein Hype? oder sinnvoll

in Redbook oder Highres 22.01.2016 11:07
von keepsake • 520 Beiträge

ich sehe einfach aktuell kein interessantes Angebot bei DSD und irgendwie erinnert mich alles an die gute alte SACD (bei der ich übrigens in den seltensten Fällen klare Vorteile gegenüber einer CD herausgehört habe)... Ich glaube, dass es ein Nischenprodukt bleiben wird.


Viele Grüße

Josip
nach oben springen

#6

RE: DSD ein Hype? oder sinnvoll

in Redbook oder Highres 22.01.2016 19:59
von sportbilly • 211 Beiträge

Es ist wie mit allem. Hinsetzen, hören und selbst entscheiden. Ich könnte auch ohne DSD meine Musik genießen aber schön das es noch weitere interessante Formate gibt. Der Vergleich mit sehr guter Hardware bringt Aufschluss......


Gruß Marc

Saba Meersburg 8
nach oben springen

#7

RE: DSD ein Hype? oder sinnvoll

in Redbook oder Highres 22.01.2016 20:10
von GHP • 2.673 Beiträge

DSD ist wohl eher die durch's Dorf zu treibende Sau auf der Suche nach neuen Verdienstmöglichkeiten der Industrie.

Oder mit dem Worten des seeligen Dieter Burmester : "SACD bringt nix ! Nur ein Versuch von Sony, einen recht sicheren Kopierschutz zu etablieren".
Na ja, mit der PS3 ging noch was ...

DSD bringt keinen wirklichen Vorteil gegenüber PCM, sehr wohl aber Einschränkungen massiver Art beim Umgang mit den Dateien.

Anmerkung für SACD-Layer-Vergleiche :
Wer sagt denn eigentlich, daß das Mastering identisch ist ?


Hybride Grüsse - GHP

nunmehriges Goldohr ! ;-)
zuletzt bearbeitet 22.01.2016 20:11 | nach oben springen

#8

RE: DSD ein Hype? oder sinnvoll

in Redbook oder Highres 24.01.2016 23:23
von maldix • 2.817 Beiträge

DSD bedeutet aber auch deutlich erhöhten Speicherbedarf! Dieses Format zieht dann unter Umständen auch noch weitere Investitionen nach sich. Erweiterung beim NAS und Backup, Netzwerk-Bandbreite und auch beim Abspieler. Es,ist ja nicht nur das Format.


auditorus te salutant
nach oben springen

#9

RE: DSD ein Hype? oder sinnvoll

in Redbook oder Highres 25.01.2016 09:32
von antwerp • 669 Beiträge

Also für mich ist DSD für die ewig auf der Suche nach neuen Befindlichen TV und Souround Freund und nicht für den ernsthaften Hifiisten. Und natürlich für den Markt und die, die nicht mit dem Zustand, wie er jetzt ist zufrieden sind.
Von wem ist DSD eigentlich entwickelt worden? Weiß das jemand hier?

Gruß antwerp


Linnaner
Jeder hört mit seinen Ohren.
nach oben springen

#10

RE: DSD ein Hype? oder sinnvoll

in Redbook oder Highres 25.01.2016 18:27
von GHP • 2.673 Beiträge

Sony !


Hybride Grüsse - GHP

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: wbs04
Forum Statistiken
Das Forum hat 743 Themen und 18101 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen