#11

RE: Roger Waters im Fokus

in Neuigkeiten & Smalltalk 28.11.2017 23:53
von GHP • 2.614 Beiträge

Danke für den Link.

Eine klare Stellungnahme von Mr. Waters, wie ich finde.


Hybride Grüsse - GHP

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#12

RE: Roger Waters im Fokus

in Neuigkeiten & Smalltalk 29.11.2017 00:00
von maldix • 2.740 Beiträge

Danke für den Link zum offenen Brief. Wenn ich diesen lese und ihn nich völlig falsch übersetze und verstehe, so muss man sich wie immer beide Seiten der Medalie anschauen um sich ein Bild zu machen.

Eine Kritik an einer Staatsform oder dem Handeln eines Staates ist für mich durchaus etwas anders, als Anti-Semetismus.

Das was im Holocaust passiert ist, wird m.E. gerne und leider viel zu schnell als Legitimation / „Killer-Argument“ benutzt, sobald jemand sich kritisch über das aktuelle politische Geschehen im Nahen Osten (Israel, Palestina, Gaza ect.) äußert.

Ich mag es auch nicht, wenn man „Wasser predigt und Wein trinkt“, das darf ich doch auch kund tun, sofern ich niemanden in seinen Grundrechten verletze und die Ehre des/der Menschen achte oder?

Wieviele Musik entstand Ende der 60ziger Anfang der 70ziger, die sich kritisch mit dem Handeln der Amerikaner in Vietnam auseinander setzte?

Wer kenn nicht die Lieder die sich seinerzeit mit unserem geteilten Land und dem damit verbundenen Unrecht beschäftigten? Beispiele gibt es genug.

Musik war doch auch in der Vergangenheit immer ein Teil der Meinungsäußerung. Ist es nicht auch genau dieses ein wichtiger Part der Kunst? Wieviele Lieder enthalten Texte mit Metaphern, die die Inhalte so „verschleiern“ dass jeder Hörer wusste was gemeint war, ohne jedoch mit klaren Worten auf Misstände hinzuweisen?


auditorus te salutant
nach oben springen

#13

RE: Roger Waters im Fokus

in Neuigkeiten & Smalltalk 29.11.2017 09:34
von Bernie • 1.364 Beiträge

ich kenne mich jetzt nicht so gut mit den letzten Werken von Roger Waters aus, aber hat er sich denn in einem Song zu diesem Thema überhaupt explizit geäußert ? Oder haben wir die Musik auf der einen und seine Meinung auf der anderen Seite ?
Ich habe letztens auch noch einen recht unterhaltsamen Film gesehen. Baby Driver mit Kevin Spacey. War der Film jetzt wegen Spacey schlechter ? Sicher nicht...


PC mit Audiophile Optimizer, Fidelizer Pro, Roon -> AIR -> Devialet 1000Pro CI -> Inakustik 4004 AIR LS Kabel -> Vivid Audio Giya G2 + B&W DB1
nach oben springen

#14

RE: Roger Waters im Fokus

in Neuigkeiten & Smalltalk 29.11.2017 12:02
von Pale Blue Eyes • 352 Beiträge

Hallo,

ich habe es mir gut überlegt, bevor ich meinen ersten Beitrag eingestellt habe. Ich finde es richtig, dass @Malix das Thema angeschnitten hat. Schließlich ist Musik als Kunstform besonders geschützt, siehe Art 5 Abs. 3 GG. Somit ist es auch nicht abwegig, dass man das Thema hier anschneidet, weil Musik ein wesentlicher Bestandteil des Forums ist.

Wenn es ernsthafte Bedenken gibt, mit Roger Waters zusammenzuarbeiten, dann hätte man es gleich lassen sollen. Und dafür hätte es andere Gründe (siehe unten) gegeben als die fliegenden Schweine bei seinen Konzerten. Hier habe ich bei Youtube nur Schweine mit Hammer und Sichel, dem Schweizerkreuz (?) oder Donald Trump finden können. Das reicht als Grund für die Absage wohl nicht aus.

Mehr als problematisch ist allerdings seine Unterstützung der Kampagne des BDS, die von Palästinensern gegründet wurde und zum Boykott gegen Israel aufruft. Sie wollen Waren aus Israel nicht im Handel sehen und bedrängen Politiker, Unternehmen und Künstler, sich in Israel nicht blicken zu lassen und nicht an Veranstaltungen teilzunehmen, bei denen Israel eine Rolle spielt. Interessant hierzu: http://www.spex.de/ich-muss-stellung-bez...rten-in-israel/ Und das ich für mich nicht akzeptabel, weil eindeutig eine rote Linie überschritten wird. Erstens ist die Art und Weise, wie hier vorgegangen wird, indiskutabel: Musiker sind Künstler, deren Freiheit durch Einflussnahme von außen nicht eingegrenzt werden darf, solange sie sich korekt verhalten. Art 5 Abs. 3 GG gilt hier gleichermaßen. Und zweitens sehe ich weder die Palästinenser als „Opfer“ noch die Israelis als „Täter“.

Fazit: Wenn Roger Waters den BDS unterstützt, dann sollte man eine Zusammenarbeit besser gleich bleiben lassen. Was man allerdings ebenfalls vermeiden sollte ist, dass sich einzelne Personen oder Gruppierungen mit Petitionen an die „Öffentlich Rechtlichen“ wenden und man diesem Druck nachgibt. Denn hier setzt man ein ungutes Zeichen, v. a. gegenüber Personen, die gerne mal den falschen Ton anschlagen: https://disqus.com/by/malcagoldsteinwolf/ . Es gilt Art 5 Abs. 1 Sätze 2 und 3 GG: „Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.“

Mit freundlichen Grüßen

PBE

zuletzt bearbeitet 29.11.2017 12:06 | nach oben springen

#15

RE: Roger Waters im Fokus

in Neuigkeiten & Smalltalk 29.11.2017 15:56
von Simplon • 1.147 Beiträge

Zitat von maldix im Beitrag #8
Hi Zusammen,

Es war für mich nicht einfach dieses Thema anzusprechen. Wohl wissend welches schwere Erbe auf uns aus unserer Vergangenheit liegt und das mich immer sehr betroffen und traurig macht, sind es aber immer wieder genau diese Fragen, wo darf man reden und wo sollte man schweigen?

Ich finde es kein ungenaues Jammern, mehr denn ein sehr vorsichtiges und Ansprechen der Tatsache, dass es auch Grundrechte nicht jedem alle Freiheiten geben und dass es auch immer eine Frage des Standpunktes/Auslegung ist, welche Sicht gerade als opportun gilt.

Auch ich möchte nicht mit Roger Waters über seine politische Gesinnung diskutieren, da ich mir durchaus vorstellen kann, das wir da auf keinen grünen Zweig kommen. Dies Art von Diskussion hatte ich auch nicht wirklich vor.

Doch die Frage die mir durch den Kopf geht, ist vielleicht auch nur durch dieses Ereignis ausgelöst.

Wie gehe ich damit um, wenn mir die Musik gefällt, jedoch die nicht Gesinnung des Musikers oder Komponisten?

Kunst, in verschiedenen Formen, war in allen Zeiten durchaus auch immer ein Mittel des Ausdrucks der Weltanschauung der Künster.

Nehmen wir mal unseren großen Komponisten Mozart, dessen Musik für uns (zumindest für viele) heute als genial gilt. Seine Musik wurde, da er den Freimaureren zugehörig war, lange Zeit nicht in den katholischen Kirchen gespielt. Dies hatte ich noch Ende des letzten Jahrhunderts am eigenen Leib spüren dürfen, als man mir nicht erlaubte Mozarts Ave Verum in der Kirche bei einer Hochzeit auf Wunsch der Braut, singen durfte. Auch schenke ich mir jetzt hier die sehr Kontroverse Diskussion mit dem damaligen Geistlichen, der mir Mozarts Weltanschaung vorwarf.
Für mich gab es weder im Text noch in der Musik irgendwelche Anzeichen, die diese Aussage stützten. Hätte ich etwas aus der Zauberflöte gesungen, hätte ich zumindest rudimentär noch einen Zusammenhang ziehen können.

Irgendwo, wenn ich mal in der Flughöhe noch etwas nach oben begebe, beschäftigt mich da auch die Frage, die ja PBE auch ansprach: Worüber darf man sich denn wie äußern?
Auch ich kenne die Regel für den Smaltalk, am besten Fußball, Politik und Religion nie.

Nun ja vielleicht ist ein Hifi-Forum nicht der geeignete Ort, sich über diese „Rand“-Aspekte von Musik/Kunst auszutauschen.

Ja Simplon, vielleicht war es nicht besonders klug von mir, dieses mich sehr beschäftigende Thema hier anzusprechen. Auch wenn ich, wie wahrscheinlich fast alle hier, nicht aktiv an diesem dieses unverzeihliche Unrecht unserer Geschichte beteiligt bin, so schäme ich mich auch heute noch für dieses Unheil, das unsere Vorfahren getan oder nicht verhindert haben.



Ich halte es mit Wittgenstein, der sagte, worüber man nicht reden kann, sollte man schweigen. Ihr redet da über ein Thema, ohne die Hintergründe zu kennen und ohne Details und Fakten zum Sachverhalt zu nennen. Schade. Eure Argumete zur Freiheit der Kunst reichen da nicht.

Aber wie gesagt, da müsste man tiefer ran. Nicht nur die Araber, sondern auch wir hier in Europa legen die Axt an die Wurzel unserer Kultur, und wenn die Früchte dann faul werden, ist es vorbei mit unserer modernen, offenen Gesellschaft. Das kann ich abe nicht im Forum ausführlich darlegen.

simplon


It don´t mean a thing if it ain´t got that swing (Duke Ellington, lyrics: Erving Mills, 1931)
nach oben springen

#16

RE: Roger Waters im Fokus

in Neuigkeiten & Smalltalk 30.11.2017 22:10
von Mr.Bojangles • 82 Beiträge

Zitat von Klipschfan im Beitrag #10
...
Hier geht es aber darum einen weltbekannten Musiker von einem Konzert abzuhalten, weil er
angeblich als Judenhasser bekannt sei. Tatsächlich sagt Waters aber glaubhaft, dass er nicht
die jüdische Religion und Kultur kritisiert, sondern die Politik des Staates Israel.

...

Ein Intendant eines öffentlich rechtlichen Senders zensiert also die Künstlerliste nach politischen Aussagen und bestimmt danach wer auftreten darf und wer nicht?


Roger Waters wird nicht davon abgehalten, seine Konzerte zu veranstalten und der WDR wird diese nach Aussage des Intendaten auch im Rahmen der normalen Berichterstattung begleiten.
Eine Zensur findet also nirgendwo statt.

Sehr wohl aber hat der WDR seine Zusammenarbeit bei der Präsentation der Konzerte aufgekündigt und verhindert, dass mit den Geldern der Gebührenzahler ein Mann unterstützt wird, der Druck auf andere Künstler ausübt und zu Aktionen aufruft, die man durchaus schon unter die Rubrik "Leute kauft nicht beim Juden" einordnen kann, so wie die Initiatorin der Petition das formuliert hat.

LG,

Bo


zuletzt bearbeitet 30.11.2017 22:12 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Vinyl Boom - ein interessanter Bericht
Erstellt im Forum Tonträger aller Art von maldix
20 03.06.2018 18:04goto
von GHP • Zugriffe: 5205
Treffen - Aktives Hören - Forum bei Shakti
Erstellt im Forum Öffentliche Hörsessions - Workshops von maldix
7 01.10.2016 23:13goto
von shakti • Zugriffe: 1082
Jazzfest 2016 Eröffnung mit dem Bujazzo und Thomas Quasthoff Quartett
Erstellt im Forum Konzerte von maldix
0 25.04.2016 01:58goto
von maldix • Zugriffe: 359

Besucher
5 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: axelcs
Forum Statistiken
Das Forum hat 732 Themen und 17663 Beiträge.

Heute waren 14 Mitglieder Online:


Xobor Ein eigenes Forum erstellen