#1

ELO - Electric Light Orchestra

in Rock - Pop - Modern 27.01.2017 16:02
von GHP • 5.080 Beiträge

Zweifellos gehören ELO, die Band um den britischen Rockmusiker Jeff Lynne, zu den bekanntesten und bedeutendsten Vertretern dessen was man "Symphonic Rock" nennt. Ihre große Zeit feierten ELO in den 1970er und 80er Jahren, in denen viele Hits entstanden die heute wahre Klassiker sind.

Daher nun dieser Thread speziell zu ELO.
Ich werde Alben vorstellen und klangliche Vergleiche anstellen, da es wie bei allen großen Bands inzwischen jedes Album in verschiedenen Versionen gibt. Ein paar technische Daten können ggf. auch nicht schaden, da diese durchaus Aussagekraft, speziell über die angewandte Dynamikkompression haben.

Los geht's !


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
zuletzt bearbeitet 27.01.2017 16:23 | nach oben springen

#2

RE: ELO - Electric Light Orchestra

in Rock - Pop - Modern 27.01.2017 16:22
von GHP • 5.080 Beiträge

Den Auftakt soll dieser "beinahe ultimative" Sampler machen.
Ich zäume damit das Pferd damit quasi von hinten auf.



Es handelt sich hierbei um eine japanische Blu-Spec. - Doppel-CD von 2015.

Bei Blu-Spec.- CDs kommt Technik zum Einsatz wie sie zur Produktion von Blu Ray Discs verwendet wird, deren mikroskopische Feinstrukturen (Pits & Lands) mit deutlich höherer Präzision gefertigt werden müssen. Bei CDs werden dadurch mechanisch präzisere Strukturen erzeugt, die eine exaktere Auslesung der CD durch den Laser ermöglichen sollen.

Die Doppel-CD enthält fast alle relevanten Hits von ELO und ist daher als kompakte Sammlung hervorragend geeignet. Sei es für ELO-Fans, oder auch für Hörer, denen diese Band bis dato nichts sagte.
Klanglich freilich kommt man auch hier nicht über Mittelmaß hinaus.
Das ist leider ein grundsätzliches Problem bei ELO. Wirklich gut war der Klang nie und selbst bestes Remastering kann die fehlende Tranparenz und leichte Matschigkeit der ELO-Aufnahmen nicht vollständig korrigieren. So sind die ELO-Alben von der Qualität eines Alan Parsons Project leider weit entfernt !
Diese 2015er Version ist stark komprimiert, im Rahmen des bei ELO Möglichen aber noch in Ordnung. Als alter ELO-Fan bedauere ich es sehr, daß die Mastertapes offenbar nicht viel mehr hergeben.
So muß man sich wohl abfinden mit der suboptimalen Klangqualität, die der musikalischen aber keinen Abbruch tut.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#3

RE: ELO - Electric Light Orchestra

in Rock - Pop - Modern 28.01.2017 14:06
von Mr.Bojangles • 92 Beiträge

Die Remaster aus 2015 versuchen imho etwas mehr Wärme in die Aufnahme zu bringen, da die Aufnahmen der 70er Jahre hier oft in einem - im Vergleich zu heute - eher als "dünn" empfundenem Stil produziert wurden. Nun, damals hat es wohl nicht so sehr gestört.
Wenn ich einige der mir vorliegenden 24 bit/192 Khz Remaster von 2015 mit meiner CD-Version von Discovery aus dem Jahr 1979 von JET Records vergleiche, bin ich etwas ratlos.

Auffällig ist zuerst die Kompression. Die CD hat eine Dynamik Range von 14 - 15 während das Hochbit Remaster von Discovery nicht über 9 hinauskommt. Das soll wohl für mehr "Bums" sorgen. Lauter ist es definitv!
Dann gibt es eine deutlich wärmere Abstimmung in den unteren Lagen, die aber die Tonalität im Stück meiner Meinung nach verschiebt. Die Hohen Frequenzen klingen nun, als hätte jemand eine dicke - aber wirklich dicke - Wolldecke über die LS gelegt.
Man bekommt das eine, bezahlt aber dafür mit dem anderen.
Bei der Räumlichkeit hat sich nicht viel getan, die ist bei beiden Versionen eher übersichtlich.

Welche Version klingt nun besser?
Wenn man das Original nicht kennen würde, wäre es leicht. So bevorzuge ich dann aber - nicht zuletzt aus nostalgischen Gründen - die 1979er Version.


nach oben springen

#4

RE: ELO - Electric Light Orchestra

in Rock - Pop - Modern 28.01.2017 18:30
von GHP • 5.080 Beiträge

Für Hörer die nicht wissen, wovon die Rede ist. Discovery ...






ist eines der bekanntesten Werke von ELO und heute ein Klassiker.


Hast du auch die Sony Master Sound Gold - Version ?



Hier nun Waveform und die genauen Dynamikwerte der 2015er Version in 24bit/192kHz :









Die Kompression ist eindeutig zu sehen.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#5

RE: ELO - Electric Light Orchestra

in Rock - Pop - Modern 28.01.2017 18:36
von tom539 • 2.990 Beiträge

Hy Giga,

hab "nur" das Original-Vinyl von "Discovery" sowie das von Dir genannte "Best Of" als normale CD-Version im Bestand.
Werde mir die LP die Tage mal anhören und ggf. mit dem Sampler vergleich - Bericht folgt dann...


Gruß, Tom
... just listen
nach oben springen

#6

RE: ELO - Electric Light Orchestra

in Rock - Pop - Modern 28.01.2017 18:45
von GHP • 5.080 Beiträge

Hi Tom

Ich könnte mir vorstellen, daß die neuen Remasters auf Vinyl eine bessere Dynamik aufweisen, da man dort nicht so stark komprimiert.
Imho der einzige Vorteil bei Vinyl.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
zuletzt bearbeitet 28.01.2017 18:46 | nach oben springen

#7

RE: ELO - Electric Light Orchestra

in Rock - Pop - Modern 28.01.2017 19:05
von tom539 • 2.990 Beiträge

Zitat von GHP im Beitrag #6
Ich könnte mir vorstellen, daß die neuen Remasters auf Vinyl eine bessere Dynamik aufweisen, da man dort nicht so stark komprimiert.
Imho der einzige Vorteil bei Vinyl.

Wenn Du schon Vinyl-Remastering ansprichst - diese könnte mich noch reizen (habe ja schon das Original sowie den ersten Remaster auf Vinyl):





Aber 87€ ist mal eine Ansage...


Gruß, Tom
... just listen
nach oben springen

#8

RE: ELO - Electric Light Orchestra

in Rock - Pop - Modern 28.01.2017 19:18
von GHP • 5.080 Beiträge

Die alten ELO-Alben habe ich noch in ihren damaligen (Ende 70er, Mitte 80er) Vinyl-Fassungen.

Die waren aber auch nie wirklich gut.
Das grundsätzliche Problem scheinen mir die Originalaufnahmen zu sein.
ELO klingen immer eher mäßig, teilweise matschig, egal auf welchem Medium.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#9

RE: ELO - Electric Light Orchestra

in Rock - Pop - Modern 29.01.2017 21:07
von GHP • 5.080 Beiträge

Interessant wäre es, wenn jemand hier die neuen ELO Releases auf Vinyl digitalisieren könnte, damit man mal einen bequemen Vergleich hat.

Ran an's Werk, die Herren Vinyl-Experten !


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#10

RE: ELO - Electric Light Orchestra

in Rock - Pop - Modern 30.01.2017 00:17
von Mr.Bojangles • 92 Beiträge

Zitat von GHP im Beitrag #4
Hast du auch die Sony Master Sound Gold - Version ?



Nein, nur die von JET Records:


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
ESC Vorentscheid
Erstellt im Forum Musikjahr 2023 von Bernie
15 05.03.2023 15:00goto
von Pale Blue Eyes • Zugriffe: 376
PopStop Internetradio heute abend
Erstellt im Forum Musik im Radio von Simplon
19 24.04.2020 21:25goto
von Simplon • Zugriffe: 895
WDR 3 Jazz & World | 13. November 2019, 22.04 - 00.00 Uhr | WDR 3
Erstellt im Forum Musik im Radio von Simplon
1 10.11.2019 18:39goto
von maldix • Zugriffe: 528
Weihnachten reloaded - ein Paket von Hermann....
Erstellt im Forum Tonträger aller Art von tom539
10 01.03.2018 20:34goto
von tom539 • Zugriffe: 3645
Gustavo Dudamel, Simón Bolívar Symphony Orchestra of Venezuela : Beethoven 9 - Dudamel
Erstellt im Forum Klassik von Simplon
6 10.03.2017 22:12goto
von GHP • Zugriffe: 569
Pasadena Roof Orchestra
Erstellt im Forum Neuigkeiten & Smalltalk von Simplon
2 27.04.2016 10:32goto
von maldix • Zugriffe: 658
Harte Redaktionsarbeit Testhören mit Red-Light
Erstellt im Forum Private Hörsessions von maldix
1 13.10.2015 18:49goto
von spectralML • Zugriffe: 559

Besucher
1 Mitglied und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1117 Themen und 30570 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz