#11

RE: Was bedeutet für Euch der perfekte Klang?

in Neuigkeiten & Smalltalk 08.03.2017 16:04
von Pale Blue Eyes • 328 Beiträge

Hallo @Franz,

ich habe ja nicht geschrieben, dass eine Anlage schlecht klingt, weil sie „neutral“ spielt. Aber nur „neutral“ im Sinne von: „Gibt alle Frequenzbereiche linear wieder“ ist zu wenig für guten Klang: Neutral ist notwendig aber bei weitem nicht ausreichend. Es gibt leider einige Lautsprecher auf dem Markt, die zwar einen geraden Frequenzschrieb vorweisen können aber in Bezug auf Räumlichkeit oder Dynamik versagen. Es hat mit Geschmack nichts zu tun, wenn die Abbildung schlecht ist oder die Raumtiefe fehlt. Und eigentlich sind die Anlagen ja auch nicht „neutral“, weil sie ja tatsächlich Fehler produzieren und den Klang antasten. Der Neutralitätsbegriff ist insoweit unscharf.

MfG

PBE

nach oben springen

#12

RE: Was bedeutet für Euch der perfekte Klang?

in Neuigkeiten & Smalltalk 08.03.2017 17:11
von Franz (gelöscht)
avatar

Wie gesagt, verstehe ich unter "Neutralität" die 1:1 Reproduktion des Tonträgers. Das ist in der Realität nicht erreichbar, sollte aber das Ziel jeder Reproduktion sein. Was jetzt Lautsprecher betrifft, so machen diese die meisten Fehler aller am Klang beteiligten Faktoren, und sicherlich ist ein linearer Frequenzgang nicht das Maß der Dinge, um die es geht. Am Hörplatz gibt es sowieso keine Linearität mehr, es sei denn, man biegt sie so hin. Jeder, der das mal gemacht hat - ich gehöre dazu - weiß, wie übel sich das anhört. Der Mensch kann auch nicht linear hören, die Kurven gehörrichtiger Wiedergabe dürften auch bekannt sein.

Trotz all der Hindernisse, die einer neutralen Wiedergabe im Wege stehen - ganz praktisch gesehen - so ist sie doch das einzige Ziel, der einzige Weg, der zumindest einen Realismus in der Reproduktion eines Schallereignisses als Ziel hat. Alles andere mündet in die Beliebigkeit.

Dann kann jeder unter HiFi - immerhin bedeutet das "hohe Wiedergabetreue" (damit kann doch nur der Tonträger gemeint sein) - verstehen, was er will. Und die Leute, die seinerzeit sich diesem Ideal, diesem Ziel verschreiben haben, müssen sich doch wohl was dabei gedacht haben, als sie von "hoher Wiedergabetreue" sprachen. Heute macht leider jeder, was er will, es gibt keine Übereinstimmung. Noch nicht mal, wie man Stecker und Anschlüsse normiert....

nach oben springen

#13

RE: Was bedeutet für Euch der perfekte Klang?

in Neuigkeiten & Smalltalk 08.03.2017 22:19
von Simplon • 1.115 Beiträge

Jeder Gitarren-Pick-up, jedes Mikrofon ist ein Monogerät, dass den Klang anders aufnimmt als das Ohr. Es gibt Original nur beim unverstärkten Livekonzert. Ich hatte vor kurzem das Vergnügen, Anne Sophie Mutter so in der 4. Reihe sitzend ohne Elektronik zu hören.


It don´t mean a thing if it ain´t got that swing (Duke Ellington, lyrics: Erving Mills, 1931)
nach oben springen

#14

RE: Was bedeutet für Euch der perfekte Klang?

in Neuigkeiten & Smalltalk 09.03.2017 00:05
von shakti • 394 Beiträge

bezogen auf die bewertung der idealen wiedergabe faehigkeiten eines anlagen set ups hat mich vor vielen vielen jahren der folgende Artikel extrem beeinflusst:

http://www.enjoythemusic.com/magazine/vi...1/audiohell.htm

in meiner Zeit im Hifi Studio habe ich dann Versucht Vorfuehrungen nach diesem Vorbild aufzuziehen.

Doch sind die meisten Hoerer darauf nicht eingegangen, zu wichtig ist es den meisten die ewig selbe CD im Vergleich zu hoeren...

ich persoenlich setze dies fuer mich aber um,
ich ziehe die Komponente in meiner Anlage vor, welche mir bei mehreren unterschiedlichen Stuecken deren klangliche Eingenarten am besten darstellen kann.

Jedwede klangliche Eigenschaft, welche ueber die verschiedenen Stuecke konstant bleibt ist mir erstmal suspekt, da sie eher auf einen individuellen Charakter des Geraetes, denn auf eine Eigenschaft der Musik hinweist.

So eroeffnet mir mein aktuelles set up auf vielen samplern komprimiert bei jedem Stueck den Eintritt in einen anderen Aufnahmeraum mit einer anders eingesetzten Aufnahmetechnik.

das ist fuer mich ein Stueck in die Richtung der korrekten Wiedergabe!

gruss
juergen

nach oben springen

#15

RE: Was bedeutet für Euch der perfekte Klang?

in Neuigkeiten & Smalltalk 10.03.2017 12:26
von antwerp • 613 Beiträge

Jürgen, das klingt sehr theoretisch und nicht wirklich interessant. Ich kann verstehen, dass sich darauf nur sehr wenige Leute einlassen.
Wie weiß ich denn, wenn ich unbekannte Musik höre wie sie klingen soll oder ob die hörbaren Unterschiede wirklich dauerhaft begeistern?
Da verlasse ich persönlich mich lieber auf mein Gehör und das Erinnerungsvermögen meines Gehirns und frage mich, klingen die Musiker und Instrumente richtig, ist eine künstliche Schärfe hörbar, ist der Bassbereich überbetont, ist der Mittenbereich präsent oder unnatürlich, wie klingen Stimmen - kann ich den gesungenen Text verstehen ohne darüber nachzudenken.
Guten Kombinationen kann man bei der Reproduktion ohne sich anzustrengen ganz einfach folgen - dieses Gefühl ist sehr schlecht zu beschreiben und ich habe es selbst nur einmal erlebt. Die Akteure waren einfach da - man brauchte sich nicht auf die Musik zu konzentrieren und hatte trotzdem das Gefühl, dass man nichts verpasste.
Also ich persönlich habe meine Herangehensweise um schließlich zu sagen, okay klingt nicht schlecht oder besser geht es nicht, das ist wirklich gut. Eigene CDs nehme ich nie mit, verlasse mich auf den Geschmack der Vorführenden, der mir auch den Anspruch der Kombination zeigt.


Linnaner
Jeder hört mit seinen Ohren.
zuletzt bearbeitet 10.03.2017 12:28 | nach oben springen

#16

RE: Was bedeutet für Euch der perfekte Klang?

in Neuigkeiten & Smalltalk 10.03.2017 13:26
von Pale Blue Eyes • 328 Beiträge

Hallo,

wer sich neue Komponenten anschafft, sollte auf alle Fälle „einen Plan“ haben, wie er vorgeht. Wenn man sich länger mit dem Hobby beschäftigt, dann hat man meist schon eine Methode entwickelt, wie man gute und schlechte Produkte unterscheidet. Trotzdem trifft es die Aussage „The More Accurate System Is The One Which Reproduces More Difference More Contrast Between The Various Program Sources” sehr gut. Nur wenn sich das System zurücknimmt und der Musikwiedergabe nicht seinen (eigenen) Charakter aufprägt, ist von einer „neutralen“ Wiedergabe im weiteren Sinne auszugehen. Klingen hingegen alle Aufnahmen (trotz vorhandener Unterschiede) in bestimmten Bereich stets ähnlich oder gleich, dann kann man von einem Wiedergabefehler des Systems ausgehen. Das funktioniert freilich nur, wenn die Aufnahmen so gewählt sind, dass sie auch eine Differenzierung ermöglichen.

Interessant finde ich auch die Bewertungskriterien, diei man früher bei enjoythemusic verwendet hat,
z. B. http://www.enjoythemusic.com/magazine/eq...o_focus_110.htm .

Hier werden mehr und ganz andere Begriffe verwendet, die den Klang beschreiben, wie in deutschen Zeitschriften. Und vor allem sind es weniger abstrakte „Oberbegriffe“, weshalb man sich auch die klanglichen Eigenschaften der Produkte besser vorstellen kann.

Mit freundlichen Grüßen

PBE

zuletzt bearbeitet 10.03.2017 13:30 | nach oben springen

#17

RE: Was bedeutet für Euch der perfekte Klang?

in Neuigkeiten & Smalltalk 10.03.2017 14:16
von shakti • 394 Beiträge

@antwerp
in den frueheren Koelner Hifi Zeiten konnte man die Kunden grob in 2 Gruppen einteilen, die Hoerer mit UK Hintergrund, dh zumeist sozialisiert mit dem Spendor Klangbild und die Hoerer mit deutschen LS, zumeist Magnat mit extremen Badewannen Frequenzgang.

Bei jedweder Vorfuehrung stand man vor der Aufgabe, der Konditionierung , dem erinnerungsvermoegen, der Erwartungshaltung des Kunden zu folgen und ihm "more of the same thing" zu verkaufen, oder ihm neue Wege aufzuzeigen. Mutige Kunden hoerten sich dann auch Backes und Mueller bei Geschka an und waren erstaunt, ob der Informationsfuelle, die auf einer LP eingefangen war, andere lernten ihr Ohr in der Hifi Galerie U W Becker an Roehren und Elektrostaten weiterzuentwickeln, ganz erstaunt, wieviel Emotionen ueber eine LP vermittelt werden koennen.

Aengstliche Hoerer haben halt einfach auf Messwerte gestarrt und die Entscheidung diesen ueberlassen.

Ich glaube, dass heutzutage viel weniger "gelernt" wird und die meisten Kunden sind, wohl auch zumeist aelter geworden, auf ihrem Weg unterwegs, also " more of the same thing"

kann auch zufrieden machen, so bieten Naim oder Linn nicht ihne Grund immer teurere Produkte an, damit einmal gewonnene Kunden immer weiter im selben und lieb gewonnenen Klangbild aufsteigen koennen.

Mit anderen anlagen fremdelt mal dann leicht.

Ich mag es deshalb sehr gerne , mir Anlagwn bei anderen Foristen anzuhoeren, um meiner Konditionierung und Erinnerung neue Facetten hinzuzufuegen.

Auch goennen ich mir mitunter ein produkt, welches in einem Bereich "radikal" ist, um mein Hoervermoegen und meiner Erwartungshaltung in diesem Bereich zu schaerfen.

Gruss
juergen

nach oben springen

#18

RE: Was bedeutet für Euch der perfekte Klang?

in Neuigkeiten & Smalltalk 10.03.2017 16:59
von antwerp • 613 Beiträge

Es gibt natürlich Leute, die ständig auf der Suche sind und eben nie zufrieden. Zu denen gehöre ich nicht. Ich weiß zum Beispiel, dass ich mich bei Linn in sehr guten Händen befinde und in Bezug auf exakte Wiedergabe nicht mehr viel folgt, wenn man davon Absieht Originallautstärke zu erreichen.
Jeder Hersteller soundet sein System irgendwie, es ist eben Reproduktion und kann deshalb kaum dem Original entsprechenden. Es gibt nur Interpretationsvarianten und da schneidet Linn wirklich nicht schlecht ab. Dass Hersteller den Kunden halten wollen, machen nicht nur Naim und Linn. " Es gibt bedeutend unehrlichere Hersteller", die die Kunden für LowFi abzocken.
Wenn ich ehrlich bin habe ich selten etwas wirklich Neues bei Vorführungen entdecken können, oft höre ich eine Überpräsens oder andere Eigenschaften, die dem ungeübten Zuhörer schnell ein Besser suggerieren - das muss man unterscheiden können, wenn man nicht ständig Zweifel hegen will.
Backes und Müller ist auch nicht das Absolute, nicht für mich - eigentlich nur besonders laut und beeindruckt dadurch natürlich.
Es kommt natürlich auch immer darauf an, worauf ich hinaus will und das ist nun einmal bei jedem anders.


Linnaner
Jeder hört mit seinen Ohren.
zuletzt bearbeitet 10.03.2017 17:28 | nach oben springen

#19

RE: Was bedeutet für Euch der perfekte Klang?

in Neuigkeiten & Smalltalk 10.03.2017 17:49
von antwerp • 613 Beiträge

Es ist aber auch richtig, dass ich englische Produkte mag. Die haben sehr sehr gute Ingenieure und sind anderen oft eine Idee im Voraus. Das schätze ich und bewundere das Land dafür - die sind einfach gut und bleiben unauffälliges Understatement. Werden von uns Deutschen eigentlich ständig unterschätzt.


Linnaner
Jeder hört mit seinen Ohren.
zuletzt bearbeitet 10.03.2017 17:51 | nach oben springen

#20

RE: Was bedeutet für Euch der perfekte Klang?

in Neuigkeiten & Smalltalk 10.03.2017 19:45
von Simplon • 1.115 Beiträge

Hi Antwerp,

sind die LINN-Leute nicht Schotten? Der Firmensitz ist Glasgow. Das ist ein großer Unterschied zu Engländern.
Ich habe 5 Jahre in den Midlands in Birmingham gearbeitet und weis, dass die Ingenieurwissenschaften in England nur ein geringes Ansehen haben. Damals konnte man nur an der University of Warwick seinen Doktor in Mechanical Engineering machen. Ich halte Deine Euphorie bzgl. Ingenieurskunst für die Engländer für übertrieben. Was da zählt, sind Naturwissenschaftler oder Geisteswissenschaften und natürlich Business&Finance. Ich habe noch gute Freunde jenseits des Kanals und ihr Humor ist ein Genuss, aber nicht ihr technisches Verständnis. Und Handwerker gibt es nach dem Heimschicken der Polen keine mehr. Nach dem Brexit wird Schottland alleine zur EU zurück kommen, so bleibt LINN bei uns. Selbst Schäferhunde in UK (German shepherds) stellen schon Asylanträge in Deutschland für die Zeit nach dem Brexit. Trotzdem hatte ich eine englische Anlage mit CREEK (Michael Creek ist eine Ausnahme) und mit B&W 804S (auch englisch), und die hat sehr gut geklungen.

Bei meinem Arbeitgeber wurden die Autoanlagen auch in Labors abgestimmt, in denen Linn Klimax Streamer und Amps ihren Dienst versahen und alle Fahrzeugprojekte versorgten. Das war schon richtig gut.


It don´t mean a thing if it ain´t got that swing (Duke Ellington, lyrics: Erving Mills, 1931)
zuletzt bearbeitet 10.03.2017 20:37 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Was bedeutet audiophil?
Erstellt im Forum Neuigkeiten & Smalltalk von antwerp
7 07.07.2017 15:49goto
von GHP • Zugriffe: 518
Wer von Euch kauft eigentlich noch CDs?
Erstellt im Forum Tonträger aller Art von CD-Sammler
28 01.11.2017 20:16goto
von CD-Sammler • Zugriffe: 1351
Ist der reproduzierte Klang ein integraler Bestandteil eines musikalischen Gesamtkunstwerks?
Erstellt im Forum Redbook oder Highres von maldix
19 12.08.2015 21:32goto
von GHP • Zugriffe: 712

Besucher
3 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: martin
Forum Statistiken
Das Forum hat 697 Themen und 16841 Beiträge.

Heute waren 22 Mitglieder Online:


Xobor Ein eigenes Forum erstellen