#41

RE: Empfehlungen...

in Musikjahr 2017 19.09.2017 21:33
von CD-Sammler • 1.069 Beiträge

Hallo zusammen,

ich muss an dieser Stelle einmal eine Lanze für ein ausgesprochenes Mainstream-Album brechen:





Die Duo The Chainsmokers aus New York mit ihrem Debütalbum "Memories: Do Not Open". Absolut zeitgemäß produzierte Pop-Musik mit einigen illustren musikalischen Gästen wie Coldplay, Louane oder Emily Warren. Obwohl der Song "Paris" im Radio on "heavy rotation" ist, kann ich mir das Lied gefühlte hundert Mal in der Woche anhören. Nicht jede Chart-Platte muss eben zwingend auch schecht sein...

Musikalische Grüße,
Alex


MP3 sind Fastfood. Echte Genießer hören FLAC!
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#42

Maria Markesini

in Musikjahr 2017 26.09.2017 12:25
von tom539 • 1.790 Beiträge

Mahlzeit,

ein weiteres tolles Live-Konzert lag soeben auf dem Plattenteller:





Die griechisch-holländische Sängerin liefert hier mit den Klazz Brothers ein Album ab, welches mich musikalisch mal wieder sehr anspricht und sich schwer in Genre-Schublade stecken lässt - vielleicht trifft es Jazz-Crossover ganz gut.

Anspieltipp wären der Opener Never On Sunday sowie das nachfolgende I Agapi Mas - aber eigentlich sind alle Titel top.
Klanglich gibt es wie gewohnt absolut nichts zu meckern, Tonmeister Philipp Heck an der großen Neve-Konsole macht erneut eine sehr gute Arbeit, das Vinyl ist erstklassig gepresst und läuft ohne jegliche Nebengeräusche und Knackser.

Über die Bauer-Studios in Ludwigsburg gibt es übrigens ein Feature in der aktuellen Vinyl, Ausgabe 4/2017 sowie online bei Fidelity.

Daher ist auch das Studio-Konzert von Maria Markesini für den Vinyl-Freund eine echte Empfehlung


Gruß, Tom
... just listen
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#43

RE: Maria Markesini

in Musikjahr 2017 26.09.2017 14:36
von maldix • 2.817 Beiträge

Mir gefällt dieses Album, welches ich auch schon länger in der Sammlung habe, ebenfalls ( gilt eigentlich für alle StudioKonzerte die ich mittlerweile habe)
Die KlazzBrothers habe ich im letzten Jahr noch Live hier bei den Jazz Nights in der Oper Bonn Klazzbrothers & Cubapercussion gehört und war begeistert.

Klassik meets Jazz passt bei den KlazzBrothers (deshalb auch der Name).
Ich denke, dass diese Formation auch eine gute Empfehlung für alle Freunde des Jazz/Klassik Genres ist.

Empfehlung gibt es im Rahmen "Klazzbrothers & Cubapercussion" die Alben " Mozart meets Cuba" und "Cassic meets Cuba II"








auditorus te salutant
zuletzt bearbeitet 26.09.2017 14:41 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#44

Wolfang Haffner - Kind of Spain / Zooming

in Musikjahr 2017 08.10.2017 16:54
von tom539 • 1.790 Beiträge

Hallo zusammen,

meine aktuelle Empfehlung kommt vom deutschen Schlagzeuger Wolfgang Haffner.





Nach dem "Kind of Cool" aus dem Jahre 2015 noch eine Homage an die 50er-Jahre mit der Stilrichtung (Bee)-Bob und Cool-Jazz darstellte, geht es dieses Mal um eine musikalische Huldigung von spanischen Klassikern.

Der Titel lässt (bewusst) Andeutungen auf "Sketches of Spain" von Miles Davis erkennen, zumal mit Concierto de Aranjuez von Joaquín Rodrigo (wenn auch in sehr verkürzter Form) der Opener vom "Original" enthalten ist.
Es gesellen sich neben einigen Eigenkompositionen von Wolfang Haffner und Bassist Lars Danielsson, die auch beide zusammen als Produzent verantwortlich sind, noch Children of Sanches von Chuck Mangione und Spain von Chick Coreo dazu.
Besonders angetan hat es mir das aus dem 16. Jahrhundert stammende andalusische Traditional El Vito, welches für das Album von Wolfang und Lars neu arrangiert wurde und somit neben dem bereits erwähnten Concierto de Aranjuez und Pasodoble meine Anspiel-Tipps wären.

Als weitere "Gast"-Musiker sind wieder Jan Lundgren am Piano, Sebastian Studnitzky an der Trompete sowie Daniel Stelter an der Gitarre und Christopher Dell am Vibraphone mit an Bord.
Wobei man hier wirklich nicht von Gast-Musikern sprechen kann - Hr. Haffner hält sich als Schlagzeuger und Rhythmusgeber bis auf ein paar Solis zum Songbeginn sehr angenehm zurück und lässt seinen Mitstreitern sehr viel Raum für ihr sehr gutes Spiel.

Produziert wurde "Kind of Spain" am 21. + 22. Januar dieses Jahres in den Berliner Hansa Studios und, wie gewohnt, auf dem Label ACT veröffentlicht.
Mir liegt die Vinyl-Ausgabe sowie der CD-Ripp in 44,1/16 vor (der gerade wieder per Stax läuft).
Das Vinyl ist ein Musterbeispiel, wie ein analoger Datenträger in der heutigen Zeit klingen muss - es gibt keinerlei Stör- oder Laufgeräusche, Knackser kommen ebenfalls nicht vor. Die Klangqualität ist hervorragend!
Das Cover sehr einfach gehalten (wie bei ACT oft kein Gatefold - siehe Youn Sun Nah´s letzte beiden Alben), dafür gibt es eine gefütterte! Papierhülle in weiß sowie einen Download-Code für die MP3-Version des Albums.
JPC bietet aktuell die CD für 15,99 und das Vinyl für 18,99€ an.


Wolfang Haffner schafft es also nach 2015 mit "Kind of Spain" wieder in meine Top-Ten für die Alben des Jahres


Mit seinem Debut "Zooming", welches nun exklusiv für JPC als VInyl-Release zu beziehen ist, werde ich allerdings (nach erstmaligem Hören) noch nicht so ganz warm - vielleicht brauche ich hier noch ein paar Anläufe:





Aber auch hier gilt - eine erstklassige Pressung und hervorragende Klangqualität für das Vinyl, welches jedoch (mir immer noch völlig unverständlich) in diesen dusseligen, ungefütterten Papierhülle steckt.
Auf "Zooming" sind auch Till Brönner, Rebekka Bakken und Nils Landgren zu hören - in dessen "Funk Unit" spielt Wolfgang Haffner übrigens auch mit, wenn er nicht gerade Solo-Alben veröffentlicht...


Gruß, Tom
... just listen
zuletzt bearbeitet 08.10.2017 16:55 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#45

Elida Almeida - Kebrada - 2017

in Musikjahr 2017 22.10.2017 23:48
von maldix • 2.817 Beiträge

Hi Zusammen,

Manchmal bekommt man Musik zu hören, bevor diese offiziell in den Shops verfügbar ist. Besonders freut es mich dann, wenn diese mich dann auch noch anmacht.

So geschehen mit dem Album Kebrada der kapverdischen Künstlerin Elida Almeida.
Die Mischung aus Afrika, Südamerika und purer Lebensfreude bringt mit flotten Rhythmen Sommerfeeling auch in den tristen Herbst und Winter. Ruhig bleiben beim hören, fast unmöglich. Mir gefällts es. Selbst ruhigere Titel wie Kontam oder Nlibra di Bo spielen den Spass an der Musik. Latino, Karibik und Afrika zieht sich auch bei Ihr wie bei vielen Kapverdischen Musikern durch ihre Lieder.

Bekannt wurde Elida Almeida u.a. mit ihrem Song ›Nta Konsigui‹, der mal lockere 2, 7 Millionen Aufrufe auf YouTube verzeichnen konnte. Hier sieht mal auch, wie heute Musik von Vielen heut konsumiert wird. Ein Vertriebskanal den es fürher nicht gab, der aber m.E. immer wichtiger wird.

Klanglich ist das Album recht ordentlich gemacht und macht auch auf guten Anlagen Spass zu hören, geht aber genau so gut im Auto.




auditorus te salutant
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#46

Joseph Edgar - Ricochets - 2016

in Musikjahr 2017 23.10.2017 00:09
von maldix • 2.817 Beiträge

Hi Zusammen,

die Tage habe ich die Scheibe Ricochets des kanadischen Künstlers Joseph Edgar aus dem Jahr 2016 gehört. Klanglich auf gutem Niveau präsentiert Edgar seine französischen Texte in einem musikalischen Mix aus jazzigen manchmal rockigen meist poppigen Elementen.
Auch wenn man französisch nicht versteht, vermag die Musik zu gefallen.



auditorus te salutant
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#47

Carly Paoli - Singing My Dreams - 2017

in Musikjahr 2017 27.10.2017 03:46
von maldix • 2.817 Beiträge

Hallo Zusammen,

Da ich weiß, dass es unter Euch auch ein paar Freunde schöner Sopranstimmen gibt, möchte ich Euch die eben gehörte junge Dame mit einer ebensolchen Stimme vorstellen.





Die klassisch ausgebildete Chary Paoli präsentiert auf ihrem 2017 erschienen Debüt Album „Singing my Deams“ einen Reigen schöner schöner Melodien und leugnet dabei auch nicht neben der Klassik ihre Liebe zu moderneren Liedern und Musicals.

Mit „En Aranjuez, con tu amor“ findet man auf diesem Album auch ein sehr schönes und seltenes Duet mit keinem geringeren als Jose Carreras. Hier kann man einfach wegschwelgen.

Wir finden auch noch ein weiters faszinierendes Duet „ II mio miracolo“ mit Alesandro Safina auf diesem Album, das zeigt, mit welcher schon großen Stimme diese noch junge Sängerin (28) aufwarten kann.

Sehr angenehm finde ich, dass Sie es beherrscht, einen Bogen von sehr zarten Pianopassagen bis hin zu hohen Fortissimofermaten ohne Druck und Anstrengung zu schlagen.


Auch mit Andrea Bocceli stand Carly Paoli bereits bei Konzerten als Duetpartnerin auf der Bühne.




Ich kann mir gut vorstellen, dass wir von dieser Stimme noch einiges zu hören bekommen.

Klanglich ist das Album, welches in den Abbey Road Studios in London und in den Forum Studios in Rome aufgenommen wurde, gut gemacht. Hier passt Stimme, Musik und Aufnahme, es dürfte also auch auf großen Anlagen keine Klagen geben.

Zu hören gibt es das im Juni erschienene Album u.a. auch bei Qobuz


auditorus te salutant
zuletzt bearbeitet 27.10.2017 03:51 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#48

Cactus - northern lights - 2017

in Musikjahr 2017 27.10.2017 04:09
von maldix • 2.817 Beiträge

Hallo Zusammen,

Auf meiner Reise durch die fast unendlichen Weiten des musikalischen Halo‘s habe ich auch noch etwas für die freunde des choralen Gesangs gefunden.






Northern Lights heist dieses im Mai erschienenen Album der Gruppe Cantus aus Norwegen.

Vielleicht lässt ihr Euch von meiner Empfehlung inspirieren und folgt ebenfalls der Überschrift des Albums „Discover the Hidden Voices of Norway“, so wie ich das getan habe.

Die Musik ist sicherlich, wie alles Chorale, nichts für immer und jedermann. Doch die Qualität der Aufnahme und der künstlerischen teils epischen Interpretation lassen mich als Hörer tief in diese fließenden Klänge einsteigen. Augen zu und tragen lassen. Ich habe mir dazu einen schönen Sencha aufgebrüht und genieße die feinen Nuancen des Tees mit diesen Klängen.

Köstlich.


auditorus te salutant
zuletzt bearbeitet 27.10.2017 04:11 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#49

RE: Cactus - northern lights - 2017

in Musikjahr 2017 29.10.2017 10:16
von Klipschfan • 589 Beiträge

Hallo zusammen,

mein Motto für den heutigen Tag:

Der perfekte Moment


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#50

Lustrum - Arkady Shilkloper & Vladim Neselovskyi - Neuklang 2017

in Musikjahr 2017 11.11.2017 12:43
von maldix • 2.817 Beiträge

Hallo Zusammen,


Wir berichten in der letzten Zeit immer wieder von den Neuklang-Produktionen aus den Bauer-Studios in Ludwigsburg im Rahmen der Vorstellung von Vinyl-Alben der Studiokonzerte Reihe.




Da wir hier ja auch überzählig Nichtvinylhörer haben, möchte ich Euch gern das Album:
Lustrum - Arkady Shilkloper – Horn; Vadim Neselovskyi – Piano - 2017 ans Herz legen.

Klanglich und musikalisch meiner Meinung nach absolute Referenzklasse. Die Kombination Horn mit Piano und vereinzelten vocalen Elementen lässt mich total in der Musik versinken.

Ein Pedro Ximinez - Sherry im Glass und dem Schmelz dieser einfühlsamen Musik lässt sich selbst einen solchen trüben regnerischen November-Tag noch zu einem Erlebnis werden.

Da auf der Neuklang Seite dieses Album und die Künstler bestens beschrieben werden, möchte ich einfach nur dort hin verlinken.

https://www.bauerstudios.de/de/data/shop/6573/ncd4147.html

Das Album ist dort auch erhältlich. Lieferung erfolgte bei allen meiner Neuklang-Bestellungen schnell und perfekt. Bei den Studio-Konzerten auch noch günstiger als bei JPC.


auditorus te salutant
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Empfehlungen
Erstellt im Forum Musikjahr 2018 von tom539
20 04.12.2018 19:31goto
von tom539 • Zugriffe: 16010

Besucher
0 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: wbs04
Forum Statistiken
Das Forum hat 743 Themen und 18101 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen