#21

RE: Quincy Jones - Back On The Block

in Tonträger aller Art 16.06.2015 22:59
von GHP • 2.441 Beiträge

Ich glaube, die CD wurde inzwischen tatsächlich remastert, fürchte aber, daß man - wie üblich - nur mal wieder die Lautheit angehoben hat.
Da würde ich dann basierend auf dem Original doch lieber mein eigenes Remaster durchführen - hielt ich dies denn für nötig. ;-)
Vielleicht besorge ich mir aber auch das neue Remaster zu Vergleichszwecken.


Hybride Grüsse - GHP

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#22

RE: Quincy Jones - Back On The Block

in Tonträger aller Art 16.06.2015 23:01
von maldix • 2.611 Beiträge

Bei mir läuft die 1989 Version, die kommt recht gut


auditorus te salutant
nach oben springen

#23

Tanita Tikaram

in Tonträger aller Art 06.07.2015 21:33
von CD-Sammler • 999 Beiträge

Hallo zusammen,

das Thema Lieblingsalben ist zumindest bei mir kein einfaches, da ich einfach zu viele Lieblingsalben habe. Ich muss aber zum Glück nicht gleich alle auf einmal vorstellen und mache daher den Anfang mit diesem Klassiker:





Tanita Tikaram mit ihrem Debütalbum "Ancient Heart" gehört vermutlich zu den ersten Alben, die ich mir in den späten 80ern auf CD gekauft habe. Ihr dunkles Timbre hat mich bereits bei ihrer ersten Hit-Single "Twist In My Sobriety" auf der Stelle fasziniert. Das Album habe ich damals beim guten alten WOM in Frankfurt gekauft. Da konnte man noch richtig schön und lange in die CDs reinhören! Im Jahr 1988 muss ich das Album unzählige Male gehört haben. Songs wie "Cathedral Song", "Good Tradition", "For All These Years" oder "He Likes The Sun" konnte ich mir einfach nicht satt hören. Unglaublich wie reif die Musik und die Stimme dieser damals erst 18 jährigen Sängerin klang. Das Album begleitet mich seitdem durch mein Musikleben und ich muss gestehen, dass ich das Album auch heute noch sehr gerne höre.

Fortsetzung folgt...

Musikalische Grüße,
Alex


MP3 sind Fastfood. Echte Genießer hören FLAC!
zuletzt bearbeitet 06.07.2015 21:34 | nach oben springen

#24

Lieblingsalben

in Tonträger aller Art 09.07.2015 19:40
von GHP • 2.441 Beiträge






Ein weiterer Klassiker der Rock-Geschichte bei dem es mir ähnlich wie mit APP's "I Robot" ergeht.
Selbe Zeitperiode, audiophile Produktion und in x Versionen erhältlich. Bei mir sind es derzeit etwa 6.

Donald Fagen & Walter Becker haben einige zeitlose Alben geschaffen die man zu den großen Werken der Rock- und Popgeschichte zählen darf. "Aja" ist definitiv eines der besten Alben von Steely Dan, was wohl auch erklärt, warum diese Platte immer wieder neu erscheint - sei es als Remaster, SACD oder sonstwas.

Aja ist ein großartiges Sophisticated Rock - Album mit Elementen von Jazz und Soul. Steely Dan verstanden es stets, eine anspruchsvolle, dabei aber immens coole musikalische Melange zu kreieren. Mal relaxt, mal groovy, nie jedoch langweilig.

Musikalisch wie tontechnisch ein Leckerbissen, sollte dieses Album eigentlich in keiner guten Sammlung fehlen.


Hybride Grüsse - GHP

nunmehriges Goldohr ! ;-)
zuletzt bearbeitet 09.07.2015 22:59 | nach oben springen

#25

RE: Lieblingsalben

in Tonträger aller Art 10.07.2015 14:38
von maldix • 2.611 Beiträge

ja Tanita Tikaram ist so eine Stimme, die ich auch immer wieder gerne gehört habe. Gutes zieht sich halt durch die Zeit ;-)


auditorus te salutant
zuletzt bearbeitet 12.07.2015 15:06 | nach oben springen

#26

RE: Lieblingsalben

in Tonträger aller Art 12.07.2015 15:03
von maldix • 2.611 Beiträge

Jheena Lodwick – Getting to know you (2005)






Absoluter Klangtipp!

Es gibt nur wenige Aufnahmen, die mich vom ersten Ton aus den Lautsprechern kam so angesprochen haben, wie das als XRCD in Hongkong aufgenommene Album "Getting To Know You" der Philippinin Jheena Lodwick.
Meine ausführliche Beschreibung der CD könnt Ihr wie immer hier auf der

Westdrift-Audio-Homepage

als Klangtipp der Redaktion lesen.

Da ich bei meinen beiden Streaming Diensten keine Titel von Jheena Lodwick gefunden habe, habe ich mich mal beim Videoportal youtube umgeschaut und ein paar Links gefunden. Damit lässt sich die wirkliche Qualität der Aufnahmen nur erahnen, diese sind diese im übertragenen Sinn, Lichtjahre von der CD entfernt, jedoch sind diese ausreichend um sich mal einen ersten Eindruck von der Dame machen zu können.

Hier die Links zu Titeln von der CD auf youtube:



...Irgendwo im Hifi Keller ,-)













Diese CD ist klanglich und auch musikalisch auf allerhöchstem Niveau. Ob die Liedauswahl gefällt, unterliegt wie immer dem persönlichen Geschmack.

Leider gibt es zu wenige Aufnahmen mit vergleichbarer Qualität. Der aufwendige XRCD Prozess ist da sicherlich ein Grund dafür.


Die weiteren drei Alben dieser Künstlerin zu bekommen ist auch recht schwierig oder und meist recht teuer.

Let´s listen.


auditorus te salutant
zuletzt bearbeitet 12.07.2015 15:08 | nach oben springen

#27

RE: Lieblingsalben

in Tonträger aller Art 13.07.2015 17:48
von GHP • 2.441 Beiträge

Nach maldix' äußerst positivem Bericht über eben genanntes Album, fühlte ich mich veranlaßt, mich in den Besitz der Aufnahmen besagter Dame zu bringen.
Jheena Lodwick war mir zumindest optisch schon mehrfach untergekommen und wenn ich mich recht entsinne, gab es auch schon Rezensionen in der deutschen HiFi-Presse.
Zu einem Anhören hatte es bis dato aber noch nicht gereicht, obgleich ich weiß, daß einige XRCDs klanglich zum Allerfeinsten gehören was überhaupt erhältlich ist.

Musikalisch sind die Coverversionen wie bereits erwähnt, durchaus Geschmackssache, klanglich aber gibt es in der Tat nichts zu kritisieren. Technisch betrachtet fallen erstaunliche Subbässe auf diesem Album auf, wie man sie bei Jazz-Werken eher selten findet. In wie weit der gute Klang tatsächlich auf den XRCD-Produktionsprozess zurückzuführen ist, läßt sich schwer sagen. Auffällig aber ist, daß auch alte Aufnahmen auf XRCD meist herausragend klingen, was ein Hinweis darauf ist, daß für diese "Highest End-CDs" - die das Format so ziemlich ausreizen und somit zeigen, wozu dieses inzwischen 35 Jahre alte Format wirklich in der Lage ist - offenbar ein wirkliches Weltklasse (Re-)Mastering zum Einsatz kommt.


Erhältlich sind die 4 CDs von Frau Lodwick übrigens im RÖ-HiFi Shop unter http://www.roe-hifi.de.


Hybride Grüsse - GHP

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#28

RE: Lieblingsalben

in Tonträger aller Art 27.08.2015 10:06
von antwerp • 608 Beiträge

Diese Dame aus Hamburg gehört zu meinen Favoriten, die ich immer wieder höre. Ihre Songs versetzen mich in gute Laune. Sie hat bisher 2 Alben produziert - das erste in London, das zweite in Hamburg. Beide Alben erfüllen auch audiophile Ansprüche. Hier ist ihr zweites Album:

Milla Kay / Heartmade



Linnaner
Jeder hört mit seinen Ohren.
zuletzt bearbeitet 27.08.2015 14:41 | nach oben springen

#29

RE: Lieblingsalben

in Tonträger aller Art 27.08.2015 21:51
von antwerp • 608 Beiträge

Ein anderes meiner allzeit Lieblingsalben ist dieses von dieser coolen englischen Lady.
Ich besitze fast alle Alben dieser Dame - die ersten in Vinyl, die späteren als CD. Ich habe sie immer gerne gehört und auf Cassette aufgenommen in meinem Walkman erleben sie jedes Jahr am Strand in Rosas ein Rivival.

Hier ist eins ihrer neueren Alben nach einer längeren Pause aus dem Jahr 2000:

Sade / Lovers rock



Linnaner
Jeder hört mit seinen Ohren.
zuletzt bearbeitet 28.08.2015 10:22 | nach oben springen

#30

Arcadie - Daniel Lanois - 1989

in Tonträger aller Art 02.02.2016 22:33
von maldix • 2.611 Beiträge





LP 180g Erscheinungstermin: 18.4.2013

Zum Album und Künstler:

Daniel Lanois, der heute 65 jährige, franko-kanadier aus der Region Arcadie, eines Landstrichs im Nordosten Kanadas, nannte 1989 sein erstes Album einfach als Homage an seine Heimat " Arcadie".

Was kommt nun auf uns als Hörer dieses Albums zu?
Ich würde sage, eine besondere Folkmusik, die mit schönen Klangpassagen und mit einfach nachvollziehbaren Melodien und einer melancholischen angenehmen Stimme, die mal Texte in Englisch oder Französisch (mit etwas kanadischem Einschlag) singt.

Begriffe wie Atmosphäre, Folk-Romantik oder Geist des Landes kommen bei der eher einfach instrumentierten Musik in den Sinn.
Viele haben sicherlich dieses Album schon im Schrank stehen, wenn nicht, reinhören ist zumindest aus meiner Sicht lohnenswert. Die anderen von Alben Daniel Lanois haben für mich bei weitem nicht den Charme seines Debüts.


Lanois ist einer der schöpferischsten Hintermänner des Rocks der 80er Jahren, bevor der mit dem Album "Arcadie" sich selber bestens in Szene setzt.

Der Künstler Daniel Lanois war auch vor seiner eigenen Kariere als Sänger, als Produzent von U2's Unforgettabel fire und Joshua Tree, Peter Gabriel ("So"), Robbie Robertson, Martha & The Muffins und den Neville Brothers, im Geschäft.

Er war maßgeblich beteiligt an Bob Dylans Album "Oh Mercy".Mit Brian Eno fand er einen gleichgesinnten Streiter gegen die Verrückten des Hit-Busineß.

Bei den Aufnahmen von "Acadie" in England, Irland, Kanada und New Orleans waren waren Brian und Roger Eno und die Neville-Brüder, so wie die U2-Musiker Adam Clayton und Larry Mullen mit dabei.

Die Lieder zu werten fällt mir schwer, da dieses Album in sich recht stimmig ist. Die Aufnahme Qualität geht auch in Ordnung.
Das Album halte ich für ein "Must heared Album".


Zum Genießen hinsetzen und vielleicht mit so etwas wie einem „Glenfarclas 25 Years“ oder „Arran Amarone Cask Finish“ kombinieren.


auditorus te salutant
zuletzt bearbeitet 02.02.2016 22:33 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Lieblingsalben - Klassik
Erstellt im Forum Tonträger aller Art von starwatcher
14 03.02.2016 06:44goto
von GHP • Zugriffe: 713

Besucher
2 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Perry
Forum Statistiken
Das Forum hat 696 Themen und 16810 Beiträge.

Heute waren 21 Mitglieder Online:


Xobor Ein eigenes Forum erstellen