#1

Lieblingsalben - Klassik

in Tonträger aller Art 07.06.2015 13:31
von starwatcher (gelöscht)
avatar

ich hab's jetzt bewusst nicht in Toms Fred "Lieblingsalben" eingestellt, da es dort erfahrungsgemäß selten zu Klassik-Einträgen kommt.
Da ich (die IFAs wissen das), vollkommen klassiklastig unterwegs bin, erlaube ich mir, hier diese Sparte zu eröffnen.

Ich beginne mit einem meiner Lieblingskomponisten: Frederick Chopin

Das Klavierkonzert No.2 ist für mich ein absolutes Highlite seines Schaffens, erstanden in einer Phase, wo Chopin erst einer Opernsängerin in Liebe zugetan war, er aber später das Werk dann doch einer anderen Liebe widmete.
Im Larghetto des zweiten Satzes kann man wegschmelzen - hier betört man Frauenherzen :-)




Polish Festival Orchestra unter Krystian Zimmerman
http://www.amazon.de/Klavierkonzert-1-2-...n/dp/B00002DE0S

zuletzt bearbeitet 07.06.2015 13:31 | nach oben springen

#2

RE: Lieblingsalben - Klassik

in Tonträger aller Art 07.06.2015 13:42
von keepsake • 520 Beiträge

Tolle Aufnahme! Höre ich auch sehr gerne:-) Sehr schön finde ich auch die bei stockfish erschienene SACD von Gergely Boganyi - Frédéric Chopin, The Complete Nocturnes.


Viele Grüße

Josip
nach oben springen

#3

RE: Lieblingsalben - Klassik

in Tonträger aller Art 07.06.2015 14:44
von CD-Sammler • 1.069 Beiträge

Hallo zusammen,

bei Klassik bin ich auch immer gerne dabei. Zwei meiner aktuellen Lieblingsalben sind von der amerikanischen Violinistin Hilary Hahn eingespielt worden.



Beide Alben sind ordentlich aufgenommen und machen musikalisch sehr viel Spaß. Besonders das einzige Violinkonzert von Brahms ist absolut hörenswert. Anders als bei vielen anderen Komponisten ist bei Brahms "die Solostimme Erste unter Gleichen. Sie beschränkt sich nicht auf Figurenwerk und Umspielung melodischer Themen, sondern nimmt maßgeblichen Anteil an der Entwicklung der Motive" (Zitat Wikipedia).

Auch das Violinkonzert von Beethoven ist sehr zu empfehlen. Frau Hahn spielt alle Werke mit viel Gefühl. Interessanterweise passen auf beiden Einspielungen die jeweils modernen Werke von Bernstein bzw. Strawinsky wunderbar zu den "klassischen" Werken bzw. kontrastieren in angnehmer Weise.

Für beide Einspielungen würde ich 5 von möglichen 6 Punkten geben.

Musikalische Grüße,
Alex


MP3 sind Fastfood. Echte Genießer hören FLAC!
zuletzt bearbeitet 07.06.2015 14:49 | nach oben springen

#4

RE: Lieblingsalben - Klassik

in Tonträger aller Art 08.06.2015 12:28
von starwatcher (gelöscht)
avatar

ein weiterer von mir sehr geschätzter Komponist ist Benjamin Britten.
Sein Violinkonzert in d-Moll Op. 15 entstand 1939 kurz nach seiner Ankunft in New York, nachdem er als erklärter Pazifist aus England in die USA übersiedelte.
Dieses Stück malt musikalisch seine Zerissen- und Unsicherheit in dieser Zeit; es ist nicht sehr eingängig und zwingt zum vielfachen Hören. Es entfaltet dann aber seine bizarre Schönheit und zeigt Britten als Komponisten, der zwischen Klassik und Moderne komponierte.

zuletzt bearbeitet 08.06.2015 12:30 | nach oben springen

#5

RE: Lieblingsalben - Klassik

in Tonträger aller Art 19.06.2015 00:43
von maldix • 2.817 Beiträge

Hallo Zusammen,

ich möchte Euch heute eine musikalische Besonderheit, zumindest aus meiner Sicht vorstellen: Circle of the Sun der Komponistin Sofia Asgatowna Gubaidulina






Hier gleich vor weg, bevor Ihr mich "steinigt", diese sehr spezielle Musik ist alles andere als Mainstream!

Doch meiner bescheidenen Meinung nach sind die Kompositionen dieser Künstlerin musikalisch ein absoluter Leckerbissen.
Sehr gut audiophil umgesetzt und sicher klanglich interessant, für jeden der sich einlässt und ein Ohr für moderne Klassik entwickelt.

Die Besetzung mit Violonchello, Kammerchor, Percussion und Chelesta bzw. Violine Streichorchester und Percussion gibt es so schon mal nicht alle Tage
.
Vollkommen durchkomponiert und nichts dem Zufall überlassen, auch wenn dieses manchmal so erscheint, verleiht dieser Musik ein gewisses Alleinstellungsmerkmal.

Die CD der Komponistin Sofia Asgatowna Gubaidulina, Canticle of the sun von ECM Records München ist, mal was ganz Anderes und nicht für alle und für alle Tage.

Man muss die komplexen Strukturen und Hintergründe zu dieser Musik nicht vollumfänglich verstanden haben um die Einzigartigkeit dieser Musik zu Genießen.

Ein ausführlicher Bericht gibt es hier: Heute möchte ich Euch eine musikalische Besonderheit, zumindest aus meiner Sicht vorstellen: Circle of the Sun der Komponistin Sofia Asgatowna Gubaidulina

Hier gleich vor weg, bevor Ihr mich steinigt, diese sehr spezielle Musik ist alles andere als Mainstream!
Doch meiner bescheidenen Meinung nach sind die Kompositionen dieser Künstlerin musikalisch ein absoluter Leckerbissen. Sehr gut audiophil umgesetzt und sicher klanglich interessant, für jeden der sich einlässt und ein Ohr für moderne Klassik entwickelt.

Die Besetzung mit Violonchello, Kammerchor, Percussion und Chelesta bzw. Violine Streichorchester und Percussion gibt es so schon mal nicht alle Tage. Vollkommen durchkomponiert und nichts dem Zufall überlassen, auch wenn dieses manchmal so erscheint, verleiht dieser Musik ein gewisses Alleinstellungsmerkmal.
Die CD der Komponistin Sofia Asgatowna Gubaidulina, Canticle of the sun von ECM Records München ist, mal was ganz Anderes und nicht für alle und für alle Tage. ,

Man muss die komplexen Strukturen und Hintergründe zu dieser Musik nicht voll und umfänglich verstanden haben um die Einzigartigkeit dieser Musik zu genießen.

Einen ausführlichen Bericht gibt es hier: http://www.westdrift.de/musik/klassik/canticle-of-the-sun/




Have Fun!


auditorus te salutant
zuletzt bearbeitet 19.06.2015 02:21 | nach oben springen

#6

Und wieder Hilary Hahn...

in Tonträger aller Art 11.07.2015 10:30
von CD-Sammler • 1.069 Beiträge

Hallo zusammen,

neu in der Sammlung ist diese tolle Einspielung:





Frau Hahn hat sich mittlerweile mit ihrem gefühlvollen Violinenspiel dauerhaft in mein Herz gespielt. Auch diese Aufnahme von Violinenkonzerten von Bach macht da keine Ausnahme. Sowohl klanglich als auch interpretatorsich eine absolut tadellose Aufnahme. Allerdings muss man die von Frau Hahn gespielten eher flotten Tempi mögen. Ich persönlich mag relativ flott gespielten Barock sehr gern und kann im Gegegensatz dazu mit vielen eher betuhlichen Aufnahmen der Vergangenheit nicht viel anfangen. Wer Bach mag, sollte Frau Hahn unbedingt eine Chance geben.

Die SHM-SACD ist übrigens sehr schön aufgemacht und klingt wirklich gut. Die Aufnahme gibt es allerdings auch als konventionelle SACD bzw. CD bei jpc oder als lossless Download bei Qobuz. Unbedingt empfehlenswert!

Musikalische Grüße,
Alex


MP3 sind Fastfood. Echte Genießer hören FLAC!
nach oben springen

#7

The Chopin Projekt

in Tonträger aller Art 23.07.2015 06:07
von maldix • 2.817 Beiträge

"The Chopin Project" März 2015






Die deutsch-japanische Ausnahmepianistin Sara Ott, ist vielen ja bereits durch viele Aufnahmen und Konzerte bestens bekannt, wagt sich mit Ölafur Arnalds einem vielseitigen isländischen Multiinstrumentalisten, Produzenten und Komponisten, mit dieser CD daran, den alten Meister Chopin in einem neuen anderen Licht erstrahlen zu lassen.

Auf der CD "The Chopin Projekt" verschmelzen dabei Sara Otts intensives Klavierspiel mit intersanten neuen klassischen Kompositionen in die Ölafur Arnalds die Musik von Chopin einbettet . Gleich vorweg, es handelt sich nicht um moderne Klassik, sondern romantische Ideen, die harmonisch sich anschmiegen. Wer einen Zugang zu Klassik und Piano hat, wird hier ein Album finden, in das man sich beim Hören durchaus verlieren kann.
Die Stücke sind sehr romantisch und stimmungsvoll. Diese eigenen Stücke sind der eigentliche Clou von "The Chopin Project". Sie spielen zum Teil ausgiebig mit dem Geist der Romantik. Es fällt mir schwer den oder die Titel zu benennen, die mir besonders gefallen, dazu muss ich mir diese Aufnahmen noch öfter anhören.
Ein BonBon aus meiner Sicht ist das Violinsolo im Titel "Nocturne in C sharp Minor". Eine Strativari frei in den Raum gestellt von Mari Samuelsen. Ich habe mir im Rahmen der Kopfhöer Tests zu den Stax-Brüdern dieses Instrument wiederholt angehört. Ich hatte teilweise das Gefühl, das diese Geige atmet, für mich fast unbeschreiblich. Auch "Verses" und "Written in Stone" finde ich sehr reizvoll.
Das Album wurde in Icland in den E7 Studios Reykjavík und der Harpa Concert Hall Iceland unter Verwendung alter, ungewöhnlicher oder präparierter Klaviere, mit Hilfe altmodischer Aufnahmegeräte aufgezeichnet.
Aus meiner Sicht ist es aber auch hier wie bei fast allen Aufnahmen, die Bearbeitungen oder Ergänzungen erfahren haben, die Puristen werden sich vielleicht mehr zu reinem Chopin hingezogen fühlen. Ich für meinen Teil bin froh, dass ich dieses Album erhalten hab.
Das es sich bei diesem Projekt um eine interessante Aufnahme handelt, zeigt auch, dass das im März 2015 erschinene Album es gleich auf Platz 1 der UK KlassikCharts sowie die iTunes-Klassikcharts in 25 weiteren Ländern geschafft hat.

Lieben Dank an Zac, dem ich diese CD verdanke. Meinen Geschmack hat dies außergewöhnliche Aufnahme genau getroffen.


auditorus te salutant
nach oben springen

#8

RE: The Chopin Projekt

in Tonträger aller Art 24.07.2015 13:11
von starwatcher (gelöscht)
avatar

Die o.a. CD wurde vor ein paar Wochen in der FonoForum vorgestellt. Die hat in der Tat ihren eigenen Schmelz und kommt mir wie eine Art "easy classical listening" vor. Wer Angst vor einem etwas steiferen Zugang zur Klassik hat, sollte hier mal reinhören - das ist eine ange-pop-te Variante von Chopin. Nachdem ich die CD durchgehört hatte und wieder zurück bei einer Martha Argerich Interpretation war, kam es mir vor, als wenn man nach einer Flasche geleertem Wein wieder nüchtern wurde: netter Ausflug, aber nichts für die Dauer :-)
Trotzdem hörenswert!

zuletzt bearbeitet 24.07.2015 13:11 | nach oben springen

#9

RE: The Chopin Projekt

in Tonträger aller Art 25.07.2015 12:12
von maldix • 2.817 Beiträge

Hi Klaus,

Es ist ja das was ich mit der Bemerkung Puristen anmerkte und es,ist,sicher auch nicht das Ziel des Projektes. Für ein Cross-Over Projekt ist es aus meiner sich sehr gut gelungen. Im Gegensatz zu dir (rechtschreibkorrektur vom iPhone hattezugeschlagen und züder draus gemacht) vergleiche ich dies nicht mit Chopin Aufnahmen die ich bereits habe und die rein auf Piano und Chopin ausgerichtet sind. Wenn man diesen Vergleich als Maßstab heranzieht, kann ein solches Projekt nur hinten anstehen.


auditorus te salutant
zuletzt bearbeitet 26.07.2015 16:03 | nach oben springen

#10

RE: The Chopin Projekt

in Tonträger aller Art 25.07.2015 23:14
von starwatcher (gelöscht)
avatar

"...Im Gegensatz Zünder vergleiche ich..."

??? Wie meinen?

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Kari Bremnes in HH, 03.05.2018
Erstellt im Forum Konzerte von Michael O.
1 04.05.2018 09:56goto
von maldix • Zugriffe: 348
Heute BR Klassik Schostakowitsch- Abend
Erstellt im Forum Klassik von Simplon
6 21.12.2016 12:45goto
von maldix • Zugriffe: 338
Beethoven Violinkonzert Werkvergleich BR Klassik
Erstellt im Forum Klassik von Simplon
15 02.12.2016 19:54goto
von GHP • Zugriffe: 819
Interessante Klassik-Neuerscheinungen
Erstellt im Forum Klassik von CD-Sammler
0 07.05.2016 11:02goto
von CD-Sammler • Zugriffe: 218
Klassiker/Meilensteine Rock/Pop
Erstellt im Forum Rock - Pop - Modern von CD-Sammler
33 01.04.2016 09:32goto
von Pale Blue Eyes • Zugriffe: 1400
Klassik anschaulich erklärt: WDR 3 Werkbetrachtung
Erstellt im Forum Klassik von Simplon
15 23.01.2016 20:55goto
von Simplon • Zugriffe: 1011
Gibt es wirklich ein Vinyl Revival?
Erstellt im Forum Tonträger aller Art von Simplon
8 27.12.2015 16:40goto
von GHP • Zugriffe: 502
My Dirty Dozen
Erstellt im Forum Tonträger aller Art von Simplon
3 30.06.2015 15:51goto
von maldix • Zugriffe: 442
Lieblingsalben
Erstellt im Forum Tonträger aller Art von tom539
39 22.10.2016 19:26goto
von sportbilly • Zugriffe: 1990

Besucher
1 Mitglied und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: wbs04
Forum Statistiken
Das Forum hat 743 Themen und 18101 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Ein eigenes Forum erstellen