#11

RE: Why Can't You Stop Being an Audiophile ?

in Neuigkeiten & Smalltalk 22.12.2017 08:46
von Pale Blue Eyes • 352 Beiträge

Hallo @Tom,

Zitat von tom539 im Beitrag #8

Daher mein Rat an jeden mit einem "stimmigen" Setup - Never touch a running system!
Das zu erkennen ist leider nicht ganz einfach und u.U. sehr kostspielig…
Es sein denn, der "Weg ist das Ziel" bzw. testen und Optimierung / Tauschen von Komponenten ist der eigentliche Sinn des Hobbys - was absolut legetim ist!
Nein, ich bin nicht unzufrieden mit dem aktuellen Stand oder bereue die ganzen Schritte – sie wären nur nicht zwingend notwendig gewesen…



da kann ich nur zustimmen. Ehrlich gesagt schreckt mich der Gedanke, eine Anlage neu optimieren zu müssen genauso ab wie der erhebliche finanzielle Aufwand für eine Verbesserung.

Für nicht wenige ist aber der „Weg das Ziel“ und ich glaube, dass der Autor genau diese Zielgruppe im Blickfeld hatte. Der Kunde, der in den Laden kommt um seinen Plattenspieler umrüsten zu lassen, kann die Frage (zunächst) ja nicht beantworten, warum er ein „Audiophiler“ ist und damit nicht aufhören kann. Ich glaube, er optimiert, tauscht und verbessert ständig. Das ist legitim, aber auch ab einem gewissen Punkt dann reiner Selbstzweck. Es ist bis zu einem Punkt, wo man die Anlage wirklich verbessern kann auch sinnvoll und notwendig. Aber dann besteht doch das Hobby nur noch aus der Aufgabe neue Verbesserungen zu erlauschen und nicht mehr primär Musik zu hören. Das kann mitunter interessant und reizvoll sein, wäre mir aber auf die Dauer zu anstrengend.

Ich frage mich auch: Wenn die Anlage ausgereizt und "die Pilgerreise zu Ende ist", wird dann eine neue Anlage angeschafft, die man wieder optimieren darf ? Für einige Audiophile, die das Hobby so interpretieren, wohl schon. Ich möchte das nicht werten, schließlich kann jeder für sich die Entscheidung treffen, wie er das Hobby betreibt. Manchmal ist es aber sinnvoll, darüber einfach mal nachzudenken, wohin die Pilgerreise führen soll und ob man wirklich eine Pilgerreise braucht. Und vielleicht macht es auch Sinn, sich ein paar Antworten zurechtzulegen, die man den „üblichen Verdächtigen“ entgegen schleudern kann, wenn sie die Beschaffung eines neuen Teils für die Anlage kritisieren.

Mit freundlichen Grüßen

PBE

zuletzt bearbeitet 22.12.2017 08:48 | nach oben springen

#12

RE: Why Can't You Stop Being an Audiophile ?

in Neuigkeiten & Smalltalk 22.12.2017 08:55
von Pale Blue Eyes • 352 Beiträge

Hallo @maldix,

Zitat von maldix im Beitrag #9

Ich frage mich aber:

Was wäre, wenn es eine neue Erfindung gäbe, ein „analoges digitales“ All in One Gerät also, das Musik so wiedergibt, so wie diese in Wirklichkeit klingt, und das vielleicht nur 1000 Euro kosten würde und nicht aussieht wie im HiFi Laden?
Glück oder Segen?

die Antwort ist: Wenn es morgen so ein Gerät gäbe, dann gibt es übermorgen einen Hersteller, der ein nochmals optimiertes Gerät für 10.000,- € anbietet, das alles etwas besser kann, aussieht, wie ein HighEnd-Gerät auszusehen hat und reihenweise Testsiege in den Zeitschriften einfährt (freilich in Einzeltests).

Mit freundlichen Grüßen

PBE

zuletzt bearbeitet 22.12.2017 08:56 | nach oben springen

#13

RE: Why Can't You Stop Being an Audiophile ?

in Neuigkeiten & Smalltalk 22.12.2017 09:07
von Klipschfan • 572 Beiträge

Zitat von Pale Blue Eyes im Beitrag #11


Ich frage mich auch: Wenn die Anlage ausgereizt und "die Pilgerreise zu Ende ist", wird dann eine neue Anlage angeschafft, die man wieder optimieren darf ?



Genau diese Frage habe ich mir auch gestellt. Vor zwei Jahren habe ich hier schon
mal gepostet, dass ich mal wieder Lust hätte "etwas Neues" auszupacken. Worauf mir
@bernie spöttisch den Rat gab, ich solle doch bei einem HiFi Händler anheuern, da könne
ich jeden Tag auspacken

Recht hat er

Meine letzten Besuche auf HighEnd Messen haben mich immer wieder ernüchtert.
Nicht dass es schlecht gewesen wäre, im Gegenteil, es gab und gibt Anlagen die bei
mir durchaus den Reflex "will ich haben" auslösen.

Aber das waren Anlagen die weit im sechsstelligen Bereich lagen.

Und bei aller Liebe zur Musik und ihrer Wiedergabetechnik....... das ist es mir nicht wert

Deshalb kann ich für mich sagen:
Meine Pilgerreise ist nach einigen Jahrzehnten der Suche endgültig zu Ende.
Ich höre Musik auf für mich akzeptablem Niveau und freue mich jeden Tag darüber.

Viele Grüße an Euch und schöne friedliche und musikalische Weihnachten

Hermann


nach oben springen

#14

RE: Why Can't You Stop Being an Audiophile ?

in Neuigkeiten & Smalltalk 22.12.2017 09:38
von Pale Blue Eyes • 352 Beiträge

Hallo @klipschfan,

Zitat von Klipschfan im Beitrag #13

Deshalb kann ich für mich sagen:
Meine Pilgerreise ist nach einigen Jahrzehnten der Suche endgültig zu Ende.
Ich höre Musik auf für mich akzeptablem Niveau und freue mich jeden Tag darüber.


da bin ich ganz auf deiner Seite, ich sehe es mittlerweile genauso. Wahrscheinlich können wir es aber nur so sehen, weil wir die Pilgerreise zu Ende gebracht haben, sprich eine nach den eigenen Wünschen weitgehend optimierte Anlage haben. Einige haben die Reise aber abgebrochen und sind nicht ans Ziel gelangt. Vielleicht weil sie beim Kauf der Geräte nicht kritisch genug waren und das ganze Optimieren / Verbessern nichts gebracht hat ? Andere sind bereits wieder auf der nächsten Pilgerreise. Und ganz andere haben die Wallfahrt nie begonnen und hören mit äußerst suboptimalen Equipment, obwohl sie es sich absolut leisten könnten und eine Unmenge von Alben haben. „Why Can't They Stop Being So Anti-Audiophile ?“

Mit freundlichen Grüßen

PBE

zuletzt bearbeitet 22.12.2017 09:39 | nach oben springen

#15

RE: Why Can't You Stop Being an Audiophile ?

in Neuigkeiten & Smalltalk 22.12.2017 10:18
von typalder • 178 Beiträge

was das "abgebrochen und sind nie am ziel angelangt" angeht: das sind dann meiner meinung nach leute, die den raum vernachlässigt haben und nur immer teureres equipment angeschafft haben, ohne ihre hausaufgaben zu machen. man muss sich ja nur mal ein wenig googlen, dann sieht man zu hauf sechsstellige set ups, die einfach nicht gut klingen können. und damit meine ich nicht irgendwelche promotionfotos, bei denen fehlen ja regelmäßig sogar die speakerkabel ;-)

nach oben springen

#16

RE: Why Can't You Stop Being an Audiophile ?

in Neuigkeiten & Smalltalk 22.12.2017 13:21
von antwerp • 653 Beiträge

Audiophile? Weiß ich nicht, ob ich das bin und ist mir unwichtig.
Habe vor ca. 40 Jahren angefangen mich für Stereo und Musik zu interessieren und besitze heute meine beste Anlage.
Früher habe ich an den Lautsprechern gespart, weil ich einfach nicht verstehen wollte, das die Materialkosten für einen sehr guten 2Weglautsprecher, die so bei ca. 300 - 400 Euro liegen, für mich dann 4000 und mehr betragen sollten.
Naja, habe dann 2014 nachgegeben und habe mir teure Lautsprecher angeschafft. Ob sie nun wirklich besser sind als alles was ich vorher getunt hatte, kann ich nicht sicher sagen.
Der Klang der neuen Lautsprecher an LINN Elektronik, die auch neu ist und die teuerste darstellt die ich je hatte, stellt mich jedenfalls zum ersten Mal zufrieden. Wahrscheinlich ist es das Zusammenspiel von beiden, Elektronik und Lautsprecher.
Da hier Preise erwähnt wurden - mehr als ich nun ausgegeben habe, würde ich nicht für Hifi ausgeben wollen.
Guter Klang, wenn ich Musik höre, ist mir persönlich wichtig, wenn das audiophile ist, dann bin ich wohl audiophile.


Linnaner
Jeder hört mit seinen Ohren.
zuletzt bearbeitet 22.12.2017 13:23 | nach oben springen

#17

RE: Why Can't You Stop Being an Audiophile ?

in Neuigkeiten & Smalltalk 22.12.2017 17:45
von Simplon • 1.147 Beiträge

Hallo,

meinen Weg könnt ihr in meiner Homestory hier im westdrift nachlesen. Gehöre wohl auch zu denen, die zufrieden Musik hören und nicht ihre Anlage.

simplon


It don´t mean a thing if it ain´t got that swing (Duke Ellington, lyrics: Erving Mills, 1931)
nach oben springen

#18

RE: Why Can't You Stop Being an Audiophile ?

in Neuigkeiten & Smalltalk 22.12.2017 22:11
von maldix • 2.740 Beiträge

also die Anlagen, und zwar alle die ich bei Members hören durfte, spielen auf einem gerade noch akzeptabelen Niveau 😂😭😂🤓😆😆😆😇😇😇😇😇

Bei den von Simplon und Klipschfan kann man die jahrelange Reise und den Berg an Erfahung in jedem Detail hören und fühlen. Beide richtig gut , wenn auch völlig verschieden.

Die Anlage von Klipschfan hat mich ja auch zu meinen neuen Lautsprechern animiert.

An diesen beiden Anlagen würde ich persönlich nichts wirklich ändern. So hatte mir der wärmere Klang des Maranz Sreamers bei Klipschfan etwas besser gefallen, als der des Linn, obwohl der Linn Accurate auf einem höheren Level spielt.

Die Analoge Quelle von Simplon wurde ja noch gigantisch aufgewertet. Da ist nun m.M recht wenig an dieser Stelle mehr zu holen. Wobei das Benz schon eine sehr gute Wahl war.

Not der Veränderung hätte es keine gegeben. Das sind nur zwei Beispiele, von denen ich mich eingeschlossen noch viele nennen könnte, wo es ohne Notwendigkeit weitere Veränderunngen gab.

Audiophil ging es auch schon vorher zur Sache, denn Musik steht in allen Häusern (den mir bekannten) immer im Vordergrund., wie es meines Erachtens auch sein sollte,auch wenn das Hobby weit darüber hinaus noch betrieben wird.

(Das geschriebene gilt auch sinngemäß für alle andern mir bekannten Kobinationen auch)


auditorus te salutant
zuletzt bearbeitet 23.12.2017 05:39 | nach oben springen

#19

RE: Why Can't You Stop Being an Audiophile ?

in Neuigkeiten & Smalltalk 23.12.2017 20:40
von Klipschfan • 572 Beiträge

Zitat von maldix im Beitrag #18

Die Anlage von Klipschfan hat mich ja auch zu meinen neuen Lautsprechern animiert.

An diesen beiden Anlagen würde ich persönlich nichts wirklich ändern. So hatte mir der wärmere Klang des Maranz Sreamers bei Klipschfan etwas besser gefallen, als der des Linn, obwohl der Linn Accurate auf einem höheren Level spielt.




Hallo Maldix,
ist zwar jetzt etwas OT aber ich wollte gerne darauf antworten:

Ja, du hast völlig recht! Der Marantz Streamer hatte in der Tat einen wärmeren Klang
als der Linn. Und er würde heute noch bei mir spielen, wenn die grottenschlechte
Steuerungs - App für das iPad nicht gewesen wäre. Denn was nützt der schönste
warme Klang, wenn man ihn wegen dauernder Software-Abstürze nur sporadisch
genießen kann?
Der Linn klingt kühler, ist aber speziell im Bassbereich und der Raumdarstellung eine Klasse
für sich. Und mit Kazoo auf dem iPhone, habe ich nicht die geringsten Probleme.
Eine Kombination aus Marantz Klang und Linn Präzision wäre das Optimum.

Habe ich aber leider noch nicht gefunden.

Viele Grüße
Hermann


nach oben springen

#20

RE: Why Can't You Stop Being an Audiophile ?

in Neuigkeiten & Smalltalk 23.12.2017 21:42
von maldix • 2.740 Beiträge

Ja die Bedienung war schon bescheiden zugegeben. Der Linn ist auch klasse, keine Frage tonal halt anders.

Komfort gehört halt auch zum Hobby, folglich alles bestens.


auditorus te salutant
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Neues im Reich des ganz großen audiophilen Kinos
Erstellt im Forum Neuigkeiten & Smalltalk von spectralML
15 23.08.2017 01:10goto
von GHP • Zugriffe: 888
Was bedeutet audiophil?
Erstellt im Forum Neuigkeiten & Smalltalk von antwerp
7 07.07.2017 15:49goto
von GHP • Zugriffe: 534
My Dirty Dozen
Erstellt im Forum Tonträger aller Art von Simplon
3 30.06.2015 15:51goto
von maldix • Zugriffe: 426

Besucher
4 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: axelcs
Forum Statistiken
Das Forum hat 732 Themen und 17663 Beiträge.

Heute waren 14 Mitglieder Online:


Xobor Ein eigenes Forum erstellen