#1

Mark Levinson No 5805 in audio

in Neuigkeiten & Smalltalk 12.09.2019 09:44
von Zac • 120 Beiträge

Habe gestern nach meinem Urlaub die neueste audio überflogen. Bin da beim Test des neuen Mark Levinson No. 5805 Verstärkers hängen geblieben. Finde diesen optisch sehr ansprechend und war gespannt, wie er denn so eingestuft wird. Konnte dann meinen Augen kaum trauen. Kann mich nicht erinnern in der audio in den letzten Jahren so einen "Verriss" gelesen zu haben. Normalerweise ist ja in der audio fast alles superklassetoll. Aber einem 9000 Euro Verstärker die Eignung für Klassik abzusprechen - fast schon unglaublich. Was war da denn los ?.

nach oben springen

#2

RE: Mark Levinson No 5805 in audio

in Neuigkeiten & Smalltalk 12.09.2019 12:31
von Pale Blue Eyes • 425 Beiträge

Hallo @Zac,

in der Stereoplay 10/19 ist auch ein Test zu finden und zwar vom ML 5802. Der ist in vieler Hinsicht identisch mit dem in Audio 10/19 getesteten ML 5805, hat aber keine analogen Eingänge und keine Phonostufe. Die Klangbeschreibung in der Stereoplay ist hingegen fast gegensätzlich zum Test in der Audio. Während in der Stereoplay fast samtiger, angenehmer Klang attestiert wird, finden die Tester in der Audio den Klang eher überanalytisch und hart.

Zunächst finde ich es mal gut, dass zwei stark unterschiedliche Ansichten vertreten werden (dürfen ?). Ich finde eher die fast immer identischen, fast gleich lautenden Wertungen verschiedener Zeitschriften verdächtig. Vor allem wenn man bedenkt, dass ja verschiedene Ohren unter unterschiedlichen Abhörbedingungen (Lautsprecher, Quellen, Kabel und manchmal auch andere Räumlichkeiten) hören.

Aber so große Bewertungsdifferenzen sind freilich auffällig. Erklären lässt sich das vielleicht auch dadurch, dass in der Audio gleichzeitig der Röhrenverstärker CTA 408 von Copland hervorragend getestet wurde, vgl. https://www.audiotra.de/media/pdf/a3/c1/...land_CTA408.pdf . Wechselt man dann zurück zu einem eher „nüchtern“ klingenden Transistorverstärker, kann es enttäuschend klingen. Auch hier gilt: Es hängt halt viel an den Lautsprechern, die verwendet werden. Während man Röhrenverstärkern zubilligt nur an „passenden“ Lautsprechern zu spielen, soll der Transistorverstärker universell gut klingen. Das ist bei eher analytische klingenden Geräten aber nie der Fall. Manchmal "kippt" das Klangbild in Richtung unangenehm, agressiv schon beim Wechsel der Kabel.

Soweit mal meine Vermutungen zu den Ergebnissen.

Mit freundlichen Grüßen

PBE

zuletzt bearbeitet 12.09.2019 12:35 | nach oben springen

#3

RE: Mark Levinson No 5805 in audio

in Neuigkeiten & Smalltalk 12.09.2019 18:11
von GHP • 3.137 Beiträge

Ich habe die beiden Tests gerade gelesen, und auch mir fällt die enorme Diskrepanz in der Bewertung von ML und Copland auf. Sowas liest man heutzutage tatsächlich nur noch sehr selten. Es hat für mich den Anschein, als sei Tester Andreas Günther tendenziell wohl eher ein Freund der Röhre als des Transistors. Die sehr deutlichen Aussagen sind auf die eine Art wirklich erfrischend, auf andere Art aber seltsam "tendenziös". Daß US-Amps & Lautsprecher oftmals einen eigenen Charakter haben der unseren Erwartungen nicht immer entspricht, so wie alles amerikanische übrigens, ist bekannt. Eine derartige Aussage über einen Mark Levinson - Amp habe aber auch ich bis dato kaum gelesen. Vielleicht bricht sich hier tatsächlich nur persönliches Empfinden Bahn. Auch bei Aufnahmen scheiden sich ja gerne mal die Geister. Ich sage nur : Nora Jones !


Hybride Grüsse - GHP

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#4

RE: Mark Levinson No 5805 in audio

in Neuigkeiten & Smalltalk 12.09.2019 22:33
von Simplon • 1.443 Beiträge

Andreas Günther ist ja nun kein Unbekannter. Eigentlich kann der zwei Geräte testen, ohne verwirrt zu sein. Da hilft wohl nur selber hören, wenn man einen geeigneten Händler in der Nähe hat.


Gruß Simplon

It don´t mean a thing if it ain´t got that swing (Duke Ellington, lyrics: Erving Mills, 1931)
nach oben springen

#5

RE: Mark Levinson No 5805 in audio

in Neuigkeiten & Smalltalk 12.09.2019 23:38
von Audiophon • 320 Beiträge

Ich muss zugeben, dass ich die Tests noch gar nicht gelesen haben - aber ihr habt mich neugierig gemacht ;) Leider muss ich sagen, dass mir der Schreibstil von Herrn Günther überhaupt nicht gefällt. Seine kurzen prägnanten Sätze würden m.E besser zur Bildzeitung passen als zu Audio .

Ich denke auch, dass hier wohl persönliche geschmackliche Präferenzen eine Rolle gespielt haben - obwohl dies doch einer sachlichen objektiven Einstufung in eine Punkteliste widerspricht. Wahrscheinliche hat hier auch kein anderer Redakteur gegengehört.

Bezüglich kritischer Testberichte gegenüber ML fällt mit sofort der Test der ML 53 Monos von Michael Fremer ein:

https://www.stereophile.com/content/mark...mplifier-page-2

VG
Martin


Speaker: Gauder Akustik Berlina RC7 Mk II Diamond
Power-Amp: Grandinote Demone
Pre-Amp: Grandinote Domino
Digital: DCS Puccini with Puccini Clock; Auralic Aries G1 mit QNAP HS 251+ NAS (Zuspielung per Wifi)
Cables: Wireworld Gold Eclipse 7 Speaker cable and 2 x Platinum Eclipse 7 XLR cables; Digital cables (all Oyaide): USB Continental 5S; DR-510 and DB-510
Power: Eigene Zuleitung ab Verteilerkasten; Furman IT Ref 16 IE; HMS Energia SL/OV
Rack: Bassocontinuo Reference Line Accordeon
nach oben springen

#6

RE: Mark Levinson No 5805 in audio

in Neuigkeiten & Smalltalk 13.09.2019 10:24
von Zac • 120 Beiträge

Lese heute Abend mal den Stereoplay-Test. Aber mir ging es gar nicht darum, wie der Levinson jetzt wirklich klingt (kommt für mich sowieso nicht in Frage), sondern dass ich gerade bei der audio so eine klare negative Bewertung eines etablierten Herstellers nach meiner Erinnerung noch nie gelesen habe. Und ich lese ja schon ein paar Jahre :-)Wenn überhaupt kann man mal zwischen den Zeilen den einen oder anderen (negativen) Aspekt erahnen. Aber sonst eigentlich immer positive Tests. Wäre nach meiner Meinung ein Schritt in die richtige Richtung, wenn ein Autor so klar Stellung bezieht (beziehen darf). Bin gespannt, ob nicht bald ein Nachtest erscheint, nach dem Motto - Testgerät war defekt usw..

nach oben springen

#7

RE: Mark Levinson No 5805 in audio

in Neuigkeiten & Smalltalk 13.09.2019 19:05
von GHP • 3.137 Beiträge

... auch fand ich die Kritik an der Vertriebspolitik die Harman / Samsung an den Tag legt interessant.

Daß ein ML Mozart "nicht kann" fällt mir zwar schwer zu glauben, erfrischend fand ich den Test aber auf jeden Fall, auch wenn mir das in der HiFi-Welt manchmal vorgetragene Röhren-Gehype manchmal auf den Senkel geht.

Ebenso finde ich es eine Frechheit, daß AKG-Hörer verkauft werden, obwohl AKG eigentlich längst nicht mehr besteht. Vielleicht ist B&W bald auch nur noch ein Name für anonym produzierte Ostasienprodukte.


Hybride Grüsse - GHP

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#8

RE: Mark Levinson No 5805 in audio

in Neuigkeiten & Smalltalk 14.09.2019 14:46
von Simplon • 1.443 Beiträge

Zitat von GHP im Beitrag #7
..

Daß ein ML Mozart "nicht kann" fällt mir zwar schwer zu glauben, erfrischend fand ich den Test aber auf jeden Fall, auch wenn mir das in der HiFi-Welt manchmal vorgetragene Röhren-Gehype manchmal auf den Senkel geht.


Hi GHP, ich denke, auf dem Testgerät lief vorher die Musik von Meister Herbie und seiner Band, mit der er hier in München gespielt hat. Und die Schaltung hat sich in den 2 Jahren genauso wenig erholt wie meine Ohren. Kein Wunder, dass sie dann noch immer keinen Mozart kann.

simplon

Übrigens: Im neuen Bell Arte Konzertprogramm ist er wieder angekündigt.


Gruß Simplon

It don´t mean a thing if it ain´t got that swing (Duke Ellington, lyrics: Erving Mills, 1931)
nach oben springen

#9

RE: Mark Levinson No 5805 in audio

in Neuigkeiten & Smalltalk 15.09.2019 15:04
von GHP • 3.137 Beiträge

Servus Erich

Ich kann natürlich nur spekulieren, was "Herbie der Große" dir da kredenzt hat.
Es muß dich ja schrecklich geschockt haben.
Ich hätte da vielleicht noch mehr davon.

Weißt du noch die genauen Veranstaltungsdaten ?
Ich würde gerne mal nachsehen, was er dort gespielt hat.

Mozart hat mich übrigens mal bei einer Techno-Orgie - und selbige war mit Sicherheit schlimmer als Alles, was Herbie je gemacht hat - quasi gerettet.


Hybride Grüsse - GHP

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#10

RE: Mark Levinson No 5805 in audio

in Neuigkeiten & Smalltalk 16.09.2019 22:27
von Simplon • 1.443 Beiträge

Zitat von GHP im Beitrag #9
Servus Erich

Ich kann natürlich nur spekulieren, was "Herbie der Große" dir da kredenzt hat.
Es muß dich ja schrecklich geschockt haben.
Ich hätte da vielleicht noch mehr davon.

Weißt du noch die genauen Veranstaltungsdaten ?
Ich würde gerne mal nachsehen, was er dort gespielt hat.

Mozart hat mich übrigens mal bei einer Techno-Orgie - und selbige war mit Sicherheit schlimmer als Alles, was Herbie je gemacht hat - quasi gerettet.


Das Konzert war im November 2017 in der Philharmonie. Ich liebe Herbie für sein Album „ River“, seine VSOP- Alben etc. Und dann dieser Krach. Für diese Musik ist die Philharmonie viel zu klein, da wäre ein open air richtig gewesen.


Gruß Simplon

It don´t mean a thing if it ain´t got that swing (Duke Ellington, lyrics: Erving Mills, 1931)
nach oben springen



Besucher
3 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Mrs. Janina K Weisz
Forum Statistiken
Das Forum hat 867 Themen und 20520 Beiträge.

Heute waren 19 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz