#1

Gibt es wirklich ein Vinyl Revival?

in Tonträger aller Art 02.08.2015 21:01
von Simplon • 1.103 Beiträge

Hallo,

Vinyl verkauft sich wieder besser als vor 10 Jahren. Prima, auch ich habe einen gut ausgestatteten Transporter Plattenspieler und einen sehr guten Clearaudio PhonoPre.

Aber was höre ich? Primär mein altes Vinyl. Und was kaufe ich? Alte Sachen, die ich mir jetzt eher leisten kann als vor 40 Jahren. So kaufe ich zur Zeit Vinyl vom MPS Edel (alte Saaba- Studios im Schwarzwald) oder die alten Aufnahmen der wirklich guten Vinylselection von Don Was bei Blue Note. Dann landet noch Frank Sinatra und Count Basie, Ray Charles etc. im Einkaufswagen. Aber nicht neues. Da greife ich dann auch lieber in die digitale CD- oder HD- Kiste, egal ob Jazz oder Klassik. Vieles gibt es auch nicht in Vinyl, gerade aktuelle Jazz- und Klassik Aufnahmen nicht.

Hier bei uns gibt es einen Vinyl- Laden. Keith Jarrett 10 Scheiben Sun Bear, Led Zeppelin, Peter Gabriel und Jimmy Hendrix etc. schmücken die Auslage im Schaufenster, ein wenig Klassik und das wars. Alte Boxen, jede deutlich über 100 €.

Damals war es nicht so einfach, in die Top Platzierungen in D, UK oder USA zu kommen. Das waren harte Jahre und nur die besten bekamen endlich nach vielen Jahren harter Arbeit in Clubs etc. einen Plattenvertrag. In die Top Ten hat es dann auch nochmal lange gedauert. Dann allerdings war der / die Musiker Stars und Millionäre. Das gibt es doch heute nicht mehr. Wenige Cent´s pro stream und laben kann man nicht davon, nur noch von Live- Konzerten. Wie soll da noch Top Qualität entstehen.

Gibt es heute noch einen Auswahlprozess? Musik gibt es wie Sand am Meer, hat aber genau deshalb keinen Wert mehr (was nichts kostet, ist nichts wert) und ist auch für jeden einfach zu produzieren. CD´s machen kann jeder mit einem LapTop und einer Recording-SW für wenige hundert Dollar. Kein Auswahlprozess der Besten etc. mehr nötig, viel Mist am Markt.

Lohnt es sich überhaupt, Neues noch aufwendig auf Vinyl zu pressen? Ist der Markt für Musik am Ende? Oder ist dieser Herstellprozess für die Massenware zu teuer, die Jungen sind gewöhnt, das im Netzt alles kostenlos ist. Digital geht die Kopie im Netz kostenlos hin und her, ob legal oder nicht, ist egal, und Spotify und Co. streamen auch nur digital.

Ist also das so viel beschworene Vinyl Revival nur ein Aufbäumen der Alten wie ich einer bin oder handelt es sich wirklich um einen Neuaufbruch. Ich fürchte: Nein.

Keep swinging
simplon


It don´t mean a thing if it ain´t got that swing (Duke Ellington, lyrics: Erving Mills, 1931)
zuletzt bearbeitet 02.08.2015 21:12 | nach oben springen

#2

RE: Gibt es wirklich ein Vinyl Revival?

in Tonträger aller Art 02.08.2015 21:06
von GHP • 2.383 Beiträge

Ein Vinyl-Revival wurde wohl eher von der Fachpresse gehypt um den Umsatz mit Plattenspielern anzukurbeln.

In bestimmten Kreisen, beispielsweise der DJ-Szene, gibt es durchaus eine anhaltende Beliebtheit. Auch der SATURN in meiner Nähe hat noch eine Vinyl-Ecke. Dennoch aber sind global betrachtet, die LP-Umsätze recht gering.

Was man, sieht man sich die ganzen Vinylhobel die immer wieder herauskommen an, kaum glauben möchte.


Hybride Grüsse - GHP

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#3

RE: Gibt es wirklich ein Vinyl Revival?

in Tonträger aller Art 02.08.2015 21:18
von CD-Sammler • 996 Beiträge

Zitat von Simplon im Beitrag #1
Ist also das so viel beschworene Vinyl Revival nur ein Aufbäumen der Alten wie ich einer bin oder handelt es sich wirklich um einen Neuaufbruch.


Hallo Simplon,

die Antwort lautet hier eindeutig ja und nein. Die aktuellen Vinylkäufer teilen sich m.E. im Wesentlichen in zwei größere Gruppen auf. Die eine Gruppe sind die Alten, die mit Vinyl augewachsen sind und versuchen sich damit ein Stückchen ihrer Jugend zu erhalten. Die andere Gruppe sind die Jungen, die Vinyl höchstens aus den Erzählungen ihrer Eltern kannten. Für letztere Gruppe von "Hipstern" ist der Vintage Sound von Vinyl einfach "cool" und eine schöne Methode, um sich von den mp3 hörenden Normalos abzuheben. Das reicht meiner Meinung nicht für eine echte "Wiedergeburt" der guten alten Schallplatte, hält sie aber noch etwas länger am Leben.

Ich gehöre übrigens zur ersten Gruppe...

Musikalische Grüße,
Alex


MP3 sind Fastfood. Echte Genießer hören FLAC!
nach oben springen

#4

RE: Gibt es wirklich ein Vinyl Revival?

in Tonträger aller Art 03.08.2015 09:58
von Simplon • 1.103 Beiträge

The New Yorker magazine on May 25 commented on the resurgent popularity of vinyl records with a cartoon: A man shows off his large stereo collection and all the equipment necessary to play the records faithfully, captioned: “The two things that really drew me to vinyl were the expense and the inconvenience.”

keep swinging
simplon


It don´t mean a thing if it ain´t got that swing (Duke Ellington, lyrics: Erving Mills, 1931)
nach oben springen

#5

RE: Gibt es wirklich ein Vinyl Revival?

in Tonträger aller Art 03.08.2015 17:09
von maldix • 2.562 Beiträge

Zitat
die Antwort lautet hier eindeutig ja und nein. Die aktuellen Vinylkäufer teilen sich m.E. im Wesentlichen in zwei größere Gruppen auf. Die eine Gruppe sind die Alten, die mit Vinyl augewachsen sind und versuchen sich damit ein Stückchen ihrer Jugend zu erhalten. Die andere Gruppe sind die Jungen, die Vinyl höchstens aus den Erzählungen ihrer Eltern kannten. Für letztere Gruppe von "Hipstern" ist der Vintage Sound von Vinyl einfach "cool" und eine schöne Methode, um sich von den mp3 hörenden Normalos abzuheben. Das reicht meiner Meinung nicht für eine echte "Wiedergeburt" der guten alten Schallplatte, hält sie aber noch etwas länger am Leben.



Ich sehe die Eingruppierung ähnlich, allerdings nicht zwingend die Motivation. Besonders bezüglich der Menschen, die schon vor Jahren sich mit Schallplatten (das war damals neben Radio oder Band/Kassette und selber Musikmachen, die einzige und bekanntlich beste Möglichkeit gespeichertes Tonmaterial wiederzugeben) beschäftigt haben und Wert auf entsprechenden Klang gelegt haben, würde ich hier differenzieren.
Es mag die geben, die Erinnerungen damit verbinden und aus Nostalgiegründen ab und an Platte auflegen (mache ich auch ab und an), aber es gibt viele, die dies immer schon wegen der Art der Wiedergabe und weil sie auch eine gute Sammlung und Wiedergabekette haben, machen.
Ob jemand "weil es Hipp ist" ernsthaft Vinyl auf legt, wage ich fast zu bezweifeln. Wer da etwas ambitioniert ins Thema einsteigt, der wird rasch viel Aufwand betreiben. (Plattenspieler, Tonabnehmer, Vorverstärker, Plattenwaschmaschine ect.) Das geht mit hübschen Lautsprechern, einem dicken Verstärker ect. und einem Strauß Blumen sicher einfacher. ,-). Nicht jeder steht auf Plattenspieler.

Klanglich sehe ich das schon anders. Da kann durchaus eine Platte deutlich sich von den Streaming oder CD Varianten unterscheiden. Wer sich z.B. am Knacken stört und lieber etwas old School unterwegs sein möchte, der wird auf jedenfall einen Plattenspieler einsetzen, Vorallem wenn er entsprechende Schallplatten sein eigen nennt.


auditorus te salutant
nach oben springen

#6

RE: Gibt es wirklich ein Vinyl Revival?

in Tonträger aller Art 27.12.2015 14:39
von jkorn • 70 Beiträge

Hallo,
ich stelle ind en letzten Jahren für mich eibnfach erfreut fest, daß ich sehr viel neue Musik, die mich begeistert auch wieder als Schallplatte kaufen kann, z.B Jazz von act. Da habe ich letzte Woche eine LP von der koreanischen Sängerin Youn Sun Nah gekauft und bekomme dazu gleich einen kostenlosen download link in CD-Qualität.

Ich betreibe einen relativ hochwertigen Plattenspieler weil ich einfach noch viele alte LPs besitze und diese gerne auflege. Vieles davon habe ich in den achtzigern als CD gekauft (angeblich wegen Klang).
Da ich vieles doppelt besitze (und vieles auch als Highres download), besteht eine wunderbare Vergleichsmöglichkeit. Um hier nicht eine zu nichts führende Diskussion über Digital gegen Analog vom Zaun zu brechen, nur soviel: Die Musik von der Schallplatte klingt in meinen Ohren einfach anders und hat seinen eigenen besonderen Reiz.Diesen anderen Klang genieße ich sehr. Bei gut gepflegten LPs (Waschmaschine) ist auch durch das sehr niedrige Grundgeräusch beim Abspielen der Unterschied zur digitalen Quelle manchmal nur schwer zu unterscheiden. Trotzdem ist es anders (Verkabelung zwischen den Geräten ist auch gleich).
Ich finde den Klang bei mir über Plattenspieler nicht besser, als über PC, bemerke aber den Effekt, noch vielen Stunden des Musikhörens per Schallplatte, etwas Schwierigkeiten zu haben, zur digitalen Wiedergabe zurückzukehren. Ein kurzes "einhören" ist nötig, dann ist alles wieder gut und ich vermisse nichts.

Jürgen

nach oben springen

#7

RE: Gibt es wirklich ein Vinyl Revival?

in Tonträger aller Art 27.12.2015 15:08
von GHP • 2.383 Beiträge

So hat jedes Medium seinen Reiz.

Ich kenne jemanden, der hört ausgesprochen gerne von Revox-Bandmaschinen und Revox-Kassettendecks.

Gerade Letzteres dürfte doch eher außergewöhnlich sein.


Hybride Grüsse - GHP

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#8

RE: Gibt es wirklich ein Vinyl Revival?

in Tonträger aller Art 27.12.2015 16:04
von antwerp • 602 Beiträge

Nun, ich glaube es richtet sich oft danach, mit was man groß geworden ist. Ich zum Beispiel bin mit Plattenspieler groß geworden - ich hatte immer einen, auch zu den Zeiten als die Schallplatte "out" war.
Der Plattenspieler galt in den 80zigern als beste Quelle der verfügbaren Quellen, welche der FM Tuner, der Cassettenrecorder oder das Tonbandgerät waren. Ich brauchte eine ganze Zeit, bis ich über einen Plattenspieler von Telefunken, Thorens bei Linn LP12 wirklich angekommen war.
Der Klang eines Plattenspielers war bei mir immer anders, obwohl in den 80zigern gefühlsmäßig weniger Unterschied zwischen den Quellen bestand.
Wenn ich heute zwischen Plattenspieler und Streamer umschalte ist das schon ein gewaltiger Unterschied - Streaming klingt unglaublich klar, dynamisch und brillant. Man muss natürlich bedenken, dass man in den 90zigern den Dynamikbereich der CD geändert hat, was sich immer, auch bei gerippten CDs als Dynamiksprung bemerkbar macht.
Vergleicht man CDs aus den 80zigern mit neueren meint man es nicht mit einem digitalen Medium zu tun zu haben, so leise klingen diese.
Ich für meinen Teil vergleiche CD/Streaming eigentlich nicht mit Vinyl, weil der Vergleich an allen möglichen Stellen hingt.
Wenn ich auf Plattenspieler umschalte, bin ich meistens erst einmal vom Klang enttäuscht, gewöhne mich aber nach kurzer Zeit an die Veränderung und entdecke dann oft leichte Vorteile der Schallplatte. Was aber auch einfach an einer anderen Aufnahmetechnik in den 80zigern, als auch an einem anderen Zeitgefühl gelegen haben kann.
Bei heutigen Aufnahmen bemerkt man, dass man näher an die Aufnahmequelle heranrückt und man mit heutiger Technik auch exakter arbeiten kann.
Ich persönlich mag Beides Streaming und Vinyl.

Gruß antwerp


Linnaner
Jeder hört mit seinen Ohren.
zuletzt bearbeitet 27.12.2015 16:08 | nach oben springen

#9

RE: Gibt es wirklich ein Vinyl Revival?

in Tonträger aller Art 27.12.2015 16:40
von GHP • 2.383 Beiträge

Mir ist aufgefallen, daß sehr viele HD-Downloads die Musik der 60er - 90er enthalten, weitgehend die Originaldynamik, also hohe DR-Werte wie 15 oder 17 aufweisen.
Das liegt aber wohl daran, daß man wohl wieder mal auf ein richtiges Remastering verzichtet hat.
Wenn aber die Mastertapes, bzw. die meist verwendeten Kopien davon, mit 24/96-192 oder DSD digitalisiert wurden, ohne daß klanglich eingegriffen wurde, wie es z.B. bei einigen der klassischen Dire Straits - Alben der Fall ist, sollte man somit die bestmögliche Originalqualität erhalten die über dem Vinyl liegt, aber die Nachteile modernen Remasterings - zumindest im Pop-Rock-Bereich - wie Hyperkompression, nicht aufweist.
Hier müßte eigentlich Jeder dann zuschlagen, der einen Streamer hat und doch die "Originalqualität" schätzt für die er meistens Vinyl benützt, so er denn kein Freund des Remasterings oder der CD als solcher ist.

Der spezifische Vinyl-Klang den Mancher so schätzt ist ja nun ein Produkt der physikalischen Imperfektionen von Schnitt und Abtastung.


Hybride Grüsse - GHP

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen



Besucher
5 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Heinrich20
Forum Statistiken
Das Forum hat 689 Themen und 16493 Beiträge.

Heute waren 19 Mitglieder Online:



disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Ein eigenes Forum erstellen