#1

Heißes Vinyl.

in Neuigkeiten & Smalltalk 13.08.2022 18:02
von antwerp • 748 Beiträge

Wenn es sehr warm ist, neige ich persönlich dazu den Plattenspieler nicht mehr zu benutzen.🫣 Dabei kommt mir immer der Gedanke, dass sich Wärme klangverändernd auf Vinyl auswirken könnte, das Material also weicher ist, die Nadel des Abtastsystems den Rillen anders folgt als wenn das Material kalt ist. Wirklich ausprobiert habe ich das allerdings noch nie und glaube im Grunde nicht, dass ich es hören würde. Es ist einfach als Theorie in meinem Kopf.


Linn is pure and real.
zuletzt bearbeitet 13.08.2022 18:03 | nach oben springen

#2

RE: Heißes Vinyl.

in Neuigkeiten & Smalltalk 13.08.2022 20:35
von GHP • 5.126 Beiträge

Hi antwerp

Deine Überlegung ist sicherlich nicht falsch.
Bei stärkerer Erwärmung verändert sich die Elastizität des Vinyls mit Sicherheit, was eigentlich Einfluß auf den Abtastvorgang haben muß, denn die Rillenamplitude dürfte sich minimal ändern und der Reibungskoeffizient von Rillenobefläche und Abtastnadel verändert sich mit größter Sicherheit.
Eine Rolle spielt hier wahrscheinlich auch die Reinheit des Vinyls, d.h. der Anteil weiterer Zusatzstoffe.

In den 80ern gab es ja (danach sicherlich auch noch) sogenanntes "Virgin Vinyl" mit besonders hoher Reinheit, so daß man wenn man eine Platte gegen starkes Licht hielt, eine gewisse Transparenz bemerkte, die bei Standardpressungen nicht gegeben war. Teldec war damals wenn ich mich recht entsinne, der Hersteller dieses "Virgin Vinyls".

Die Nautilus Super Discs aus den 80ern beispielsweise verwendeten dieses Material, das damals als klangförderlich angepriesen wurde.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#3

RE: Heißes Vinyl.

in Neuigkeiten & Smalltalk 13.08.2022 21:07
von Bernie • 3.323 Beiträge

vielleicht kann man ja die Wärme nutzen um einen Höhenschlag aus der Platte zu entfernen...


Roon PC mit HQPlayer -> Optisches Ethernet -> Holo Red -> USB -> Audio GD DI20HE/Ref10 -> AES -> Devialet 1000Pro CI -> Vivid Audio Giya G2
Raumkorrektur: Convolution mit REW/Rephase
Strom: Audioquest Niagara 5000, Silver Cloud / Hurricane AC Kabel
nach oben springen

#4

RE: Heißes Vinyl.

in Neuigkeiten & Smalltalk 14.08.2022 10:47
von antwerp • 748 Beiträge

Zitat von Bernie im Beitrag #3
vielleicht kann man ja die Wärme nutzen um einen Höhenschlag aus der Platte zu entfernen...


Das kann man machen. Die Platte zwischen zwei Glasplatten legen und hinein in den Backofen.
Mir ist vor kurzem ein Ärgernis passiert. Habe bei jpc ein Album bestellt, das nicht lieferbar war.
War dann 2 Wochen in Urlaub und als ich nach Hause kam, lag die Lieferung auf der Terrasse, an dem für DHL angebenden Ort - aber fast 14 Tage in der Nachmittagssonne.
Es sah erst aus als sei Alles okay - auf dem Plattenteller sah das aber ganz anders aus - die Platte ist total verformt, hat wahnsinnige Höhenschläge und ist nicht mehr zu gebrauchen.
Im Internet ist die Methode mit den Glasplatten zu finden - habe sie aber nicht ausprobiert, hatte keine Glasplatten und es war mir auch zu experimentell.
Man sollte allerdings bedenken, dass mache Platten in der Mitte etwas höher sind und man somit ein völlig planes Liegen der Glasscheiben nicht erreichen kann - so meine Überlegung.


Linn is pure and real.
nach oben springen

#5

RE: Heißes Vinyl.

in Neuigkeiten & Smalltalk 14.08.2022 18:44
von GHP • 5.126 Beiträge

Die Glasplattenmethode ist DER Klassiker schlechthin !

Wurde schon in den 80ern "propagiert". Man muß aber sehr vorsichtig sein, daß die Platten sich nicht gegeneinander verschieben.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#6

RE: Heißes Vinyl.

in Neuigkeiten & Smalltalk 15.08.2022 08:10
von Gibbuts • 489 Beiträge

Zitat von antwerp im Beitrag #1
Wenn es sehr warm ist, neige ich persönlich dazu den Plattenspieler nicht mehr zu benutzen.🫣 Dabei kommt mir immer der Gedanke, dass sich Wärme klangverändernd auf Vinyl auswirken könnte, das Material also weicher ist, die Nadel des Abtastsystems den Rillen anders folgt als wenn das Material kalt ist. Wirklich ausprobiert habe ich das allerdings noch nie und glaube im Grunde nicht, dass ich es hören würde. Es ist einfach als Theorie in meinem Kopf.


Wie warm wird es denn im Sommer in deinem Wohn-/Abhörzimmer?
Ich glaube nicht das Vinyl bei den Temperaturen schon verformen kann oder anderen Ärger macht.
Ich höre ab 25 Grad Raumtemperatur allerdings ohnehin keine Musik mehr und auch der Fernseher bleibt aus, da die Gerätschaften den Raum immer weiter erwärmen und spätesten bei 27°C wird es unangenehm.
Gruß


Gibbuts
nach oben springen

#7

RE: Heißes Vinyl.

in Neuigkeiten & Smalltalk 15.08.2022 08:55
von antwerp • 748 Beiträge

Hier im Dachgeschoss kann es schon mal über 30 werden, wenn ich nicht aufpasse. Ein paar Tage heiß ist nicht so schlimm, aber es geht hier schon mit über 30 seit Wochen, dann kann ich die Hitze nur noch begrenzt kontrollieren und nur Morgens, wenn es kühler ist, Musik hören.
Ab einer gewissen Temperatur fehlt mir auch die Lust Musik zu hören. Das war aber schon immer so, nicht erst seit diesen heißen Sommer.


Linn is pure and real.
nach oben springen

#8

RE: Heißes Vinyl.

in Neuigkeiten & Smalltalk 15.08.2022 10:33
von Bernie • 3.323 Beiträge

besonders schön wenn man dicke Class-A oder Röhrenamps hat die so richtig heiß werden...


Roon PC mit HQPlayer -> Optisches Ethernet -> Holo Red -> USB -> Audio GD DI20HE/Ref10 -> AES -> Devialet 1000Pro CI -> Vivid Audio Giya G2
Raumkorrektur: Convolution mit REW/Rephase
Strom: Audioquest Niagara 5000, Silver Cloud / Hurricane AC Kabel
nach oben springen

#9

RE: Heißes Vinyl.

in Neuigkeiten & Smalltalk 15.08.2022 20:44
von maldix • 3.616 Beiträge

Vinyl hält schon über 40 grad Temperatur aus ohne zu verformen, ( besser dennoch kälter)
Die höheren Temperaturen kann ich auch bei mir feststellen. Nachts soweit wie es geht runter kühlen, tagsüber verdunkeln/ Verhindern von zusätzlicher Erwärmung von außen. Ist zwar nicht so schön aber es bleibt wenig andere Möglichkeiten ohne Einsatz einer Klimaanlage.
Beim Hören freue ich mich, dass die Devialets sich bei der Wärmeentwicklung sehr zurückhalten, deutlich mehr als manch anderer Bolide. Mein Stax Röhrenamp kommt eher selten bei diesen Temperaturen zum Einsatz.
Da höre ich auch eher nachts digital mit dem hiby und focal auf der Terrasse.


auditorus te salutant
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Linn in einem „vinylen Himmel“
Erstellt im Forum Private Hörsessions von maldix
13 05.03.2023 17:38goto
von CD-Sammler • Zugriffe: 554
Vinyl Fan - schöne Seite mit Infos zu Musik und Vinyl
Erstellt im Forum Neuigkeiten & Smalltalk von maldix
0 10.05.2019 07:46goto
von maldix • Zugriffe: 449
Vinyl Boom - ein interessanter Bericht
Erstellt im Forum Tonträger aller Art von maldix
20 03.06.2018 18:04goto
von GHP • Zugriffe: 6675
10 Gebote für den Vinyl Laden
Erstellt im Forum Neuigkeiten & Smalltalk von maldix
0 09.05.2018 18:07goto
von maldix • Zugriffe: 664
HD Vinyl
Erstellt im Forum Neuigkeiten & Smalltalk von CD-Sammler
17 01.05.2018 21:27goto
von GHP • Zugriffe: 6795
Weihnachten reloaded, Teil 2 - Vinyl-Besuch von Oliver
Erstellt im Forum Tonträger aller Art von tom539
0 01.03.2018 20:43goto
von tom539 • Zugriffe: 701
Wozu Vinyl?
Erstellt im Forum Redbook oder Highres von Klipschfan
92 31.07.2017 14:38goto
von CD-Sammler • Zugriffe: 9463
Gibt es wirklich ein Vinyl Revival?
Erstellt im Forum Tonträger aller Art von Simplon
8 27.12.2015 16:40goto
von GHP • Zugriffe: 1356

Besucher
2 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1119 Themen und 30808 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz