#1

Hören und beurteilen lernen anhand von Musikbeispielen

in Neuigkeiten & Smalltalk 20.04.2023 18:47
von maldix • 3.616 Beiträge

Vielleicht interessiert Euch diese Seite

https://audiosaul.de/die-hifi-hoerschule-2/

Einiges zu finden, link verweist auf Beitrag
Hören und beurteilen lernen anhand von Musikbeispielen,
Gibt aber auch noch einiges mehr


auditorus te salutant
1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#2

RE: Hören und beurteilen lernen anhand von Musikbeispielen

in Neuigkeiten & Smalltalk 20.04.2023 19:12
von GHP • 5.107 Beiträge

In der Tat nicht uninteressant ...


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#3

RE: Hören und beurteilen lernen anhand von Musikbeispielen

in Neuigkeiten & Smalltalk 20.04.2023 20:32
von GHP • 5.107 Beiträge

Da die Website tatsächlich recht interessant ist, habe ich sie mal archiviert.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#4

RE: Hören und beurteilen lernen anhand von Musikbeispielen

in Neuigkeiten & Smalltalk 21.04.2023 11:08
von Audiophon • 1.403 Beiträge

Gefällt mir auch gut! Dennoch geht es bei seinen Beispielen ja eher um die Beurteilung der Aufnahme, bzw. der Arbeit des Tonmeisters, als der Beurteilung der Wiedergabequalität. Zudem ist ja immer fraglich, ob das was man rein subjektiv zu Hause hört auch das ist was der Tonmeister im Studio mit anderen Lautsprechern und anderer Hörentfernung gehört hat. Sicher nicht.

Trotzdem aber sehr gut aufbereitet und ich bin gespannt auf andere Folgen!


Lautsprecher: Gauder Akustik Berlina RC7 Diamond Black Edition DV
Endstufen: Grandinote Demone
Vorstufe: Grandinote Domino
Quellen: TAD D1000 MkII; Auralic Aries G1 (Hör-Wege PSU) mit QNAP HS 251+ (über Wifi)
Kabel: Wireworld Gold Eclipse 7 LS-Kabel und Brücken; 2 x Wireworld Platinum Eclipse 7 XLR; Digital: Wireworld Platinum Starlight 7 XLR
Strom: AHP Klangmodul; eigene Zuleitung ab Verteilerkasten; Furutech Wandsteckdose; Furman IT Ref 16 IE; HMS Energia SL/OV (speziell konfektioniert fuer Furman)
Rack: Bassocontinuo Reference Line Accordeon
nach oben springen

#5

RE: Hören und beurteilen lernen anhand von Musikbeispielen

in Neuigkeiten & Smalltalk 21.04.2023 18:16
von GHP • 5.107 Beiträge

Zitat von Audiophon im Beitrag #4
, Zudem ist ja immer fraglich, ob das was man rein subjektiv zu Hause hört auch das ist was der Tonmeister im Studio mit anderen Lautsprechern und anderer Hörentfernung gehört hat. Sicher nicht.



Wie problematisch das tatsächlich sein kann habe ich erst gestern wieder gemerkt.
Ich hatte ein Remaster für einen Freund erstellt. Leider hat dieser bei sich etwas Anderes gehört als ich bei mir. Ich hatte den Subbass optimiert. Dumm nur, daß er selbigen überhaupt nicht gehört hat, da er mit kleinen LS hört. So hatte er den Eindruck, ich hätte gar nichts gemacht.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#6

RE: Hören und beurteilen lernen anhand von Musikbeispielen

in Neuigkeiten & Smalltalk 21.04.2023 20:00
von antwerp • 743 Beiträge

Um wirklich eine Aufnahme zu optimieren, brauchst du die Einzelspuren der Aufnahme. Dann kannst du richtig neu beginnen - vielleicht ein Wenig am Original orientieren - und Dinge besser machen.
Du musst dir aber im Klaren sein, dass du dann etwas Neues erschaffst.


Linn is pure and real.
nach oben springen

#7

RE: Hören und beurteilen lernen anhand von Musikbeispielen

in Neuigkeiten & Smalltalk 21.04.2023 21:42
von GHP • 5.107 Beiträge

Dann wäre es aber schon ein Remix.

Meist wird beim Mastering der 2-Spur-Mix bearbeitet.

Mit guten Tools und Geräten lassen sich gezielt einzelne Parameter schon sehr gut bearbeiten.
Aber gerade im Tieftonbereich ist es natürlich wichtig, daß das Zielpublikum den Bassbereich auch reproduzieren kann.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#8

RE: Hören und beurteilen lernen anhand von Musikbeispielen

in Neuigkeiten & Smalltalk 21.04.2023 22:04
von antwerp • 743 Beiträge

Welche Parameter wären das? Ein solch fertiges Gemisch zu bearbeiten ist doch sicher sehr schwierig, denn du veränderst doch immer auch etwas, dass du eigentlich nicht bearbeiten möchtest.
Was kannst du verändern oder bearbeiten? Dynamik, Frequenzbereiche, Höhen und Tiefen, keine einzelnen Instrumente, Standorte verändern etc.


Linn is pure and real.
zuletzt bearbeitet 21.04.2023 22:07 | nach oben springen

#9

RE: Hören und beurteilen lernen anhand von Musikbeispielen

in Neuigkeiten & Smalltalk 22.04.2023 11:39
von maldix • 3.616 Beiträge

Hi Antwerp,

ich hatte auch schon mal die Gelegenheit eine Aufnahme und Mastering (unter Mithilfe eines ProfiTontechnikers) zu machen. Es ist erstaunlich was man heute alles machen kann.

Das geht weit über Echo, Frequenzen etc. hinaus. Selbst excludieren von ganzen Stimmen, auch wenn die einzelspuren nicht vorhanden sind, ist möglich. Was mich erstaunt hat sind z.B. die Möglichkeiten der Bearbeitung von schlecht und falschem Gesang. Die Künstler am Mischpult können, auch wenn nur Ansatzweise etwas verwendbares an Aufnahme vorliegt, mit entsprechendem Aufwand noch ein hörbares Produkt zaubern. Falsches Tempo, falsche Töne, dünne Stimme usw, können richtig gut aufbereitet werden. Ob sich ein solcher Aufwand lohnt, nun das müssen und dürfen andere Entscheiden.
Studio ist schon mal definitiv ein eigenes Thema und ich würde es auch eher Aufnahme Labor bezeichnen.
Aber auch Live Konzerte werden heute intensiv nachbearbeitet. So wurde z.B ein Meilenstein das"Pulse"Konzert am 20. Oktober 1994 im Earls Court Exhibition Centre in London mit vielen falschen Töne und schlechter Qualität aufgezeichnet. Um diese Probleme zu beheben, wurde das Konzert in der Postproduktion aufwändig bearbeitet und das Audio mit modernen Technologien wie 5.1 Surround Sound und Audio Restoration-Software verbessert.
Das Ergebnis ist sehr gut geworden und entspricht sicherlich nicht mehr dem, was die Leute vor Ort hörten. Und das live Feeling auf der Anlage lässt das alles eher nicht vermuten.


auditorus te salutant
nach oben springen

#10

RE: Hören und beurteilen lernen anhand von Musikbeispielen

in Neuigkeiten & Smalltalk 22.04.2023 12:42
von Bernie • 3.311 Beiträge

Es gibt ein neues Album von Eva Cassidy. Hier wurde wohl auch die Gesangspur aus vorhandenem Material extrahiert und von einem Symphonieorchester neu begleitet.


Roon PC mit HQPlayer -> Optisches Ethernet -> Holo Red -> USB -> Audio GD DI20HE/Ref10 -> AES -> Devialet 1000Pro CI -> Vivid Audio Giya G2
Raumkorrektur: Convolution mit REW/Rephase
Strom: Audioquest Niagara 5000, Silver Cloud / Hurricane AC Kabel
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 15 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1118 Themen und 30723 Beiträge.

Heute waren 9 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz