#1

Rekonstruktion von Musik aus Hirnaktivität

in Neuigkeiten & Smalltalk 16.08.2023 16:32
von GHP • 5.107 Beiträge

https://www.spiegel.de/wissenschaft/mens...27-91fedd3b9179

Was inzwischen so alles möglich ist.

Peu a peu werden Science Fiction - Szenarien immer realistischer.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#2

RE: Rekonstruktion von Musik aus Hirnaktivität

in Neuigkeiten & Smalltalk 16.08.2023 21:18
von maldix • 3.616 Beiträge

Die 1984 Fiktion ist längst Vergangenheit


auditorus te salutant
nach oben springen

#3

RE: Rekonstruktion von Musik aus Hirnaktivität

in Neuigkeiten & Smalltalk 16.08.2023 21:52
von GHP • 5.107 Beiträge

Philip K. Dick wird immer realer.

1984 war technisch ja rückständig, dafür eine Parabel auf faschistische Gesellschaftsformen.

Obwohl, diese scheinen ja auch wieder im Kommen zu sein.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#4

RE: Rekonstruktion von Musik aus Hirnaktivität

in Neuigkeiten & Smalltalk 18.08.2023 17:01
von Pale Blue Eyes • 821 Beiträge

Hallo,

Zitat von GHP im Beitrag #3
1984 war technisch ja rückständig, dafür eine Parabel auf faschistische Gesellschaftsformen.

Obwohl, diese scheinen ja auch wieder im Kommen zu sein.

Orwell selbst war ja Sozialist und kämpfte im Spanischen Bürgerkrieg auf Seiten der Republikaner:
Bei seinem Eintritt in die trotzkistische P.O.U.M. wusste der politisch noch unerfahrene Orwell nicht, dass diese Partei mit großem Hass von den Stalinisten verfolgt wurde, deren Macht im republikanischen Spanien schnell zunahm. (Trotzki war ja schon seit 1929 im Exil und wurde 1940 in Mexico mit einem Eispickel getötet.) Erst nach fünfmonatigem Spanienaufenthalt erkannte er das wahre Gesicht hinter der stalinistischen Maske, was ihn zeitlebens prägte. Als er Ende Mai aus einem P.O.U.M.-Lazarett am Rande Barcelonas von der Rekonvaleszenz zurückkehrte, hatte sich die politische Situation fundamental verändert. Die russischen Waffenlieferungen wurden von Politkommissaren begleitet, die angefangen hatten, „Säuberungen“ im sowjetischen Stil durchzuführen. Orwell war in Lebensgefahr und musste sich wiederholt verstecken, um der drohenden Verhaftung wegen seiner Zugehörigkeit zur zwischenzeitlich verbotenen P.O.U.M. durch moskautreue Stalinisten zu entgehen. Zusammen mit seiner Frau Eileen gelang ihm die Flucht nach Frankreich. (WikiPedia)

1984 ist deshalb als Kritik an sozialistischen totalitären Staaten zu verstehen, daran besteht kein Zweifel. Der Titelheld lebt ja auch in einem totalitäreren sozialistischen Staat (Ozeanien). Orwell bezieht sich im Anhang (einiger Ausgaben) von 1984 konkret auf den Kommunismus / Sozialismus, z.B. zum Begriff „Neusprech“. Der Roman ist von 1946-1948 geschrieben worden, Stalin starb 1953. Auch nach dem 2. WK hat es noch Säuberungen in der UDSSR gegeben, z. B. 1949.

Ich persönlich habe 1984 nicht gelesen, müsste ich mal nachholen. Aber meistens lese ich Sachbücher.

Zuletzt gelesen: https://www.perlentaucher.de/buch/oleg-chlewnjuk/stalin.html . Interessant und flüssig zu lesen. Parallelen und Übereinstimmungen zur aktuellen Gegenwart kann man in 1984 und in Sachbüchern gleichermaßen finden. Interessant in der Biographie von Stalin sind auch die Fakten zur Ukraine.

MfG

PBE


zuletzt bearbeitet 18.08.2023 17:11 | nach oben springen

#5

RE: Rekonstruktion von Musik aus Hirnaktivität

in Neuigkeiten & Smalltalk 18.08.2023 18:26
von GHP • 5.107 Beiträge

Man darf natürlich nicht vergessen, daß bolschewistische/kommunistische/sozialistische totalitäre Regime sich ebenfalls all der faschistischen Methoden befleißigen um ihre totalitären Systeme zu errichten und aufrechtzuerhalten.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#6

RE: Rekonstruktion von Musik aus Hirnaktivität

in Neuigkeiten & Smalltalk 18.08.2023 18:41
von GHP • 5.107 Beiträge

Ob es irgendwann vielleicht möglich sein wird, den Geist musikalischer Genies zu speichern ?

Ich denke da an den KI-Herbie, welcher mit Aufzeichnungen seines Geistes funktioniert.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 16 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1118 Themen und 30723 Beiträge.

Heute waren 9 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz