#291

RE: Westdrift - Vor Ort: Im neuen Land der kleinen Silberkisten, Besuch bei Tom

in Private Hörsessions 24.09.2016 15:20
von CD-Sammler • 2.057 Beiträge

Hallo Tom,

da kann ich nur freudig zum Neuerwerb gratulieren! Mit dem Devialet 400 ist vermutlich das Ende der Fahnenstange bezüglich Verstärker erreicht. Ich kann mir zumindest kein wirklich sinnvolles Update mehr vorstellen. Das elegante Design der Franzosen kann man sowieso nur sehr schwer toppen! Da muss ich wohl dringend wieder einmal nach Düren...

Musikalische Grüße,
Alex


Everything sounds better with Linn. Fan of British hi-fi.
zuletzt bearbeitet 24.09.2016 15:21 | nach oben springen

#292

RE: Westdrift - Vor Ort: Im neuen Land der kleinen Silberkisten, Besuch bei Tom

in Private Hörsessions 24.09.2016 20:04
von tom539 • 3.003 Beiträge

Zitat von CD-Sammler im Beitrag #291
Da muss ich wohl dringend wieder einmal nach Düren...


Immer gerne - aber das weißt Du ja sowieso...

Und bzgl. Verstärker gebe ich Dir Recht - das war´s für die nächsten 10-20 Jahre...


Gruß, Tom
... just listen
nach oben springen

#293

RE: Westdrift - Vor Ort: Im neuen Land der kleinen Silberkisten, Besuch bei Tom

in Private Hörsessions 24.09.2016 20:14
von tom539 • 3.003 Beiträge

Mittlerweile haben sich Devialets ein wenig eingespielt und entwickeln sich prächtig. Aufgrund der vielfältigen Einstellungsmöglichkeiten habe ich vermutlich auch noch nicht das Maximum an Klangperformance erreicht.

Aber auch so bzw. mit den aktuellen Einstellungen (Subwoofer-Konfiguration ist auch noch unverändert) schlägt der 400er meine vorherigen Naim-Kombi mühelos.
Wie Maldix schon geschrieben hat, ist das ein Hören auf einem anderen Level.

Wenn ich demnächst auf dem Urlaub zurück bin, werde ich mal die Kudos "nur" bis 50 Hz spielen lassen und den Subwoofer weiter "hochziehen".
Des Weiteren werde ich den Auralic Aries LE sowie Mind180 von Moon als digitalen Zuspieler gegen den Raspberry vergleichen - das Upgrade von Devialet auf die "Pro"-Plattform sowie das zusätzliche Streamingboard ist mir definitiv zu teuer.

Auch im täglichen Umgang mit dem 400 kann ich nur positives berichten:
- die Angst vor dem Auslösen der Haussicherung ist endlich passé
- kein "Speaker-Hum" mehr beim Einschalten
- kein 24/7-Betrieb mehr für max. Klangperformance
- geringerer Stromverbrauch

Allein für den ersten Punkt hat sich der Wechsel bereits gelohnt - auch wenn sich klanglich nichts geändert hätte....

Werde weiter berichten


Gruß, Tom
... just listen
nach oben springen

#294

RE: Westdrift - Vor Ort: Im neuen Land der kleinen Silberkisten, Besuch bei Tom

in Private Hörsessions 24.09.2016 20:43
von Bernie • 3.311 Beiträge

das erste Problem hätte ein 300€ Amp vermutlich ebenso gelöst
Ist der Stromverbrauch tatsächlich geringer ? Selbst wenn man die Devialets auf Standby schaltet (display off) benötigen die einiges an Strom. So 20 Watt gehen trotzdem durch.
Speziell der Slave ist stromhungrig im Standby weil er ja nur durch das Verbindungskabel aktiviert wird. Ein einzelner Devi ist da deutlich genügsamer, ca. 7 W.


Roon PC mit HQPlayer -> Optisches Ethernet -> Holo Red -> USB -> Audio GD DI20HE/Ref10 -> AES -> Devialet 1000Pro CI -> Vivid Audio Giya G2
Raumkorrektur: Convolution mit REW/Rephase
Strom: Audioquest Niagara 5000, Silver Cloud / Hurricane AC Kabel
zuletzt bearbeitet 24.09.2016 20:46 | nach oben springen

#295

RE: Westdrift - Vor Ort: Im neuen Land der kleinen Silberkisten, Besuch bei Tom

in Private Hörsessions 24.09.2016 20:50
von CD-Sammler • 2.057 Beiträge

Zitat von tom539 im Beitrag #293
Des Weiteren werde ich den Auralic Aries LE sowie Mind180 von Moon als digitalen Zuspieler gegen den Raspberry vergleichen - das Upgrade von Devialet auf die "Pro"-Plattform sowie das zusätzliche Streamingboard ist mir definitiv zu teuer.


Hallo Tom,

ich kann Auralic nur wärmstens empfehlen. Lightning DS läuft als App ziemlich stabil und die Qobuz-Integration finde ich sehr gelungen. Würde meinen Aries Mini nicht mehr hergeben wollen. Außer natürlich für einen Altair...

Musikalische Grüße,
Alex


Everything sounds better with Linn. Fan of British hi-fi.
nach oben springen

#296

RE: Westdrift - Vor Ort: Im neuen Land der kleinen Silberkisten, Besuch bei Tom

in Private Hörsessions 24.09.2016 21:11
von tom539 • 3.003 Beiträge

Zitat von Bernie im Beitrag #294
das erste Problem hätte ein 300€ Amp vermutlich ebenso gelöst
Ist der Stromverbrauch tatsächlich geringer ? Selbst wenn man die Devialets auf Standby schaltet (display off) benötigen die einiges an Strom. So 20 Watt gehen trotzdem durch.
Speziell der Slave ist stromhungrig im Standby weil er ja nur durch das Verbindungskabel aktiviert wird. Ein einzelner Devi ist da deutlich genügsamer, ca. 7 W.

Hi Bernie,

ich hab´s jetzt nicht gemessen, aber folgende Rechnung aufgestellt:
- Naim-Kombi in Dauerbetrieb von Mi. 7:00 Uhr bis Do. 23:00 und das gleiche von Sa. - Mo.
- 400er mache ich nur abends, wenn ich zum Hören komme, aus dem Standby an

Sollte doch dann weniger verbrauchen, oder?


Gruß, Tom
... just listen
nach oben springen

#297

RE: Westdrift - Vor Ort: Im neuen Land der kleinen Silberkisten, Besuch bei Tom

in Private Hörsessions 24.09.2016 21:12
von tom539 • 3.003 Beiträge

Zitat von CD-Sammler im Beitrag #295
Zitat von tom539 im Beitrag #293
Des Weiteren werde ich den Auralic Aries LE sowie Mind180 von Moon als digitalen Zuspieler gegen den Raspberry vergleichen - das Upgrade von Devialet auf die "Pro"-Plattform sowie das zusätzliche Streamingboard ist mir definitiv zu teuer.


Hallo Tom,

ich kann Auralic nur wärmstens empfehlen. Lightning DS läuft als App ziemlich stabil und die Qobuz-Integration finde ich sehr gelungen. Würde meinen Aries Mini nicht mehr hergeben wollen. Außer natürlich für einen Altair...

Musikalische Grüße,
Alex

Daher ja auch der Test...

Der Moon wäre allerdings per JRemote/JRiver per UPNP zu bedienen - mal abwarten, welcher mir klanglich besser gefällt. Nicht das ich am Ende noch beim Raspberry bleibe...


Gruß, Tom
... just listen
nach oben springen

#298

RE: Westdrift - Vor Ort: Im neuen Land der kleinen Silberkisten, Besuch bei Tom

in Private Hörsessions 24.09.2016 21:21
von Bernie • 3.311 Beiträge

Zitat von tom539 im Beitrag #296

Hi Bernie,

ich hab´s jetzt nicht gemessen, aber folgende Rechnung aufgestellt:
- Naim-Kombi in Dauerbetrieb von Mi. 7:00 Uhr bis Do. 23:00 und das gleiche von Sa. - Mo.
- 400er mache ich nur abends, wenn ich zum Hören komme, aus dem Standby an

Sollte doch dann weniger verbrauchen, oder?


Kommt drauf an was die Naims verbraucht haben. Die Rechnung würde aufgehen wenn die Devis im Standby nur 1W verbrauchen würden. Ich gehe mal nicht davon aus dass Du sie vom Stromnetz trennst. Ausmachen kann man die Devis nicht, nur auf Standby schalten. Und da verbraucht ein 400er genau wie der 800er ca. 20W. Wären also ca. 500W pro Tag. Viel mehr verbrauchen sie beim normalen Hören allerdings auch nicht.
Die neuen Pros sollen übrigens weniger Strom im Standby verbrauchen...aber bis man das Update wieder eingespart hat da vergehen schon einige Jahrhunderte...


Roon PC mit HQPlayer -> Optisches Ethernet -> Holo Red -> USB -> Audio GD DI20HE/Ref10 -> AES -> Devialet 1000Pro CI -> Vivid Audio Giya G2
Raumkorrektur: Convolution mit REW/Rephase
Strom: Audioquest Niagara 5000, Silver Cloud / Hurricane AC Kabel
zuletzt bearbeitet 24.09.2016 21:24 | nach oben springen

#299

RE: Westdrift - Vor Ort: Im neuen Land der kleinen Silberkisten, Besuch bei Tom

in Private Hörsessions 04.10.2016 15:11
von antwerp (gelöscht)
avatar

Session bei Maldix Sonntag 02.10.2016

Nach dem ersten Tag bei den Westdeutschen Hifi Tagen sind wir (GHP und ich) noch zu Maldix gefahren um seine neue Anlage zu hören.
Die Komponenten sind beeindruckend – diese riesigen Klipsch Lautsprecher und die beiden mehr einem Spiegel ähnlichen Devialets. Dazu ein nostalgischer Plattenspieler von Transrotor mit SME 3009 improved und Van den Hul Colibri Tonabnehmer.
Zwischen der Basis an der Wand befindet sich ein sehr großer Flachbildschirm für TV und Blueray Video.

Der Mix von Maldix Playlist war sehr gut gewählt, Klassik, Chor, Jazz und Pop alles wurde von der Kombi gut mit Raum, Darstellung und gehörigem Schub gemeistert. Dazu gibt es keine Kritik – damit sind unglaubliche Lautstärken möglich, wovon Maldix nur kurz, wegen der vorgeschrittenen Zeit Gebrauch machte und uns ein paar Livemitschnitte von Konzerten einiger Popstars zeigte – da kamen Impulse die einen erschreckten und die Stöpsel der „Auspuffrohre“ der Lautsprecher fliegen gingen. Naja, solche Dinge beeindrucken mich persönlich weniger, es war aber ganz schön das einmal zu erleben. Ich persönlich mag lieber moderate Lautstärken und Lautsprecher, die klanglich bei solcher Lautstärke eine gute Performance liefern. Außerdem bin ich der Meinung, dass man sich an hohe Lautstärken gewöhnen kann und die dann beim Hören immer braucht, was ich nicht unbedingt gut finden würde.
Der Klang des Plattenspielers mit dem Colibri Tonabnehmer war „erste Sahne“ und gefiel mir noch besser als die digitale Wiedergabe der Kombi.

Etwas Kritik übte ich an Maldix selbstgebastelten Lautsprecherkabeln und empfahl ihm da doch für etwas Besseres zu sorgen. Aber er ließ sich nicht bekehren und bestand darauf, dass die 4mm2 vollen Drähte genau die Richtigen seien und optimal zu den Lautsprechern passten. Okay Maldix, Du musst ja damit Musik hören, ich nicht. Außerdem gefiel mir die Präsentation und der Platz des doch schönen Plattenspielers weniger.

Ja, Maldix es war ein schöner Abend, der bis 2 Uhr Nachts dauerte (solange halte ich es selten aus). Wir bestellten uns Pizza, staunten und unterhielten uns.Vielen Dank dafür.

Gruß antwerp


zuletzt bearbeitet 04.10.2016 20:04 | nach oben springen

#300

RE: Westdrift - Vor Ort: Im neuen Land der kleinen Silberkisten, Besuch bei Tom

in Private Hörsessions 05.10.2016 20:59
von GHP • 5.107 Beiträge

Mein erster Besuch in Köln/Bonn anläßlich der Westdeutschen HiFi-Tage 2016, wurde von mir genutzt, um endlich einmal (wohl als Letzter hier) bei maldix vor Ort aufzuschlagen, ebenso wie bei Tom, um deren Anlagen in Augen- und Ohrenschein nehmen zu können.

Der Bericht zu "den Westdeutschen" folgt separat.

Zu allererst möchte ich mich bei maldix und Tom für deren Gastfreundschaft und die Gelegenheit, ihre wirklich sehr feinen Anlagen hören zu können, bedanken !
Danke Jungs.

Hatte ich doch schon eine Ahnung, daß es sehr gut sein würde, wurde diese am Abend des ersten Messetages vollauf bestätigt.
Zusammen mit antwerp konnte ich maldix' toller Anlage lauschen. Er scheint ja nun in Form der Devialets endlich die ideale Kombination für seine Klipsche gefunden zu haben. Ohne die vorangegangenen Amps gehört zu haben, kann ich sagen, daß diese Kombi hervorragend funktioniert. Musikwiedergabe auf verdammt hohem Niveau.
Räumlichkeit, Power und Präzision lassen eigentlich kaum noch Wünsche offen. Analog, wie digital, läßt es sich mit den vorhandenen Gerätschaften großartig hören. Leise wie auch laut.
Ich wünschte, ich könnte mal mit dem kurzzeitig vorgeführten "Hochpegel" hören, was meine Nachbarschaftsverhältnisse leider nicht zulassen.
Anhand einer mir extremst bekannten Scheibe (Alan Parsons Project - I Robot), die ich ja selbst in 11 (sic!) Versionen besitze, konnte ich mich davon überzeugen, was ein Van den Hul - Colibri noch aus der Rille kratzen kann. Klasse !
Da hat sich maldix ja wirklich einen HiFi-Traum mit seinem Setup realisiert.


Selbiges kann auch Tom von sich behaupten, den ich am zweiten Tag nach Abschluß der HiFi-Tage besuchen konnte. Auch hier spielen bekanntlich zwei Devialets, die seine Kudos hervorragend antreiben. Trotz geringer Abmessungen entfaltet sich hier ein tatsächlich großes, hochauflösendes, sehr brillantes und enorm räumliches Klangbild, das die Größe der Lautsprecher im Kompaktmonitorformat, glatt vergessen läßt. Auch hier spielen Vinyl wie digital, gleichauf auf Topniveau. Tom besitzt eine hervorragende Vinyl-Sammlung mit erlesenen Pressungen aus allerlei Genres, was den Analoggenuß zu einem Ereignis werden läßt. Apropos Genuß ...
Auch in Sachen Whisk(e)y gab es Erlesenes. Offenbar gibt es einen Zusammenhang zwischen Whisky und HighEnd, was mir schon mehrfach aufgefallen ist.

Ich kann (euch) beiden nur zu (euren) ihren Anlagen und Aufnahmen gratulieren.

Summa summarum war es schön, euch und Köln/Bonn, wo ich etwa 2000 Bilder (Dom & Co.) gemacht habe, endlich mal besucht zu haben.
Es waren prima Tage im Westen. Vielleicht läßt sich das mal wiederholen.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Westdrift Audio Community - first 2022 headphone session - part 1
Erstellt im Forum Private Hörsessions von maldix
2 06.02.2022 21:56goto
von maldix • Zugriffe: 412
Westdrift High End Kopfhörer Session
Erstellt im Forum Private Hörsessions von maldix
21 20.07.2021 18:24goto
von GHP • Zugriffe: 2086
Hörsession Like Westdrift
Erstellt im Forum Private Hörsessions von maldix
8 16.11.2019 16:08goto
von maldix • Zugriffe: 447
Sonoma M1
Erstellt im Forum Kopfhörer von tom539
12 02.05.2019 10:54goto
von Bernie • Zugriffe: 1210
Treffen - Aktives Hören - Forum bei Shakti
Erstellt im Forum Öffentliche Hörsessions - Workshops von maldix
7 01.10.2016 23:13goto
von shakti • Zugriffe: 2366

Besucher
2 Mitglieder und 55 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1118 Themen und 30723 Beiträge.

Heute waren 9 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz