#11

RE: Kopfhörersession bei Maldix

in Private Hörsessions 24.02.2017 23:31
von GHP • 5.080 Beiträge

Zitat von Bernie im Beitrag #9

Es wäre auch mal interessant zu wissen wie stark z.B. die Form des eigenen Kopfes und des Ohres den Klang bestimmt. Vielleicht nehmen wir alle ja den Klang von KH's viel unterschiedlicher wahr als den von Lautsprechern.



Mit absoluter Sicherheit sogar !

Bei keiner anderen Komponente sind die individuellen Unterschiede dermassen groß wie bei KH.
Das erklärt vielleicht auch manchmal nicht nachvollziehbare Einstufungen durch die HiFi-Zeitschriften.
Der persönliche Geschmack tut ein Übriges.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#12

RE: Kopfhörersession bei Maldix

in Private Hörsessions 25.02.2017 00:04
von Bernie • 3.279 Beiträge

auf innerfidelity gibt es von fast allen KH's Messdiagramme. Da kann man teilweise sehen warum welcher KH wie klingt. Der Master 1 hat zwischen 20 und 1000Hz einen 5db Buckel, der Fostex einen 10db Buckel. Die 5db sind bei den meisten Aufnahmen eine willkommene Sache, die 10db sind mir manchmal einfach zu viel. Deswegen hatte ich damals schon den Denon D5000 abgegeben. Scheinbar drückt auch ein geschlossener Hörer mehr aufs Ohr...
Dem 007 gehen aber über 1500Hz die Höhen aus, hier gibt es einen 10db Abfall. Also auf gar keinen Fall richtiger, eine so starke Absenkung hat keiner der anderen KH's.
Komischerweise hat auch der AKG hier einen ausgeprägten Bassbuckel, nur hört man fast nichts davon. Falscher KHV ? Falsch gemessen ?
Den "besten" Frequenzgang hat noch der HD800 und der 009.
Beim Vergleich Master 1 und SR009 sieht man hier auch was Sache ist. Der Master 1 hat eben die Anhebung im Grundtonbereich und einen Peak bei 7khz während der 009 im Bass fast gerade ist und dafür eine ausgeprägte Senke bei 7khz hat. Deshalb hat der Master 1 eine ausgeprägtere Tranzparenz während der 009 hier eben recht zurückhaltend spielt.
Deswegen ist der Master 1 eben für mich die bessere Wahl während Du deshalb den 009 vorziehst.
Aber letztenendes Geschmackssache. Wie ich oben ja schon geschrieben habe fand ich mal den 009 besser, mal den Master 1. Schön wäre beide zu haben.


Roon PC mit HQPlayer -> Optisches Ethernet -> Holo Red -> USB -> Audio GD DI20HE/Ref10 -> AES -> Devialet 1000Pro CI -> Vivid Audio Giya G2
Raumkorrektur: Convolution mit REW/Rephase
Strom: Audioquest Niagara 5000, Silver Cloud / Hurricane AC Kabel
zuletzt bearbeitet 25.02.2017 00:09 | nach oben springen

#13

RE: Kopfhörersession bei Maldix

in Private Hörsessions 25.02.2017 00:17
von maldix • 3.606 Beiträge

Es gibt ja deshalb auch KHV, die solche "Unstimmigkeiten" korrigieren und genau auf den oder die KHs die verwendet werden eingemessen werden.

Hier, das wäre nun eine mögliche Lösung:

https://www.hd-klassik.com/headphone-optimizer


auditorus te salutant
nach oben springen

#14

RE: Kopfhörersession bei Maldix

in Private Hörsessions 25.02.2017 01:13
von Bernie • 3.279 Beiträge

oder den Mathaudio Headphone EQ. Kostet nix. Aber damit macht man aus einem AKG keinen SR009 und aus einem HD800 keinen Master 1. Kleine Fehler ausbügeln geht aber schon.


Roon PC mit HQPlayer -> Optisches Ethernet -> Holo Red -> USB -> Audio GD DI20HE/Ref10 -> AES -> Devialet 1000Pro CI -> Vivid Audio Giya G2
Raumkorrektur: Convolution mit REW/Rephase
Strom: Audioquest Niagara 5000, Silver Cloud / Hurricane AC Kabel
nach oben springen

#15

RE: Kopfhörersession bei Maldix

in Private Hörsessions 25.02.2017 09:14
von maldix • 3.606 Beiträge

Ja Bernie, es gibt immer mehrere Mögllichkeiten, mal in Software mal in Hardware.


auditorus te salutant
nach oben springen

#16

Kopfhörersession bei Maldix - Reloaded...

in Private Hörsessions 13.04.2017 13:59
von tom539 • 2.991 Beiträge

Hallo zusammen,

gestern Abend gab es erneut eine wirklich sehr interessante KH-Session bei Maldix mit Bernie, Ulli und meiner Wenigkeit.

Es war auch dieses Mal sehr exquisite Elektronik und KH dabei, die ich kurz aufzählen möchte.

KH:
- Sennheiser HD800
- AKG K812
- Pioneer Master One
- Fostex TH900
- Stax SR-009 (2x)

Elektronik:
- La Rosita Pi
- Eternal Arts KHV (Serien-Nr. 5!)
- Luminare 2016 (ohne DAC)
- Rasberry Pi (mit DAC-/Digi-Karte und separatem Netzteil)
- Mutec MC3+ USB
- Sennheiser HDVD800
- Stax SRM-007tII mit Röhrenupdate
- BeeBox Audio-PC mit Fidelizer + JRiver/Foobar
- Rauenbühler Hi-Amp V2 (leider nicht mehr geschafft zu hören...)

Die Eindrücke und getesteten Kombinationen waren extrem vielfältig und kann ich alle gar nicht so schnell wiedergeben.

Als ein Fazit waren wir uns zu viert jedoch einig, dass alle KH ihren eigenen "Klang" haben und nicht wirklich "schlecht" sind - ist halt Geschmackssache und hängt auch stark von der Lieblingsmusik ab.
Zudem waren wir auch alle sehr überrascht, wie gering doch der Unterschied zwischen Raspberry mit DAC-Karte und der La Rosita Pi jeweils als Zuspieler am Luminare mit K812, HD800 und Master One ausfiel - das hätte ich so nicht erwartet (vor allem in Bezug auf den Preisunterschied von 12.000€ zu 300€)...

Danke an Euch Drei und speziell dem Gastgeber für diesen tollen Abend





Gruß, Tom
... just listen
nach oben springen

#17

RE: Kopfhörersession bei Maldix - Reloaded...

in Private Hörsessions 13.04.2017 16:03
von Bernie • 3.279 Beiträge

ja, das war wieder mal eine spannende Sache. Ich war ganz baff das es schon 1 Uhr morgens war...
Stimmt, die Unterschiede in der Zuspielung waren gering, egal ob PC über Mutec, Raspberry Pi oder La Rosita. Da sehe ich für keinen von uns einen Handlungsbedarf.
Die Kopfhörer sind schon sehr unterschiedlich, aber wirklich schlecht ist keiner. Direkt nach dem wechseln bekommt man zwar manchmal einen Schock (oh klingt der schlapp oder oh klingt der hell), aber sobald man sich etwas eingehört und eingewöhnt hat (nach einigen Sekunden) offenbart jeder Hörer bestimmte Stärken und auch Schwächen.
Für meine Musik hab ich mit dem Pioneer genau den richtigen KH, kann aber auch verstehen wenn jemand den Stax SR009 bei klassischer Musik vorzieht. Die anderen Hörer fallen gegen die beiden in der Summe ihrer Eigenschaften doch ab, allerdings sind sie auch alle deutlich günstiger.
Als Fazit würde ich sagen, besser weniger in die Quelle und mehr in den KH investieren.


Roon PC mit HQPlayer -> Optisches Ethernet -> Holo Red -> USB -> Audio GD DI20HE/Ref10 -> AES -> Devialet 1000Pro CI -> Vivid Audio Giya G2
Raumkorrektur: Convolution mit REW/Rephase
Strom: Audioquest Niagara 5000, Silver Cloud / Hurricane AC Kabel
zuletzt bearbeitet 13.04.2017 16:04 | nach oben springen

#18

RE: Kopfhörersession bei Maldix - Reloaded...

in Private Hörsessions 13.04.2017 17:55
von maldix • 3.606 Beiträge

Hi Zusammen,

.

Tom und Bernie haben schon zusammenfassend über die doch recht spontane Zusammenkunft, die sich im Rahmen von Tom anstehender Entscheidung bezüglich eines neuen Kopfhörerberstärkers ergab, berichtet.

Da Tom kurzfristig einen Luminare zum Test zur Verfügung gestellt bekam und den während seines Urlaubs sich diesen gern im direkten Vergleich zu meinem Stax SRM-007mk2opt. mal intensiver anhören möchte, kam er "kurz" mal auf einen Sprung vorbei. Bernie ist dazu auch kurzerhand auf einem kleinen Umweg über Bonn nachhause gefahren und Uli hatte berufliche Termine in Bonn, die es ihm auch ermöglichten spontan mit seinem interessanten und uns noch unbekannten Equipment dazu zu stoßen.

So gab es dann gestern doch ein Stelldichein mit sehr interessanten Kopfhörer Equipment und reichlich KnowHow dass wir uns so wahrscheinlich selten an einem Platz zusammen findet.

Allein die vielen Möglichkeiten in Kombinationen die sich aus der Summe der Teile ergeben haben und die durch gehört wurden machten das ganze schon sehr spannend.

Am Anfang stand noch etwas Verkabelungsaufwand an, um diese Komponenten sinnvoll miteinander zu verbinden und auf möglichst viele Kombination sinnvoll abzubilden. Doch als dieses dann geschafft war konnten wir in eine extrem interessante Kopfhörersession einsteigen.

Es ist sicherlich nicht sinnvoll jede einzelne Kombinationen zu beschreiben und zu kommentieren, dazu war es einfach viel zu viel.

Kopfhörer technisch war da, erwartungsgemäß gestern schon ganz großes Kino angesagt.

Vor einiger Zeit hätte ich mir noch nicht vorstellen können, so von Wolke zu Wolke im Kopfhörer Himmel durchwechseln zu können. Und jede dieser Wolken ist schöner als die andere, oder das Gras ist über all grüne als anderswo.

Als Fazit kann man wirklich nur sagen mit jeder dieser Kombination kann man sein Leben lang glücklich werden.

Sicherlich sind, wie von Bernie bereits angesprochen, die Signaturen der einzelnen Hörer unterschiedlich.

So baute der Sennheiser HD800 am speziell auf diese KH Eternal Arts Kopfhörer Verstärker einen wirklich sehr schönen Raum auf, was auf jeden Fall ein langes entspanntes hören ermöglicht. Der Kopfhörer Verstärker harmoniert wirklich perfekt mit dem HD 800.

Der Pionier Master 1, den wir jetzt zum zweiten Mal hier hatten, hat sich zwischenzeitlich deutlich weiter entwickelt. Auch der Wechsel zum anderen Kabel hat dem Kopfhörer nicht geschadet.

Der nominale hat mir im direkten Vergleich zum Stakks auch schon mal sehr gut gefallen und spielt deutlich für mich deutlich über dem Niveau des V2. Hinzukommt noch das Iuminare aufgrund seiner verschiedenen Anschlussmöglichkeiten etwas anders ausgerichtet ist als der Stax. Optisch ist der luminare sehr schön anzusehen. Dagegen wirkt der Stax eher konservativ. Was die klanglichen Werte angeht so liegt mir des Stax zwar etwas besser, doch sind die beiden nach dem ersten Hören für mich sehr nah bei einander.

Ohne da vorweg greifen zu wollen, schätze ich einmal, dass das ne enge Entscheidung wir und nicht nur der Klang sondern auf die Optik und die Möglichkeiten da einen recht hohen Einfluss bei der Entscheidung haben werden.

Das die La Rosita PI, ein wirklich schöner DAC, vor dem Raspberry Pi spielt hatte ich mir auch gedacht, doch dass der Abstand allerdings so knapp ausfallen würde, hätte ich nicht erwartet.

Gestern hatte es auch einige interessante Kabel im Einsatz. Im Angebot waren unter anderem: symmetrisches Kabel von Burmester, Ramses, Jeff Rowland, Nordost-Valhalla, diverse Kimber usw. Ich denke dazu werde ich mir demnächst noch mal eine Session nur mit diesen Kabeln gönnen.

Die musikalische Zusammenstellung hatte größtenteils Ulli übernommen so gab es diverse Aufnahmen aus dem jazz Umfeld gepaart mit einigem an Klassik und natürlich auch ein paar elektronische Stücke um auch die Vorteile des Pioneers noch mal richtig zu zeigen.

Uli legte großen Wert auf die verschiedenen Musikarten, besondere Aunahmen wie die demon one point, live direktschnitte o.ä., als auch Kombination aus Männer und Frauenstimme, in Kombinationen aus diversen Instrumentierungen oder Instrumentalwerken. Er hatte dazu aus seinem Fundus sehr schöne alte Aufnahmen aus den fünfziger und sechziger Jahren mitgebracht, die wieder schön zeigten, dass man sich in der analogen Welt schon mehr als gut unterwegs war, sowie natürlich auch unsere Standardwerke damit man auch diese noch mal im Kontext hören konnte.

Das ganze hat uns so viel Spaß gemacht das wir nicht mitbekommen haben wie schnell doch die Zeit verflog.

So ist das wenn Erwachsene ihrem kindlichen Spieltrieb nachgehen und Freude dabei haben sich mit Technik und Musik zu beschäftigen.


Man muss natürlich keine Gerätschaften dieser Art haben um wirklich gute Musik hören zu können, um noch mal einen anderen Gedanken aus einem anderen Thread noch mit aufgreifen zu wollen , jedoch macht es mit diesen Komponenten vielleicht etwas mehr Spaß. Es geht natürlich anders, aber warum nicht auch mal so.



Für den Sport und die Wald laufen zu gehen genügt natürlich auch ein Kopfhörer der beim Handy mitgeliefert wird. Willl man jedoch Musik besser hören, werden auch da die Komponenten schnell etwas aufwändiger.

Natürlich ist es was anderes mit schon etwas anderes mit einem Kopfhörer Musik zu hören, für manche ist es aber die einzige Möglichkeit.
Dies hat die Industrie ja auch schon entdeckt deshalb gibt es mittlerweile auch viele neue Angebote in diesem Segment.

Wir haben dazu ja auch schon viel Tests in allen Bereichfn gemacht und darüber berichtet.

Will man jedoch klanglich auf diesem Niveau vergleichbar mit Lautsprechern Hören, braucht es schon recht aufwändige Anlagen. Logistisch möchte ich mir einen ähnlichen Vergleich mit komplette Anlagen lieber nicht vorstellen.

Für die Visionäre noch ein paar Fotos

Angefügte Bilder:
auditorus te salutant
zuletzt bearbeitet 13.04.2017 18:01 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Zu Gast bei Maldix
Erstellt im Forum Private Hörsessions von antwerp
3 10.11.2021 12:25goto
von maldix • Zugriffe: 324
Röhrenschmiede bei Maldix
Erstellt im Forum Private Hörsessions von Röhrenschmiede
5 06.07.2018 19:51goto
von Röhrenschmiede • Zugriffe: 535
Palladium die Zweite - Musikgenuss bei Klipschfan
Erstellt im Forum Private Hörsessions von Stoker
4 07.08.2017 13:10goto
von Stoker • Zugriffe: 678
Sessions bei Maldix und Tom539
Erstellt im Forum Private Hörsessions von Stoker
6 13.06.2017 17:10goto
von GHP • Zugriffe: 1003
Frühstück bei Maldix
Erstellt im Forum Private Hörsessions von Rasenfan
5 04.10.2016 21:11goto
von maldix • Zugriffe: 616
K-S-S bei Maldix - Music on the Ears
Erstellt im Forum Private Hörsessions von maldix
7 19.02.2016 15:18goto
von Sacul • Zugriffe: 671

Besucher
1 Mitglied und 5 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1117 Themen und 30578 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz