#1

Kopfhörersession bei Maldix

in Private Hörsessions 23.02.2017 15:56
von Bernie • 3.324 Beiträge

Nach längerer Pause hatte ich gestern mal wieder das Vergnügen bei Maldix zu einem kleinen Kopfhörervergleich aufzulaufen. Tom war natürlich auch dabei, zusammen mit einigen großen Taschen voller Zubehör. Nach einiger Aufbauzeit sah es dann aus wie in einem gut sortierten Kopfhörerstudio.
Maldix konnte seine beiden Stax (SR007, SR009) und seinen Fostex TH900 beisteuern, Tom hatte seinen Stax SR009 und natürlich seinen bisherigen Favoriten AKG K812 dabei und ich hatte natürlich meinen nagelneuen Pioneer SE Master 1 dabei. Als Verstärker kamen der Stax SRM-007Mk2 für die Elektrostaten und der Lehmann Audio Linear für die dynamischen KH's zum Einsatz.
Da der "günstigste" KH (der AKG) ja auch schon einen Listenpreis von knapp 900€ hat (seit wann ist der so günstig geworden ?? War doch mal bei fast 1400...) sollte man eigentlich davon ausgehen können dass die Unterschiede nicht so riesig ausfallen können...aber weit gefehlt.
Bei unserem letzten gemeinsamen KH Treffen wurde der AKG noch als knapper Gewinner gesehen, zumindest für Tom und mich, der Stax 007 war mir damals (wie heute aber auch) zu sehr abgedunkelt.
Die Unterschiede zwischen dem symetrischen Sennheiser HD800 und dem AKG waren in der Tat sehr gering, den Fostex empfand ich damals wie heute als teilweise unterhaltsam aber mit seiner Bass- und Höhenüberbetonung nicht so sehr langzeittauglich und vor allem auch wenig geeignet für klanglich problematische Aufnahmen. Das konnten Sennheiser und AKG besser. Der Stax 007 zwar auch, aber mir war er immer zu sehr abgedunkelt und zu wenig direkt. Da braucht es schon bestimmte Musik damit er glänzen kann.
Wie schlagen sich jetzt die beiden neuen im Lineup, Master 1 und 009 ?
Für mich (und ich glaube auch für Tom und Maldix) setzen sich beide sehr klar von den anderen Hörern ab. Tonal sind die Unterschiede zwischen beiden viel geringer als zu den anderen KH's.
Der Master 1 hat einen ausgeprägteren Bass und klingt auch direkter, der 009 etwas zurückhaltender mit etwas gnädigerern Höhen. Mir hat je nach Programmmaterial mal der eine und mal der andere besser gefallen. Setzt man danach wieder den AKG oder den Fostex auf denkt man erst mal: mann, klingt das sch...
Nach einigen Sekunden hat man sich zwar wieder auf den deutlich dünneren und helleren Klang umgestellt, aber klar ist auch dass 009 und Master 1 in einer ganz anderen Liga spielen.
Wem man hier den Vorzug gibt hängt sicherlich auch von der gehörten Musik ab. Da ich eher moderne Musik mit ordentlich Wumms höre habe ich mit dem Pioneer den für mich perfekten Hörer gefunden. Wer wie Maldix häufiger ruhige akustische Musik hört nimmt vielleicht eher den Stax. Was nicht heißt das der Stax nicht heftig kann oder der Pioneer nicht ruhig...keine leichte Entscheidung, vor allem nicht wenn man den Preisunterschied sieht und auch Optik und Haptik mit einbezieht.
Hier sehe ich den Pioneer ganz klar vorne. Der Tragekomfort ist allerdings bei beiden sehr gut und sogar fast identisch.
Das müssen wir noch mal wiederholen wenn der Pioneer eingespielt ist (da soll sich noch einiges tun), dann bringe ich auch meinen KHV mit.
Der König (AKG) ist tot, es leben die beiden neuen Könige.

Nochmal vielen Dank an Maldix für die EInladung und die leckere und gesunde Bewirtung.

Mal sehen was es beim nächsten mal wieder alles neues gibt...

P.S. : was die Tester bei Audio da so hören entzieht sich übrigens völlig meinem Verständnis. Da liegen alle KH's (AGK, HD800, Master 1 und z.B. LCD-XC oder der alte Denon 7100) zwischen 95 und 97 Punkten. Lächerlich. Gerade der LCD-XC klingt für meine Begriffe schauderhaft dünn und aufdringlich. Und dann der Tragekomfort...hab ich nach 1 Minute mit einem erlösenden Gefühl wieder auf den Ständer gestellt...
1 Punkt Differenz zwischen AKG, HD800 und Master 1 ????? Das ist wirklich ausgemachter Unsinn.


Roon PC mit HQPlayer -> Optisches Ethernet -> Holo Red -> USB -> Audio GD DI20HE/Ref10 -> AES -> Devialet 1000Pro CI -> Vivid Audio Giya G2
Raumkorrektur: Convolution mit REW/Rephase
Strom: Audioquest Niagara 5000, Silver Cloud / Hurricane AC Kabel
zuletzt bearbeitet 23.02.2017 16:10 | nach oben springen

#2

RE: Kopfhörersession bei Maldix

in Private Hörsessions 24.02.2017 09:23
von tom539 • 3.024 Beiträge

Zitat von Bernie im Beitrag #1

Da der "günstigste" KH (der AKG) ja auch schon einen Listenpreis von knapp 900€ hat (seit wann ist der so günstig geworden ?? War doch mal bei fast 1400...) sollte man eigentlich davon ausgehen können dass die Unterschiede nicht so riesig ausfallen können...aber weit gefehlt.
Bei unserem letzten gemeinsamen KH Treffen wurde der AKG noch als knapper Gewinner gesehen, zumindest für Tom und mich, der Stax 007 war mir damals (wie heute aber auch) zu sehr abgedunkelt.
...
Wie schlagen sich jetzt die beiden neuen im Lineup, Master 1 und 009 ?
Für mich (und ich glaube auch für Tom und Maldix) setzen sich beide sehr klar von den anderen Hörern ab. Tonal sind die Unterschiede zwischen beiden viel geringer als zu den anderen KH's.
Der Master 1 hat einen ausgeprägteren Bass und klingt auch direkter, der 009 etwas zurückhaltender mit etwas gnädigerern Höhen. Mir hat je nach Programmmaterial mal der eine und mal der andere besser gefallen. Setzt man danach wieder den AKG oder den Fostex auf denkt man erst mal: mann, klingt das sch...
Nach einigen Sekunden hat man sich zwar wieder auf den deutlich dünneren und helleren Klang umgestellt, aber klar ist auch dass 009 und Master 1 in einer ganz anderen Liga spielen.
...
Das müssen wir noch mal wiederholen wenn der Pioneer eingespielt ist (da soll sich noch einiges tun), dann bringe ich auch meinen KHV mit.
Der König (AKG) ist tot, es leben die beiden neuen Könige.


Moin Bernie,

ja, das war eine interessante Session.

Ich bin wirklich mal sehr gespannt, wie der Master1 sich entwickelt.
Durch sein "ausladenes" Klangbild und der Bassbetonung wirkt er im Vergleich zu 009 und 812 zunächst mal "musikalischer" und ansprechender.

Doch wie ist das bei längeren Sessions so ab 3h aufwärts?

Mir persönlich wird das dann vermutlich "zu viel" sein (wenn das Klangbild so bleibt wie am Mittwoch) - da bevorzuge ich das eher schlankere Auftreten des 812, mit dem ich problemlos viele Stunden am Stück hören kann.
Kann man mit dem 009 sicher auch - mangels Treiber bin ich aber aktuell dazu noch nicht in der Lage und kann keine persönlichen Erfahrungen einbringen.

Freue mich schon auf die nächste Session - dann vermutlich mit eigenem Stax-Treiber und eingespielten Master 1


Gruß, Tom
... just listen
nach oben springen

#3

RE: Kopfhörersession bei Maldix

in Private Hörsessions 24.02.2017 09:42
von Bernie • 3.324 Beiträge

Hi Tom,
ich hatte ja schon einen Abend mit dem Master 1, die Langzeittauglichkeit sehe ich gerade durch das wärmere Klangbild eher besser als beim HD800. Und der klingt ja doch sehr ähnlich dem 812.
Das soll sich aber auch alles noch etwas setzen, der M1 benötigt wohl eine lange Einspielzeit. Die Membranen sind aus keramikbeschichtetem Alu, das braucht wohl seine Zeit.
Der M1 ist ja nicht so eine Basswumme wie der Fostex oder auch mein alter Denon D5000. Der hatte damals nach 1-2 Stunden auch einen ermüdenden Effekt aufs Gehör. Den hat aber auch der HD800 beim Musik hören. Nach 1 Stunde hatte ich meistens keine Lust mehr eben weil es recht schlank und wenig involvierend war. Das Problem hat der M1 (und auch der SR009) nicht.
LG Bernie


Roon PC mit HQPlayer -> Optisches Ethernet -> Holo Red -> USB -> Audio GD DI20HE/Ref10 -> AES -> Devialet 1000Pro CI -> Vivid Audio Giya G2
Raumkorrektur: Convolution mit REW/Rephase
Strom: Audioquest Niagara 5000, Silver Cloud / Hurricane AC Kabel
nach oben springen

#4

RE: Kopfhörersession bei Maldix

in Private Hörsessions 24.02.2017 09:43
von tscherbla • 253 Beiträge

Hallo,

Bei Bernie`s Geschmack beim Bass fühl ich mich immer an die Wursttheke gebeamt " Darf`s ein bisschen mehr sein".
Wenn der Bass präzise, durchstrukturiert und noch ausreichend in die Musik eingebunden ist, ist dem ja nichts erwidern. Fällt dann unter die Rubrik Geschmack.
Wie Bernie schon erwähnte : für seine bevorzugte Richtung an Musik ist die klangliche Auslegung wohl perfekt.
Ist der AKG tatsächlich nun für 900 € zu haben ?

Gruß
Peter


nach oben springen

#5

RE: Kopfhörersession bei Maldix

in Private Hörsessions 24.02.2017 09:46
von Bernie • 3.324 Beiträge

Moin Peter,
ja, sogar bei Thomann für 875. Die 1499 ist durchgestrichen. Entweder der wird ausverkauft oder wurde massiv im Preis gesenkt.

bzgl. Bass: da bist aber eher Du die Ausnahme, bei maldix ist mindestens ebensoviel Bass wie bei mir. Und auch Tom hat eine eher wärmere Abstimmung als Du. Wir wollen halt alle etwas mehr
Aber für Dich wäre der K812 in der Tat der richtige KH.

Grüße,
Bernie


Roon PC mit HQPlayer -> Optisches Ethernet -> Holo Red -> USB -> Audio GD DI20HE/Ref10 -> AES -> Devialet 1000Pro CI -> Vivid Audio Giya G2
Raumkorrektur: Convolution mit REW/Rephase
Strom: Audioquest Niagara 5000, Silver Cloud / Hurricane AC Kabel
zuletzt bearbeitet 24.02.2017 09:50 | nach oben springen

#6

RE: Kopfhörersession bei Maldix

in Private Hörsessions 24.02.2017 10:04
von tom539 • 3.024 Beiträge

Zitat von Bernie im Beitrag #5
Moin Peter,
ja, sogar bei Thomann für 875. Die 1499 ist durchgestrichen. Entweder der wird ausverkauft oder wurde massiv im Preis gesenkt.


Eigentlich schade, dass dieser Spitzen-KH derzeit nahezu "verramscht" wird - das hat er nicht verdient.

Freut natürlich den Konsumenten - der AKG ist in seiner neuen Preisklasse vom Vermögen (nicht vom persönlichen Geschmack) schlichtweg konkurenzlos...


Gruß, Tom
... just listen
nach oben springen

#7

RE: Kopfhörersession bei Maldix

in Private Hörsessions 24.02.2017 10:38
von Bernie • 3.324 Beiträge

kommt drauf an, den Focal Elear finde ich auch nicht übel. Gut, ist 100€ teurer...
Aber im Vergleich lohnt sich ein HD800 nicht mehr und der neue HD800s kostet fast das doppelte. Und spielt auch nur auf gleichem Niveau wenn man ihn symetrisch betreiben kann...


Roon PC mit HQPlayer -> Optisches Ethernet -> Holo Red -> USB -> Audio GD DI20HE/Ref10 -> AES -> Devialet 1000Pro CI -> Vivid Audio Giya G2
Raumkorrektur: Convolution mit REW/Rephase
Strom: Audioquest Niagara 5000, Silver Cloud / Hurricane AC Kabel
nach oben springen

#8

RE: Kopfhörersession bei Maldix

in Private Hörsessions 24.02.2017 21:07
von maldix • 3.616 Beiträge

Hi Zusammen,

nachdem Bernie und Tom schon ihre Eindrücke des Abends hier eingestellt haben, möchte ich auch noch kurz meinen Beitrag dazu leisten.

Wie schon beschrieben, gab es in unserer Hörsession ein recht exklusives Technik-Arrangement.
2x SR-009, SR-007, FostexTH900, Pioneer Master 1
Quellen: Devialet 400 Streaming Flac, DSD, von PC via IFI USB 3.0, Purifier, und Doppel aus 2x Mutec3 USB, FiiO x5 2gen
KHV: SRM-007 MKII röhren optimiert von Sören, Lehmann SE, IFI Micro IDSD,
Analog: Transrotor Conniseur Gold mit Van den Hul Colibri xgw

In der Vorgehensweise haben wir nachdem die Lautstärke ausgepegelt war über mehrere Stunden in diversen Kombinationen mit Musik aus allen Bereichen fleißig reihum gehört.
Beim Pioneer Master 1 hatten wir einen nagelneuen KH am Start, der war gerade mal 2 Tage alt und entsprechend uneingespielt.

Bernie hat hier schon den Vergleich mit seinem HD800 gemacht und festgestellt, dass er zuhause schon seinen symmetrischen HD800 nackt aus der Packung an die Wand spielt. So dass er deshalb den HD800 erst garnicht mit zur Session gebracht hatte.

Das Ergebnis unserer Session haben Bernie und Tom schon bestens dargestellt. Wir hatten im Nachhinein ein sehr klares einstimmiges Bild ohne große Diskussionen.

Was uns hinterher zusammen ganz klar war, das Niveau auf dem alle Kandidaten spielen liegt schon sehr hoch und an der Spitze der Pyramide rücken alle recht nah zusammen.

Mein Fazit:

Der AKG 812 spielte mit seinen bestens bekannten Tugenden klar und fast analytisch schlank, sowohl am Lehmann als auch am IFI.

Auf ähnlichem Niveau allerdings mit dem bekanntlich deutlich mehr Grundton der Fostex, der je nach Musik mit einem höheren Spaßfaktor als der AKG rüber kam. Wobei der AKG am Lehmann punktete und der Fostex für mich am IFI.

Darüber spielt eindeutig der Pioneer Master 1. Irgend wie schon wie die Summe aus AKG und Fostex. Sehr präzise und offen, mit warmem markantem Grundton. Im Vergleich wirkten Höhen der beiden anderen im direkten Vergleich sowohl am Lehmann als auch am IFI etwas zurückhaltend.

Der SR-007 lag, wenn auch tonal anders als der Pioneer, m.E. mit diesem nahe zu gleich auf. Je nach Musik mal knapp vor oder knapp dahinter. Er wirkt, wie aber auch schon immer angemerkt, nicht so Hochton betont. Ein Umstand der mir persönlich an diesem Hörer, gerade bei Jazzaufnahmen besonders gut gefällt. Er braucht, aufgrund des Wirkungsgrades nur mehr Energie als der SR-009. Die familiären Bande sind für mich aber klar zu hören.

Die beiden SR-009, ein Japan-Import und ein Europäischer, spielten untereinander auf gleichem Level. Zwischen beiden war kein Unterschied hörbar, lediglich beim Japan-Import kam es beim Aufsetzen öfter zum Plopen wenn man mit den Ohren gegen die Muschel kam. Dies dürfte den etwas älteren Polstern geschuldet sein.

Was das spielen angeht, stellten diese Kopfhörer in diesem Reigen für mich das Maß der Dinge dar, ohne jeden Zweifel. Das dürfte wohl bezüglich Kopfhörer für mich das Ende der Suche darstellen, egal was nun auch die einschlägigen Gazetten schreiben wollen.

Der AKG, den ich ja immernoch für einen richtig guten KH halte, wirkte im direkten Vergleich fast etwas hausbacken und langweilig. Der Fostex konnte da mit dem etwas mehr an Bass auf gleichem Niveau noch was an Volumen reißen, bleibt aber auch klar auf dem geteilten 3. Rang. Silber ging an Pioneer, der ,mit seinem guten Grundton und sauberen Höhen (noch etwas ungestüm) überzeugen konnte, und an den SR-007.

Leading of The Day war klar der SR-009, der einfach alles eine Klasse besser machte.
Wenn man den Preis Leistungsfaktor mit ins Spiel bringt, sieht das Ganze etwas anders aus. Da kann man mit einer Kombination aus IFI und AKG oder Fostex, je nach Gusto und einem FiiO X5 schon mächtig gut Musik hören.

Für uns war es ein Unterhaltsamer Abend mit vielen Erkenntnisse, geiler Musik und toller Technik.
Die blumigen Umschreibungen die Bernie gewählt hat wie "Basswumme" ect. könnten dem nicht beteiligten Hörer ein etwas falsches Bild erzeugen. Das mehr an Bass, das z.B. der Fostex oder auch der Pioneer von Hause aus mitbringen ist jedoch alles andere als wummerig oder unpräzise. Das ist ungefähr so, wie beim spectraleML, der mit seinen Rel's deutlich mehr Energie in den Raum bringt, als z.B. Tscherbla, ohne das dies schlechter kingt. Es ist halt anders und spielgelt eigene Vorlieben wieder. GHP hätte am Pioneer sicher auch seine Freude. Wäre auch interessant gewesen diesen mal am Phonitor SPL zu hören.

Bei den KH's ist das nur in der Signatur etwas mehr, das so vielleicht nur im direkten Vergleich auffällt, zumal der SR-009 meinem Eindruck nach einfach alles was besser macht. Wir reden, beim Anheben der Randbreiche, nicht von einem Loudness-Feeling mit mehreren dB's oder gar einem Bass a la Mr. Beats oder billig Hörer. Das solltem wir auch bedenken.

Noch schnell ein Auto Beispiel. Wenn sich Supersportwagen ein Stelldichein geben, dann wirkt ein Porsche Turbo im dirketen Vergleich zu einem Renn-Supersportwagen Wagen etwas schwerfällig oder gegenüber eines Bentley etwas spartanisch. Je nach Geschmack kann jeder seinen Wunschkandidaten finden, sofern man überhaupt Kopfhörer hört oder hören möchte.

Wer sich die einschlägigen Komentare der KH Hifi Szene druchließt, wird feststellen, dass wir mit unseren Eindrücken nicht völlig falsch liegen. Nur weil es den AKG812 gerade mal günstiger gibt als früher, würde ich nicht von einem verramschen reden wollen. Wer auf der suche nach einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis sucht, wird mit diesem Kopfhörer einen echten Boliden finden, und so auf einem Niveau hören, dass mit LS nur für viel mehr Geld zu erreichen ist. Dass die anderen Boliden sich deutlich besser schlugen hatten wir alle so nicht erwartet. Dieses Besser muss auch mit einem deutlich höheren Betrag honoriert werden, so dass die Welt da auch weiter in den Angeln bleibt.

Ich hatte beim SR-007 schon immer ein grinsen im Gesicht mit dem SR-009 neu ist das ein ausgesprochenes Lächeln. Ohne Not werde ich diesen wohl nichtmehr hergeben. Beim SR-007, dessen Tragekomfort ich besser noch als beim SR-009 werte, muss ich mir das noch überlegen.

Hier noch ein paar Bilder zur Session, damit man auch mal sieht was eine Testsession bedeutet:



























|addpics|jk-2n-00ff.jpg-invaddpicsinvv,jk-2o-cc12.jpg-invaddpicsinvv,jk-2p-47bf.jpg-invaddpicsinvv,jk-2q-2dfd.jpg-invaddpicsinvv,jk-2r-6aea.jpg-invaddpicsinvv,jk-2s-5e83.jpg-invaddpicsinvv,jk-2t-409b.jpg-invaddpicsinvv,jk-2u-4078.jpg-invaddpicsinvv,jk-2v-fb34.jpg-invaddpicsinvv,jk-2w-52f4.jpg-invaddpicsinvv,jk-2x-8d50.jpg-invaddpicsinvv,jk-2y-0ee7.jpg-invaddpicsinvv,jk-30-e1a0.jpg-invaddpicsinvv,jk-31-2888.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|


auditorus te salutant
zuletzt bearbeitet 24.02.2017 21:20 | nach oben springen

#9

RE: Kopfhörersession bei Maldix

in Private Hörsessions 24.02.2017 23:04
von Bernie • 3.324 Beiträge

Hi Maldix,
so ganz einig sind wir uns scheinbar doch nicht. Aber wie gesagt immer abhängig von der gehörten Musik und dem eigenen Klangempfinden. Der 007 wäre aufgrund seines extrem zurückhaltenden Temperaments nie in meiner Auswahl an KH's. Da würde ich lieber beim HD800 bleiben.
Und auch den 009 sehe ich für mich nicht als eindeutigen Sieger. Dazu spielt er für mich bei dynamischen Titeln auch zu harmlos. Wirklich perfekt ist immer noch keiner der Hörer.
Es wäre auch mal interessant zu wissen wie stark z.B. die Form des eigenen Kopfes und des Ohres den Klang bestimmt. Vielleicht nehmen wir alle ja den Klang von KH's viel unterschiedlicher wahr als den von Lautsprechern.
Fakt für mich ist dass man mit AKG, HD800 oder Fostex so lange gut hören kann bis man den 009 oder Master 1 gehört hat.
Die am Lehmann betriebenen KH's waren aber auch im Nachteil, das durchschleifen durch den Stax KHV hatte hier einen hörbar negativen Einfluss. Das konnte man klar hören sobald die dynamischen KH's direkt am ifi hingen, sowohl der Fostex als auch der Master 1 haben hier deutlich zugelegt.
Das müssen wir noch mal wiederholen wenn wir eine optimale Quelle für die dynamischen Hörer haben. Dann schlagen die sich alle besser, auch der AKG.


Roon PC mit HQPlayer -> Optisches Ethernet -> Holo Red -> USB -> Audio GD DI20HE/Ref10 -> AES -> Devialet 1000Pro CI -> Vivid Audio Giya G2
Raumkorrektur: Convolution mit REW/Rephase
Strom: Audioquest Niagara 5000, Silver Cloud / Hurricane AC Kabel
nach oben springen

#10

RE: Kopfhörersession bei Maldix

in Private Hörsessions 24.02.2017 23:28
von maldix • 3.616 Beiträge

Ok, das ist dann meine Interprätation der Diskussion gewesen.

Zitat
Der 007 wäre aufgrund seines extrem zurückhaltenden Temperaments nie in meiner Auswahl an KH's. Da würde ich lieber beim HD800 bleiben.

das war auch früher immer schon so ;-), wenn du dich erinnerst, und Tom hatte deshalb den AKG. Mir hatte der HD800 damals schon nicht so gut gefallen, wie ein HD800, sonst hätte ich mir den schon gekauft. Was aber nichts bezüglich der Qualtät aussagt.

Zitat
Dazu spielt er für mich bei dynamischen Titeln auch zu harmlos.

Also ich finde, dass er genau die Musik mit der Dynamik spielt die sie hat. Vielleicht ist der Begriff Dynamik hier nicht das was gemeit ist. Das die Bassbetonung, die z.B. der Pioneer inne hat, hier aus der Musik z.B. Elektro mehr macht, will ich nicht bestreiten. Das macht der Fostex ja auch. Deshalb spielt der aber nicht dynamischer ;-).

Der Stax-007 ist sicher zurückhaltender als der Pioneer und auch der SR-009. Da entscheiden die Vorlieben. Bei klassischer Musik und Jazz, finde ich eine Bassanhebung in der Größenordnung des nicht eingespielten Pioneer oder Fostex weniger richtig als das was der Stax 007 wieder gibt.


auditorus te salutant
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Zu Gast bei Maldix
Erstellt im Forum Private Hörsessions von antwerp
3 10.11.2021 12:25goto
von maldix • Zugriffe: 354
Röhrenschmiede bei Maldix
Erstellt im Forum Private Hörsessions von Röhrenschmiede
5 06.07.2018 19:51goto
von Röhrenschmiede • Zugriffe: 570
Palladium die Zweite - Musikgenuss bei Klipschfan
Erstellt im Forum Private Hörsessions von Stoker
4 07.08.2017 13:10goto
von Stoker • Zugriffe: 718
Sessions bei Maldix und Tom539
Erstellt im Forum Private Hörsessions von Stoker
6 13.06.2017 17:10goto
von GHP • Zugriffe: 1018
Frühstück bei Maldix
Erstellt im Forum Private Hörsessions von Rasenfan
5 04.10.2016 21:11goto
von maldix • Zugriffe: 626
K-S-S bei Maldix - Music on the Ears
Erstellt im Forum Private Hörsessions von maldix
7 19.02.2016 15:18goto
von Sacul • Zugriffe: 686

Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1119 Themen und 30812 Beiträge.

Heute waren 13 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz