#31

RE: B&W bei Linzbach in Bonn

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 20.03.2017 09:11
von Pale Blue Eyes • 351 Beiträge

Hallo,

mir erschließt sich der Sinn solcher Anlagen, die im Preisbereich von 150 T€ liegen und dann trotzdem in den Vorführungen kaum überzeugen können, nicht. Wo ist der praktische Nutzen ? Der Grundsatz „Viel hilft viel“ scheint meistens das Veranstaltungsmotto zu sein. Da kann man ja nicht mal auf B&W einschlagen, weil die 800 D3 nur 1/5 des Gesamtpreises ausmachen. Die goldene Zitrone gibt es von mir für die 50 T€ für Verkabelung und Stromversorgung, obwohl die Preise für die Verstärkung auch nicht von Pappe sind.

Um gut Musik zu hören, braucht man das alles, in diesen Preisregionen, nicht. Da reicht ein Bruchteil des Budgets, gute Lautsprecher, passender Raum und Elektronik sowie ein bisschen Gespür (und Vernunft) beim Feintuning. Der Gigantismus im HighEnd wirkt sich m.E. letztendlich nachteilig auf die Klangqualität aus, weil die wirklich relevanten Klangfaktoren (die man auch in kleineren Räumen hören könnte) vernachlässigt werden. Aber wahrscheinlich ist genau das relevant für den Absatz: Man spricht potentielle Käufer gar nicht erst auf der rationalen Ebene an, sondern versucht sie über die Instinkte zu kriegen. Und das scheint ja durchaus gut zu funktionieren.

B&W ist wahrlich nicht der einzige Mitspieler in diesem System, da gibt es auch noch deutlich teurere Anbieter mit absurden Preisvorstellungen. Leider treiben dann diese Protzobjekte die Preisvorstellungen immer weiter nach oben, was auch letztendlich die preiswerteren Geräte immer mehr verteuert. Ansonsten wäre es mir wurscht, ob jemand 150 T€ für eine Anlage ausgibt, die suboptimal klingt.

Mit freundlichen Grüßen

PBE

P.S. Ich werde bei der nächsten HighEnd wieder den Fokus auf kleinere Anbieter richten, die noch Bodenhaftung haben.

zuletzt bearbeitet 20.03.2017 09:12 | nach oben springen

#32

RE: B&W bei Linzbach in Bonn

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 20.03.2017 10:06
von shakti • 410 Beiträge

ueber die Preisentwicklung im High End gibt es hier doch mittlerweile genuegend Gedankenaustausch....
Auch hatte ich den Eindruck, zumindest am Sonntag nachmittag, dass fuer die meisten anwesenden Paare der Preis nicht das wirkliche Problem war, sondern eher die Groesse der 800D3 und die zur Verfuegung stehenden Farben.

Insofern halte ich fest, dass die B&W 800D3 zwar nicht meinem persoenlichen Geschmack entspricht, aber hinsichtlich der klanglichen Abstimmung einen breiten Markt anspricht, entsprechend hat B&W vieles richtig gemacht, was nuetzt das beste Produkt, wenn es keine Kunden findet.
Der gewaehlte Preispunkt ist im Vergleich eher guenstig, der Werterhalt, bzw die Chance den LS auch mal wieder verkaufen zu koennen, ist ebenfalls guenstig zu prognostizieren.

Dass HighEnd Anlagen in Raeumen mit ca 50 Hoerern nur schwer ueberzeugen, sollte auch jedem klar sein, dafuer gibt es ja eigentlich PA Systeme...

Aber fuer einen ersten Eindruck reicht es immerhin, alles weitere wird der geneigte potentielle Kaeufer im sweet spot erfahren und entscheiden.


Gruss
juergen

nach oben springen

#33

RE: B&W bei Linzbach in Bonn

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 20.03.2017 11:11
von antwerp • 652 Beiträge

Es ist doch kein Geheimnis, dass es sehr finanzkräftige Leute gibt. Man sagt doch allgemein, dass es denen da oben besser geht als denen da unten. Luxusartikel und sogar mehr als das, sind der Renner - die Leute scheinen sehr viel Geld zu haben.
Das ist kein Neid meinerseits, sondern einfach Fakt, man sieht es im täglichen Leben, nicht nur in Hifi Bereich.
Für viele ist die B&W einfach Mass der Dinge. Man muss schon sehr viel Erfahrung haben, um das nicht ganz so zu sehen. Aber B&W ist sicherlich kein schlechter Kauf. Der Lautsprecher ist gut, man kann da noch etwas Feintunen und mit verschiedener Elektronik und Kabeln noch eine bessere Abstimmung erreichen. Die meisten Leute mögen diese Art der B&W Abstimmung, die sicher nicht wirklich schlecht ist. Für uns "Fanatiker" gibt es sicher Alternativen, die billiger sein können.
Hifi und Highend ist reiner Luxus - mir persönlich ist das immer klar. Ein Luxus den ich mir bis zu einer gewissen Grenze glücklicherweise leisten kann und mein persönliches Leben mit Musik dadurch etwas verschönere.


Linnaner
Jeder hört mit seinen Ohren.
zuletzt bearbeitet 20.03.2017 11:29 | nach oben springen

#34

RE: B&W bei Linzbach in Bonn

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 20.03.2017 11:11
von spectralML • 882 Beiträge

Hi PBE

da bin ich bei dir.
Natürlich habe ich schon teure Kombis gehört,
die wirklich genial sind.
Aber so was von ganz selten.
Preislich auch wenig zu rechtfertigen.
Die meisten 6 stelligen haben mich nie überzeugt.

Ein gutes Beispiel für tolles Hi Fi
waren für mich die Audio Buchard LS das Paar 1250 und Elektronik von Atoll zusammen 2200. Kabel ca 400 Euro. Somit 3850 Euro.
Auf den Norddeutschen Hi Fi Tage gehört.
Das klang musikalisch so genial, das sollte sich
B & W mal anhören.
Vielleicht bekommen die dann mal mit,
was bei ihren Lautsprechern fehlt.

Oder der Eventus Audio iOf
http://www.eventusaudio.com/ea/iOf.html
Ein Genuss von Lautsprecher. Liegen bei 8000
das Paar und jeden Cent wert.
Leider in Deutschland kein Vertrieb mehr.

Zu der 800 D3 kann ich nichts sagen, hör ich mir aber noch an.
Die 802 D3 habe ich gehört.
Das war nix. Kein emotionaler Anmachfaktor. Tonal auch falsch.


Wer anders ist,
wird besser wahr genommen.

zuletzt bearbeitet 20.03.2017 11:40 | nach oben springen

#35

RE: B&W bei Linzbach in Bonn

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 20.03.2017 11:42
von spectralML • 882 Beiträge

Da hat mir die 805 bei Low Beats- Holger Biermann ganz deutlich besser gefallen.
Betrieben mit Octave.


Wer anders ist,
wird besser wahr genommen.

zuletzt bearbeitet 20.03.2017 16:54 | nach oben springen

#36

RE: B&W bei Linzbach in Bonn

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 20.03.2017 11:44
von spectralML • 882 Beiträge

Vielleicht lag es auch an den Verstärken. Boliden, die vor Gewicht nicht in
die Hufe kommen. Oder die Kabel haben zuviel weg genommen, schlecht umgesetzt.
Da müsste man mal erruieren, ob die 800 D3 ein besseres Hörbild abgibt,
wenn man sie anders ansteuert und verbindet.
Oft liegt es da dran.
Nur weil da 50000 Euro dran steht, beieindruckt
mich das in keiner Weise und ist kein Garant für hervorragendes Hi Fi / High End.
Dies setzt man eigentich im Angesicht des Preises aber voraus.
Ein wenig Sczene Schädigung ist das für mich.
Aber es scheint genügt Leute zu geben, die das kaufen, sonst es vom Markt verschwunden.
Na ja, bei dem Hype und Werbeetat.
Da wirkt doch die ganze Beieinflussung guter Werbepsycholigie.
Das hat mich die Jahre gelehrt, das dies in keiner Weise so ist.

Aber mal sehen, was bei mir an den Ohren ankommt, wenn ich mir
die 800 D3 anhören. Vielleicht überrascht man mich ja.
Wäre zu hoffen.


Wer anders ist,
wird besser wahr genommen.

zuletzt bearbeitet 20.03.2017 11:50 | nach oben springen

#37

RE: B&W bei Linzbach in Bonn

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 20.03.2017 11:49
von Simplon • 1.144 Beiträge

Hallo, der Thread heißt "B&W bei Linzbach in Bonn". Also konzentrieren wir uns hier auf das gehörte vor Ort und die Einschätzung, bzw. den persönlichen Geschmack.
Die Preise sind bekannt und waren es vorher auch. Und das man solche Hämmer nur mit Power in den Griff bekommen kann, sollte bekannt sein. Und die kostet auch Geld.

Als langjähriger Besitzer der 802 Diamond betreibe ich sie an McIntosh- Elektronik. Ähnlich wie die meisten Röhren haben diese Verstärker erstens Power und zweitens Ausgangs- Übertrager, die den Impedanzverlauf der B&W aushalten. Nur ist ein Octave V80 wie alle Röhrenamps (selbst mit 300B Röhren, Pentodenschaltung etc.) zu schwach für solche Boxen. (s.a. hier im Forum den thread Boxen für Röhrenamps).

simplon


It don´t mean a thing if it ain´t got that swing (Duke Ellington, lyrics: Erving Mills, 1931)
zuletzt bearbeitet 20.03.2017 11:52 | nach oben springen

#38

RE: B&W bei Linzbach in Bonn

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 20.03.2017 11:53
von spectralML • 882 Beiträge

Da scheint MacIntosh das wohl besser drauf zu haben, als Classee, die mit der neuen verbunden war .
Ich sag es ja, Kombinationssache.
Ich liebe MacIntosh.
Haben mich nie enttäuscht und habe von dieser Firma extrem viele Gerätschaften gehört.


Wer anders ist,
wird besser wahr genommen.

zuletzt bearbeitet 20.03.2017 11:57 | nach oben springen

#39

RE: B&W bei Linzbach in Bonn

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 20.03.2017 11:54
von spectralML • 882 Beiträge

Wer hat denn noch einen Bericht aus Bonn.


Wer anders ist,
wird besser wahr genommen.

nach oben springen

#40

RE: B&W bei Linzbach in Bonn

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 20.03.2017 11:55
von spectralML • 882 Beiträge

O.T.
Dehalb hing an der Octave auch nur eine 805.


Wer anders ist,
wird besser wahr genommen.

nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: axelcs
Forum Statistiken
Das Forum hat 731 Themen und 17612 Beiträge.

Heute waren 13 Mitglieder Online:


Xobor Ein eigenes Forum erstellen