#61

RE: High-End 2022

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 05.06.2022 18:05
von GHP • 4.984 Beiträge

Der Besuch bei Zeilers war für mich ein absoluter Höhepunkt der ganzen Show.

Ich sage nur "Bob Marley" !

Immer wieder schön zu sehen, daß es absolut unverkrampfte, freundliche Menschen gibt, die mit Leidenschaft etwas präsentieren. Und wenn diese dann auch noch ihr Wohnzimmer mitbringen ...


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#62

RE: High-End 2022

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 06.06.2022 19:05
von GHP • 4.984 Beiträge

Hier mal eine etwas andere Betrachtung der HIGH END ...

https://www.amazona.de/community/besuch-...22-in-muenchen/


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#63

RE: High-End 2022

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 07.06.2022 08:34
von Pale Blue Eyes • 785 Beiträge

Hallo @GHP,

Zitat von GHP im Beitrag #62
Hier mal eine etwas andere Betrachtung der HIGH END ...

https://www.amazona.de/community/besuch-...22-in-muenchen/



so ein Weichei: "Nach 2,5 Stunden habe ich es nicht mehr ausgehalten ." Natürlich hat er in einigen Punkten Recht, kann man nicht abstreiten. Insbesondere bezüglich der absurden Preispolitik, die ein schlechtes Licht auf die Branche wirft. Das Problem ist aber nicht, dass für Zubehör Geld hingeblättert wird, sondern dass es hier offenbar keine Preislimits mehr gibt. Aber viele Gerätschaften sind einfach deutlich "overpriced".

Dass es solche Produkte gibt, liegt m.E. auch an den fehlenden Informationen / an Falschinformationen für die Käuferschicht. Es wird nicht verglichen, die Wirksamkeit von Zubehör überprüft oder die Preis-/ Leistungsrelation untersucht. Die Medien versagen, was ja nicht nur ein Phänomen der Hifi-Branche ist.

Die ökonomischen Modelle beruhen darauf, dass es viele Marktteilnehmer gibt (auf jeder Seite) und dass die Marktteilnehmer über optimale Informationen verfügen. Ohne wirkliche Konkurrenz keine "normalen" Preise. Überteuerte Produkte / Dienstleistungen sind auch in anderen Branchen immer häufiger anzutreffen.

In der Ökonomie geht man grundsätzlich davon aus, dass ein angemessener Preis gefunden wird. Oft ist das in der Realität aber nicht wirklich der Fall, z. B. bei Luxusgütern siehe

https://www.wiwo.de/unternehmen/handel/k...n/24856740.html.

MfG

PBE


zuletzt bearbeitet 07.06.2022 08:46 | nach oben springen

#64

RE: High-End 2022

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 07.06.2022 09:06
von Pale Blue Eyes • 785 Beiträge

Hallo,

zur HighEnd fällt mir noch ein:

Offenbar hat sich die Zahl der Besucher (Publikum) deutlich reduziert, während die Zahl der Fachbesucher gestiegen ist, siehe

https://hifi.de/feature/high-end-2022-un...ifi-messe-99868
https://www.lowbeats.de/high-end-2019-de...esserueckblick/

Wenn man die 417 Medienvertreter komplett ignoriert, die im zweiten Link für 2019 nicht ausgewiesen sind, ergibt sich folgendes Bild:

Die Gesamtzahl aus Fachbesuchern und Publikum ist von 21.180 auf 19.350 gesunken (Minus 8,64%).
Die Zahl der Fachbesucher ist von 8.208 auf 9.472 gestiegen (Plus 15,40%).
Die Zahl der normalen Besucher ist von 12.972 auf 9.878 gesunken (Minus 23,85%).

Die Umsatzeinbußen dürften das geringere Problem sein, da die Fachbesuchertickets 30,- € kosten und die Tickets für die Besucher 20,- € bzw. 10,- €. Aber hat man hier berücksichtigt, dass das normale Publikum für Hifi begeistert werden und Kaufimpulse auslösen soll ? Ich persönlich würde mir das Konzept mit den 1,5 Tagen für das Publikum noch einmal überlegen . So wenig Publikumszuspruch hat es in den letzten Jahren nie gegeben, vgl. den zweiten Link.

MfG

PBE


zuletzt bearbeitet 07.06.2022 09:10 | nach oben springen

#65

RE: High-End 2022

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 07.06.2022 15:47
von GHP • 4.984 Beiträge

Servus

Ich glaube, die von Dir angesprochene Entwicklung ist ja explizit gewollt, da der Endverbraucher längst nicht mehr der eigentliche Kunde ist. So wie auch bei den HiFi-Zeitschriften. Daß die Ware an den Mann gebracht wird, darum sollen sich gefälligst die Händler kümmern. Als Hersteller / Vertrieb will man sich mit "solchen Nebensächlichkeiten" wohl nicht belasten. Auch von daher war die HIGH END mit ihrer zunehmenden Fachbesucher-Orientierung sicherlich ein voller Erfolg.

Es würde mich nicht wundern, wenn die Messe in ein paar Jahren nur noch für Fachbesucher gedacht ist.

Auch zeigen diverse Anbieter nur ihre Produkte ohne die Möglichkeit zu bieten, diese auch anhören zu können, was dem Ganzen doch ein wenig den Charakter eines "Jahrmarktes der optischen Eitelkeiten" verleiht. Insbesondere dann, wenn man genauer hinsieht und zu dem Schluß kommt, daß es bei einigen Produkten offenbar nur um die Optik geht. Hauptsache : Auffallen !
Immerhin ist auf diese Weise sichergestellt, daß es genug Bildmaterial für die globale Berichterstattung gibt.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#66

RE: High-End 2022

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 07.06.2022 16:49
von Pale Blue Eyes • 785 Beiträge

Hallo @GHP,

hier der Link zum Bericht von Lowbeats zur HighEnd2022:
https://www.lowbeats.de/endlich-wieder-m...-high-end-2022/

Zu JBL schreibt Holger Biermann, der Verfasser des Berichts:

"Der Harman Auftritt mit den gewaltigen JBL Everest DD 67000 hat mich nachhaltig irritiert. Ich war zweimal drin und beide Male klang es wie kaputt. Wenn ich nicht wüsste, wie geil und authentisch so eine Everest DD 67000 klingen kann (und sie ja auch bei uns im LowBeats Test eine Superfigur machte), ich würde echt an der Marke zweifeln. "

Da hast du dich wohl nicht verhört bei deinen Besuchen der gleichen Vorführung (Beitrag #45). Wie kann man denn so blöd sein, eine solche Anlage so zu präsentieren und zwar offensichtlich während der gesamten Messe ? Sabotage, Hörsturz, Ignoranz ? Da bleibt doch immer ein negativer Eindruck im Hinterkopf bei den Besuchern, auch wenn sie wissen, dass es "nur" eine Messe ist.

MfG

PBE


zuletzt bearbeitet 07.06.2022 16:53 | nach oben springen

#67

RE: High-End 2022

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 07.06.2022 16:57
von GHP • 4.984 Beiträge

Es mit dieser Anlage klingen zu lassen wie mit einer NS-10M ist wahrlich eine Kunst !

Wenn es beim nächsten mal wieder so klingt, scheiße ich die Fuzzies dort mal ordentlich zusammen.
Offenbar waren dort absolute Korkohren am Werk.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#68

Präsentation Dali Kore

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 09.06.2022 12:23
von Audiophon • 1.387 Beiträge

Hallo zusammen,

Eine der besten Vorführungen auf der Messe war Dali mit der neuen Superbox "Kore":

Link Low-Beats

Der Zusammenfassung von Low Beats gibt es eigentlich kaum etwas hinzuzufügen. Trifft m.E. alles zu:

Zitat
Festzuhalten bleibt, dass das Entwicklerteam hier ganze Arbeit geleistet hat. Aus der riesigen Phalanx der passiven, kaum noch zu bezahlenden Superboxen, die hier auf der Messe zu hören waren, hob sich die Kore angenehm heraus. Satt-schwarze Bässe treffen auf einen sehr mühelosen, ungemein feinseidigen Mittelhochtonbereich. Ich fand den Auftritt der wuchtigen DALI so gekonnt, dass ich über eine halbe Stunde hörte – und einfach kein Schwächen fand. Und vergleiche ich den Materialaufwand der DALI Kore mit so manch anderer (sehr viel teureren) Superbox, muss man – da sträuben sich bei einem Preis von 80.000 Euro fast die Finger weiterzuschreiben – ihr fast schon eine faire Preis/Gegenwert-Relation attestieren…



Nach der Präsentation blieb auch ich noch etwas sitzen und lauschte einen Paar die ich mir wünschen durfte. Klasse Lautsprecher!

Hier noch mehr Infos:

Dali Kore

Grüße
Martin


Lautsprecher: Gauder Akustik Berlina RC7 Diamond Black Edition DV
Endstufen: Grandinote Demone
Vorstufe: Grandinote Domino
Quellen: TAD D1000 MkII; Auralic Aries G1 (Hör-Wege PSU) mit QNAP HS 251+ (über Wifi)
Kabel: Wireworld Gold Eclipse 7 LS-Kabel und Brücken; 2 x Wireworld Platinum Eclipse 7 XLR; Digital: Wireworld Platinum Starlight 7 XLR
Strom: AHP Klangmodul; eigene Zuleitung ab Verteilerkasten; Furutech Wandsteckdose; Furman IT Ref 16 IE; HMS Energia SL/OV (speziell konfektioniert fuer Furman)
Rack: Bassocontinuo Reference Line Accordeon
zuletzt bearbeitet 09.06.2022 12:25 | nach oben springen

#69

RE: Präsentation Dali Kore

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 09.06.2022 12:29
von Audiophon • 1.387 Beiträge

Ich vergaß: als letztes Vorführlied spielten die Jungs von Dali ein Stück, ich zitiere, "vom Sohn des Klavierlehrers unseres CEOs"

Hört Euch das mal mit aufgedrehtem Lautstärkeregler an:

Hedegaard mit "Ratchets"

...typisch (Klavier)Lehrersohn....


Lautsprecher: Gauder Akustik Berlina RC7 Diamond Black Edition DV
Endstufen: Grandinote Demone
Vorstufe: Grandinote Domino
Quellen: TAD D1000 MkII; Auralic Aries G1 (Hör-Wege PSU) mit QNAP HS 251+ (über Wifi)
Kabel: Wireworld Gold Eclipse 7 LS-Kabel und Brücken; 2 x Wireworld Platinum Eclipse 7 XLR; Digital: Wireworld Platinum Starlight 7 XLR
Strom: AHP Klangmodul; eigene Zuleitung ab Verteilerkasten; Furutech Wandsteckdose; Furman IT Ref 16 IE; HMS Energia SL/OV (speziell konfektioniert fuer Furman)
Rack: Bassocontinuo Reference Line Accordeon
zuletzt bearbeitet 09.06.2022 12:30 | nach oben springen

#70

RE: Präsentation Dali Kore

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 10.06.2022 08:26
von markush • 853 Beiträge

Haha na das ist ja eher die „underground“ Abteilung :))


nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1107 Themen und 30144 Beiträge.

Heute waren 13 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz