#101

RE: High End 2023

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 27.05.2023 20:53
von Bernie • 3.191 Beiträge

Nur weil jemand in einer Branche tätig ist heißt das nicht das er alles weiss…sieht man schon an der Flut schlechter Musik oder schlechter Politik. Ich beschäftige mich schon so lange mit Raumkorrektur dass ich da eine eigene Meinung zu habe.


Roon PC mit HQPlayer -> Optisches Ethernet -> Holo Red -> AES -> Devialet 1000Pro CI -> Vivid Audio Giya G2
Raumkorrektur: Convolution mit REW/Rephase
Strom: Audioquest Niagara 5000, Silver Cloud / Hurricane AC Kabel
nach oben springen

#102

RE: High End 2023

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 27.05.2023 20:57
von antwerp • 673 Beiträge

Schlechte Politik - fang bloss nicht damit an. Dann schiebt Tom mich wieder aufs Abstellgleis.
Ich weiß, du bist der Experte für Raummaßnahmen.
Meine Ausrüstung im Raum habe ich so gewählt, dass ich diese nicht brauche. Die Hersteller geben sich solche Mühe, ihre Geräte sorgfältig zu planen, das möchte ich persönlich so lassen.


Linn is pure and real.
zuletzt bearbeitet 27.05.2023 21:02 | nach oben springen

#103

RE: High End 2023

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 27.05.2023 21:03
von Bernie • 3.191 Beiträge

Hab ja keine Namen genannt…


Roon PC mit HQPlayer -> Optisches Ethernet -> Holo Red -> AES -> Devialet 1000Pro CI -> Vivid Audio Giya G2
Raumkorrektur: Convolution mit REW/Rephase
Strom: Audioquest Niagara 5000, Silver Cloud / Hurricane AC Kabel
zuletzt bearbeitet 27.05.2023 21:03 | nach oben springen

#104

RE: High End 2023

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 28.05.2023 19:53
von keepsake • 860 Beiträge

Interessant fand ich, dass TAD auf der High-End unter Roon Server (siehe Foto) einem Trinnov Amethyst eingesetzt hat und ich vermute eher, dass es für die Raumakustik genutzt wurde.


Viele Grüße
Josip

Lautsprecher: TAD Evolution One E1TX, schwarz
Vollverstärker: Soulnote A2 schwarz
DAC: Chord Qutest schwarz
PSU für Chord Qutest: JCAT Optimo 3 Duo, schwarz
Musikserver: Aurender N200 schwarz
USB-Kabel: JCAT Signature USB
Lautsprecherkabel: TAD SC-025m, 2 x 2,5 m
Cinch: Chord Sarum T, 1m
Stromversorgung:
Shunyata Denali 6000/S V2 Netzleiste mit Shunyata Alpha V2 XC als Zuleitung
Chord Sarum-T Netzkabel (für Soulnote A2) Shunyata Alpha V2 NR für Jcat Netzteil (und Chord Qutest)
Shunyata Delta V2 NR für Aurender N200
Netzwerk: JCAT NET Isolator + JCAT Reference LAN Cable Gold
Basen: 2x HMS Silenzio Base Mk2
zuletzt bearbeitet 28.05.2023 20:00 | nach oben springen

#105

RE: High End 2023

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 28.05.2023 19:55
von maldix • 3.596 Beiträge

Ich denke, es gibt da nicht die eine Wahrheit, sondern mehrere. Am Ende muss es jemandem gefallen, I.d.R dem, der sich das Gelump gekauft hat. Er muss auch mit einen Gegebenheiten leben und kann nur damit Arbeiten, was die Umgebung hergibt. Pauschale Aussagen sind nicht zielführende. Was bei Person A funktioniert muss nich bei Person B oder C funktionieren, ( kennen wir doch ) jeder hat da seine Sicht und je nachdem wen man fragt, erhältlich man mindestens eine andere Antwort


auditorus te salutant
nach oben springen

#106

RE: High End 2023

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 29.05.2023 19:08
von GHP • 4.984 Beiträge

Der renommierte Mastering Engineer Christoph Stickel aus Wien ...

https://www.csmastering.com/

... hielt einen kleinen Vortrag über die Aufgabe des Masterings in der Musikproduktion.
Er erläuterte, daß Mastering ein absolut relevanter Schritt zur finalen Aufnahme, so wie wir sie hören ist, und daß beispielsweise Kompression, aber auch weitere Bearbeitungen, tatsächlich notwendig sind, um uns eine Aufnahme zu liefern, wie wir sie seit Jahrzehnten von einem Album erwarten. Die meisten Aufnahmen, auch die ganzer Symphonie-Orchester, sind eben nicht geeignet, uns den gewünschten Hörgenuß zu liefern. Und dabei geht es nicht um simple Dynamikreduktion, sondern darum, die einzelnen Tracks, Instrumente & Vocals so zu bearbeiten und ins rechte Verhältnis zueinander zu stellen, daß eine wirklich gute Gesamtdarstellung des musikalischen Ereignisses erfolgt !

Um den Unterschied "original recording vs. final mastering" für Jedermann sofort nachvollziehbar zu demonstrieren, spielte Christoph Stickel Aufnahmen der Wiener Philharmoniker in ihrer unbearbeiteten Rohform vor, um danach das von ihm angefertigte Master zu Gehör zu bringen. Der Unterschied war sofort hörbar. Das Master lieferte mehr Druck, Transparenz und was man sonst noch von einer Orchesteraufnahme erwartet. Es klang einfach "runder" und in allen Belangen besser, während die unbearbeitete Originalaufnahme im Vergleich seltsam flach und kraftlos klang.

Eine schöne Demonstration der unbedingten Notwendigkeit des Masterings als finaler künstlerisch-musikalischer Schritt.
Viele Hörer dürften sicherlich sehr erstaunt sein, wie Originalabmischungen wirklich klingen.
Das gilt natürlich auch für alle anderen Musikgenres.


Ich hatte danach noch Gelegenheit, in einem persönlichen Gespräch mir wichtige Fragen an den Mann zu bringen.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
zuletzt bearbeitet 29.05.2023 19:11 | nach oben springen

#107

High End 2023

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 03.06.2023 18:25
von Pale Blue Eyes • 785 Beiträge

Hallo,

ich kuriere gerade meine HighEnd-Grippe aus , die mich jetzt schon fast 2 Wochen beschäftigt. Wie üblich beim mir: Kein COVID, aber mir reichen diese "normalen" Grippeerkrankungen voll.

Deshalb mit Verspätung noch der Höreindruck von Gauder: Hier wurde die DARC 240 D MKII (Paarpreis 99.998,- € Wer setzt denn den Preis so fest ?) vorgeführt an Electric Audio PAE 150 (sagt mir gar nichts). Ich wollte unbedingt mal Gauder auf der Messe hören, da ich bisher noch nie wirklich die Gelegenheit hatte. Die Vorführung hatte ein breites musikalisches Spektrum von Al Di Meola bis zu Metallica.

Mir hat es gefallen und zwar richtig gut. Tonal gab es eigentlich nichts zu bemängeln, es klang sehr realistisch ohne Bassboost, klar, ohne überschärfte Sibilanten, extrem dynamisch und kontrolliert. Der Raum konnte mit Music sehr gut gefüllt werden, das Klangbild war auch sehr groß. Diese Lautsprecher kann man nur in wirklich großen Räumen betreiben und sind m. E. für den Heimgebrauch fast nicht mehr geeignet.

Anschließend noch ein kleiner Abstecher zu Lyravox Karl II (62,8 T€), wo ich allerdings nur Tin Pan Alley von SRV hören konnte, dann war schon Schluß. Die etwas betonten Sibilanten sind mir dabei allerdings schon aufgefallen.

MfG

PBE


zuletzt bearbeitet 03.06.2023 18:30 | nach oben springen

#108

RE: High End 2023

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 03.06.2023 19:54
von GHP • 4.984 Beiträge

In Sachen Sibilanten möchte ich anmerken, daß diese tatsächlich im Original oftmals deutlich vorhanden sind und daher auch von Top-Speakern durchaus wiedergegeben werden können.

Daß Gauder wirklich gut ist, davon konnte ich mich auch schon überzeugen.

Apropos ...
Wo ist eigentlich unser Martin mit seinen Eindrücken ?


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
zuletzt bearbeitet 03.06.2023 19:54 | nach oben springen

#109

RE: High End 2023

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 04.06.2023 19:47
von Pale Blue Eyes • 785 Beiträge

Hallo @GHP,

Zitat von GHP im Beitrag #108
In Sachen Sibilanten möchte ich anmerken, daß diese tatsächlich im Original oftmals deutlich vorhanden sind und daher auch von Top-Speakern durchaus wiedergegeben werden können.

ja, aber...

die Sache mit den Sibilianten fällt unter Bedingungen wie auf der HighEnd eigentlich noch relativ schnell auf, auch beim kurzen Reinhören. Viele Aussteller haben die Sache im Griff und streben einen ausgewogenen Klang an. Leider gibt es aber auch einige Hersteller, die etwas mehr bieten wollen, sprich einen "spektakulären" Klang . Das heißt: Bassanhebung und leider oft auch "mehr Details im Mittenbereich". Letzteres ist mir auf der HighEnd 2023 öfter aufgefallen wie in den Vorjahren. Hört man die Anlagen länger, dann fallen nicht nur die Sibilanten negativ auf, die gesamte Mittenwiedergabe wirkt etwas agressiv und vordergründig. Bei sündhaft teueren Anlagen darf das einfach nicht vorkommen, wobei ich auch günstigere Anlagen mit diesem Feature nicht mag.

MfG

PBE


zuletzt bearbeitet 04.06.2023 19:49 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Alben des Jahres 2023
Erstellt im Forum Musikjahr 2023 von CD-Sammler
6 15.02.2024 23:35goto
von tom539 • Zugriffe: 126
Was brauchen wir um Musik High End zu hören?
Erstellt im Forum Neuigkeiten & Smalltalk von maldix
11 19.02.2023 08:52goto
von Bernie • Zugriffe: 439
Axpona 2022 - Einstimmung auf die High End ;)
Erstellt im Forum Öffentliche Hörsessions - Workshops von Audiophon
1 25.04.2022 11:59goto
von Bernie • Zugriffe: 211
High-End 2022
Erstellt im Forum Öffentliche Hörsessions - Workshops von Audiophon
70 17.06.2022 11:52goto
von tom539 • Zugriffe: 3118
HIGH END 2021
Erstellt im Forum Öffentliche Hörsessions - Workshops von GHP
42 08.09.2021 17:48goto
von GHP • Zugriffe: 2423

Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1107 Themen und 30144 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz