#11

RE:Audio-PC vs. Streamer und deren Schnittstellen

in Technik - Streaming 29.06.2016 12:44
von aurumer • 181 Beiträge

Zitat von Michael O. im Beitrag #96
Oh, hat sich was geändert, können Linn DS jetzt DSD-Files wiedergeben?

Und haben Sie jetzt endlich einen USB-Port für evtl. mitgebrachte Musik auf einem USB-Stick?




Nein, da hat sich zum Glück nichts geändert und Linn springt nicht sofort auf jeden Unsinn auf ;-). Man hat sich aber durchaus die Mühe gemacht im Forum zu erklären, warum es keinen Sinn macht Musik, die in PCM produziert wurde in DSD umzuwandeln, anstatt sie gleich als PCM zu speichern und abzuspielen. Darüber hinaus sieht man bei Linn generell keinen Vorteil für DSD als Format und unterstützt es deshalb auch nicht.
USB am Gerät? Wie archaisch, dafür hat man doch ein NAS (inklusive USB-Buchse und viel Speicherplatz).

Hier soll doch gar keiner überzeugt werden. Hört doch womit ihr wollt, mir völlig egal ;-). Mit geht es nur darum, die für mich optimale Lösung gefunden zu haben.

P.S.: Wie das Thema Multiroom mit einem PC funktioniert habe ich bis heute noch nicht verstanden. Das stelle ich mir anstrengend vor, in drei Räumen genau gleichzeitig auf Play zu drücken.


nach oben springen

#12

RE:Audio-PC vs. Streamer und deren Schnittstellen

in Technik - Streaming 29.06.2016 12:55
von maldix • 3.596 Beiträge

Hi Zusammen,

wenn ich die letzten Beiträge lese, haben diese mit dem Rippen an sich weniger zu tun. Ihr sprecht schon einige interessante Themen an, die es aus meiner Sicht, durchaus Wert wären der Übersicht wegen, in eignen Threads zu diskutieren.

z.B.
Das immer wieder angesprochene PCM versus DSD,
Konvertieren von Formaten - Sinn oder Unsinn - hörbar ?
Sinnvolle Ausstattung von Hifi Komponenten, was braucht man, was ist nice to have, was unnötig?
Wichtige Features, Schnittstellen ect.
Multirooming, unterschiedliche Lösungen und ihre Funktion?

Falls ihr das genau so seht, dann bitte entsprechende Threads eröffnen.

Danke


auditorus te salutant
nach oben springen

#13

RE:Audio-PC vs. Streamer und deren Schnittstellen

in Technik - Streaming 29.06.2016 18:11
von GHP • 4.984 Beiträge

Zitat von aurumer im Beitrag #98

USB am Gerät? Wie archaisch,


Du meintest selbstverständlich essentiell !


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#14

RE:Audio-PC vs. Streamer und deren Schnittstellen

in Technik - Streaming 29.06.2016 18:22
von aurumer • 181 Beiträge

Oder war es arachnoid? Ne, ne essentiell meint ich irgendwie nicht ;-).


nach oben springen

#15

RE:Audio-PC vs. Streamer und deren Schnittstellen

in Technik - Streaming 29.06.2016 19:10
von GHP • 4.984 Beiträge

Unterbewußt schon.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#16

RE:Audio-PC vs. Streamer und deren Schnittstellen

in Technik - Streaming 29.06.2016 19:17
von Bernie • 3.191 Beiträge

immer diese Fremdwörter. Auf deutsch heißt das unverzichtbar...


Roon PC mit HQPlayer -> Optisches Ethernet -> Holo Red -> AES -> Devialet 1000Pro CI -> Vivid Audio Giya G2
Raumkorrektur: Convolution mit REW/Rephase
Strom: Audioquest Niagara 5000, Silver Cloud / Hurricane AC Kabel
nach oben springen

#17

RE:Audio-PC vs. Streamer und deren Schnittstellen

in Technik - Streaming 29.06.2016 22:36
von Simplon • 1.796 Beiträge

Zitat von Bernie im Beitrag #103
immer diese Fremdwörter. Auf deutsch heißt das unverzichtbar...


USB braucht man für vieles, aber nicht unbedingt zum Musik übertragen.
Mein WEISS DAC 202 hängt via FireWire am MacBook, ist USB haushoch überlegen. FireWire kommt aus der Studiotechnik und garantiert sequentielle Übetragung, während USM Packete auf die Reise schickt, die auch mal unterschiedlichen Zwecken dienen und der Strom läuft im gleichen Kabel. USB hat sich durchgesetzt, aber das war früher bei Video mit VHS genauso, obwohl Betamax und Video 2000 besser waren. Aber Asien hat den VHS Markt massenhaft mit Pornos bedient, dagegen kam Sony und Phillips damals nicht an. Content Management nennt man das heute.
simplon


Gruß Simplon

It don´t mean a thing if it ain´t got that swing (Duke Ellington, lyrics: Erving Mills, 1931)


zuletzt bearbeitet 29.06.2016 22:37 | nach oben springen

#18

RE:Audio-PC vs. Streamer und deren Schnittstellen

in Technik - Streaming 29.06.2016 22:50
von Rasenfan (gelöscht)
avatar

...sehr ordentlich, auch meine Erfahrung...
Ich kann ein Ripp per FW ausgeben oder per USB. Firewire ist die viel bessere Methode.


zuletzt bearbeitet 29.06.2016 22:53 | nach oben springen

#19

RE:Audio-PC vs. Streamer und deren Schnittstellen

in Technik - Streaming 30.06.2016 10:15
von antwerp (gelöscht)
avatar

Mir persönlich ist klar, dass einige all diese Dinge brauchen - das heißt wenn es ein neues Format gibt wollen sie das sofort spielen können, sie brauchen einen USB Eingang damit sie USB Sticks, die es ja nun auch mit erheblicher Speicherkapazität gibt, benutzen können.
Es gibt Hersteller, die sofort auf diese Züge springen und so etwas anbieten. Oft sind es aber die weniger ernsthaften oder solche, die einen neuen Schub brauchen, weil das Geschäft nicht wie erwartet läuft.
Wenn hier zum Beispiel die Rede von DSD ist, dann denke ich immer, das es eine ganze Menge Hersteller gibt, die es nicht so gerne sehen, dass es ein freies Format wie FLAC gibt, das zum Siegeszug angetreten ist und man kann überhaupt kein Geld damit machen.
Der Markt mit FLAC hat sich etabliert, da wäre es doch schön wieder einmal etwas anderes, so etwas wie DSD zu machen, damit die Würfel wieder neu geworfen werden. Man braucht wieder neue Geräte - einfach ideal.
Erinnert mich etwas an die Zeiten mit Rauschunterdrückungssystemen bei Kassetten.

FLAC kann furchtbar gut spielen - selbst gehört auf meinem Linn Gerät.

Gruß antwerp


zuletzt bearbeitet 30.06.2016 10:43 | nach oben springen

#20

RE:Audio-PC vs. Streamer und deren Schnittstellen

in Technik - Streaming 30.06.2016 11:21
von tom539 • 2.958 Beiträge

Zitat von antwerp im Beitrag #106

Der Markt mit FLAC hat sich etabliert, da wäre es doch schön wieder einmal etwas anderes, so etwas wie DSD zu machen, damit die Würfel wieder neu geworfen werden. Man braucht wieder neue Geräte - einfach ideal.

Naja, bei Naim gab es für die kompatiblen DAC-Chips in den Streamern sowie D/A-Wandlern ein kostenloses Firmware-Update für DSD...

Anyway - niemand "muss" einen Linn oder sonst einen Hersteller kaufen, wenn das Gerät kein USB hat oder DSD kann. Verstehe dieses ganze Bashing sowieso nicht und Off-topic ist es noch dazu...

Egal - weitermachen


Gruß, Tom
... just listen
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1107 Themen und 30144 Beiträge.

Heute waren 12 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz