#1

Musik gemeinsam erleben und bewerten - ein Experiment im Forum

in Klassik 26.10.2016 20:44
von Simplon • 1.185 Beiträge

Hallo an ALLE FORUMSTEILNEHMER,

ich würde gerne ein Experiment mit Euch gemeinsam starten. Jeder von uns hat einen eigenen Musikgeschmack und eine eigene Art, zu hören. Aber es ist nicht einfach, über Musik zu schreiben oder zu reden.

Experiment: Wir alle beschäftigen uns mit einem einzigen Stück. Ich schlage etwas aus der Klassik vor, das hat meist schon viele Generationen überdauert. Das hört sich jeder von uns gründlich an, gerne mehrfach. Dann kann jeder schreiben, warum es ihm gefällt oder auch nicht, was es in hm auslöst, wie es bei ihm auf der Anlage klingt (die Solo- Geige steht im Mittelpunkt).

So können wir an einem Stück von knapp 9 Minuten einmal ausprobieren, ob wir eine solche Vielfalt hinbekommen, dass wir gegenseitig voneinander ein Stück lieben und verstehen lernen können.

Hier mein Vorschlag: Saraste - Zigeunerweisen Op.20
Interpreten: Anne-Sophie Mutter; James Levine: Vienna Philharmonic Orchestra


Zuerst mal bitte ich um feedback, ob ihr bereit seit, das Experiment mitzumachen.

Gruß
simplon


It don´t mean a thing if it ain´t got that swing (Duke Ellington, lyrics: Erving Mills, 1931)
nach oben springen

#2

RE: Musik gemeinsam erleben und bewerten - ein Experiment im Forum

in Klassik 26.10.2016 20:54
von GHP • 2.646 Beiträge

Ich sage hiermit zu.


Hybride Grüsse - GHP

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#3

RE: Musik gemeinsam erleben und bewerten - ein Experiment im Forum

in Klassik 26.10.2016 21:01
von tom539 • 1.759 Beiträge

Ich bin ebenfalls dabei


Gruß, Tom
... just listen
nach oben springen

#4

RE: Musik gemeinsam erleben und bewerten - ein Experiment im Forum

in Klassik 26.10.2016 21:11
von GHP • 2.646 Beiträge

Zitat von Simplon im Beitrag #1

Hier mein Vorschlag: Saraste - Zigeunerweisen Op.20
Interpreten: Anne-Sophie Mutter; James Levine: Vienna Philharmonic Orchestra





Ich schätze, es handelt sich dabei um die Aufnahme aus dem Wiener Musikvereinssaal aus 1992.

Soeben beschafft in 24bit, 44.1kHz !


Hybride Grüsse - GHP

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#5

RE: Musik gemeinsam erleben und bewerten - ein Experiment im Forum

in Klassik 26.10.2016 21:23
von tom539 • 1.759 Beiträge

Zitat von GHP im Beitrag #4
Zitat von Simplon im Beitrag #1

Hier mein Vorschlag: Saraste - Zigeunerweisen Op.20
Interpreten: Anne-Sophie Mutter; James Levine: Vienna Philharmonic Orchestra





Ich schätze, es handelt sich dabei um die Aufnahme aus dem Wiener Musikvereinssaal aus 1992.

Soeben beschafft in 24bit, 44.1kHz !

Wenn ich das richtig verstanden habe, handelt es sich um diese Ausgabe:





Bei JPC gibt es verschiedene Formate / Qualitäten - wir sollten uns hier auf eine einigen, da vermutlich keiner die Unterschiede der einzelnen Medien (CD, SACD, XRCD) kennt.


Gruß, Tom
... just listen
nach oben springen

#6

RE: Musik gemeinsam erleben und bewerten - ein Experiment im Forum

in Klassik 26.10.2016 21:26
von GHP • 2.646 Beiträge

Ich lese gerade "Recorded using B&W Loudspeakers".


Hybride Grüsse - GHP

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#7

RE: Musik gemeinsam erleben und bewerten - ein Experiment im Foru

in Klassik 26.10.2016 21:50
von CD-Sammler • 1.066 Beiträge

Hallo zusammen,

da bin ich gerne dabei. Allerdings habe ich nur die Originalaufnahme/veröffentlichung aus den 90ern auf CD bzw. auf Festplatte. Aus meiner Sicht müssen wir aber auch nicht unbedingt zwingend die selbe Version der Aufnahme haben. Schließlich hören wir auch über unterschiedliche Anlagen, wodurch der Klang sowieso nur sehr bedingt vergleichbar ist.

Musikalische Grüße,
Alex


MP3 sind Fastfood. Echte Genießer hören FLAC!
zuletzt bearbeitet 26.10.2016 21:51 | nach oben springen

#8

RE: Musik gemeinsam erleben und bewerten - ein Experiment im Foru

in Klassik 26.10.2016 22:23
von GHP • 2.646 Beiträge

Dann mache ich mal den Anfang ...

Das Stück klingt für mich wie wahrscheinlich auch beabsichtigt, gehe ich mal vom Titel aus, ohne den kompositorischen Hintergrund näher zu kennen (habe mir ohne weiteres Wissen den Track angehört), wie eine Mischung aus Traurigkeit und Melancholie, speziell im Solobereich, und (im schlußendlich orchestralen) Lebensfreude. Beides Dinge, die man klassischerweise Zigeunern zuschreibt.
Bitte jetzt keine politisch korrekten Äußerungen über den Terminus "Zigeuner".

Da ich mich zugegebenermassen mit Frau Mutter und Violinenvirtuosität nicht wirklich auskenne, vermag ich nicht zu sagen, wie die Interpretation unter den selben Verhältnissen sagen wir mal von Vanessa Mae oder David Garrett ausgesehen, bzw. geklungen hätte.

Der Klang ist für mich einwandfrei, das Werk besitzt sehr große Dynamik und Störungen nehme ich keine wahr. Eine weitergehende Beurteilung a la "Eine Violine vom Typ X hat so und so zu klingen" maße ich mir nicht an.
Ganz allgemein nehme ich bei Violinenmusik, wenn eher langsam gespielt, fast immer eine gewisse Traurigkeit wahr. Ob dies nun assoziatorische Prägung ist oder nicht, lasse ich dahingestellt. Grundsätzlich aber assoziiere ich, möglicherweise durch meine Beschäftigung mit Geschichte, mit der Violine die Musik "bei Hofe" im 18. & 19.Jahrhundert. Speziell in der Zeit der "k u k Donaumonarchie", oder "Volksmusik des Balkan".
Musikalisch Tiefschürfenderes vermag ich leider hier nicht mitzuteilen.


Hybride Grüsse - GHP

nunmehriges Goldohr ! ;-)
zuletzt bearbeitet 26.10.2016 22:25 | nach oben springen

#9

RE: Musik gemeinsam erleben und bewerten - ein Experiment im Foru

in Klassik 27.10.2016 00:34
von sportbilly • 211 Beiträge

Hallo, ich habe mir das Stück gerade über Qobuz angehört da ich die CD noch nicht besitze. Klanglich ist sie echt sehr gut und musikalisch erinnert mich das Stück gerade am Anfang manchmal an....
"Tchaikovsky: Violin Concerto, Op. 35"
Ich kann nur sagen, das es mir musikalisch und klanglich absolut gefällt. Ergreifend, spannend. Man muss zuhören und kann sich nicht abwenden. Sehr gut ausgewählter Titel.


Gruß Marc

Saba Meersburg 8
nach oben springen

#10

RE: Musik gemeinsam erleben und bewerten - ein Experiment im Foru

in Klassik 27.10.2016 08:32
von maldix • 2.781 Beiträge

Hi Zusammen,

für alle die einen Zugriff auf Qobuz haben und sich mit diesem Stück auch noch etwas mehr auseinandersetzen möchten, hier eine Playlist mit diversen Aufnahmen, u.a. mehrere von ASMutter, aber auch mit und ohne Orchester, älterere und neuere ect.

So kann man auch mal hören, wie die Künstlerin selber das Stück unterschiedlich gespielt hat, allein an der Laufzeit schon zu sehen, mal deutlich unter 8 min mal deutlich darüber, oder auch wie andere dieses Werk interpretieren. Auch unterschiedlichen Klang von Instrumenten kann man sich gut anhören.



http://player.qobuz.com/#!/playlist/1294698


auditorus te salutant
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Treffen - Aktives Hören - Forum bei Shakti
Erstellt im Forum Öffentliche Hörsessions - Workshops von maldix
7 01.10.2016 23:13goto
von shakti • Zugriffe: 1086
Musik im Kraftwerk Heimbach
Erstellt im Forum Klassik von Simplon
9 01.02.2016 13:56goto
von tom539 • Zugriffe: 431
Auf der Suche nach neuer Musik? Die Alben der Woche!
Erstellt im Forum Neuigkeiten & Smalltalk von CD-Sammler
5 28.09.2015 09:44goto
von Raiko58 • Zugriffe: 250
Musik bewerten - aber wie?
Erstellt im Forum Neuigkeiten & Smalltalk von maldix
0 21.08.2015 12:20goto
von maldix • Zugriffe: 239
Was gebt Ihr für Musik aus?
Erstellt im Forum Neuigkeiten & Smalltalk von CD-Sammler
7 27.04.2016 17:49goto
von GHP • Zugriffe: 355
Interessante Musik bei youtube und co.
Erstellt im Forum Neuigkeiten & Smalltalk von maldix
34 19.10.2018 20:37goto
von Bernie • Zugriffe: 8081

Besucher
2 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Hörfreund
Forum Statistiken
Das Forum hat 737 Themen und 17883 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:


Xobor Ein eigenes Forum erstellen