#11

RE: Hörvergleich "La danse du bonheur" der Gruppe Shakti

in Tonträger aller Art 18.06.2017 16:28
von GHP • 2.441 Beiträge

Ich finde den Track interessant, denn erstens bin ich ja "Fusion-Aficionado", stehe also auf die Verschmelzung verschiedener Stile, und zweitens bin ich musikalisch stark Rythmus-orientiert
so daß mir das hohe Thempo durchaus Spaß macht.

Ich gebe aber zu, daß der Sound aus europäischer Sicht arg schräg ist.


Hybride Grüsse - GHP

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#12

RE: Hörvergleich "La danse du bonheur" der Gruppe Shakti

in Tonträger aller Art 18.06.2017 17:36
von antwerp • 608 Beiträge

Zitat von Simplon im Beitrag #10
Hallo antwerp,

Ich habe mal von St. Germain das Album mit dem Gesicht unter Sand gehört. Es hatte in den Stereozeitungen tolle Kritiken bekommen. Es war aber nicht mein Geschmack.

Simplon


Simplon, aus diesem Album ist mein Lieblingsstück "Family tree" - finde ich toll. Ist akustisch auch ein Genuß.

Gruß antwerp


Linnaner
Jeder hört mit seinen Ohren.
nach oben springen

#13

RE: Hörvergleich "La danse du bonheur" der Gruppe Shakti

in Tonträger aller Art 19.06.2017 00:55
von maldix • 2.611 Beiträge

Hi Zusammen,

nachdem ich das lange Wochenende mehr oder weniger ohne Musik, d.h. Musik aus der eigenen Konserve verbracht habe, habe ich mir gerade nochmal Eure Kommentare und das Stück "La Dance du Bonheur" der Gruppe Shakti angehört.

BTW: dabei habe ich auch mal gegooglet was Shakti in westlichen Sinngehalt bedeutet. Übertragen steht Shakti demnach für kreative Intelligenz, Schönheit und Kraft. Na dann, erstmal Nomen est Omen ;-).

Es hätte mich schon etwas gewundert, wenn es bei der Besprechung eines Fusion-Jazz Stückes nicht zu unterschiedlichen Ansichten gekommen wäre, schließlich treffen unterschiedliche Klangspektren aufeinander und müssen sowohl vom Künster/von den Künstlern als auch vom Publikum / Hörer verarbeitet werden. Dies ist wie in diesem Beispiel, wo anspurchsvolle Rhythmik auf eine nicht ganz einfache Instrumentierung (Geige, Sitar, Trommel, Vocal) trifft, nicht so leicht zu konsumieren wie bei anderen Stücken.

Simplon, als Geigen-Fan, hat es da durchaus leichter, als z.B. Antwerp, der sich vielleicht eher bei Gitarre, Bläsern und Percussion wohler fühlt. Dabei finde ich das angesprochene "Family Tree" ebenfalls ein schönes Beispiel (ohne Geige), für das Zusammentreffen von Musik aus unterschiedlichen Kulturkreisen. Beide Titel auf Ihre Weise anspruchsvoll und hörenswert, anders halt. Aufnahmetechnisch finde ich die St. Germain besser als die Shakti.
Musikalisch stehen sich beide für mich nichts wirklich nach.

Wenn es um eine Beschreibung geht, lass ich erstmal den persönlichen Geschmak etwas im Hintergrund und höre mir das Stück mehrere Male an. Erstmals um einen Eindruck im gesamten zu erhalten, dabei noch ohne genauer hinzuhören. Natürlich schwingt da auch die Frage mit, gefällt es mir oder nicht? Klar, bei einem "geht garnicht" hat man auch wenig Lust weiter zu hören, das fällt dann schon etwas schwerer. Bei "ist ganz ok und kann man hören" gehts dann schon und bei "Klasse ist mein Ding" wirs fast ein Ohrwurm.
Damit "La Dance du Bonheur" zu einem Ohrwurm wird, braucht es aber auch etwas Vorliebe für die Instrumentierung.
Der Einstieg, mit der perkussiven Vocaleinlsage, die dann von den Trommeln übernommen wird, scheiden sich sicher schon manche Geister. Solche Vocal-Einlagen findet man durchaus auch in Kompositionen von Chorwerken, wo sie auch die Zuhörer fordern. Hinzu kommt dann der Geigen Sitar Dialog in forciertem Tempo, also nix zum Ausruhen, sondern eher festhalten und ab geht die rasende Fahrt mit Dissonanzen, die nicht immer einfach aufgelöst werden ect.
Hier macht die Formation Shakti mit John McLaughlin musikalisch schon einen interessanten Job. Unterschiedliche Welten halt. Klanglich ist die Aufnahme, ich höre sie in CD Qualität, aber gut gemacht. Die Geige spielt bei mir etwas rechts der Mitte, links davon die Sitar beides eingerahmt von den Trommeln. Tonal spielt sich das Stück durchweg im Präsenzbereich ab. Lediglich die Trommeln enthalten ein paar tiefere, jedoch nicht tiefe Frequenzen. Da sind die höheren Töne schon etwas mehr vertreten, ohne jedoch den Hochton zu forcieren.
Mein Fazit, "La Dance du Bonheur" ist ein nich ganz einfacher Titel /gilt auf für die anderen Titel des Albums/ , der vom Spieltempo und seiner nicht alltäglichen Instrumentierung lebt. Freunde außergewöhnlicher Kompositionen finden hier einiges musikalisches zu entdecken.

Und so lässt sich auch ein Bogen zu St. Germain schlagen, das gilt nämlich auch für die gute Musik dieser Formation.

I like them both.


auditorus te salutant
nach oben springen

#14

RE: Hörvergleich "La danse du bonheur" der Gruppe Shakti

in Tonträger aller Art 19.06.2017 11:23
von Simplon • 1.114 Beiträge

Hallo Maldix,

Danke für Deine Beschreibung. Was man noch erwähnen sollte, ist das die Inder unsere 12Ton Musik nicht kennen und daran muss man sich ranhören. In meiner Jugend, als die Beatles den Meister der Sitar Ravi Shankar nach Europa brachten, habe ich mich damit erstmals beschäftigt. Ravi Shankar und seine Tochter hatten auch den ersten Teil des Gedächtniskonzertes für Geoge Harrison gestaltet.

Die Diskussion führt aber auch dazu, dass ich mit St. Germain nochmal ganz neu anhöre.

Gruß
Simplon


It don´t mean a thing if it ain´t got that swing (Duke Ellington, lyrics: Erving Mills, 1931)
nach oben springen

#15

RE: Hörvergleich "La danse du bonheur" der Gruppe Shakti

in Tonträger aller Art 19.06.2017 11:44
von maldix • 2.611 Beiträge

Das mit der Wahrnehmung unterschiedlicher Musik-Stile und Richtungen ist wirklich so eine Sache.
Wenn ich mal darüber nachdenke, was ich früher so manchmal an Musik gehört habe und was davon heute noch in meinem Fokus ist, da hat sich schon einiges verändert.

Jazz wäre früher kein Thema gewesen und stellt heute einen großen Anteil dar. Geblieben ist die Klassik, jedoch derzeit mit Abstrichen bei der Verteilung der Hörzeiten. Pop, Rock, Elektronik und härtere Gangarten fallen dabei bei mir schon stark ab. Nicht dass es da nicht gute Musik gibt, es kommt halt zu kurz, da es in den anderen Genres so viel gutes gibt.

So verstehe ich Antwerp, wenn er da seine Prioritäen auf das legt, was seinem Ohr schmeichelt. Daumen hoch dafür, dass er sich aber auch daran Beteiligt über Musik zu reden, die nicht im Primären Fokus steht.

St. Germain und Keith Jarret, da hätten wir schon 2 gewichtige Kandidaten für die nächsten Besprechungen oder?


auditorus te salutant
nach oben springen

#16

RE: Hörvergleich "La danse du bonheur" der Gruppe Shakti

in Tonträger aller Art 19.06.2017 12:01
von tom539 • 1.595 Beiträge

Mir geht es da genauso wie antwerp - der Titel hat mir nicht gefallen

Habe das Album mal weiterlaufen lassen, musste aber beim dritten Titel entnervt abbrechen. Daher tue ich mich mit einer Klangbeschreibung etwas schwer, versuche aber diese nachzureichen.

St. Germain habe ich lange nicht mehr gehört und könnte ich mal wieder auflegen - danke für´s Erinnern...


Gruß, Tom
... just listen
nach oben springen

#17

RE: Hörvergleich "La danse du bonheur" der Gruppe Shakti

in Tonträger aller Art 19.06.2017 15:13
von antwerp • 608 Beiträge

Hatte gestern etwas von Simplon über das Köln concert Keith Jarrets gelesen und dachte zum ins Bett gehen sei es noch zu schade.
Habe dann meine Anlage und den LP12 noch einmal warm laufen lassen und Jarrets Köln concert komplett durchgehört, allerdings began ich mit der 3. und 4. Seite, weil ich oft nur die 1. und 2. höre.
Das habe ich sehr genossen, danach noch "Country children" mit Michael Naura/Wolfgang Schlüter und zum Abschluss "Werner Pirchler, Harry Pepl und Jack DeJohnette" - es wurde sehr spät und nachher im Bett dachte ich bei mir: " Ein außergewöhnlich schöner Musikabend".
Ja, so kann es gehen wenn es einen plötzlich packt, obwohl man eigentlich nicht vor hat Musik zu hören.

Gruß antwerp


Linnaner
Jeder hört mit seinen Ohren.
zuletzt bearbeitet 19.06.2017 15:16 | nach oben springen

#18

RE: Hörvergleich "La danse du bonheur" der Gruppe Shakti

in Tonträger aller Art 19.06.2017 15:59
von maldix • 2.611 Beiträge

Geil !!!


auditorus te salutant
nach oben springen

#19

RE: Hörvergleich "La danse du bonheur" der Gruppe Shakti

in Tonträger aller Art 20.06.2017 21:54
von Simplon • 1.114 Beiträge

Hallo,

soeben in Amazon gesehen:

A Handful of Beauty by John Mclaughlin (2008-01-13)
John Mclaughlin (Künstler) Format: Audio CD
Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab
Preis: EUR 104,73
Alle Preisangaben inkl. USt

Wer die CD hat, kann Kohle machen.


It don´t mean a thing if it ain´t got that swing (Duke Ellington, lyrics: Erving Mills, 1931)
nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Perry
Forum Statistiken
Das Forum hat 696 Themen und 16810 Beiträge.

Heute waren 21 Mitglieder Online:


Xobor Ein eigenes Forum erstellen