#31

RE: Next Steps

in Musikjahr 2020 16.03.2020 21:00
von tom539 • 2.991 Beiträge

Los gehts - So far away (und doch ganz nah)...


Gruß, Tom
... just listen
nach oben springen

#32

RE: Next Steps

in Musikjahr 2020 16.03.2020 21:03
von Klipschfan • 836 Beiträge

Zitat von tom539 im Beitrag #31
Los gehts - So far away (und doch ganz nah)...

Da erinnere ich mich an eine Anekdote: Als ich die CD 1985 das erste mal abspielte fragte meine Frau " wieso singt der immer suffa"


nach oben springen

#33

RE: Next Steps

in Musikjahr 2020 16.03.2020 21:16
von tom539 • 2.991 Beiträge

Seite B - Walk of life..


Gruß, Tom
... just listen
nach oben springen

#34

RE: Next Steps

in Musikjahr 2020 16.03.2020 21:18
von Klipschfan • 836 Beiträge

Zitat von tom539 im Beitrag #33
Seite B - Walk of life..

Ich hab`meine CD gerade umgedreht.... da ist nichts drauf


nach oben springen

#35

RE: Next Steps

in Musikjahr 2020 16.03.2020 21:26
von tom539 • 2.991 Beiträge

Seite C - Why worry...


Gruß, Tom
... just listen
nach oben springen

#36

RE: Next Steps

in Musikjahr 2020 16.03.2020 21:32
von Klipschfan • 836 Beiträge

Zitat von tom539 im Beitrag #35
Seite C - Why worry...

Von Why Worry gibt es eine schöne Coverversion von Jennifer Warnes auf "Another Time, Another Place.


nach oben springen

#37

RE: Next Steps

in Musikjahr 2020 16.03.2020 21:42
von tom539 • 2.991 Beiträge

Seite D - The Man's Too Strong...

Finale


Gruß, Tom
... just listen
nach oben springen

#38

RE: Next Steps

in Musikjahr 2020 17.03.2020 10:14
von Pale Blue Eyes • 801 Beiträge

Hallo @Gibbuts,

Zitat von Gibbuts im Beitrag #26
Ich merke an euren Posts, dass eure Quarantäne eine selbstaufgelegte ist, meine aber leider nicht.
Ich darf das Haus nicht verlassen. Da nützt die beste Musik auf der tollsten Anlage recht wenig. Denn wenn der Kühlschrank leer ist und Du nicht einkaufen gehen darfst merkst man recht schnell was wichtig im Leben ist....
So Long....

Ich bin seit gestern telefonisch krankgeschrieben mit „Erkältungssymptomen“. Da ich aber nicht fiebrig bin, belasse ich es erstmal dabei. Wenn alle Bekannten in meinem Umfeld oder in der Arbeit, die herumhusten, den Coronavirus haben, dann gute Nacht. Man kann nur hoffen, dass es in den meisten Fällen eine Erkältung ist oder glimpflich abläuft.
Ich war gestern 2 Stunden im angrenzenden Wald mit Musik (Pump von Aerosmith; https://music.youtube.com/playlist?list=...nZXZw9eka-8BAAI ) beim „Wellness“. Super ! Ansonsten gehe ich nur zum Einkaufen raus und reduziere sämtliche Kontakte auf das absolute Minimum. Mittlerweile sollte es angekommen sein, dass man sich nicht in den Biergarten setzt. Die Dummen sterben nicht aus, die Evolution bestraft leider nicht immer die Dummen.

Gute Besserung !

PBE


zuletzt bearbeitet 17.03.2020 10:16 | nach oben springen

#39

RE: Next Steps

in Musikjahr 2020 17.03.2020 10:38
von monkeybass (gelöscht)
avatar

Hallo Leute,
wir arbeiten jetzt bei uns in der Firma aufgeteilt in zwei Gruppen, um die Ansteckung zu minimieren. Ab morgen Mittag beginnt für mich das Wochenende.
Ich werde mich dann, es herrscht bei uns Ausgangssperre, zu meiner Freundin und den Kids begeben, die Hifi Anlage und meine Vinyl bleiben in meiner Wohnung zurück.
Musik gibt es also die nächsten Tage über eine kleine Sony Box oder meinen EarPods.... es gibt wichtigeres als HiFi....

ich wünsche euch alles gute und möge bald wieder Normalität einkehren.... bleibt Gesund !


nach oben springen

#40

RE: Next Steps

in Musikjahr 2020 17.03.2020 15:14
von GHP • 5.080 Beiträge

Da die Dire Straits in den Raum geworfen wurden erlaube ich mir, diese Kollektion zu empfehlen ...



... welche ich mir nunmehr zu Gemüte führe.

Es handelt sich dabei wie aufgrund der Covers wohl bereits zu vermuten war, um Remasters der Söhne Nippons von 2010 ffg. Die Analogbänder wurden dabei (direkt) in DSD transferiert, wobei lediglich eine Kompression zum Einsatz kam, die aber nicht übetrieben durchgeführt wurde. Im Prinzip sollte bestmögliche Klangqualität so gewährleistet sein. Leider sind alle Infos in Japanisch, so daß sich technisch nicht allzu viel herausbekommen läßt.
Klanglich scheint mir das Ganze in der Tat dem damaligen Sound ziemlich exakt zu entsprechen, soll heißen, es wurden keine großen Frequenzgangverbiegungen vorgenommen.
Allerdings entspricht die Lautheit dem was man heute erwarten würde. Glücklicherweise hat man auf Hyperkompression aber verzichtet. Die Japaner sind ja bekannt für ihre sorgfälltige Arbeit, komprimieren aber immer deutlich, was wenn richtig gemacht, ja nichts schlechtes ist, sind alte Aufnahmen doch oftmals vergleichsweise schwachbrüstig im Pegel und wenig durchsetzungsfähig.

Wer bestmöglich am Original dran sein möchte ist hier sicherlich nicht schlecht beraten.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1117 Themen und 30578 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz