#11

RE: Wie schrieb man einen Hit?

in Musikjahr 2023 04.01.2023 16:17
von Pale Blue Eyes • 801 Beiträge

Hallo,

„Pop“ war ja noch nie besonders einfallsreich, abgesehen von wenigen Ausnahmen. Der Grund liegt wohl darin, dass man auf Absatz fixiert ist, eine möglichst breite Zielgruppe erreichen möchte und der Song den Durchschnittskonsumenten nicht überfordern darf.

Früher hätte ich gesagt, das ist snobistisch, aber es stimmt allzu oft. Aktuellen Mainstream-Pop kann ich keine 5 Minuten hören, das ist teilweise extrem einfältig. Nicht nur die simple Songstruktur ist ein Problem, es klingt alles beliebig, künstlich und hat keinen Wiedererkennungswert. Erschwerend kommt hinzu, dass jüngere Interpreten oft kein Talent haben. Das klingt wie in Castingshows und die „Künstler“ können sich auch meistens nicht lange halten.

Auch wenn das Quellmaterial stimmt, z. B. bei einer Coverversion, kommt meist nur eine Neuauflage heraus, die niemand braucht. Ich war auch ziemlich enttäuscht, als ich in folgendes Album reingehört habe:





Insgesamt enttäuschend, und durchweg schlechter als die Originale. Nur Iggy Pop hat eine interessante Version beigesteuert. Gregory Porter und Nathaniel Rateliff liefern sehr biedere Coverversionen ab.

"Verkopfte Musik“ mag ich aber auch nicht, ich brauche keine politischen oder gesellschaftlichen Botschaften von untalentierten Songwritern.

Früher war das anders: Ältere Künstler konnten eingängige Songs schreiben, die auch anspruchsvollere Hörer zufriedenstellten. Mit guter Musik und interessanten Texten ein breiteres Publikum anzusprechen, scheint heutzutage kaum mehr möglich. Das liegt leider auch am „Publikum“. Gleiches gilt aber auch für die Filmbranche. Was will man mit einer Zielgruppe, die schon aufjault, wenn der Film älter wie 10 Jahre ist.

Also mir ist wichtig, dass ein Song einen guten Refrain hat, gut aufgebaut ist (am besten mit einer überraschenden Wendung), eine natürliche und vielfältige Instrumentierung hat und sich deshalb auch lange anhören lässt. Ich höre mittlerweile nur noch Radio Paradise im Internet (liegt voll auf meiner Wellenlänge) und im Auto mogle ich mich so durch die Sender. Teilweise muss ich sogar von Nachrichtensendern wegschalten bei dem Mist der hier verzapft wird. Immer die gleichen gesellschaftsrelevanten Themen mit den bekannten blödsinnigen Aussagen. Sorry, bin dann mal weg.

MfG

PBE


zuletzt bearbeitet 04.01.2023 16:28 | nach oben springen

#12

RE: Wie schrieb man einen Hit?

in Musikjahr 2023 04.01.2023 16:32
von GHP • 5.080 Beiträge

Es ist wie mit Klang - nur die Masse, d.h. deren Geschmack und Erwartungshaltung zählen.

Da bleibt Qualität zwangsläufig auf der Strecke.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#13

RE: Wie schrieb man einen Hit?

in Musikjahr 2023 04.01.2023 17:32
von CD-Sammler • 2.054 Beiträge

Hallo zusammen,

ich habe früher durchaus auch Pop- oder Chart-Hits gehört. Noch vor ein paar Jahren gab es da auch immer wieder ganz gute Sachen. Seit Corona ist aber tatsächlich eine deutliche Veränderung eingetreten. Gute und erfolgreiche Pop-Songs gibt es auch für mich immer seltener. Letzte rühmliche Ausnahme war für mich "Anti-Hero" von Taylor Swift.

Früher habe ich mir zu Silvester immer eine Playlist mit meinen persönlichen Single-Hits des Jahres zusammengestellt. Dieses Jahr wäre eine solche Liste zu kurz geworden. Es gibt weiterhin regelmäßig schöne Neuerscheinungen (sehe auch den Thread zu den Alben des Jahres), aber so gut wie keine für mich relevanten Singles. Keine Ahnung, woran das liegt.

Vielleicht kommt durch die Möglichkeit wieder Konzerte zu geben auch wieder mehr frischer Wind in die Pop-Musik. Ich hoffe es zumindest.

Musikalische Grüße
Alex


Everything sounds better with Linn. Fan of British hi-fi.
nach oben springen

#14

RE: Wie schrieb man einen Hit?

in Musikjahr 2023 06.01.2023 11:28
von antwerp • 742 Beiträge



Tord Gustavsen fasziniert mich. So etwas Ruhiges unglaublich, hier unterstützt durch eine Vokalistin aus Afghanistan.


Linn is pure and real.
nach oben springen

#15

RE: Wie schrieb man einen Hit?

in Musikjahr 2023 06.01.2023 11:55
von antwerp • 742 Beiträge

Auf dem Album befinden sich ein paar richtig tiefe Töne der Bass Drum, sowas Tiefes höre ich eher selten aus meinen Lautsprechern.
Naja, ganz so ruhig wie „Opening“ ist es nun doch nicht.


Linn is pure and real.
zuletzt bearbeitet 06.01.2023 12:03 | nach oben springen

#16

Was läuft gerade in 2023 ...

in Musikjahr 2023 06.01.2023 20:23
von GHP • 5.080 Beiträge



Die "Stones des Soul" weilen immer noch auf diesem Planeten. Und was die alten Herren, wenn auch in veränderter Besetzung, immer noch können, zeigen sie hier auf's trefflichste !
Sofort sind die Temptations der 1970er aus ihrer großen Zeit musikalisch wiedererkennbar, dies aber ohne "ewig gestrig" zu bleiben. Soll heißen, hier ist die Synthese aus old school und 21. Jahrhundert vollständig gelungen. In einer Weise, wie nur sehr selten anzutreffen. Dieses Album beweist, daß es eben doch möglich ist, sich musikalisch über ganze Generation treu zu bleiben, ohne verstaubt zu wirken oder sich gänzlich neuzeitlichen musikalischen Konventionen vollständig zu unterwerfen und somit alte Tugenden zu vergessen.
Auch Motown-Mitstreiter Smokey Robinson findet sich auf einem Track ein, was umso mehr Erinnerungen unter den wahren Soul-Aficionados weckt.

Das Album kommt mit umfangreichen Liner Notes von Barry Gordy und founding member Dr. Otis Williams daher, die interessante Einblicke in die Geschichte der Temptations liefern. Quasi die Diametralie dessen, was bei Streams heutzutage der Fall ist. So soll es sein !
Gerade wenn man bedenkt, daß die meisten neuen Mitglieder hier in der Originalbesetzung nicht präsent waren, ist das Endergebnis in seiner Qualität geradezu überragend.
Für mich als ECHTEN Soul-Aficionado wohl DAS Soul-Album des Jahres 2022 und eines der besten Genre-Werke der letzten Jahre. Ein Beweis dafür, daß es auch heute noch trotz all des Mistes in den Charts und im Streaming, wirklich hochwertige Musik mit Herz gibt.

Klanglich mußte ich nachbearbeiten, da deutlich TP-übersteuert wurde und man zeitgemäß den Tieftonbereich deutlich übertrieben hat. Dies korrigiert, ist der Klang sehr gut.

We are extremely amused. All thumbs up !


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#17

RE: Was läuft gerade in 2023 ...

in Musikjahr 2023 08.01.2023 16:27
von GHP • 5.080 Beiträge



1968, also 2 Jahre vor "Bitches Brew", legte Miles Davis mit diesem Album einen der Grundsteine für die heraufziehende Fusion. Es war das letzte Album mit der vollen Besetzung von Miles' "Zweitem Quintett" in der Zusammenstellung ...

Wayne Shorter – tenor saxophone
Herbie Hancock – piano, electric piano
Ron Carter – bass, electric bass
Tony Williams – drums

Als Gast findet sich hier für einen Track auch George Benson ein.

"Intriguing, successful jams in many respects, but ... this is less visionary than its predecessor and feels like a transitional album – and, like many transitional albums, it's intriguing and frustrating in equal measures."

~ AllMusic.com ~


Hier die MFSL-Version aus dem Jahre 2016.

Für alle "Dynamik-Interessierten", die exakten Werte ...

Loudness : - 15.82 LUFS
Loudness Range : 9.40dB


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#18

RE: Was läuft gerade in 2023 ...

in Musikjahr 2023 09.01.2023 17:31
von GHP • 5.080 Beiträge

Mal was anderes bei mir ...



Compilation aus dem Jahre 2009.

Der Tod von Maxi Jazz hat mich mal wieder auf Faithless gebracht.

Ein TP-Level von +3dBFS hätte aber nun nicht sein müssen.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#19

RE: Was läuft gerade in 2023 ...

in Musikjahr 2023 13.01.2023 17:50
von CD-Sammler • 2.054 Beiträge

Hallo zusammen,

ich starte in das Wochenende mit dem aktuellen Album „Misadventures of Doomscroller“ der Band Dawes. Da ich noch in der Bahn sitze, genieße ich das Album über meine PI5 von B&W. Unglaublich wie viel Klang aus den kleinen Dingern kommt!

Guten Start ins Wochenende
Alex

Angefügte Bilder:
8CA4A7DF-E74C-4051-8817-3CFA9F58D74A.png

Everything sounds better with Linn. Fan of British hi-fi.
zuletzt bearbeitet 13.01.2023 17:52 | nach oben springen

#20

RE: Was läuft gerade in 2023 ...

in Musikjahr 2023 13.01.2023 18:12
von CD-Sammler • 2.054 Beiträge

Und da die Bahn heute wieder etwas länger braucht, höre ich gleich noch den aktuellen Longplayer „Freewheelin‘ Woman“ von Jewel. Hatte ich bisher noch nicht ausführlich gehört. Ist aber gar nicht schlecht. Sweet Soul Music!

Musikalische Grüße
Alex

Angefügte Bilder:
5CDAC2BE-7406-4278-8667-39AE7C1AD4E6.png

Everything sounds better with Linn. Fan of British hi-fi.
nach oben springen



Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Alben des Jahres 2023
Erstellt im Forum Musikjahr 2023 von CD-Sammler
63 07.03.2024 19:33goto
von Simplon • Zugriffe: 1121
Frankfurter HiFi-Tage 2023
Erstellt im Forum Öffentliche Hörsessions - Workshops von CD-Sammler
4 01.11.2023 10:10goto
von maldix • Zugriffe: 202
Was läuft gerade in 2019...
Erstellt im Forum Musikjahr 2019 von tom539
406 31.12.2019 17:53goto
von tom539 • Zugriffe: 21415
Was läuft gerade in 2018...
Erstellt im Forum Musikjahr 2018 von tom539
514 24.01.2019 21:49goto
von tom539 • Zugriffe: 319432
Was läuft gerade
Erstellt im Forum Musikjahr 2017 von tom539
570 31.12.2017 19:58goto
von maldix • Zugriffe: 47034
Berliner Luft - Besuch bei Rasenfan
Erstellt im Forum Private Hörsessions von maldix
25 24.12.2015 21:33goto
von Rasenfan • Zugriffe: 2025
Berliner Luft - Besuch bei Jkron
Erstellt im Forum Private Hörsessions von maldix
4 04.01.2016 21:25goto
von jkorn • Zugriffe: 1344
Ich höre gerade...
Erstellt im Forum Neuigkeiten & Smalltalk von starwatcher
502 31.12.2016 17:01goto
von GHP • Zugriffe: 39036

Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1117 Themen und 30578 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz