#11

RE: Digitale Zuspieler im Vergleich

in Technik - Streaming 07.10.2016 12:01
von Nightmare (gelöscht)
avatar

Nein, niemand muss sich rechtfertigen. Aber wundern darf man sich schon, wenn sonst ewig getestet und probiert wird. Man nicht müde wird, zu postulieren, dass es ein grundlegender kapitaler Fehler ist, einen Lautsprecher und/oder Amp nicht daheim in den eigenen vier Wänden gehört zu haben. Man dann aber - dieses komplett ignorierend - ein Upgrade für tausende Euros bestellt. Damit meine ich nicht mal nur Bernie persönlich. Im Devialet-Chat sieht man das ja auch zu hauf. Die MÜSSEN dann schon alle begeistert sein, wenn ihr Gerät zurück kommt, um nicht dumm da zu stehen. Ich bezweifel nicht, dass Devialet da noch mehr aus den Kisten heraus holt in Sachen Soundqualität. Aber für eine Ausgabe in der Höhe für eine Katze im Sack gegen jede bisher immer vertretende Auffassung, dass nichts über Probehören geht, will mir einfach nicht in den Sinn.

Wenn das angekündigte Streamerboard dann mal das bringt, was man vielleicht erwartet davon, dann rechnet sich das unter Umständen nicht nur, sondern man bekommt am Ende auch einen Klang jenseits all der hier getesteten Hardware. Das wäre freilich perfekt! Dann würde ich sicher auch zuschlagen und kann mir das dann versuchen schön zu rechnen, weil ja keinen Streamer gekauft und auch sonst nix dazwischen. Aber momentan ist mir das einfach zu viel heiße Devialet-Luft. Die unabhängig davon ja bereits vor Jahren eine interne Streaming-Option angekündigt haben. Für die man jetzt teuer bezahlen muss, wenn sie überhaupt kommt. Denn das hat Devialet bisher auch nicht bestätigt.


nach oben springen

#12

RE: Digitale Zuspieler im Vergleich

in Technik - Streaming 07.10.2016 13:55
von Bernie • 3.279 Beiträge

Was Du da machst ist ja schon Devialet-Bashing...natürlich hat Devialet bestätigt das das Streamer Board kommt. Immerhin verkaufen sie es ja auch schon, geliefert wird eben erst nächstes Jahr.
Das ist aus dem Upgradeangebot:

New motherboard with all Devialet key-technology components.
New Class-A amp.
New Magic Wire® (Digital-Analog conversion).
New power supply.
New Class-D amp.
New architecture, Devialet OS ready.
New firmware.
New Devialet OS board, a value of € 1 500, which will be offered to you for free as soon as it is available in 2017.

Für mich absolut bestätigt. Und das ein neuer Class-A und D Amp, neues Netzteil und neuer DAC besser klingen wird halte ich für so sicher das ich da wohl kein Risiko eingehe.
Wollte ich auf einen anderen Verstärker umsteigen weil ich unzufrieden wäre dann würde ich diese Verstärker auf jeden Fall zu Hause hören. Das ist aber absolut nicht der Fall.

Es gibt einen Test des 200 in Fidelity 26 (Messungen) und 27 (Hörtest). Da schreiben sie unter anderem: Uns ist kein anderer Verstärker bekannt der so wenig nach Verstärker klingt.

Da ich das genauso erlebt habe gibt es für mich momentan keine Alternative und wenn ich das noch verbessern kann dann tue ich das. Ich denke so sehen andere die das Upgrade bestellen das auch.


Roon PC mit HQPlayer -> Optisches Ethernet -> Holo Red -> USB -> Audio GD DI20HE/Ref10 -> AES -> Devialet 1000Pro CI -> Vivid Audio Giya G2
Raumkorrektur: Convolution mit REW/Rephase
Strom: Audioquest Niagara 5000, Silver Cloud / Hurricane AC Kabel
zuletzt bearbeitet 07.10.2016 14:07 | nach oben springen

#13

RE: Digitale Zuspieler im Vergleich

in Technik - Streaming 07.10.2016 22:42
von andi1766 • 113 Beiträge

Ich kann Bernie nur zustimmen. Ich habe damals auf persönliche Empfehlung von Jochen bei Hifi im Hinterhof die Devialets gekauft, obwohl er selbige nicht im Programm hat. (Was ich schon erstaunlich fand. Aber ich kenne Ihn solange und er meine Hörgewohnheiten, das ich Ihm "blind" vertraue). Die Aussage war damals, hört sich ein wenig nach Röhre an mit der Kraft von Class D. Ich finde dies passte Anfangs sehr gut. Inzwischen ist durch Software und ein Hardware Update noch einmal ein großer Schritt nach vorne geschehen. Mit ist kein anderes Gerät in dieser Preisklasse bekannt, was nach einer Warmlaufphase von ca. 30 Minuten einen so einmaligen Klang hat. Angeschlossen an ein Macbook über ein hochwertiges USB Kabel.
Ich denke, das viele Leute "maulen" bzw. auch das Gerät wieder wechseln liegt ein wenig daran, das es den Spieltrieb nicht wirklich unterstützt. Als ich selber noch Vorverstärker,Endverstärker,CD-Spieler,Powernetzteile usw. hatte konnte man toll mit diversen Kabeln, Jumpern, Sicherungen, und noch vielem mehr herumexperimentieren.
Dann waren plötzlich die Devialets da und das Spiel war vorbei.
Was ich selber festgestellt habe, ich fing wieder an mehr Musik zu hören und die Musik zu genießen und nicht beim hören immer darauf zu achten ob man nicht noch etwas verbessern konnte um dem Klangmaximum wieder ein Prozent näher zu kommen.
Dafür bin seid nunmehr vielen Jahren dankbar und habe außer den besagten Updates nichts mehr verändert, dafür aber viel neue tolle Musik entdeckt.
Bisher hat mich Devialet nicht enttäuscht und ich freue mich schon auf meine Geräte nach dem Upgrade!


Devialet 1000Expert Pro, B&W 802D4
Musikserver: PrimeCoreAudio/Roon
Strom: Niagara3000, Blizzard Netzkabel AQ, sep.Leitung z.Verteiler, audioph.Sicherung
Switch: Silentangel NX + Genesis (Masterclock)
LS-Kabel: InAukustik Air 4004
nach oben springen

#14

RE: Digitale Zuspieler im Vergleich

in Technik - Streaming 07.10.2016 23:58
von tom539 • 2.991 Beiträge

Zitat von andi1766 im Beitrag Devialet News und Infos
Grade beim Streaming finde ich auch die Bedienbarkeit und damit meistens die Qualität der Steuerungsapp wichtig.

Hy Andi,

da bin ich zu 100% bei Dir und würde es sogar so formulieren: nicht wichtig, sondern essentiell!

Ich habe jetzt nach zwei Testabenden den Aries ziemlich genervt wieder abgebaut, ohne ihn intensiv gehört und klanglich bewertet zu haben.

Warum?
Weil sich das Gerät in meiner Umgebung nicht gescheit bedienen lässt.

Das Einlesen hat am Mittwoch ca. 105 min. gedauert, in dieser Zeit ist das iPad quasi für nichts anderes mehr brauchbar, da man die Lightning-APP nicht verlassen darf (und wehe, man hat die Option "Auto-Lock ausschalten" vorher deaktiviert...)

Zugegeben handelt es sich bei der gesamten Libary um eine sehr große Sammlung, die quasi aus vier Einzel-Libaries auf drei verschiedenen NAS-Laufwerken besteht.
In JRiver habe ich den Web-Gizmo (das ist die Ansicht, die JRemote verwendet) über mehrere Jahre in der aktuellen Form mit diversen Kategorien und Ansichten aufgebaut - und das werde ich jetzt wegen einem digitalen Zuspieler sicher nicht ändern!
Da ist der Moon weitaus praktischer - in JRemote als Player auswählen und nach zwei Minuten nach Stromzufuhr lief Musik.

Daher werden der Aries und ich sicher keine "Freunde"... - ergo: beim Streaming steht und fällt (meiner Meinung nach) alles mit der Bedienbarkeit! Wenn ich mich nur über diverse Abstürze der APP aufrege, nützt mir der tollste Klang des Gerätes herzlich wenig und kann die Musik nicht genießen (wenn sie dann irgendwann mal läuft)...


Gruß, Tom
... just listen
nach oben springen

#15

RE: Digitale Zuspieler im Vergleich

in Technik - Streaming 08.10.2016 12:11
von maldix • 3.606 Beiträge

Hi,

auch die Aussage mit dem Spieltrieb ist bedingt richtig. Anfangs beschränkt sich das meiner Meinung nach dieKonfigurationsanpassungen bis die Umgebung steht. Hier kann man es dann dabei belassen es sei denn, man Versucht z.B. wie Bernie, noch die digitale Quelle bzw. den Signalweg zu optimieren. Da gibt es dann noch ein paar Stellschrauben an denen ein paar Umdrehungen noch etwas aus den letzten 3-4% heraus quetschen lässt, wobei auch hier nur kleine Schritte nach vorn, meist mehr zur Seite oder gar zurück möglich sind.

Beim Test mit dem Moon, Aries und Raspberry als Digitale Quelle bei Tom diese Woche, war ich ebenfalls anwesend.

Mit etwas Abstand betrachtet, fand ich diesen Test etwas ernüchternd. Ohne Toms Zusammenfassung, die es sicher irgendwann noch, wahrscheinlich bzw. sicherlich auch in gewohnter Granularität gibt, vorzugreifen, war der Vergleich der Quellen in Bezug auf Leistung in Verbindung mit dem aufgerufenen Preis, ernüchternd.

Sicher gibt es Konstellationen von Quelle, Kabel und Eingang am Devialet zu hören. Diese lagen oft so dicht neben einander, dass erst ein sehr genaues wiederholtes hören eine vielleicht, wenn überhaupt Änderung erkennen ließen. Dies hing dann auch noch von den gespielten Musik ab. Selbst unsere mehr als gut bekannten Teststücke, die ja auch "Fehler" in den Aufnahmen enthalten, die sich erst richtig bei sehrguten Bedingungen hören lassen, waren fast nicht in den Konstellationen zu unterscheiden. "Gefällt mir minimal besser, wenn überhaupt" war meistens mein Eindruck.

Mancher wird dies vielleicht als Welten bezeichnen, zumal man sich da schon weit oben im Ranking befindet, für mich wären diese Nuancen allerdings keine fast 4stellige Unterschiede im Preis wert.

Das Ganze war auch nicht als ultimativer Test der Streamingquelle und Kabel gedacht, jedoch war für mich die Erkenntnis, dass ich bevor ich hier Geldausgebe nochmal genau hinschaue und höre.

Das Update beim Devialet kann da sicher auch eine gute Richtung werden, sofern sich das klanglich so entwicklet wie Bernie das schon "prognostiziert" hat bzw. erwartet.

Dazu muss dann noch die Usebility passen. Mein Wunsch wäre da recht einfach, die gängigen Dienste aus dem Web, Webradio und einen schnellen stabilen Zugriff auf Medien Librarys.

Wenn das so mögich wird und man sich den Medien-Pc, Laptop, Raspberry oder was auch immer sparen kann, dann bin ich sofort auch dabei.


auditorus te salutant
nach oben springen

#16

RE: Digitale Zuspieler im Vergleich

in Technik - Streaming 08.10.2016 12:41
von sportbilly • 254 Beiträge

Zitat von tom539 im Beitrag #14
Zitat von andi1766 im Beitrag Devialet News und Infos
Grade beim Streaming finde ich auch die Bedienbarkeit und damit meistens die Qualität der Steuerungsapp wichtig.

Hy Andi,

da bin ich zu 100% bei Dir und würde es sogar so formulieren: nicht wichtig, sondern essentiell!

Ich habe jetzt nach zwei Testabenden den Aries ziemlich genervt wieder abgebaut, ohne ihn intensiv gehört und klanglich bewertet zu haben.

Warum?
Weil sich das Gerät in meiner Umgebung nicht gescheit bedienen lässt.

Das Einlesen hat am Mittwoch ca. 105 min. gedauert, in dieser Zeit ist das iPad quasi für nichts anderes mehr brauchbar, da man die Lightning-APP nicht verlassen darf (und wehe, man hat die Option "Auto-Lock ausschalten" vorher deaktiviert...)

Zugegeben handelt es sich bei der gesamten Libary um eine sehr große Sammlung, die quasi aus vier Einzel-Libaries auf drei verschiedenen NAS-Laufwerken besteht.
In JRiver habe ich den Web-Gizmo (das ist die Ansicht, die JRemote verwendet) über mehrere Jahre in der aktuellen Form mit diversen Kategorien und Ansichten aufgebaut - und das werde ich jetzt wegen einem digitalen Zuspieler sicher nicht ändern!
Da ist der Moon weitaus praktischer - in JRemote als Player auswählen und nach zwei Minuten nach Stromzufuhr lief Musik.

Daher werden der Aries und ich sicher keine "Freunde"... - ergo: beim Streaming steht und fällt (meiner Meinung nach) alles mit der Bedienbarkeit! Wenn ich mich nur über diverse Abstürze der APP aufrege, nützt mir der tollste Klang des Gerätes herzlich wenig und kann die Musik nicht genießen (wenn sie dann irgendwann mal läuft)...

Hallo Tom, das Problem liegt am iPad. Die neueren Modelle sind pfeilschnell. Mit dem Aries hat das nix zu tun. Der Fairness halber wollte ich das erwähnen.


Gruß, Marc
zuletzt bearbeitet 08.10.2016 12:41 | nach oben springen

#17

RE: Digitale Zuspieler im Vergleich

in Technik - Streaming 08.10.2016 12:56
von tom539 • 2.991 Beiträge

Zitat von sportbilly im Beitrag #16

Hallo Tom, das Problem liegt am iPad. Die neueren Modelle sind pfeilschnell. Mit dem Aries hat das nix zu tun. Der Fairness halber wollte ich das erwähnen.

Hallo Marc,

das hatte ich auch schon gelesen - müsste ich mir also auch noch ein neues iPad zulegen...

Teste am WE noch ein wenig zwischen Moon und Raspberry hin und her, mal abwarten


Gruß, Tom
... just listen
nach oben springen

#18

RE: Digitale Zuspieler im Vergleich

in Technik - Streaming 08.10.2016 13:13
von sportbilly • 254 Beiträge

Oder ein anderes Android Pad mit Bubble UPNP. Leider.


Gruß, Marc
nach oben springen

#19

RE: Digitale Zuspieler im Vergleich

in Technik - Streaming 08.10.2016 16:31
von CD-Sammler • 2.054 Beiträge

Hallo Tom,

der Aries und Lightning DS können sehr viel Spaß machen. Leider benötigt man dazu tatsächlich ein neueres iPad oder iPhone, um richtig Freude zu haben. Meine ersten Versuche mit einen iPad 3 waren auch etwas mühselig. Das liegt auch daran, dass Lightning DS nach einer Weile einen riesigen Platzverbrauch auf dem iPad hat. Wenn dann nur noch sehr wenig Speicherplatz auf dem Gerät übrig ist, leider die Performance des iPads erheblich. Auch ist der Aries bezüglich des vorhandenen Netzwerks etwas wählerisch. Wenn man sich jedoch durch die Anfangsschwierigkeiten durchgekämpft hat, macht das System aber zumindest mir viel Freude. Ich werde sicherlich so schnell nicht mehr wechseln und höchstens noch auf den Altair sparen.

Musikalische Grüße,
Alex

PS: Wenn ich Dir irgendwie bezüglich Aries und Lightning DS helfen kann, lass es mich wissen.


Everything sounds better with Linn. Fan of British hi-fi.
zuletzt bearbeitet 08.10.2016 18:03 | nach oben springen

#20

RE: Digitale Zuspieler im Vergleich

in Technik - Streaming 09.10.2016 14:12
von tom539 • 2.991 Beiträge

Zitat von CD-Sammler im Beitrag #19

PS: Wenn ich Dir irgendwie bezüglich Aries und Lightning DS helfen kann, lass es mich wissen.

Hallo Alex,

danke für das Angebot

Ist aber nicht nötig, alle Geräte sind wieder verpackt und treten am Dienstag ihren Rückweg an.
Jetzt arbeite ich am Bericht für die Homepage...


Gruß, Tom
... just listen
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Visite bei Tom ohne Vinyl
Erstellt im Forum Private Hörsessions von maldix
13 26.11.2022 01:25goto
von markush • Zugriffe: 456
Kopfhörer-Vergleich in Stereo 12/19
Erstellt im Forum Kopfhörer von Pale Blue Eyes
10 03.12.2022 00:23goto
von GHP • Zugriffe: 739
Shakti's Phono + DAC Vergleich, Workshop am 26.3.2017
Erstellt im Forum Private Hörsessions von shakti
28 01.04.2017 12:14goto
von Audiophon • Zugriffe: 5370
Paul Simon Graceland Vergleich mit Remaster
Erstellt im Forum Rock - Pop - Modern von Simplon
8 07.04.2016 17:43goto
von GHP • Zugriffe: 1090
Lehmann Linear D
Erstellt im Forum Kopfhörer von tom539
3 14.11.2015 18:28goto
von maldix • Zugriffe: 533
Streaming Dienste im Vergleich
Erstellt im Forum Technik - Streaming von maldix
9 18.10.2015 15:07goto
von keepsake • Zugriffe: 818

Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1117 Themen und 30578 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz