#101

RE: Abnutzungserscheinungen im Hifi

in Neuigkeiten & Smalltalk 05.05.2020 22:21
von GHP • 4.984 Beiträge

Zitat von antwerp im Beitrag #100
Hifi ist ein weites Feld .... ich staune auch manchmal über die Leute, die Hifi ihr Hobby nennen.
Bin manchmal schon vom Glauben abgefallen.

..... So genug für heute. Schönes Hobby haben wir. Habe mir übrigens Francoise Hardy digital herunter geladen - ungenießbar - ich habe es geahnt.


Alter Analogfuzzy !


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#102

RE: Abnutzungserscheinungen im Hifi

in Neuigkeiten & Smalltalk 06.05.2020 08:47
von antwerp (gelöscht)
avatar

Bin ich überhaupt nicht, ich lausche vorwiegend meiner digitalen Abteilung, weil eben nur wenig Vinyl die Qualität meines Streamers erreicht.
Habe nur oft bedenken, wenn etwas nur analog Vorhandenes, digitalisiert wird. Dann kommt meistens nichts Gutes dabei heraus, entweder existieren die Originale nicht mehr oder werden nicht herausgegeben und man digitalisiert dann einfach von einer vorhandenen Schallplatte mit miesen Geräten. Wahrscheinlich ist eine miese Kopie auch keine Urheberrechtverletzung, weil es etwas komplett Neues und schlecht ist.
Ich weiß nicht was genau an dieser digitalen Ausgabe von Franciose Hardy "La question" falsch ist, sie klingt total nervig, selbst mit dem PC wiedergegeben. Werde sie vom NAS nehmen müssen, muss das aber noch einmal genau ungestört überprüfen.


zuletzt bearbeitet 06.05.2020 08:53 | nach oben springen

#103

RE: Abnutzungserscheinungen im Hifi

in Neuigkeiten & Smalltalk 06.05.2020 09:40
von Pale Blue Eyes • 785 Beiträge

Hallo,

Zitat von GHP im Beitrag #82

Vielleicht wurde übersehen, daß es bei meiner Kritik auschließlich um den Klang der Produktion ging, nicht um die Musik. Somit kann von "musikalischer Intoleranz" keinerlei Rede sein !
Wenn etwas scheiße klingt, muß man das aber auch sagen.
Es ist wie mit den Magazinen, wenn man immer alles Negative verschweigt, trägt man mit Sicherheit nicht zu irgendeiner Verbesserung bei.

genau @GHP, das ist das Problem. Es geht nicht um subjektive Präferenzen wie beim Musikgeschmack sondern um objektive Klangqualität. Kritikpunkt war ja überwiegend die miese Dynamik. Klar, man könnte argumentieren, dass miese Dynamik nicht bei allen musikalischen Stilrichtungen gleich negativ auffällt. Aber möchte ich Musik mit dieser Ausrichtung hören ?

Toleranz hat bei objektiven Kriterien nichts zu suchen und schadet nur. Man darf nicht immer negative Aspekte unter den Teppich kehren oder abmildern. Das ist m. E. sogar systemschädigend, wie man am Beispiel der Hifi-Branche gut erkennen kann. Somit sind wir wieder beim Thema Hifi-Müdigkeit, bzw, deren Ursachen. Ich kann in unserer Gesellschaft leider erkennen, dass die Kritikfähigkeit stark abnimmt und das hat immer ungute Folgen.

Ich gebe gerne zu, dass ich ziemlich intolerant bin, was meinen Musikgeschmack betrifft. Das ist aber meine Sache, ich höre was mir gefällt. Und wenn @antwerp schreibt
Zitat von antwerp im Beitrag #91
Fazit ist einfach, dass Musikeindrücke sehr persönlich sind und nicht jeden mitnimmt, weil eben jeder einen anderen Geschmack hat.
Deshalb ist meine Devise, ich poste mein Musikhighlight auch wenn es keinen interessiert und auch keiner Antwort darauf gibt. Vielleicht interessiert es irgendjemanden doch.

dann hat er da zu 100% Recht. Ich glaube auch, man kann oder sollte seine musikalischen Favoriten vorstellen und wenn es keine Rückmeldungen gibt, dann heißt das noch lange nicht, dass es nicht gefällt. Man weiß ja nicht, wer alles mitliest und selbst wenn es gefällt, dann muss man nicht einen zeilenlangen Kommentar abgeben. Andererseits ist aber egal, wenn man nicht den musikalischen Geschmack anderer Forenteilnehmer trifft. @keepsake ich würde mich nicht von den vermeintlichen (?) Musikpräferenzen anderer Forenteilnehmer beeinflussen lassen. Ich sehe überhaupt keine Diskussionsgrundlage bezüglich Geschmackspräferenzen.

MfG

PBE


zuletzt bearbeitet 06.05.2020 09:54 | nach oben springen

#104

RE: Abnutzungserscheinungen im Hifi

in Neuigkeiten & Smalltalk 06.05.2020 09:50
von Klipschfan • 836 Beiträge

Zitat von Pale Blue Eyes im Beitrag #103

dann hat er da zu 100% Recht. Ich glaube auch, man kann oder sollte seine musikalischen Favoriten vorstellen und wenn es keine Rückmeldungen gibt, dann heißt das noch lange nicht, dass es nicht gefällt. Man weiß ja nicht, wer alles mitliest und selbst wenn es gefällt, dann muss man nicht einen zeilenlangen Kommentar abgeben. Andererseits ist aber egal, wenn man nicht den musikalischen Geschmack anderer Forenteilnehmer trifft. Ich sehe hier keine Diskussionsgrundlage bei Geschmackspräferenzen.

PBE



Besser kann man es nicht ausdrücken, Chapeau


nach oben springen

#105

RE: Abnutzungserscheinungen im Hifi

in Neuigkeiten & Smalltalk 06.05.2020 11:00
von tom539 • 2.958 Beiträge

Zitat von Pale Blue Eyes im Beitrag #103

genau @GHP, das ist das Problem. Es geht nicht um subjektive Präferenzen wie beim Musikgeschmack sondern um objektive Klangqualität. Kritikpunkt war ja überwiegend die miese Dynamik. Klar, man könnte argumentieren, dass miese Dynamik nicht bei allen musikalischen Stilrichtungen gleich negativ auffällt. Aber möchte ich Musik mit dieser Ausrichtung hören ?

Toleranz hat bei objektiven Kriterien nichts zu suchen und schadet nur. Man darf nicht immer negative Aspekte unter den Teppich kehren oder abmildern. Das ist m. E. sogar systemschädigend, wie man am Beispiel der Hifi-Branche gut erkennen kann. Somit sind wir wieder beim Thema Hifi-Müdigkeit, bzw, deren Ursachen. Ich kann in unserer Gesellschaft leider erkennen, dass die Kritikfähigkeit stark abnimmt und das hat immer ungute Folgen.

Hallo zusammen,

hier noch einmal kurz der Link auf die Beiträge, die mir persönlich eben etwas "übel aufgestoßen" sind (vielleicht ging es auch nur mir so...):
https://www.westdrift-forum.de/t916f22-Billie-Eilish-produziert-Grammyalbum-im-Kinderzimmer-2.html#msg20254
Damit will ich es auch mal belassen...

Weiterhin viel Spaß mit der Musik, die Euch gefällt und Emotionen weckt


Gruß, Tom
... just listen
nach oben springen

#106

RE: Abnutzungserscheinungen im Hifi

in Neuigkeiten & Smalltalk 06.05.2020 11:09
von tom539 • 2.958 Beiträge

Um noch einmal auf das Thema zurückzukommen...

Wie ja schon einige mitbekommen haben, höre ich zu 90% Vinyl.
Der externe Phono-Pre ist daran sicher nicht ganz unschuldig - sonst hätte ich ihn mir auch nicht zugelegt.

Durch diverse Test mit Oliver (und auch damals mit dem Innuos ZEN MKII) konnte ich feststellen, dass bei meiner aktuellen digitalen Zuspielung per AudioPC (mit Roon ROCK) durch Netzteil, DC- und LAN-Kabeln an dieser Stelle noch "Potential" ist.

Aktuell überlege ich, ob ich im Herbst an dieser Stelle noch einmal Hand anlege - und in welcher Form.
Denkbar wäre, den AudioPC an die Anlage zu verschieben und mit einem "besseren" Netzteil als dem aktuellen HDPlex 200W sowie kürzeren Netzwerk-Kabeln und anderem Switch (Bonn N8, AQVox, etc.) die Zuspielung zu optimieren.
Oder noch einmal die aktuellen MKIII-Modelle von Innuos ausprobieren?

Erst mal müssen wir aber die aktuelle Lage "überstehen"...


Gruß, Tom
... just listen
nach oben springen

#107

RE: Abnutzungserscheinungen im Hifi

in Neuigkeiten & Smalltalk 06.05.2020 11:31
von GHP • 4.984 Beiträge

Zitat von antwerp im Beitrag #102
Bin ich überhaupt nicht, ich lausche vorwiegend meiner digitalen Abteilung, weil eben nur wenig Vinyl die Qualität meines Streamers erreicht.
Habe nur oft bedenken, wenn etwas nur analog Vorhandenes, digitalisiert wird. Dann kommt meistens nichts Gutes dabei heraus, entweder existieren die Originale nicht mehr oder werden nicht herausgegeben und man digitalisiert dann einfach von einer vorhandenen Schallplatte mit miesen Geräten. Wahrscheinlich ist eine miese Kopie auch keine Urheberrechtverletzung, weil es etwas komplett Neues und schlecht ist.
Ich weiß nicht was genau an dieser digitalen Ausgabe von Franciose Hardy "La question" falsch ist, sie klingt total nervig, selbst mit dem PC wiedergegeben. Werde sie vom NAS nehmen müssen, muss das aber noch einmal genau ungestört überprüfen.


Daß von Vinyl digitalisiert wurde hatte ich bei CDs auch schon. Eigentlich eine Frechheit. Es sollte soweit wie möglich von den Mastertapes digitalisiert werden. Meist sind es Kopien der 1. oder 2. Generation die verwendet werden. Andererseits kann man mittels Nachbearbeitung Vinyl inzwischen so gut remastern oder sogar restaurieren, daß der Unterschied - wenn gut gemacht - nicht auffällt. Gerade im Jazz-Bereich gibt es so viele klasse Remasters, die viele heutige Aufnahmen voll abstinken lassen. Gerade die unter dem Label DEUTSCHE GRAMMOPHON erschienenen Aufnahmen sind hier hervorzuheben. Big Band Recordings von Quincy Jones sind ein weiteres Beispiel. Ich z.B. finde, daß viele ACT-Aufnahmen steril klingen, trotz modernster Technik. Aber das ist alles eine Frage der Anwendung der zur Verfügung stehenden Studiotechnik.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#108

RE: Abnutzungserscheinungen im Hifi

in Neuigkeiten & Smalltalk 06.05.2020 12:45
von Simplon • 1.796 Beiträge

Nun, ich habe zwei Heftbeilagen- CDs von Stereoplay mit Musik, die mit sehr guten Vinylplayern von Schallplatten auf CD übertragen wurde. Ich fand diese CDs weder musikalisch noch akustisch schlecht und höre ab und zu rein.


Gruß Simplon

It don´t mean a thing if it ain´t got that swing (Duke Ellington, lyrics: Erving Mills, 1931)


nach oben springen

#109

RE: Abnutzungserscheinungen im Hifi

in Neuigkeiten & Smalltalk 06.05.2020 14:12
von antwerp (gelöscht)
avatar

Zitat von Simplon im Beitrag #108
Nun, ich habe zwei Heftbeilagen- CDs von Stereoplay mit Musik, die mit sehr guten Vinylplayern von Schallplatten auf CD übertragen wurde. Ich fand diese CDs weder musikalisch noch akustisch schlecht und höre ab und zu rein.


Wie sagt man so schön, Ausnahmen bestätigen die Regel.
Unser Hobby nehmen nicht alle (Hersteller und Musikindustrie) so Ernst wie wir, manche haben leider nur das Geschäft im Kopf und weniger die Qualität. Andere sind nicht in der Lage überhaupt Qualität zu erkennen geschweige welche herzustellen.
Du siehst, eine allzu gute Meinung habe ich nicht von der Hifi Industrie.


zuletzt bearbeitet 06.05.2020 16:08 | nach oben springen

#110

RE: Abnutzungserscheinungen im Hifi

in Neuigkeiten & Smalltalk 06.05.2020 16:26
von GHP • 4.984 Beiträge

Da muß ich leider zustimmen.

Gerade bei Aufnahmen bleibt man allermeist unterhalb des Möglichen.

Bezeichnend ist hier, daß audiophile Lables wie GRP, DMP oder TELARC nicht mehr existieren.
Dort spielte der Klang stets eine große Rolle.
Bezeichnend ist aber auch, daß es "audiophile" Labels eigentlich nur im Jazz- & Klassik-Genre gab.
Nenne mir mal einer ein audiophiles Rock-Lable !


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1107 Themen und 30144 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz