#61

RE: HiFi Müdigkeit?

in Neuigkeiten & Smalltalk 03.05.2020 15:59
von antwerp (gelöscht)
avatar

Keepsake hat seinen Text gelöscht - was ist los? Trübsinn durch und durch?
Habe ihn aber gestern gelesen.
Ja, was soll man machen, man kann ja die Leute nicht zwingen etwas zu posten. Die Meisten hier stehen ständig unter Zeitdruck und haben überhaupt keine Zeit für das Forum.
Warum schreibst du nicht selbst einmal eine nette Geschichte. Irgendwas in Richtung Hifi und Musik beschäftigt einen doch immer, wenn man Hifi sein Hobby nennt.
Mich zum Beispiel beschäftigt im Moment das Album "La Question" von Francoise Hardy, das als eines ihrer besten gilt. Da es sich um ein Album aus 1971 handelt, würde ich es gern in Vinyl haben wollen. Habe das Internet durchstöbert und fand es …. leider allerdings sehr teuer. Alternativ hätte ich noch die Möglichkeit als Download bei Qobuz, traue aber der digitalen Version nicht so recht.
Ja und jetzt - ich weiß es nicht.

Lass den Kopf nicht hängen - schreib etwas Schönes.


zuletzt bearbeitet 03.05.2020 16:01 | nach oben springen

#62

RE: HiFi Müdigkeit?

in Neuigkeiten & Smalltalk 03.05.2020 17:15
von GHP • 5.080 Beiträge

Warum traust du der Digitalversion nicht ?

HiFi-Müdigkeit ist sehr schade. Aber Musikhören und HiFi-Geraffel-Anschaffungen sollten
eigentlich differenzierbar sein. Da für die Meisten aber der Weg das Ziel ist kann es da
schon Probleme geben, wenn man aus verschiedenen Gründen nicht mehr der Gerätelust
um die es ja eigentlich geht, frönen kann oder will.

Leider habe ich keepsake's Beitrag nicht mehr lesen können.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#63

RE: HiFi Müdigkeit?

in Neuigkeiten & Smalltalk 03.05.2020 17:20
von keepsake • 866 Beiträge

Erst einmal Danke!

Ich wollte nicht meckern und daher gelöscht. Es ist auch ok, wenn man keine Zeit hat und ändern lässt sich das auch nicht.

Ich sehe aktuell keinen großen Austausch hier und mein Musikgeschmack ist tlw weit weg vom Mainstream. Das macht aber auch gar nichts.


Viele Grüße
Josip

Lautsprecher: TAD Evolution One E1TX, schwarz
Vollverstärker: Soulnote A2 schwarz
DAC: Chord Qutest schwarz
PSU für Chord Qutest: JCAT Optimo 3 Duo, schwarz
Musikserver: Aurender N200 schwarz
USB-Kabel: JCAT Signature USB
Lautsprecherkabel: TAD SC-025m, 2 x 2,5 m
Cinch: Chord Sarum T, 1m
Stromversorgung:
Shunyata Denali 6000/S V2 Netzleiste mit Shunyata Alpha V2 XC als Zuleitung
Chord Sarum-T Netzkabel (für Soulnote A2) Shunyata Alpha V2 NR für Jcat Netzteil (und Chord Qutest)
Shunyata Delta V2 NR für Aurender N200
Netzwerk: JCAT NET Isolator + JCAT Reference LAN Cable Gold
Basen: 2x HMS Silenzio Base Mk2
zuletzt bearbeitet 03.05.2020 17:26 | nach oben springen

#64

RE: HiFi Müdigkeit?

in Neuigkeiten & Smalltalk 03.05.2020 17:36
von GHP • 5.080 Beiträge

Genau !

Vieles was ich höre, poste ich hier auch nicht, da es nicht den "Regeln" entspricht.

Das Problem in verschiedenen kleinen Foren besteht darin, daß die Aktiven alle ihr "eigenes Ding" machen und es somit immer weniger Berührungspunkte gibt.

Dennoch aber würde ich dich hier gerne wieder mehr lesen.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#65

RE: HiFi Müdigkeit?

in Neuigkeiten & Smalltalk 03.05.2020 17:39
von keepsake • 866 Beiträge

Auch Dir lieben Dank!


Viele Grüße
Josip

Lautsprecher: TAD Evolution One E1TX, schwarz
Vollverstärker: Soulnote A2 schwarz
DAC: Chord Qutest schwarz
PSU für Chord Qutest: JCAT Optimo 3 Duo, schwarz
Musikserver: Aurender N200 schwarz
USB-Kabel: JCAT Signature USB
Lautsprecherkabel: TAD SC-025m, 2 x 2,5 m
Cinch: Chord Sarum T, 1m
Stromversorgung:
Shunyata Denali 6000/S V2 Netzleiste mit Shunyata Alpha V2 XC als Zuleitung
Chord Sarum-T Netzkabel (für Soulnote A2) Shunyata Alpha V2 NR für Jcat Netzteil (und Chord Qutest)
Shunyata Delta V2 NR für Aurender N200
Netzwerk: JCAT NET Isolator + JCAT Reference LAN Cable Gold
Basen: 2x HMS Silenzio Base Mk2
nach oben springen

#66

RE: HiFi Müdigkeit?

in Neuigkeiten & Smalltalk 03.05.2020 17:43
von antwerp (gelöscht)
avatar

Zitat von GHP im Beitrag #62
Warum traust du der Digitalversion nicht ?


Digitale Versionen eines durch und durch analogen Albums sind oft oder meistens enttäuschend.
Ich vermute, dass damals bei dieser Dame niemand auf die Produktion geachtet hat und die digitale Kopie dann noch schlechter ist.
Wenn es zu schlecht über meine Kette klingt, bleibt das Album nicht auf meiner NAS, da bin ich, sollte ich leider sagen, sehr eigen und das würde mir sehr leid tun.


zuletzt bearbeitet 03.05.2020 17:54 | nach oben springen

#67

RE: HiFi Müdigkeit?

in Neuigkeiten & Smalltalk 04.05.2020 16:06
von Simplon • 1.817 Beiträge

Für mich gibt es keine HiFi- Müdigkeit, weil ich meine eigene Definition davon habe. Ich habe 2010 auf einen Schlag ca. 50.000 € für eine neue Anlage investiert, weil mir meine „Restlaufzeit“ bis zu Ersten ernsthaften altersbedingten Gehörproblemen zu kurz erschien, um die vorherige Anlage Jahr für Jahr ein Stück zu verbessern. Damit war mein großer Traum realisiert.

Ich habe immer wieder Phasen, wo ich Musik benutze, um meine Anlage zu hören. Ich hatte hier immer wieder gepostet, wenn ich einen Schritt weiterkam, dem vdHul Colibri MC mehr Bass und Volumen zu verleihen. Plattenspieler- Tuning ist noch ein großes Betätigungsfeld für Geräte. Shakti läßt uns auch immer, wie ich meine, sehr aktiv teilhaben an seiner Suche nach dem Zenit des Machbaren. Ich lese ihn sehr gerne, auch wenn er meine finanziellen Grenzen sprengt. Aber seine Leidenschaft steckt mich an.

Meine zweite Leidenschaft, dass Radio, ist durch die immer gleichen TOP 500 Playlisten auf fast allen Kanälen tot. Nur im Internet findet man noch wirklich gute Programme. Was früher die illegalen Piratensender waren, ist heute das Netz, aber sein riesiges Angebot ist zugleich sein größtes Problem.

Was aber haben die Meisten von uns hier im Forum. Einen Streamer als Quelle und eine hochwertige Wiedergabe. Was soll man da noch über Geräte schreiben? Alles integriert. Lebendig wird es manchmal quasi als spotlight im Forum unter dem Titel „Devialet News“, aber diese hoch innovativen Geräte sind auch ein Höchstmass an elektronischer Hard- und Softwareintegration. Aldino und Tom haben auch Plattenspieler, sind aber scheinbar so zufrieden mit ihren analogen Konfigurationen, dass sie nichts mehr hierzu schreiben. Und GHP ist wohl eher in der Welt der Tontechniker unterwegs als an HighEnd interessiert. Da entstehen dann andere Bereiche des Austausches wie die Übertragungsqualität, Filter, Modulator und Aufnahmebandbreite etc.

Nach so vielen Jahren ist das Thema „Geräte“ scheinbar wirklich erschöpfend behandelt. Geräte- Müdigkeit JA, leider. Wir werden alte Themenfelder verlassen und neue suchen müssen.

Aber HighEnd bedeutet für mich Musikwiedergabe auf einem Niveau, damit mir die Musik zu Herzen gehen kann. Bei mir sind das z.B. die Violinkonzerte von Beethoven und Brahms, „God bless the child“ oder „Oasis“ vom Keith Jarrett Trio u.v.a.mehr. Jede Stunde, die Musik mein Gefühl erreicht, ist ein audiophiles Highlight. Bin ich HiFi- Müde? Garantiert NEIN. Fast jeden Tag sitze ich freudig und konzentriert vor den Lautsprechern. Kann ich meine ständige Freude und Leidenschaft für diese Erfahrung hier im Forum mit Euch teilen? Leider ist meine Antwort auch hierzu nach vielen Versuchen NEIN. Musik ist nicht das, was uns verbindet. Gestern kam die neue Ausgabe des JAZZ PODIUM und hier ist eine Communio von Machern und Lesern, zu der ich mich dazu zähle.

Wo legt die Zukunft unseres Forums, um die Müdigkeit zu überwinden? Es lohnt sich, gemeinsam danach zu suchen.


Gruß Simplon

It don´t mean a thing if it ain´t got that swing (Duke Ellington, lyrics: Erving Mills, 1931)


nach oben springen

#68

RE: HiFi Müdigkeit?

in Neuigkeiten & Smalltalk 04.05.2020 18:29
von antwerp (gelöscht)
avatar

Naja, ständig beschäftige ich mich nicht mit meinem Hobby, finde eher, dass ich an einem Punkt angekommen bin, der bei einem weiteren Schritt nach vorn meine finanziellen Möglichkeiten überschreitet.
Und eigentlich fehlt mir auch der Wille weiter zu gehen. Mein ganzes Leben habe ich darauf geachtet, die Bodenhaftung nicht zu verlieren, nicht abzuheben, oder mich mit Dingen zu beschäftigen, die es nicht wert sind. Hifi, speziell Geräte sind reiner Luxus, da werde ich streng mit mir selbst.
Habe ja schon einige Male berichtet, dass ich zwar hochwertige Musikwiedergabe mag, aber doch erkenne, dass die Hifi Industrie die Unzufriedenheit der Kunden auszunutzen weiß. Deshalb erhalte ich mir ein gesundes Misstrauen und Kontrolle.
Ich bin mir bewusst, dass ich eine sehr gute Anlage besitze, die vielleicht nicht den Geschmack von Allen trifft, aber sehr ehrlich klingt, mich begeistern, aber auch enttäuschen kann.
"Der Zustand entspricht meinem gegenwärtigen Verständnis von hochwertiger Musikwiedergabe"
Das Thema "Hifi Müdigkeit", das ich hier eröffnet habe, sollte sich auch eher auf die bescheidene Beteiligung der Teilnehmer an unserem Forum beziehen und nicht auf die Beschäftigung mit unserem Hobby zu Hause. Hätte es vielleicht besser Forum Müdigkeit nennen sollen.
Mir geht eigentlich jeden Tag irgendein Hifi Gedanke durch den Kopf, sei es Musik oder eine Änderung der Anlage.
Könnte noch in hochwertigere Kabel investieren, das gäbe der Anlage einen Kick und Linn bietet seit ein Paar Monaten ein Upgrade (Karousel) des LP12 an. Der Plattenspieler bekommt dann ein von Linn neuentwickeltes Lager und gleichzeitig werden noch andere Teile ausgetauscht. Kosten ca. 800 € - ich bin interessiert, aber ich werde noch etwas warten.
Es bleibt weiter interessant, solange es Upgrades sind ist es noch okay, wenn sie einigermaßen erschwinglich bleiben.


zuletzt bearbeitet 04.05.2020 18:55 | nach oben springen

#69

RE: HiFi Müdigkeit?

in Neuigkeiten & Smalltalk 04.05.2020 19:24
von keepsake • 866 Beiträge

Die Forums-Müdigkeit ist ja dennoch etwas an die anderen Themen geknüpft, denn, wenn es spannende und neue Gerätschaften gäbe, würde man eher darüber diskutieren. Wie simplon schrieb, passiert da seit Jahren fast nichts mehr. Die Bestenlisten der Hifi-Magazine sind veraltet und insgesamt werden es immer weniger Tests. Nische wird leider gar nicht getestet.

Es ist nicht nur Devialet, wo sich hier noch etwas regt, auch Kopfhörer und Zubehör begeistern noch viele Mitstreiter. Hier scheint zumindest noch etwas zu passieren, worüber es sich lohnt zu schreiben.

Thema Musik ist am Ende auch eine Frage des persönlichen Geschmacks. Wir sind wahrscheinlich unterschiedlichen Alters und haben in Summe auch unterschiedliche Faibles für Genres. Das ist auch völlig ok so.


Viele Grüße
Josip

Lautsprecher: TAD Evolution One E1TX, schwarz
Vollverstärker: Soulnote A2 schwarz
DAC: Chord Qutest schwarz
PSU für Chord Qutest: JCAT Optimo 3 Duo, schwarz
Musikserver: Aurender N200 schwarz
USB-Kabel: JCAT Signature USB
Lautsprecherkabel: TAD SC-025m, 2 x 2,5 m
Cinch: Chord Sarum T, 1m
Stromversorgung:
Shunyata Denali 6000/S V2 Netzleiste mit Shunyata Alpha V2 XC als Zuleitung
Chord Sarum-T Netzkabel (für Soulnote A2) Shunyata Alpha V2 NR für Jcat Netzteil (und Chord Qutest)
Shunyata Delta V2 NR für Aurender N200
Netzwerk: JCAT NET Isolator + JCAT Reference LAN Cable Gold
Basen: 2x HMS Silenzio Base Mk2
zuletzt bearbeitet 04.05.2020 19:25 | nach oben springen

#70

RE: HiFi Müdigkeit?

in Neuigkeiten & Smalltalk 04.05.2020 20:41
von GHP • 5.080 Beiträge

Zitat von Simplon im Beitrag #67
Für mich gibt es keine HiFi- Müdigkeit, weil ich meine eigene Definition davon habe.


Für mich auch nicht, da in meinem Metier die Entwicklung laufend weiter geht und technologisch großartige Zeiten bevorstehen. Während in der Analogtechnik keine wirklichen Fortschritte mehr zu erwarten sind, nimmt die Digitalevolution permanent Fahrt auf, so daß in den kommenden Jahren ganz neue Möglichkeiten offenbar werden.
Ich wage mal einen Vergleich aus der Telekommunikationstechnik, meinem ursprünglichen Tätigkeitsfeld :
Analogtechnik = Kupfer-DA mit Supervectoring
Digitaltechnik = LWL
Wobei das Supervectoring der Audio-Analog-HighEnd-Technik gleichzusetzen ist. Hier wird versucht, mit technologisch ausgefuchsten, dennoch aber eigentlich veralteten Methoden noch etwas an Qualität (Geschwindigkeit) herauszupressen. Die erzielbaren Geschwindigkeiten werden aber in ein paar Jahren ihr Ende finden. Der LWL hingegen, also die Digitaltechnik, hat ein erst im Anfang begriffenes Potential.
Ich setze auf die Zukunft (ohne deswegen aber die Vergangenheit zu vergessen) !

Zitat von Simplon im Beitrag #67

Was aber haben die Meisten von uns hier im Forum. Einen Streamer als Quelle und eine hochwertige Wiedergabe. Was soll man da noch über Geräte schreiben? Alles integriert. Lebendig wird es manchmal quasi als spotlight im Forum unter dem Titel „Devialet News“, aber diese hoch innovativen Geräte sind auch ein Höchstmass an elektronischer Hard- und Softwareintegration. Aldino und Tom haben auch Plattenspieler, sind aber scheinbar so zufrieden mit ihren analogen Konfigurationen, dass sie nichts mehr hierzu schreiben. Und GHP ist wohl eher in der Welt der Tontechniker unterwegs als an HighEnd interessiert. Da entstehen dann andere Bereiche des Austausches wie die Übertragungsqualität, Filter, Modulator und Aufnahmebandbreite etc.


Das meinte ich mit "jedem sein Ding"
Allerdings ist mir die Musik letztendlich auch das Wichtigste, seit ich damals unter qualitativ unsäglichen Umständen 1978 zum ersten male AFN auf MW gehört und "meine" Musik, Soul & Funk, entdeckt habe. Als analytischer Typ mit Hang zu "harten Fakten", lasse ich es mir aber nicht nehmen, zu messen was ich zu hören bekomme. Der Onkel Doktor schätzt die Gesundheit des Patienten ja auch nicht nur nach dessen reinem Erscheinungsbild ein.
Bei mir gibt es sozusagen ein "großes Blutbild" des Signals und laufende "Vitalmonitore".


Zitat von Simplon im Beitrag #67

Aber HighEnd bedeutet für mich Musikwiedergabe auf einem Niveau, damit mir die Musik zu Herzen gehen kann. Bei mir sind das z.B. die Violinkonzerte von Beethoven und Brahms, „God bless the child“ oder „Oasis“ vom Keith Jarrett Trio u.v.a.mehr. Jede Stunde, die Musik mein Gefühl erreicht, ist ein audiophiles Highlight. Bin ich HiFi- Müde? Garantiert NEIN. Fast jeden Tag sitze ich freudig und konzentriert vor den Lautsprechern. Kann ich meine ständige Freude und Leidenschaft für diese Erfahrung hier im Forum mit Euch teilen? Leider ist meine Antwort auch hierzu nach vielen Versuchen NEIN.



Ich glaube, d.h. ich bin viel mehr der Überzeugung, daß dies bei Kunst irgendwie immer der Fall ist. Die persönliche Begeisterung WIRKLICH rüberzubringen ist so gut wie unmöglich. Über Musikleidenschaft zu diskutieren und die eigenen Emotionen zu transferieren, ist ein quasi unmögliches Unterfangen. Das ist genaus so, als wollte man seine Begeisterung ob der holden Weiblichkeit auf andere Menschen übertragen. Auch hier gibt es vollkommen unterschiedliche Geschmäcker, die sich in "eigenen Universen" bewegen.
Jemand hat mal gesagt, Musik sei DIE Kunstform, die den sofortigen Zugang zur Seele ermöglicht.
Das erklärt vielleicht auch, warum es eben so schwer ist über Musik und die damit einhergehende persönliche Empfindung zu sprechen.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 3 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1117 Themen und 30570 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz