#21

RE: Canton Reference 1K

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 28.01.2016 10:33
von Klipschfan • 595 Beiträge

Zitat von tom539 im Beitrag #19
Zitat von Klipschfan im Beitrag #18

Ich bin jetzt schwer am Überlegen, ob ich meinen Händler nicht
dazu bewegen kann, die Boxen mal bei mir aufzustellen. Nicht einfach, bei einem
Gewicht von 134 kg pro Stück. Gegen eine Kostenerstattung die bei Kauf angerechnet
wird, müsste das doch möglich sein ... oder?

Hallo Hermann,

nur mal kurz nachgefragt - bist Du mit der P39F nicht mehr zufrieden?
Warum planst Du einen Wechsel?

Fragen über Fragen... [ahnung_03]

Moin Tom,
das habe ich befürchtet, du hast mich erwischt

Doch, ich bin nach wie vor sehr zufrieden mit meinen P39. Mit Ausnahme der
Klipschorn Eckhörner (12 Jahre) habe ich es noch nie so lange mit einem
Lautsprecher ausgehalten. Es ist einfach nach 4 Jahren die Lust auf etwas Neues.
Bei den Vorgängern (Heco, Tannoy usw.) ist mir ein Wechsel immer recht leicht
gefallen, da jeder der genannten LS seine Defizite hatte. Das hat die P39 nicht!!
Sie ist für mich nach wie vor der nahezu perfekte Lautsprecher in dieser Preisregion.
Aber der "Wechselvirus" hat mich wieder gepackt und gegen den ist kein
Kraut gewachsen.
Nur, wenn Wechsel, dann muss es noch besser werden.... und das wird schwer


nach oben springen

#22

RE: Canton Reference 1K

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 28.01.2016 10:47
von Klipschfan • 595 Beiträge

Zitat von Pale Blue Eyes im Beitrag #20


Frage: Warum muss es die 1K sein ? Die 3K dürfte wesentlich unproblematischer sein und kostet weniger als die Hälfte, was noch Budget für einen oder gar zwei passende Subwoofer (Sub 1500 R, 1.759,- St.) lässt. Eine Anpassung an den Hörraum wäre damit wahrscheinlich um einiges einfacher und ich frage mich, ob es nicht im Endeffekt präziser / besser klingen würde.

Mit freundlichen Grüßen

PBE


Hallo PBE,
rein vernunftgesteuert hast du absolut recht. Aber die 3K ist im Vergleich zu
meiner P39 mit Sicherheit kein Fortschritt. Auch wenn mich der Wechselvirus
fest im Griff hat, erhebt er aber doch den Anspruch auf eine deutliche Verbesserung
des derzeitigen Zustandes.
Vorschläge sind aber immer willkommen


nach oben springen

#23

RE: Canton Reference 1K

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 28.01.2016 11:09
von tom539 • 1.795 Beiträge

Zitat von Klipschfan im Beitrag #21

Doch, ich bin nach wie vor sehr zufrieden mit meinen P39. Mit Ausnahme der
Klipschorn Eckhörner (12 Jahre) habe ich es noch nie so lange mit einem
Lautsprecher ausgehalten. Es ist einfach nach 4 Jahren die Lust auf etwas Neues.
Bei den Vorgängern (Heco, Tannoy usw.) ist mir ein Wechsel immer recht leicht
gefallen, da jeder der genannten LS seine Defizite hatte. Das hat die P39 nicht!!
Sie ist für mich nach wie vor der nahezu perfekte Lautsprecher in dieser Preisregion.


Dann noch diverse Male drüber schlafen...

Zitat von Klipschfan im Beitrag #21

Aber der "Wechselvirus" hat mich wieder gepackt und gegen den ist kein
Kraut gewachsen.
Nur, wenn Wechsel, dann muss es noch besser werden.... und das wird schwer


Habe ich zwar noch nicht gehört, aber das könnte eine Option sein:
- T+A verkaufen
- Kudos Titan 808 mit LINN-Exakt direkt an den Akurate (ggf. noch mit einrer Exakt-Box zur Steuerung)

Da Kudos mit Linn eine Partnerschaft hat, ist die Exakt-Option auch für meine Super 10 verfügbar. Da werde ich heute Abend mal den Linn-Händler nach fragen...


Gruß, Tom
... just listen
zuletzt bearbeitet 28.01.2016 11:09 | nach oben springen

#24

RE: Canton Reference 1K

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 28.01.2016 11:44
von keepsake • 520 Beiträge

Bezüglich des T+A wäre ich mir auch nicht so sicher... Die HV-Serie klang bei allen Vorführungen der letzten 2 Jahre bei den Norddt-Hifi-Tagen an T+A Solitaire-Lautsprechern enttäuschend. Fairerweise lag es hier aber auch sicher am Raum... Meine ehemalige T+A R-Serie hat nahezu mit keinem Lautsprecher (außer an meinen damaligen T+A KS 300) in unterschiedlichsten Tests harmoniert und ich habe sie enttäuscht verkauft und bin zu Primare gewechselt.
Das sind persönliche Erfahrungen mit T+A und kein Anspruch auf Allgemeingültigkeit, aber eventuell als Idee tatsächlich mal einen anderen Verstärker antesten...


Viele Grüße

Josip
zuletzt bearbeitet 28.01.2016 11:50 | nach oben springen

#25

RE: Canton Reference 1K

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 28.01.2016 11:59
von antwerp • 669 Beiträge

Klipschfan, das überrascht mich jetzt aber auch, dass Du an andere Lautsprecher denkst.
- Und dann Canton - können die High End? Also ich habe immer gedacht, dass sie gute Lautsprecher bauen, aber High End habe ich ihnen bisher nicht zugetraut.
Ich würde das als einen Rückschritt bei Dir sehen.
- Aber Du musst das nataürlich selber wissen. Man kann Dir höchstens etwas,empfehlen.
Und bedenke doch die Gemeinsamkeit mit Maldix - da kann man sich gut austauschen. - Und vielleicht einmal in Bonn zum Hörtermin erscheinen, und den Klang vergleichen.
Andererseits lebt man immer sehr lange mit seinen Lautsprechern, das verstehe ich schon ein bißchen, dass man da einmal wechseln möchte.
Aber überlege Dir bitte, ob es nicht bessere Alternativen mit T+A gibt, als ihn mit Canton zu kombinieren. Da würde ich mir echt noch ein paar andere Lautsprecher anhören.

Gruß antwerp

PS: Wie wäre es mit B&W - hast Du die schon einmal an T+A gehört? Gefühlsmäßig müssten die passen.


Linnaner
Jeder hört mit seinen Ohren.
zuletzt bearbeitet 28.01.2016 12:06 | nach oben springen

#26

RE: Canton Reference 1K

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 28.01.2016 12:32
von Rasenfan • 190 Beiträge

Ich denke Rückschritt ist falsch ausgedrückt. Die P39 ist schon ein sehr spezieller Lautsprecher und es durchaus vorstellbar, dass andere LS vielleicht noch besser passen...war bei mir auch so...


-Erst testen, dann urteilen-
Wolfgang
nach oben springen

#27

RE: Canton Reference 1K

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 28.01.2016 13:48
von Pale Blue Eyes • 362 Beiträge

Hallo @klipschfan,

Zitat von Klipschfan im Beitrag #22

Hallo PBE,
rein vernunftgesteuert hast du absolut recht. Aber die 3K ist im Vergleich zu
meiner P39 mit Sicherheit kein Fortschritt. Auch wenn mich der Wechselvirus
fest im Griff hat, erhebt er aber doch den Anspruch auf eine deutliche Verbesserung
des derzeitigen Zustandes.
Vorschläge sind aber immer willkommen



das kannst natürlich nur du selbst entscheiden. Ich hätte vermutet, dass die 3K nicht weit von der 1K entfernt ist. Vielleicht ist das aber in der Praxis nicht so, ich lasse mich gerne in Vergleichen eines Besseren belehren. Mich schrecken große, anspruchsvolle Lautsprecher aber eher ab, weil sie im Betrieb oft schwierig sind und weil damit wieder Folgemaßnahmen notwendig werden.

Du solltest experimentierfreudig sein und mal einige Lautsprecher(-konzepte) ausprobieren, die dir nicht in den Zeitschriften zur Genüge angeboten werden. Beispiele: Suesskind Tangram (J. Gerhard), röhrentaugliche Lautsprecher, z. B. Ayon oder Blumenhofer, Aktivlautsprecher, z. B. Silbersand Emotion 5, oder die großen Sehring 900, etc. Vielleicht erlebst du ja mal eine Überraschung.

Mit freundlichen Grüßen

PBE

nach oben springen

#28

RE: Canton Reference 1K

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 28.01.2016 13:55
von keepsake • 520 Beiträge

In diesem Segment gibt es ja eine riesige Auswahl: Gauder Berlina RC 7 oder Gauder Cassiano Mk II mit Diamanthochtönern oder etwas günstiger eine Dali Epicon 8, Sonus Faber Amati Futura (für mich vielleicht einer der schönsten Lautsprecher auf dem Markt) oder für die "Hälfte" eine Olympica 3 etc.


Viele Grüße

Josip
nach oben springen

#29

RE: Canton Reference 1K

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 28.01.2016 15:25
von maldix • 2.823 Beiträge

Hi Zusammen, besonders Hermann,

klanglich sehe ich bei Hermann keine wirkliche Notwendigkeit an den Lautsprechern zu schrauben, da die im Raum wirklich klasse aussehen und klingen.

Nichtsdestotrotz kann ich auch verstehen, dass er gern auch Neues oder Anderes gerne mal wieder im Raum stehen hätte. Da ich nun auch, aufgrund des Hörens bei Ihm und des Erfahrungsaustausches mit Ihm und auch Wolfgang, sowie den Veränderungen der letzten Zeit feststellen konnte, welches Potential die P39F hat, finde ich dass Hermann einfach in der "falschen" Liga gerade mal nach neuem Material sucht. Dazu kommt noch, dass er auch etwas die Dynamik der Klipsch kennt und schätzt. Und sorry, das können viele der genannten nicht in dieser Art. Da gibt es leider wenige Lautsprecher auf diesem Planeten, die auch noch einigermaßen bezahlbar sind, die genau das können.

Sicher spielen vielleicht einige präziser, feinfühliger oder linearer, aber meist muss dann der Bums, wo anders her kommen. Nicht die Tiefe meine ich damit, sondern das was z.B. die Horner ausmachen.

Bei einem Wechsel, von der Treppenstufe, auf der sich Hermann befindet, kann der Schritt meiner Meinung nach nicht nach der Seite sein, sondern muss nach vorne gehen. Dies bedeutet aber auch, erhöhten Aufwand!. Da kommt nun zum Tragen, dass die letzten Prozente nicht umsonst sind.

Wenn nun Hermann z.B. nach einer Giya 2 wie Bernie die hat geschaut hätte, dann ware da sicher auch ein anderer Eindruck entstanden. Auch eine Wechsel des T&A gegen etwas anderes könnte da vieleicht durchaus einiges bringen. Dies dann an den Klipsch.

Wie auch immer, wenn es nur um einen Wechsel auf einer Ebene ohne einen Schritt nach vorne geht, frage ich mich warum? Dann ist Musik hören nicht das Ziel, sondern das spielen mit Geräten (ist ja auch legitim).

Mit der Erfahrung die Hermann ja bislang sammeln konnte, wird ihm das sicher auch schon aufgefallen sein.

Die Luft wird immer dünner. Die Frage, warum die Eckhörner über solange Zeit gepasst hatten? Weil die einfach geil waren!. (mit allen Ecken und Kanten).

Eine Harbeth 40.2, klingt absolut top, ist optisch jedoch eher in der Hasenstall-Liga, würde bei ihm nicht passen. Auch mit aktiven Systemen, ob Silbersand, B&M ect. die sehr gerade und linear spielen, wird das Thema Dynamik wie sie die Klipsch bringen schwierig.

Wenn es um neue LS geht, dann würde ich, so wie ich Hermann kennen gelernt hab, eher mal bei Avangarde Acoustic nach der XD Duo2 schauen. Die haben wir auf der High End 2015 gehört und das war richtig klasse. Sowas das könnte ich mir als Ersatz der P39F vorstellen. Da paßt für mich die Optik und der Klang, auch wenn die preislich (käme auf das Angebot an) etwas über den Klipsch liegen.


http://www.faz.net/aktuell/technik-motor/audio-video/hornlautsprecher-duo-grosso-gross-von-gestalt-groesser-im-klang-1576847.html


auditorus te salutant
zuletzt bearbeitet 28.01.2016 16:22 | nach oben springen

#30

RE: Canton Reference 1K

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 28.01.2016 18:02
von Klipschfan • 595 Beiträge

Zitat von maldix im Beitrag #29


Wenn es um neue LS geht, dann würde ich, so wie ich Hermann kennen gelernt hab, eher mal bei Avangarde Acoustic nach der XD Duo2 schauen. Die haben wir auf der High End 2015 gehört und das war richtig klasse. Sowas das könnte ich mir als Ersatz der P39F vorstellen. Da paßt für mich die Optik und der Klang, auch wenn die preislich (käme auf das Angebot an) etwas über den Klipsch liegen.


Hallo maldix,
ist ja fast schon beängstigend wie präzise du es auf den Punkt gebracht hast
Gestern habe ich bei meinem Händler eine Zeitschrift mitgenommen, die nennt sich
"hifi & records" und du wirst es nicht glauben, bevor ich deinen Beitrag hier gelesen habe, habe ich einen Test in dieser Zeitschrift gelesen über die Avantgarde Acoustic Uno XD. Also das könnte ich mir als nächsten Schritt durchaus vorstellen, da muss ich nochmal drüber schlafen


zuletzt bearbeitet 28.01.2016 18:05 | nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 15 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: wbs04
Forum Statistiken
Das Forum hat 746 Themen und 18127 Beiträge.

Heute waren 21 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Ein eigenes Forum erstellen