#61

RE: Musik gemeinsam erleben und bewerten - Witchi-Tai-To

in Klassik 30.01.2017 15:31
von GHP • 2.614 Beiträge

Wobei man sich natürlich immer der Tatsache bewußt sein muß, daß die "Bühne" schlicht die Abmischung ist. Selbst bei Live-Aufnahmen kann man anders abmischen als der Konzertbesucher es wahrnimmt.
Hier kann quasi beliebig eine Intrumentalzuordnung betrieben werden.
Ist man sich dessen stets voll bewußt, sucht man vielleicht schon gar keine realistische "Bühne", oder was man dafür hält, mehr.


Hybride Grüsse - GHP

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#62

RE: Musik gemeinsam erleben und bewerten - Witchi-Tai-To

in Klassik 30.01.2017 18:31
von Mr.Bojangles • 82 Beiträge

Zitat von GHP im Beitrag #61

Ist man sich dessen stets voll bewußt, sucht man vielleicht schon gar keine realistische "Bühne", oder was man dafür hält, mehr.


Natürlich ist der Ursprung der Bühne ein Kunstprodukt der Abmischung; und doch soll sie die Illusion einer echten Bühne erzeugen, also Realismus nicht im streng dokumentarischen Sinne (das Original ist ja nur fiktiv) sondern eine glaubwürdige, emotional packende Simulation, so wie es bei den bewegten Bildern im Kino der Fall ist.
Wir wissen, dass viele Szenen im Film künstlich erschaffen wurden, lassen uns aber von der perfekten Illusion unterhalten. Und sie unterhält nur dann gut, wenn sie realistisch wirkt.
Von einer guten Audiodarbietung erwarte ich das ebenso. :-)


nach oben springen

#63

RE: Musik gemeinsam erleben und bewerten - Witchi-Tai-To

in Klassik 30.01.2017 18:41
von GHP • 2.614 Beiträge

Da widerspreche ich keinesfalls.


Hybride Grüsse - GHP

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#64

RE: Musik gemeinsam erleben und bewerten - Witchi-Tai-To

in Klassik 30.01.2017 18:58
von Mr.Bojangles • 82 Beiträge

Na dann


nach oben springen

#65

RE: Musik gemeinsam erleben und bewerten - E.S.T live in Hamburg

in Klassik 02.02.2017 20:09
von Simplon • 1.147 Beiträge

Nachdem ich weiß, dass einige das Album kennen, könnten wir einen neuen Versuch starten.

E.S.T hatte wohl einen sehr schweren Tag mit einer stressigen Anreise nach Hamburg hinter sich und war nicht gut drauf. So in etwa der Bericht im Inneren der CD. Doch was dann passierte, war sensationell. Ein Super Konzert, zum Glück recorded. Gewisse Analogien in der Storyline mit dem Kölnkonzert von Keith Jarrett, was die miserablen Bedingungen angeht und was die Verkaufszahlen angeht.

Eine große US. Zeitung hat es zum besten Jazzalbum der ersten Dekade des 21. Jahrhunderts gekürt. War es auch das Ende? Viel Zeit blieb ja nicht mehr bis zum tragischen Tod des Pianisten Esbjörn Svensson. Und was da noch kam, etwa die CD Leucocite, waren schon extreme freie Improvisationen, die mir nicht mehr gefallen haben.

Sollen wir noch einen Versuch wagen? Diemal mit einem TOP Jazz Livealbum?

simplon


It don´t mean a thing if it ain´t got that swing (Duke Ellington, lyrics: Erving Mills, 1931)
nach oben springen

#66

RE: Musik gemeinsam erleben und bewerten - E.S.T live in Hamburg

in Klassik 02.02.2017 20:15
von GHP • 2.614 Beiträge

Leg los !


Hybride Grüsse - GHP

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#67

RE: Musik gemeinsam erleben und bewerten - E.S.T live in Hamburg

in Klassik 12.02.2017 05:19
von maldix • 2.740 Beiträge

Hallo Zusammen,

dass Simplon gerade dieses Werk gewählt hat, freut mich besonders, da mir dieses persönlich sehr gefällt und ich es deshalb auch digital und analog vorliegen habe.

Die große Resonanz auf diesen Vorschlag, lässt mich vermuten, dass diese Musik euch nicht anspricht oder eher dass viele E.S.T einfach noch nicht wirklich kennen. Ich hoffe das letzteres der Fall ist.

Bis vor ca 1,5 Jahren war E.S.T oder ausgeschrieben das Esbjörn Svenson Trio aus Schweden mit seiner, doch recht frischen und anderen Art Jazz zu machen auch eher unbekannt.

Meinen Zugang zu diesem Trio und seiner Musik hab ich durch eine Verantsaltung im Rahmen der 300 Jahrfeier der Stadt Karlsruhe bekommen. Im im Pavilion hinter dem Schloss gab ein Trio aus dre spitzen Musikern ein Tribut to E.S.T zum Besten, das mich sehr beeindruckte. Wie gut und nahe an der Realität des Original E.S.T.s die drei dies machten, habe ich erst später erfahren, als ich mir Video und weitere Tonaufnahmen des original Trios anschaute und hörte.

So kam ich dann auch zu diesem ausergewöhnlichen Konzert in Hamburg, damals noch in rein digitaler Version. Der NDR hatte damals dieses Konzert aufgezeichnet und wirklich sehr gute Arbeit geleistet. Nachdem ich meine analoge Quelle aufgewertet hatte, war es mir ein Muss, diese Aufnahme auch in Vinyl zu besitzen. Zum Aufnahmetag, Simplon sprach es schon an, gibt es viele Infos im Booklett. So erfährt man, dass an diesem Tag, nicht alles so lief wie geplant, eher das Gegenteil war der Fall. Vielleicht war aber auch genau dies mit ein Grund, dass die Spannung der Künstler ihnen so viel Adrenalin lieferte, und sie so zu einer solchen Leistung beflügelte.

Die Art zu Musizieren, wie dies Esbjörn mit seinen Freunden gemacht hat, war sehr von der nonverbalen Kommunikation zwischen den Musikern und ihren besonderen Fahigkeiten aufeinander zu hören und auch unter extremem Druck auch noch locker und frei zu improvisieren.

Esbjörn, der 2008 beim Tauchen (offiziel Tauchunfall) starb, war ein begnadeter Pianist. Er beherschte dieses Instrument so perfekt, dass er sein Spiel nicht nur auf den schwarzen und weißen Tasten betrieb, sonderen manchmal fast im Korpus lag um bestimmte Klänge durch Zupfen oder mit Gegenständen zu erzeugen oder bestehende zu verändern. Er arbeitete auch mit Metalteilen die er auf die Saiten legte. Auch verwenderter er elektronische Komoponenten um mit den Klängen zu spielen. Wenn man dies weiß, hört man auch diese vielen Details. Hinzu kommt, dass sich der Bass und das Schlagzeug perfekt in diese Spielweise integrieren und auch hier Klänge entstehen, die nicht typisch für diese Instrumente sind.

Diese Art der Musikerzeugung macht E.S.T m.M. so einzigartig. Man kann in diese Musik regelrecht eintauchen. Wer sich darauf einläst, wird sicher nicht enttäuscht werden.

Ich für meinen Teil bevorzuge mittlerweile die Vinylaufnahme, da diese in meiner Konfiguration sehr natürlich wirkt. Klanglich steht die der digitalen Version in nichs nach.
Musikalität steht für mich außer Frage.


auditorus te salutant
zuletzt bearbeitet 12.02.2017 05:26 | nach oben springen

#68

RE: Musik gemeinsam erleben und bewerten - E.S.T live in Hamburg

in Klassik 12.02.2017 13:36
von Simplon • 1.147 Beiträge

Spätestens mit dem Album Tuesday Wonderland von 2006 gelang E.S.T der ganz große Durchbruch, man kann die Highlights auch auf diesem Live-Album aus 2007 hören. Die Band war diejenige Formation, die dem Klaviertrio- Jazz den Weg in die Zukunft nach Keith Jarrett, Herbie Hancock und Chick Corea zeigen sollte. Leider wurde dieser Wg jäh beendet, ob es am Höhepunkt der Entwicklung war, weiss man natürlich somit nicht. Nannte Esbjörn Svenson die Grupe "Radiohead" als wichtigen Einfluß, gingen andere Neuerer wie Tord Gustavsen eher den Weg, Klassik und Jazz zu verschmelzen und mit wenig Tönen und einfachen Melodien auszukommen, über die dann intensiv romantisch improvisiert wurde..

Heute gibt es viele Versuche, diesen Weg von E.S.T weiterzugehen. Die Süddeutsche meinte vor wenigen Tagen, das David Helbock Trio komme dem noch am nächsten. Deren Album "Into the Mystic" kennen ja einige von Euch auch. Ich selber weis es noch nicht. Die anderen großen ACT Pianisten gehen doch alle ihren eigenen Weg, auch wenn sie manchmal schöne Tribut-Konzerte geben.


It don´t mean a thing if it ain´t got that swing (Duke Ellington, lyrics: Erving Mills, 1931)
zuletzt bearbeitet 12.02.2017 13:39 | nach oben springen

#69

RE: Musik gemeinsam erleben und bewerten - E.S.T live in Hamburg

in Klassik 12.02.2017 17:41
von GHP • 2.614 Beiträge

Mag sein, daß ich vollkommen verstrahlt bin, aber von welchem Album genau sprechen wir jetzt eigentlich, d.h. welches Album gilt es, anzuhören ?


Hybride Grüsse - GHP

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#70

RE: Musik gemeinsam erleben und bewerten - E.S.T live in Hamburg

in Klassik 12.02.2017 17:47
von tom539 • 1.733 Beiträge

Gruß, Tom
... just listen
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Treffen - Aktives Hören - Forum bei Shakti
Erstellt im Forum Öffentliche Hörsessions - Workshops von maldix
7 01.10.2016 23:13goto
von shakti • Zugriffe: 1082
Musik im Kraftwerk Heimbach
Erstellt im Forum Klassik von Simplon
9 01.02.2016 13:56goto
von tom539 • Zugriffe: 407
Auf der Suche nach neuer Musik? Die Alben der Woche!
Erstellt im Forum Neuigkeiten & Smalltalk von CD-Sammler
5 28.09.2015 09:44goto
von Raiko58 • Zugriffe: 250
Musik bewerten - aber wie?
Erstellt im Forum Neuigkeiten & Smalltalk von maldix
0 21.08.2015 12:20goto
von maldix • Zugriffe: 239
Was gebt Ihr für Musik aus?
Erstellt im Forum Neuigkeiten & Smalltalk von CD-Sammler
7 27.04.2016 17:49goto
von GHP • Zugriffe: 347
Interessante Musik bei youtube und co.
Erstellt im Forum Neuigkeiten & Smalltalk von maldix
34 19.10.2018 20:37goto
von Bernie • Zugriffe: 6012

Besucher
2 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: axelcs
Forum Statistiken
Das Forum hat 732 Themen und 17664 Beiträge.

Heute waren 15 Mitglieder Online:


Xobor Ein eigenes Forum erstellen