#331

Chain of days

in Musikjahr 2020 30.08.2020 15:10
von antwerp (gelöscht)
avatar

Heute bin ich irgendwie bei Silje Nergaard gelandet.
Höre gerade das dritte Album nach zwei anderen vorher. Sie gibt sich bei ihren Aufnahmen besondere Mühe, bleibt akustisch neutral ohne elektronische Spielereien.
Heute gefällt sie mir besonders gut. In den letzten Jahren hat sie sich nach Jahren des Jazz mehr auf traditionelle Songs spezialisiert, wechselte die Band und arbeitet nun mit ihr bekannten Einzelmusikern zusammen. So wollte ich sie eigentlich nicht hören - ist mir etwas zu soft aber musikalisch Spitze, lässt einen aufhorchen. Auch zu empfehlendes Album: Unclouded.

Dieses Album ist schon etwas älter und eins der ersten, bei dem man die neue Richtung erkennt.




zuletzt bearbeitet 30.08.2020 15:17 | nach oben springen

#332

Was läuft gerade in 2020 ...

in Musikjahr 2020 30.08.2020 21:01
von GHP • 5.105 Beiträge

Der neueste Streich (2020) der Eidgenossen ...



Auch 2020 klingt man noch wie im letzten Jahrtausend, zumindest im Wesentlichen. Man ist sich also treu geblieben. Und das ist auch gut so, ist der Yello-Stil und -Sound doch etwas ziemlich Einzigartiges. Wie gewohnt, elektronische Sounds vom feinsten, bis ins kleinste ausgetüftelt, mit Filmscore-Anklängen, die musikalische Dramatik verleihen. Dazu Dieter Meier's "Film-Noir-Vocals", wie ich sie mal nennen möchte.
Auch klanglich wieder ein absolutes Highlight, druckvoll, präzise und räumlich. Eidgenössische Präzisionsarbeit eben.
So lieben wir die Jungs aus der Helvetischen Konföderation.

Einzig die Laufzeit ist mit 39'28'' schon arg kurz geraten.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#333

RE: Was läuft gerade in 2020 ...

in Musikjahr 2020 01.09.2020 23:59
von antwerp (gelöscht)
avatar

Alte hoch audiophile Aufnahme, hier als 30th anniversary collection und wirklich von unglaublicher Klangfülle und Musikalität. Allerdings ungewöhnlich leise produziert, man muss den Pegel etwas hochziehen, wird dann aber richtig verwöhnt, Tiefe, Dynamik und Ortung alles vorhanden.
Habe dieses Album in Highres auf dem RipNAS und als LP Normalversion. Letztere hat aber mit der 30th anniversary nicht viel zu tun, sie klingt völlig anders, wenn man sie vergleicht, auch die oft zittierten begleitenden live Geräusche, Kasse klingelt, Publikum unterhält sich, treten auf der LP ATR Version viel stärker hervor - auf der HighRes hört man sie kaum. Allerdings ist die Highres mit 27 Titeln wesentlich umfangreicher als das Vinyl mit nur 6.
Habe es, glaube ich, noch nie geschafft die 27 Titel durchzuhören.





zuletzt bearbeitet 04.09.2020 09:16 | nach oben springen

#334

RE: Chain of days

in Musikjahr 2020 02.09.2020 21:51
von Simplon • 1.825 Beiträge

Zitat von antwerp im Beitrag #331
Heute bin ich irgendwie bei Silje Nergaard gelandet.
Höre gerade das dritte Album nach zwei anderen vorher. Sie gibt sich bei ihren Aufnahmen besondere Mühe, bleibt akustisch neutral ohne elektronische Spielereien.
Heute gefällt sie mir besonders gut. In den letzten Jahren hat sie sich nach Jahren des Jazz mehr auf traditionelle Songs spezialisiert, wechselte die Band und arbeitet nun mit ihr bekannten Einzelmusikern zusammen. So wollte ich sie eigentlich nicht hören - ist mir etwas zu soft aber musikalisch Spitze, lässt einen aufhorchen. Auch zu empfehlendes Album: Unclouded.

Dieses Album ist schon etwas älter und eins der ersten, bei dem man die neue Richtung erkennt.






Hallo Antwerp,

Ganz früher war Tord Gustavsen ihr Pianist, der später einige sehr kammermusikalische CDs bei ECM veröffentlicht hat. Bei Nergaard ging für beide die Jazz- Post ab, beide wurden nach der Trennung ruhiger.

So habe ich „Unclouded“ ungehört gekauft und war eher enttäuscht. Große Ausnahme für mich ist der Norwegian Boatsong. Tolle Stimmung, man „ hört“ den Nebel, der im Lied eine große Rolle spielt, am Ende des Songs mit Gesang und zwei akustische Gitarren.


Gruß Simplon

It don´t mean a thing if it ain´t got that swing (Duke Ellington, lyrics: Erving Mills, 1931)


zuletzt bearbeitet 02.09.2020 22:48 | nach oben springen

#335

RE: Was läuft gerade in 2020 ...

in Musikjahr 2020 02.09.2020 22:42
von Bernie • 3.307 Beiträge

Zitat von GHP im Beitrag #332
Der neueste Streich (2020) der Eidgenossen ...



Auch 2020 klingt man noch wie im letzten Jahrtausend, zumindest im Wesentlichen. Man ist sich also treu geblieben. Und das ist auch gut so, ist der Yello-Stil und -Sound doch etwas ziemlich Einzigartiges. Wie gewohnt, elektronische Sounds vom feinsten, bis ins kleinste ausgetüftelt, mit Filmscore-Anklängen, die musikalische Dramatik verleihen. Dazu Dieter Meier's "Film-Noir-Vocals", wie ich sie mal nennen möchte.
Auch klanglich wieder ein absolutes Highlight, druckvoll, präzise und räumlich. Eidgenössische Präzisionsarbeit eben.
So lieben wir die Jungs aus der Helvetischen Konföderation.

Einzig die Laufzeit ist mit 39'28'' schon arg kurz geraten.







Wie fast immer sind Yello sehr unterhaltsam, die Aufnahme ist wirklich sehr gut.
Stutzig macht mich der laut Roon eher geringe DR Wert von 5 für die 24/44 Version.
Da hätte ich mehr erwartet. Die klanglich übrigens auch sehr guten Alben von Billie Eilish kommen laut Roon immerhin auf einen DR Wert von 8.
Du hattest die damals ja als ganz übel verrissen was ich absolut nicht nachvollziehen kann. Gibt es evtl. Qualitativ sehr unterschiedliche Releases ? Du hattest damals einen viel niedrigegen DR Wert erwähnt...
Oder der DR Wert ist tatsächlich gar nicht so entscheidend...


Roon PC mit HQPlayer -> Optisches Ethernet -> Holo Red -> USB -> Audio GD DI20HE/Ref10 -> AES -> Devialet 1000Pro CI -> Vivid Audio Giya G2
Raumkorrektur: Convolution mit REW/Rephase
Strom: Audioquest Niagara 5000, Silver Cloud / Hurricane AC Kabel
nach oben springen

#336

RE: Chain of days

in Musikjahr 2020 02.09.2020 22:49
von antwerp (gelöscht)
avatar

Ja Simplon, ich fand sie früher viel besser, Unclouded ist das letzte Album, die danach folgenden habe ich nicht mehr. Ich fand sie danach zu "einfach".
Unclouded gefällt mir noch ganz gut - die begleitenden drei Gitarristen sind sehr gute Musiker, auch die Aufnahme ist von hoher Qualität und glasklar. Ingesamt habe ich 5 Alben von Silje Nergaard.
Ich kann mich auch an ein Projekt von ihr mit Pat Metheny erinnern, wodurch ich auf sie aufmerksam wurde. Danach spielte sie mit der Band und dem von dir genannten Pianisten, wurde bekannter und hatte wohl ihre beste Zeit. Allerdings hat sie immer noch eine große und treue Anhängerschaft, die zu ihren Konzerten erscheint.
Einen Gruß an dich Simplon.


zuletzt bearbeitet 02.09.2020 22:59 | nach oben springen

#337

RE: Was läuft gerade in 2020 ...

in Musikjahr 2020 03.09.2020 00:47
von GHP • 5.105 Beiträge

Zitat von Bernie im Beitrag #335
Zitat von GHP im Beitrag #332
Der neueste Streich (2020) der Eidgenossen ...



Auch 2020 klingt man noch wie im letzten Jahrtausend, zumindest im Wesentlichen. Man ist sich also treu geblieben. Und das ist auch gut so, ist der Yello-Stil und -Sound doch etwas ziemlich Einzigartiges. Wie gewohnt, elektronische Sounds vom feinsten, bis ins kleinste ausgetüftelt, mit Filmscore-Anklängen, die musikalische Dramatik verleihen. Dazu Dieter Meier's "Film-Noir-Vocals", wie ich sie mal nennen möchte.
Auch klanglich wieder ein absolutes Highlight, druckvoll, präzise und räumlich. Eidgenössische Präzisionsarbeit eben.
So lieben wir die Jungs aus der Helvetischen Konföderation.

Einzig die Laufzeit ist mit 39'28'' schon arg kurz geraten.







Wie fast immer sind Yello sehr unterhaltsam, die Aufnahme ist wirklich sehr gut.
Stutzig macht mich der laut Roon eher geringe DR Wert von 5 für die 24/44 Version.
Da hätte ich mehr erwartet. Die klanglich übrigens auch sehr guten Alben von Billie Eilish kommen laut Roon immerhin auf einen DR Wert von 8.
Du hattest die damals ja als ganz übel verrissen was ich absolut nicht nachvollziehen kann. Gibt es evtl. Qualitativ sehr unterschiedliche Releases ? Du hattest damals einen viel niedrigegen DR Wert erwähnt...
Oder der DR Wert ist tatsächlich gar nicht so entscheidend...



Hi Bernie

Bei rein elektronischer Musik in der Art von Yello ist der DR-Wert in der Tat gar nicht so entscheidend. Electronica kann auch mit DR5 prima klingen. Das Genre spielt hier eine große Rolle. Daß es je nach Release unterschiedliche Werte gibt, liegt nahe. Vinyl-Mastering ist meisten dynamischer als die Digitalversion. Was genau mit den einzelnen Veröffentlichungen (CD, Streaming, Vinyl, Hi-Res.) genau angestellt wird ist oftmals unklar. Es scheint tatsächlich teils beträchtliche Unterschiede bei ein und dem selben Album zu geben.

Hier die amtlichen Analysewerte der CD-Version von "The Point" ...






Die Hi.Res.-Version müßte ich mir noch besorgen und vergleichen.

Habe verglichen, die Werte der 24bit, 48kHz - Version sind quasi-identisch.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
zuletzt bearbeitet 03.09.2020 02:20 | nach oben springen

#338

RE: Was läuft gerade in 2020 ...

in Musikjahr 2020 03.09.2020 11:51
von Bernie • 3.307 Beiträge

Ich hab das gerade nochmal mit jRivers Audioanalyse verglichen. Dort kommen für die Yello DR Werte bis zu 11 raus. Bei Billie Eilish liegen sie zwischen 3 und 8.
Keine Ahnung was Roon da berechnet...


Roon PC mit HQPlayer -> Optisches Ethernet -> Holo Red -> USB -> Audio GD DI20HE/Ref10 -> AES -> Devialet 1000Pro CI -> Vivid Audio Giya G2
Raumkorrektur: Convolution mit REW/Rephase
Strom: Audioquest Niagara 5000, Silver Cloud / Hurricane AC Kabel
nach oben springen

#339

RE: Was läuft gerade in 2020 ...

in Musikjahr 2020 06.09.2020 09:56
von CD-Sammler • 2.057 Beiträge

Hallo zusammen,

ich starte den Sonntag mit dieser schönen Aufnahme:





Sonaten für Violine und Klavier von Mozart. Im konkreten Fall eingespielt von der von mir bewunderten Violinistin Hilary Hahn zusammen mit Natalie Zhu am Klavier. Es handelt sich dabei um eine Aufnahme der Deutschen Grammophon aus dem Jahr 2005. Die Musik ist lebendig und auch der Klang lässt bei mir keine Wünsche offen. Definitiv einer meiner schönsten Klassik-CDs.

Einen schönen Sonntag!

Musikalische Grüße
Alex


Everything sounds better with Linn. Fan of British hi-fi.
nach oben springen

#340

RE: Was läuft gerade in 2020 ...

in Musikjahr 2020 07.09.2020 21:47
von CD-Sammler • 2.057 Beiträge

Hallo zusammen,

heute Abend dreht sich diese coole schwarze Scheibe auf meinem Plattenteller:





The Struts mit ihrem 2019er Werk „Young & Dangerous“. Wunderbarer moderner Glamrock, der zwar viele Klassiker zitiert, aber dennoch eigenständig bleibt. Die Musik macht einfach gute Laune und ist genau richtig, um nach einem langen und stressigen Arbeitstag zu entspannen. Let‘s rock!

Musikalische Grüße
Alex


Everything sounds better with Linn. Fan of British hi-fi.
zuletzt bearbeitet 07.09.2020 21:48 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Alben des Jahres 2020
Erstellt im Forum Musikjahr 2020 von tom539
6 31.12.2020 10:26goto
von Bernie • Zugriffe: 624
Todesfälle in 2020
Erstellt im Forum Musikjahr 2020 von tom539
28 01.12.2020 21:04goto
von GHP • Zugriffe: 1544
High End München 2020
Erstellt im Forum Öffentliche Hörsessions - Workshops von Audiophon
62 19.05.2020 22:16goto
von GHP • Zugriffe: 3615
Neuerscheinungen 2020
Erstellt im Forum Musikjahr 2020 von tom539
19 19.12.2020 18:56goto
von tom539 • Zugriffe: 1222
Willkommen 2020
Erstellt im Forum Neuigkeiten & Smalltalk von maldix
7 03.01.2020 23:57goto
von keepsake • Zugriffe: 569
50 Jahre ECM Sonderausgabe JazzPodium 12.2019/01.2020
Erstellt im Forum Musikjahr 2019 von Simplon
1 15.12.2019 08:45goto
von tom539 • Zugriffe: 441
Berliner Luft - Besuch bei Rasenfan
Erstellt im Forum Private Hörsessions von maldix
25 24.12.2015 21:33goto
von Rasenfan • Zugriffe: 2055
Berliner Luft - Besuch bei Jkron
Erstellt im Forum Private Hörsessions von maldix
4 04.01.2016 21:25goto
von jkorn • Zugriffe: 1354

Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1118 Themen und 30704 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz