#11

RE:Norddeutsche Hifitage 2017

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 07.02.2017 20:29
von spectralML • 890 Beiträge

Zitat von keepsake im Beitrag #33
Und es bestätigt auch zusätzlich meinen Eindruck, dass man mit Kompaktlautsprechern in den Hotelzimmern besser bedient ist...


Ich hab auch ein Hotelzimmer ohne Miete.
Da stehen auch 4 Boliden. Geht.....und das extrem genial.
Daran liegt es nicht. Es liegt am System selbst, der Kombination, die secundär Komponenten, Kabel Stromkabel Netzleiste und ganz oben die Aufstellung.
Beste Beispiel. T & A, die sogar einen grossen Raum hatten.
War ein drei Zitonen Vorstellung und peinlich.


Wer anders ist,
wird besser wahr genommen.
zuletzt bearbeitet 07.02.2017 20:53 | nach oben springen

#12

RE:Norddeutsche Hifitage 2017

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 07.02.2017 20:33
von keepsake • 860 Beiträge

Ich habe T+A auch schon sehr gut gehört (HV-Serie an TCD 210), da passt irgendetwas in der Kombi mit der großen Solitaire nicht... Meine Dali Epicon 2 klang an edler Aesthetix-Vor und Endstufe so schwach, dass ich mir sie so nie im Leben gekauft hätte. Der Raum war aber auch 0,0 optimiert...


Viele Grüße
Josip

Lautsprecher: TAD Evolution One E1TX, schwarz
Vollverstärker: Soulnote A2 schwarz
DAC: Chord Qutest schwarz
PSU für Chord Qutest: JCAT Optimo 3 Duo, schwarz
Musikserver: Aurender N200 schwarz
USB-Kabel: JCAT Signature USB
Lautsprecherkabel: TAD SC-025m, 2 x 2,5 m
Cinch: Chord Sarum T, 1m
Stromversorgung:
Shunyata Denali 6000/S V2 Netzleiste mit Shunyata Alpha V2 XC als Zuleitung
Chord Sarum-T Netzkabel (für Soulnote A2) Shunyata Alpha V2 NR für Jcat Netzteil (und Chord Qutest)
Shunyata Delta V2 NR für Aurender N200
Netzwerk: JCAT NET Isolator + JCAT Reference LAN Cable Gold
Basen: 2x HMS Silenzio Base Mk2
zuletzt bearbeitet 07.02.2017 20:36 | nach oben springen

#13

RE:Norddeutsche Hifitage 2017

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 07.02.2017 20:35
von GHP • 4.984 Beiträge

Zitat von keepsake im Beitrag #35
Der Raum war aber auch 0,0 optimiert...


... was man leider auch von vielen anderen Räumen sagen muß.

Genelec führt immer in miesen Räumen vor.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#14

RE:Norddeutsche Hifitage 2017

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 07.02.2017 20:36
von spectralML • 890 Beiträge

Ein Beispiel.
Die Magico M5 mit Spectral klang in einer gleichen Raumgösse genial entgegen eine Magico Q1
mit Devialet. Letzteres war übel aber kompakt.
Eine Magico V3 mit Devialet und Moon Player klang wieder superb mit Gänsehautfeeling. Gleiche Raumgrösse.
Ausnahme grosse Hörner gehen in den kleinen Räumen nicht. Systembedingt muss der Abstand zum Hörer mindesten 3 meter betragen.
Noch ein Beispirl Techniks
Die kompakte war einigermassen die grosse sehr gut. Gleicher Raum.


Wer anders ist,
wird besser wahr genommen.
nach oben springen

#15

RE:Norddeutsche Hifitage 2017

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 07.02.2017 20:40
von keepsake • 860 Beiträge

Verstehe gut, was Du meinst. Die Komponenten müssen zueinander passen. Einzeln gesehen, können sie richtig gepaart, toll sein, falsch zusammengesetzt eine Katastrophe... Peinlich für T+A ist sicherlich, dass man mit eigener Kette voll versagt...


Viele Grüße
Josip

Lautsprecher: TAD Evolution One E1TX, schwarz
Vollverstärker: Soulnote A2 schwarz
DAC: Chord Qutest schwarz
PSU für Chord Qutest: JCAT Optimo 3 Duo, schwarz
Musikserver: Aurender N200 schwarz
USB-Kabel: JCAT Signature USB
Lautsprecherkabel: TAD SC-025m, 2 x 2,5 m
Cinch: Chord Sarum T, 1m
Stromversorgung:
Shunyata Denali 6000/S V2 Netzleiste mit Shunyata Alpha V2 XC als Zuleitung
Chord Sarum-T Netzkabel (für Soulnote A2) Shunyata Alpha V2 NR für Jcat Netzteil (und Chord Qutest)
Shunyata Delta V2 NR für Aurender N200
Netzwerk: JCAT NET Isolator + JCAT Reference LAN Cable Gold
Basen: 2x HMS Silenzio Base Mk2
nach oben springen

#16

RE:Norddeutsche Hifitage 2017

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 07.02.2017 20:40
von spectralML • 890 Beiträge

Zitat von GHP im Beitrag #36
Zitat von keepsake im Beitrag #35
Der Raum war aber auch 0,0 optimiert...


... was man leider auch von vielen anderen Räumen sagen muß.

Genelec führt immer in miesen Räumen vor.


Genau, die wenigsten haben Albat.


Wer anders ist,
wird besser wahr genommen.
zuletzt bearbeitet 07.02.2017 20:40 | nach oben springen

#17

RE:Norddeutsche Hifitage 2017

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 07.02.2017 20:43
von spectralML • 890 Beiträge

Zitat von keepsake im Beitrag #38
Verstehe gut, was Du meinst. Die Komponenten müssen zueinander passen. Einzeln gesehen, können sie richtig gepaart, toll sein, falsch zusammengesetzt eine Katastrophe... Peinlich für T+A ist sicherlich, dass man mit eigener Kette voll versagt...


Die Elektronik ist gut, der Lautsprecher bringt es nicht.
Ja Show versaut.


Wer anders ist,
wird besser wahr genommen.
nach oben springen

#18

RE:Norddeutsche Hifitage 2017

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 07.02.2017 20:48
von keepsake • 860 Beiträge

Eine gute Vorstellung in einem optimierten Raum gab es bei Sieveking Audio. LS Verity Finn (ca 7000€) an Audia Flight Vollverstärker (2600€) und Esoteric CD-Player (21.000€)


Viele Grüße
Josip

Lautsprecher: TAD Evolution One E1TX, schwarz
Vollverstärker: Soulnote A2 schwarz
DAC: Chord Qutest schwarz
PSU für Chord Qutest: JCAT Optimo 3 Duo, schwarz
Musikserver: Aurender N200 schwarz
USB-Kabel: JCAT Signature USB
Lautsprecherkabel: TAD SC-025m, 2 x 2,5 m
Cinch: Chord Sarum T, 1m
Stromversorgung:
Shunyata Denali 6000/S V2 Netzleiste mit Shunyata Alpha V2 XC als Zuleitung
Chord Sarum-T Netzkabel (für Soulnote A2) Shunyata Alpha V2 NR für Jcat Netzteil (und Chord Qutest)
Shunyata Delta V2 NR für Aurender N200
Netzwerk: JCAT NET Isolator + JCAT Reference LAN Cable Gold
Basen: 2x HMS Silenzio Base Mk2
zuletzt bearbeitet 07.02.2017 20:55 | nach oben springen

#19

RE:Norddeutsche Hifitage 2017

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 07.02.2017 20:52
von spectralML • 890 Beiträge

Zitat von keepsake im Beitrag #38
Verstehe gut, was Du meinst. Die Komponenten müssen zueinander passen. Einzeln gesehen, können sie richtig gepaart, toll sein, falsch zusammengesetzt eine Katastrophe... Peinlich für T+A ist sicherlich, dass man mit eigener Kette voll versagt...

Nicht nur das. Es gibt Lautsprecher und Gerätschaften, die taugen nicht.
Ab in die Tonbe und anders machen.
Wenn man das nicht sagt, ändert sich nicht.


Wer anders ist,
wird besser wahr genommen.
nach oben springen

#20

RE:Norddeutsche Hifitage 2017

in Öffentliche Hörsessions - Workshops 07.02.2017 21:11
von GHP • 4.984 Beiträge

Bei mir gibt es keine Audio-Messe ohne Monitorbegutachtung, daher war ich bei den beiden führenden Anbieten von Active Monitoring.

Die Genelec 8351 - x-fach hervorragend getestet - hatte mich die beiden letzten male nicht wirklich überzeugt.







Im unmittelbaren Nahfeld furztrocken und wenig anmachend, aber sehr präzise. Die Bassentzerrrung ist deutlich positiv wahrnehmbar. Der Rest leider war immer noch nicht der Brüller. 2m zurückgetreten aber klang es in der Tat deutlich besser, speziell in Sachen Räumlichkeit, wenngleich noch nicht so, wie ich es von einem 7000 Taler Monitor erwarte !
Ich habe mit den Jungs von Genelec eine Stunde gesprochen und meine, und nicht nur die, Enttäuschung zum Ausdruck gebracht. Es ist bei den Finnen durchaus bekannt, daß Tonmenschen ihren alten Monitoren der Serie 103x oftmals noch den Vorzug geben. Letztendlich entscheidet aber hier der direkte Vergleich im Studio oder zuhause. Die Aufstellung im Zimmer schien mir hier auch suboptimal.



Wie man es deutlich besser machen kann zeigte ADAM direkt gegenüber. Dort hatte man mit Raumakustikgestaltungselemente der Hörzone München und imho besserer LS-Platzierung, mehr für guten Sound getan, was sich auch auszahlte.

Die hier vorgeführten Campact Mk. III stellen einen Hybrid (also ganz in meinem Sinne ) aus Studiomonitor und HiFi-LS dar.







Volltreffer !
Tolle Räumlichkeit, Transientendarstellung, Transparenz und Musikalität. Keinerlei Sterilität wie man sie manchmal Monitoren nachsagt. Im Gegenteil, erstaunlicher Anmachfaktor.
Ein rundum toller HiFi-Monitor. Für mich ein Highlight der Messe.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
zuletzt bearbeitet 07.02.2017 21:14 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Norah Jones live at Ronnie Scott‘s 2017
Erstellt im Forum Musik im Radio von Simplon
1 26.06.2020 17:35goto
von GHP • Zugriffe: 602
Cobario - Hamburg 8. und 9.2.2018
Erstellt im Forum Konzerte von Michael O.
1 12.02.2018 20:30goto
von tom539 • Zugriffe: 1225
Norddeutsche HiFi-Tage 2018
Erstellt im Forum Öffentliche Hörsessions - Workshops von GHP
60 04.02.2019 13:34goto
von Michael O. • Zugriffe: 20371
2017 - im Blick
Erstellt im Forum Neuigkeiten & Smalltalk von maldix
7 30.12.2017 11:14goto
von maldix • Zugriffe: 1026
Can Jam 2017
Erstellt im Forum Kopfhörer von maldix
6 15.11.2017 11:58goto
von Robodoc • Zugriffe: 1732
Shakti's Phono + DAC Vergleich, Workshop am 26.3.2017
Erstellt im Forum Private Hörsessions von shakti
28 01.04.2017 12:14goto
von Audiophon • Zugriffe: 5320
Mein Live-Konzert-Programm 2017
Erstellt im Forum Konzerte von tom539
83 30.11.2017 11:37goto
von maldix • Zugriffe: 8427
Hörberichte Norddeutsche Hifi-Tage 2016
Erstellt im Forum Öffentliche Hörsessions - Workshops von keepsake
34 21.02.2016 00:12goto
von Bernie • Zugriffe: 6068
Norddeutsche HiFi-Tage in HH, 06.-07.02.16
Erstellt im Forum Öffentliche Hörsessions - Workshops von aurumer
17 02.02.2016 12:41goto
von antwerp • Zugriffe: 1639

Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1107 Themen und 30144 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz