#21

Level 42 - A Physical Presence

in Tonträger aller Art 28.08.2015 19:48
von tom539 • 1.571 Beiträge

Gute Livealben gibt es ziemlich viele - ich fange heute mal an mit einer Aufnahme aus den 80ern.

Level 42 - A Physical Presence





Erschienen 1985 zunächst als "einfache" Cd sowie Doppel-Vinyl, letztgenanntes enthielt drei Tracks mehr, die es aufgrund der Gesamtlänge nicht auf die Cd geschafft haben.

2000 gabe es dann eine Doppel-Cd, welche digital remasterd wurde und erstmals die fehlenden Songs Turn it on, Mr. Pink und 88 enthielt. Auch klanglich ist das Remaster sehr empfehlenswert, es klingt deutlich druckvoller und hochauflösender als die Original-Cd.

Musikalisch zeigt A Physical Presence sehr eindrucksvoll, dass die beiden maßgeblichen Bandmitglieder Mark King (am Bass) sowie Mike Lindup (am Keyboard sowie beide am Gesang) als auch die üblichen Mitglieder sowie Band an diesem Abend eine echte Sternstunde hatten und ein famoses Livekonzert gespielt haben.
Die Aufnahme selbst ist so gut wie nicht nachträglich korrigiert worden, es sind diverse Übersteuerungen sowie mancher Verspieler zu hören. Das tut dem Flair des Albums aber keinen Abbruch, auch wenn die klanglichen Qualitäten des Album eher mittelmäßig sind.


Interessant ist auch meine Beziehung zu diesem Album. Als Jugendlicher war es die Lieblingsscheibe meines Bruders und er hat sie in unserem damaligen, gemeinsamen Zimmer als Doppel-LP rauf und runtergespielt.
Damals habe ich das Album gehasst und hätte meinen Bruder mehr als einmal dafür umbringen können.
Da sich mit zunehmenden Alter auch der Musikgeschmack ändert (bei mir zumindest), habe ich dann irgendwann das Album sowie Level 42 als Gruppe an sich für mich entdeckt - heute zählt A Physical Presence mit zu meinem Lieblingsalben.

Mittlerweile steht das Doppel-Vinyl meines Bruders von damals bei mir im Schrank - wirklich hören kann man es jedoch nicht, da die Abnutzungserscheinungen doch trotz mehrfacher, professioneller Reinigung beim Händler sehr hoch sind.
Vielleicht lege ich mir die nochmal in neu zu...


Das Level 42 über die Jahre nichts von ihren Livequalitäten verloren haben, konnte ich mich 2011 selbst überzeugen - die Band spielte auf den jährlich stattfindenden Jazz-Tagen in meinem Heimatort ihr einzigstes Deutschlandkonzert in diesem Jahr.
Entsprechend voll war der Zuschauerbereich mit ca. 5000 Personen.
In der Besetzung Peter Ray Biggin, Mark King, Mike Lindup, Sean Freemann und Nathan King war es ein rundum gelunges Konzert, dass mit A Physical Presence locker mithalten konnte.

Die drei Zusatztrack sind übrigens mehr als lohnenswert und rechtfertigen den Remaster bzw. den Kauf der Doppel-Cd, auch wenn man das Original bereits besitzen sollte.
Besonders 88, mit knappen 13 Minuten Laufzeit zeigt eindrucksvoll die Qualität der Band und bietet jedem Mitglied genügend Raum für ein ausgeprägtes Solo.


Gruß, Tom
... just listen
zuletzt bearbeitet 21.09.2015 00:23 | nach oben springen

#22

Eagles - Hell Freezes Over Live

in Tonträger aller Art 17.09.2015 02:10
von maldix • 2.577 Beiträge

Eagles - Hell Freezes Over Live


Musik die jeder kennt und wahrscheinlich auch liebt. Zumindest "Hotel California" dürfte als einer der Top Titel aller Zeiten sein.





Dieses Album gab es schon länger als xrcd2 in einer super Qualität. Diese wurde nicht einfach umcodiert, sondern im K2HD Mastering Verfahren neu gemastert und verbessert. Der Klang wurde noch etwas transparenter und luftiger.

Diese CD dürfte mit zu den Top Aufnahmen gehören, die man als klassische CD kaufen kann. Das Live Konzert macht riesigen Spass beim hören. Sehr interessant fand ich es auch mal die "normale" Aufnahme des Hotel Californias als HighRes Aufnahme in 192-24 Qualität im Vergleich mit der xrcd2 und K2HD zu hören. Dieser Vergleich ist vielleicht nicht ganz fair, aber mir gefallen xrcd2 und die remasterde Version besser. Die Qualität schlägt aber auch it einem stolzen Preis von knapp 42 Euro zu Buche.

Doch genau bei solchen Aufnahmen zeigt sich, dass gutes Hören bei guter Musik und einer guten Aufnahme beginnt.


auditorus te salutant
zuletzt bearbeitet 21.09.2015 00:24 | nach oben springen

#23

Candy Dulfer - Live in Amsterdam

in Tonträger aller Art 24.09.2015 16:52
von tom539 • 1.571 Beiträge

Das nächste Album, welches ich hier gerne vorstellen möchte, kommt dieses Mal von der niederländischen Ausnahmekünstlerin Candy Dulfer:





Bereits im zarten Alter von sechs Jahren began Candy, angeleitet von Ihrem Vater Hans Dulfer, mit dem Saxophon. Der Weg schien vorbestimmt, da auch Vater Hans ein exzellenter Saxophoniest war. Inspiriert wurde Candy durch Größen wie Sonny Rollins und David Sanborn. Die erste Plattenaufnahme folgte im Alter von 11 Jahren, mit 14 gründete Candy schließlich die erste Band - Funky Material.

Neben den eigenen Longplayern ist Candy vor allen eine sehr gefragte Begleitmusikerin und hat schon mit vielen Grüßen des Musikbusiness zusammengearbeitet. Dazu zählen Prince, Pink Flyd, Maceo Parker, Blondie, Van Morrison und Markus Miller.

Den "Durchbruch" erreichte sie 1989 mit der Single Lilly was here, an dem Eurythmics-Mastermind Dave Stewart beteiligt war - der Song machte sie quasi berühmt.

Das Album "Live in Amsterdam" stammt aus dem Jahr 2000 und zeigt das ganze Können von Candy Dulfer. Prominiente Gäste sind ebenfalls dabei, neben Angie Stone beim Titel For the love of you auch Dave Stewart, mit dem gleich zwei Songs performt wurden - Synchrodestiny und natürlich Lilly was here.

Neben den musikalischen Qualitäten kann "Live in Amsterdam" auch klanglich voll überzeugen und erreicht locker 5,5 von 6 Klangpunkten. Das Line-Up umfasst 9 Tracks incl. der Zugabe Dance `Till U bop und beinhaltet auch die bekannten Titel Sax-A-Go-Go und Pick up the pieces.
Bis auf die Zugabe, die mit ihrem Disco-Beat nicht so recht zum Rest der Songs passen will, eine sehr gelunge Mischung aus schnellen Funk-Stücken und gefühlvollen Balladen.
Highlights sind das Duett mit Angie Stone sowie der Überhit Lilly was here, obwohl es Candy hier meiner Meinung nach etwas mit dem Saxophonspiel übertreibt. So werden die Pausen zwischen Dave´s Gitarrenspiel und ihrem Einsatz auch noch von Ihr bespielt - so geht ein wenig von der "Magie" des Songs verloren.
Das sich Fr. Dulfler auch zurücknehmen kann, zeigt sie wiederum auf Nikki´s Dream, wo sie nach anfänglichem Spiel die Bühne komplett den ebenfalls exzellent spielenden Musikern überlässt.

Candy Dulfer darf wohl zurecht als eine der herausragendsten Saxophonspielerinen im Musikgeschäfft gezählt werden - wie sagte schon Prince damals: "when I wan`t Sax - I call Candy". So überrascht es nicht, dass sie nach langer Pause seit 2010 auf den Alben "Musicology" und "3121" von Prince wieder dabei ist.

Und ich könnte mich immer noch in den Hintern beißen, dass ich sie 2013 bei den Dürener Jazztagen verpasst habe - dort war Candy Dulfer zu Gast und hat ein kostenloses Konzert gespielt...


Gruß, Tom
... just listen
zuletzt bearbeitet 24.09.2015 23:24 | nach oben springen

#24

RE: Candy Dulfer - Live in Amsterdam

in Tonträger aller Art 02.10.2015 00:23
von maldix • 2.577 Beiträge

Die Aufnahme muss ich mir auch mal anhören, mal schauen ob die in den bekannten Quellen verfügbar ist und die Qualität stimmt.


auditorus te salutant
zuletzt bearbeitet 02.10.2015 08:09 | nach oben springen

#25

Eagles - Hell Freezes Over - K2HD - 24 - 100 kHz - Mastering

in Tonträger aller Art 02.10.2015 08:12
von maldix • 2.577 Beiträge

Hätte ich nicht gedacht, dass die ist wirklich nochmal deutlich zugelegt hat, 42 Euronen die sich für mich lohnen.

Sehr gute Musik in bester Qualität, dass macht schon richtig Spaß! und das aus einer "normalen" CD, sehr schön.


auditorus te salutant
zuletzt bearbeitet 02.10.2015 08:16 | nach oben springen

#26

RE: Eagles - Hell Freezes Over - K2HD - 24 - 100 kHz - Mastering

in Tonträger aller Art 02.10.2015 10:34
von Klipschfan • 514 Beiträge

Zitat von maldix im Beitrag #25
Hätte ich nicht gedacht, dass die ist wirklich nochmal deutlich zugelegt hat, 42 Euronen die sich für mich lohnen.

Sehr gute Musik in bester Qualität, dass macht schon richtig Spaß! und das aus einer "normalen" CD, sehr schön.


Moin maldix,

Seit gestern habe ich auch die K2HD der Hell Freezes Over. Und als CD und als
Stream von Tidal ebenfalls. Da werde ich mir in den nächsten Tagen mal die
Zeit nehmen und die drei Versionen durchhören. Das wird bestimmt spannend,
ob ich da Unterschiede höre.
Für einen solchen Test ist Linn-Kazoo der ideale Partner. Ich kann alle drei Versionen in
die Playlist laden und dann sehr schnell hin und her schalten.


nach oben springen

#27

RE: Eagles - Hell Freezes Over - K2HD - 24 - 100 kHz - Mastering

in Tonträger aller Art 02.10.2015 11:05
von maldix • 2.577 Beiträge

Ja ich hab das mit dem Jriver auch schon begonnen ,-) bin mal auf deine Einschätzung gespannt.

wo hast du deine gekauft?


auditorus te salutant
zuletzt bearbeitet 02.10.2015 11:08 | nach oben springen

#28

RE: Eagles - Hell Freezes Over - K2HD - 24 - 100 kHz - Mastering

in Tonträger aller Art 02.10.2015 11:24
von Klipschfan • 514 Beiträge

Zitat von maldix im Beitrag #27
Ja ich hab das mit dem Jriver auch schon begonnen ,-) bin mal auf deine Einschätzung gespannt.

wo hast du deine gekauft?



Bei jpc für 41,99€


nach oben springen

#29

RE: Eagles - Hell Freezes Over - K2HD - 24 - 100 kHz - Mastering

in Tonträger aller Art 02.10.2015 17:20
von maldix • 2.577 Beiträge

Ja hatte ich auch über unseren link gekauft. Gibts leider nicht günstiger


auditorus te salutant
nach oben springen

#30

Nils Lofgren - Night after Night und Acoustic Live

in Tonträger aller Art 11.11.2015 04:56
von maldix • 2.577 Beiträge

Nils Lofgren

Live-Aufnahmen von diesem Musiker ohne Super-Star-Image, sollte man sich als musikbegeisterer Hifiast, wenn man ihn schon nicht live erleben konnte, wenigstens einmal anhören.

Mir gefallen von Nils Lofgren besonders die beiden Alben,

Night after Night 1977 und Acoustic Live 1997.





Das Vinylalbum Night after Night habe ich schon seit 1978 bei mir im Bestand. Damals hat mich schon das damals einzigartige Gitarrenspiel mit dem Daumenplactron begeistert. Diese Platte hat schon einige Stunden auf meinen Plattentellern verbracht. Satter Gitarren Rock musikalisch durch und durch.





Die Acoustic Live kommt im Stil einer unplugt - Singer - Songwriter - Live Aufnahme daher und zeigt, die Vielseitigkeit dieses Multitalents.

Nils Lofgren, zählt sicher mit zu den weltbesten Gitarristen. Vor seiner erfolgreichen Solo-Karierre spielt er sehr erfolgreich in Burce Springsteens E Street Band, wo er nicht nur durch seine Gitarrenkünste überzeugte, sondern auch mit seinen akrobatischen Einlagen. So sprang er Saltos auf der Bühne oder spielte springend auf einem Trampolin mit Rückwertsüberschlägen. Diese "sportlichen Einlagen " hatte noch keiner das vor ihm gewagt. Als unvergessen gelten seine Auftritte im legendären "Rockpalast" des WDR, zwischen 1976 und '79 ihm zum Druchbruch bei uns verhalfen.

Nils Lofgren ist immer noch, auch mit dem Boss, sehr aktiv, auch wenn er auf seine sportlichen Einlagen, nach seiner Hüftoperation wohl verzichtet.


auditorus te salutant
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
SAGA - Live in Hamburg
Erstellt im Forum Konzerte von Michael O.
4 27.10.2017 09:45goto
von maldix • Zugriffe: 300
Schlechte Aufnahme, guter Lautsprecher - geht das?
Erstellt im Forum Technik - Studiobereich von Stoker
35 09.11.2017 19:55goto
von Oliver • Zugriffe: 2531
Warum gibt es Live- Alben?
Erstellt im Forum Rock - Pop - Modern von Simplon
0 17.12.2016 13:27goto
von Simplon • Zugriffe: 227
Musik im Kraftwerk Heimbach
Erstellt im Forum Klassik von Simplon
9 01.02.2016 13:56goto
von tom539 • Zugriffe: 371
Musik bewerten - aber wie?
Erstellt im Forum Neuigkeiten & Smalltalk von maldix
0 21.08.2015 12:20goto
von maldix • Zugriffe: 195
Ist Live immer Live oder wann ist Live - noch Live
Erstellt im Forum Tonträger aller Art von maldix
1 04.09.2015 23:32goto
von Sacul • Zugriffe: 390
Interessante Musik bei youtube und co.
Erstellt im Forum Neuigkeiten & Smalltalk von maldix
29 10.01.2018 11:01goto
von Bernie • Zugriffe: 2304
Empfehlenswerte Jazz-Aufnahmen - egal ob CD, LP, Download etc.
Erstellt im Forum Jazz von GHP
95 24.05.2018 08:00goto
von maldix • Zugriffe: 10070

Besucher
1 Mitglied und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Heinrich20
Forum Statistiken
Das Forum hat 692 Themen und 16611 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Ein eigenes Forum erstellen