#501

RE: Was läuft gerade in 2020 ...

in Musikjahr 2020 07.11.2020 22:53
von antwerp (gelöscht)
avatar

[quote=Simplon|

Ständig nur Fritten essen ruiniert das Immunsystem. Meine Mutter war nicht nur Belgierin, sondern auch noch Köchin.

Deine Konfiguration finde ich wirklich spannend. Ich habe auch noch einen gut erhaltenen TD 320 Mk II im Einsatz, mit TP 90 Tonarm. Habe sogar überlegt, probehalber den vdHul Colibri zu montieren. Vielleich hat der Thorens so wenig Masse, dass der vdHul seine Hochton- Überzeichnung nicht ausspielen kann.[/quote]
———————————————————————————————————-
Nun Simplon, ein TD 320 ist kein TD 160 super, ich kann mir nicht vorstellen, dass der Thorens besser sein soll als dein Fat Bob und ein TP 90 ist auch nicht so gut wie ein SME M2.
Obwohl ich dir generell zu einem anderen Tonabnehmer als das Colibri in deiner Kombination raten würde. Das Colibri ist sicher ein super Tonabnehmer.
Habe einfach das Gefühl ein Colibri passt nicht bei dir und deine mehrfach geäußerte Unzufriedenheit bestätigt das eigentlich. Aber bitte nimm meinen Rat nicht zu ernst, denn im Grunde habe ich keine Ahnung von deiner Kombi.
Soweit ich das Colibri bei Maldix kenne klingt es in dessen Kombi sehr ausgeglichen, konnte jedenfalls keine Hochtonüberhöhung dort hören, ist aber eine völlig andere Kombination.
Generell geht SME gut mit Ortofon, das ist aber meine persönliche Meinung. Mein Ortofon M2 black ist mit Thorens und SME 3009 eine super Kombination, aber ich glaube sie ist nicht so hochwertig wie dein SME M2 am Fat Bob.
Der SME M2 ist ein mittelschwerer Arm, der SME 3009 gilt als sehr leichter Arm, er verträgt keine Tonabnehmer mit mehr als 1,5 pont Auflagekraft. Der M2 kann Systeme mit höherer Auflagekraft vertragen, die etwa bei 2 pont liegen sollte. Auf MC Systeme mit dieser Auflagekraft solltest du dich konzentrieren, wenn du einen Wechsel wünschst.
PS: Wir essen selten Fritten.


zuletzt bearbeitet 08.11.2020 09:27 | nach oben springen

#502

Lisa Wulff Quartett ‎– Encounters.

in Musikjahr 2020 08.11.2020 13:34
von tom539 • 3.024 Beiträge

Mahlzeit,

starte die sonntägliche KH-Session heute mit Lisa Wulff und Ihren drei Bandkollegen:



https://www.discogs.com/de/Lisa-Wulff-Quartett-Encounters/release/11662414

Gerippt und wiedergegeben mit dem Fiio M15 per symmetrischem 3-Pol XLR-Kabel an den Solaris im OTL-Modus zum ADX5000 - ganz großes Kino.

Euch einen schönen Sonntag


Gruß, Tom
... just listen
nach oben springen

#503

RE: Was läuft gerade in 2020 ...

in Musikjahr 2020 08.11.2020 21:22
von Simplon • 1.827 Beiträge

Zitat von antwerp im Beitrag #501
[quote=Simplon|

Ständig nur Fritten essen ruiniert das Immunsystem. Meine Mutter war nicht nur Belgierin, sondern auch noch Köchin.

Deine Konfiguration finde ich wirklich spannend. Ich habe auch noch einen gut erhaltenen TD 320 Mk II im Einsatz, mit TP 90 Tonarm. Habe sogar überlegt, probehalber den vdHul Colibri zu montieren. Vielleich hat der Thorens so wenig Masse, dass der vdHul seine Hochton- Überzeichnung nicht ausspielen kann.

———————————————————————————————————-
Nun Simplon, ein TD 320 ist kein TD 160 super, ich kann mir nicht vorstellen, dass der Thorens besser sein soll als dein Fat Bob und ein TP 90 ist auch nicht so gut wie ein SME M2.
Obwohl ich dir generell zu einem anderen Tonabnehmer als das Colibri in deiner Kombination raten würde. Das Colibri ist sicher ein super Tonabnehmer.
Habe einfach das Gefühl ein Colibri passt nicht bei dir und deine mehrfach geäußerte Unzufriedenheit bestätigt das eigentlich. Aber bitte nimm meinen Rat nicht zu ernst, denn im Grunde habe ich keine Ahnung von deiner Kombi.
Soweit ich das Colibri bei Maldix kenne klingt es in dessen Kombi sehr ausgeglichen, konnte jedenfalls keine Hochtonüberhöhung dort hören, ist aber eine völlig andere Kombination.
Generell geht SME gut mit Ortofon, das ist aber meine persönliche Meinung. Mein Ortofon M2 black ist mit Thorens und SME 3009 eine super Kombination, aber ich glaube sie ist nicht so hochwertig wie dein SME M2 am Fat Bob.
Der SME M2 ist ein mittelschwerer Arm, der SME 3009 gilt als sehr leichter Arm, er verträgt keine Tonabnehmer mit mehr als 1,5 pont Auflagekraft. Der M2 kann Systeme mit höherer Auflagekraft vertragen, die etwa bei 2 pont liegen sollte. Auf MC Systeme mit dieser Auflagekraft solltest du dich konzentrieren, wenn du einen Wechsel wünschst.
PS: Wir essen selten Fritten.
[/quote]


Gruß Simplon

It don´t mean a thing if it ain´t got that swing (Duke Ellington, lyrics: Erving Mills, 1931)


nach oben springen

#504

RE: Was läuft gerade in 2020 ...

in Musikjahr 2020 08.11.2020 21:30
von Simplon • 1.827 Beiträge

Zitat von antwerp im Beitrag #501
[quote=Simplon|
PS: Wir essen selten Fritten.



Hallo Antwerp,

Bei mir spielt seit wenigen Tagen ein Transrotor Figaro am SME M2 und FatBob. Sobald das MC eingespielt ist, werde ich mal berichten. Ich bin auch überzeugt, dass das Colibri ein Super-Systemist, auch wenn es bei meiner Konfiguration im Hochton nicht passt. Der FatBob besteht aus viel Aluminium. Maldix hat einen höherwertigen Transrotor Plattenspieler, einen „ruhigeren“ Tonarm und hat im Devialet einen flexibler anpassbaren Phonoeingang. Ob ich das Vögelchen weiterverkaufe oder eine Lösung suche, wo es besser passt, muss ich noch überlegen.


Gruß Simplon

It don´t mean a thing if it ain´t got that swing (Duke Ellington, lyrics: Erving Mills, 1931)


zuletzt bearbeitet 08.11.2020 21:43 | nach oben springen

#505

RE: Was läuft gerade in 2020 ...

in Musikjahr 2020 09.11.2020 09:10
von antwerp (gelöscht)
avatar

Hallo Simplon, dein Post hat mich nun wirklich überrascht - ich dachte schon du merkst das nie.
Eigentlich solltest du schon jetzt wahrnehmen, ob der Hochton mehr oder weniger stimmt - das muss deutlich zu hören sein.
Auf jeden Fall werde ich jetzt häufiger lesen, dass alles okay ist. Muss ‘mal schauen wieviel du investieren musstest. Viel Vergnügen mit dem neuen Tonabnehmer.
PS: 😳 - jetzt muss alles okay sein, ist ja auch vom selben Hersteller, das passt.


zuletzt bearbeitet 09.11.2020 09:42 | nach oben springen

#506

RE: Was läuft gerade in 2020 ...

in Musikjahr 2020 09.11.2020 20:37
von Simplon • 1.827 Beiträge

Zitat von antwerp im Beitrag #505
Hallo Simplon, dein Post hat mich nun wirklich überrascht - ich dachte schon du merkst das nie.
Eigentlich solltest du schon jetzt wahrnehmen, ob der Hochton mehr oder weniger stimmt - das muss deutlich zu hören sein.
Auf jeden Fall werde ich jetzt häufiger lesen, dass alles okay ist. Muss ‘mal schauen wieviel du investieren musstest. Viel Vergnügen mit dem neuen Tonabnehmer.
PS: 😳 - jetzt muss alles okay sein, ist ja auch vom selben Hersteller, das passt.


Hallo Antwerp,

Versuch macht kluch. Ich habe den Analogteil meine Anlage in den letzten zwei Jahren viel besser kennengelernt bei dem Versuch, den Colibri zu zähmen. Das war auch was wert. Was das Figaro angeht, kann ich wieder Musik hören und nicht die gnadenlose Offenlegung der aufnahmetechnischen Schwächen. Ich höre mit dem Figaro deutlich länger und auch mal lauter als vorher. Ausserdem reagiert der Colibri sehr heftig auf Veränderungen der Tonarm- Höhe. 1mm hinten über oder unter Parallel verändern den Klang sehr stark.

Der Colibri erfordert eine Sammlung perfekter Aufnahmen, dann aber geht's ab in den audiophilen Klanghimmel. Das werde ich mal etwas ausführlicher beschreiben, wenn die empfohlene Einspielzeit des Figaro von 50h vorbei ist. Der Colibri hat 300 Stunden gefordert und in den letzten zwei Jahren wohl erreicht. Weiterhin will ich mal ein Set hören, dass perfekt klingt. Wittmann in Stuttgart hat sowohl SME als auch vdHul im Programm.


Gruß Simplon

It don´t mean a thing if it ain´t got that swing (Duke Ellington, lyrics: Erving Mills, 1931)


zuletzt bearbeitet 09.11.2020 20:39 | nach oben springen

#507

RE: Was läuft gerade in 2020 ...

in Musikjahr 2020 10.11.2020 09:16
von antwerp (gelöscht)
avatar

Wenn man sich in unserem Hobby auskennt, dann weiß man, dass ein betonter Hochton zwar Details zur Geltung bringt, die Ortung und Durchhörbarkeit verbessert, aber auch sehr große Nachteile mit sich bringt, eben dass Aufnahmen komplett ungenießbar werden. Ich selbst würde noch aufführen wollen, dass es zu mehr Knistern und Geräuschen beim Genuß von Vinyl kommt, weil diese Geräusche im Hochtonbereich liegen.
Auf einer der letzten Highend besuchte ich einen Hersteller, weiß nicht mehr welcher, es lief etwas von Leonard Cohen. Das war so ein typischer Fall, sehr helles transparentes Klangbild, eigentlich nicht schlecht, aber zu viel Hochton. Es meldete sich einer der Zuhörer: "Da kann man richtig hören wieviel Flaschen Wisky der schon getrunken hat." Der Vorführer schien sichtlich stolz. Es war aber einfach zu viel Transparenz, es klang fast metallisch, manche würden sagen typisch digital. Unkritisch betrachtet, nicht schlecht, ich selbst war auch geneigt es als gut zu empfinden. Habe dann zu Hause verglichen und konnte den gleichen Effekt nicht feststellen, weil meine Kette anders klingt. Natürlich denkt man dann, ob das gut oder schlecht ist und es verunsichert einen.


zuletzt bearbeitet 10.11.2020 10:58 | nach oben springen

#508

RE: Was läuft gerade in 2020 ...

in Musikjahr 2020 10.11.2020 14:14
von Audiophon • 1.404 Beiträge

Zitat von Simplon im Beitrag #506

Weiterhin will ich mal ein Set hören, dass perfekt klingt. Wittmann in Stuttgart hat sowohl SME als auch vdHul im Programm.



Hallo Simplon,

Wittmann kann ich nur wärmstens empfehlen. Herr Wittmann ist wirklich extrem kompetent, sehr freundlich und überhaupt nicht aufdringlich.

Es ist zwar schon zig Jahre her, dass ich damals (ich denke es war 2003 oder 2004) einen Audiomeca CD Player bei ihm im Laden gehört und gekauft hatte, aber ich will unbedingt auch mal wieder zu ihm in den Laden - auch wegen der tollen Auswahl an Marken.

Falls es für Dich logistisch besser ist, kannst Du auch in sein Terminstudio ins Allgäu fahren.

Viele Grüße
Martin


Lautsprecher: Gauder Akustik Berlina RC7 Diamond Black Edition DV
Endstufen: Grandinote Demone
Vorstufe: Grandinote Domino
Quellen: TAD D1000 MkII; Auralic Aries G1 (Hör-Wege PSU) mit QNAP HS 251+ (über Wifi)
Kabel: Wireworld Gold Eclipse 7 LS-Kabel und Brücken; 2 x Wireworld Platinum Eclipse 7 XLR; Digital: Wireworld Platinum Starlight 7 XLR
Strom: AHP Klangmodul; eigene Zuleitung ab Verteilerkasten; Furutech Wandsteckdose; Furman IT Ref 16 IE; HMS Energia SL/OV (speziell konfektioniert fuer Furman)
Rack: Bassocontinuo Reference Line Accordeon
nach oben springen

#509

RE: Was läuft gerade in 2020 ...

in Musikjahr 2020 10.11.2020 16:45
von maldix • 3.616 Beiträge

Avishai Cohen - Big Vicious - EMC - 2020





Ein Album wie für diese Zeit gemacht, so fliesend dass eine gewisse Melancholie mitschwingt und ohne dass triste November Stimmung aufkommen kann.

Die Musik ist fantastisch dazu geeignet die Seele abhängen und den Gedanken freien Lauf zu lassen und das so gut, dass man sehr gut die Seele baumeln lassen und dich dabei über den Klang seiner Anlage erfreuen kann.

Das Debütalbum der Band - Big Vicious mit Avishai Cohen wurde im August 2019 in den Studios La Buissonne in Südfrankreich aufgenommen. EMC hat eine für mich perfekte Aufnahme mit nahezu Referenzklang produziert.

Das Album trägt den Namen der Band Big Vicious mit der Avishai Cohen nach seiner Übersiedlung vor ca. Sechs Jahren aus der USA in seine ursprüngliche Heimat Israel zusammen arbeitet. Die Mitspieler sind durchweg alles Freunde die über reichlich Jazzhintergrund verfügen, aber auch Erfahrungen in anderen Genres gesammelt haben. Diese Mixtur verhilft dieser Konstellation zu einem vielfältigen Klangspektrum welches sich Avishai mit seiner sehr warm gespielten Trompete musikalisch gleichwertig zu den anderen Instrumenten einbettet.

Mir gefällt das sehr musikalische Zusammenwirken aus gefälligem Jazz und elektronischen Elementen, gemischt mit etwas Ambient-Musik und einer psychedelischen Note, die sich auf einen Unterbau aus variierenden smoothen Grooves und Beats aus unterschiedlichen Generes wie Rock, Pop, Blues stützen.
Wobei zu keinem Zeitpunkt ein Bruch im Feeling entsteht es aber auch nicht langweilig wird. Viele Kadenzen sind dabei sehr modern druckvoll und wirken im ersten Moment wenig bis kaum jazzig aber keineswegs befremdlich und entwickeln sich musikalisch jazzlike zunehmend im weiteren Verlauf. Sehr schönes Beispiel dafür ist die gelungene Interpretation der Moonlight Sonate.

Die Instrumente kann man quasi greifen. Die Toningenieure und das Mastering, die hier an Bord waren, verstehen ihr Handwerk und haben einen guten Job gemacht.

Zusammenfassend für mich ein Album, dass sich meiner Meinung nach auch Freunde audiophieler Musik die wenig mit Jazz im Sinn haben, mal anhören können oder sollten. Ich könnte mir durchaus sehen gut vorstellen, dass dieses Werk schnell neue Freunde gewinnt und in manche Einzug halten könnte.


auditorus te salutant
nach oben springen

#510

RE: Was läuft gerade in 2020 ...

in Musikjahr 2020 11.11.2020 21:11
von Simplon • 1.827 Beiträge

Zitat von antwerp im Beitrag #507
Wenn man sich in unserem Hobby auskennt, dann weiß man, dass ein betonter Hochton zwar Details zur Geltung bringt, die Ortung und Durchhörbarkeit verbessert, aber auch sehr große Nachteile mit sich bringt, eben dass Aufnahmen komplett ungenießbar werden. Ich selbst würde noch aufführen wollen, dass es zu mehr Knistern und Geräuschen beim Genuß von Vinyl kommt, weil diese Geräusche im Hochtonbereich liegen.
Auf einer der letzten Highend besuchte ich einen Hersteller, weiß nicht mehr welcher, es lief etwas von Leonard Cohen. Das war so ein typischer Fall, sehr helles transparentes Klangbild, eigentlich nicht schlecht, aber zu viel Hochton. Es meldete sich einer der Zuhörer: "Da kann man richtig hören wieviel Flaschen Wisky der schon getrunken hat." Der Vorführer schien sichtlich stolz. Es war aber einfach zu viel Transparenz, es klang fast metallisch, manche würden sagen typisch digital. Unkritisch betrachtet, nicht schlecht, ich selbst war auch geneigt es als gut zu empfinden. Habe dann zu Hause verglichen und konnte den gleichen Effekt nicht feststellen, weil meine Kette anders klingt. Natürlich denkt man dann, ob das gut oder schlecht ist und es verunsichert einen.


Ein betonter Hochton kann gut sein. Das von mir beschriebene HT- Problem ist aber, dass z.B. die Becken eines Schlagzeugs nicht klingen, sondern scheppern, egal wie laut.


Gruß Simplon

It don´t mean a thing if it ain´t got that swing (Duke Ellington, lyrics: Erving Mills, 1931)


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Alben des Jahres 2020
Erstellt im Forum Musikjahr 2020 von tom539
6 31.12.2020 10:26goto
von Bernie • Zugriffe: 664
Todesfälle in 2020
Erstellt im Forum Musikjahr 2020 von tom539
28 01.12.2020 21:04goto
von GHP • Zugriffe: 1569
High End München 2020
Erstellt im Forum Öffentliche Hörsessions - Workshops von Audiophon
62 19.05.2020 22:16goto
von GHP • Zugriffe: 3705
Neuerscheinungen 2020
Erstellt im Forum Musikjahr 2020 von tom539
19 19.12.2020 18:56goto
von tom539 • Zugriffe: 1247
Willkommen 2020
Erstellt im Forum Neuigkeiten & Smalltalk von maldix
7 03.01.2020 23:57goto
von keepsake • Zugriffe: 579
50 Jahre ECM Sonderausgabe JazzPodium 12.2019/01.2020
Erstellt im Forum Musikjahr 2019 von Simplon
1 15.12.2019 08:45goto
von tom539 • Zugriffe: 446
Berliner Luft - Besuch bei Rasenfan
Erstellt im Forum Private Hörsessions von maldix
25 24.12.2015 21:33goto
von Rasenfan • Zugriffe: 2060
Berliner Luft - Besuch bei Jkron
Erstellt im Forum Private Hörsessions von maldix
4 04.01.2016 21:25goto
von jkorn • Zugriffe: 1359

Besucher
2 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1119 Themen und 30812 Beiträge.

Heute waren 12 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz